Kaninchen- Nachwuchs...wann mit frisch kastriertem rammler zusammen?

    • (1) 12.12.10 - 14:21

      hallo
      unsere 2 kaninchen haben zuckersüßen nachwuchs bekommen. am gleichen tag haben wir den rammler rausgenommen und kastrieren lassen. der arzt sagt, er darf nach 2- 3 wochen wieder rein. jetzt steht im internet 6(!) wochen...huch? wir haben sie eben mal zusammengeführt und ich hab das gefühl, für die häsin ist das total stressig. sie atmet voll schnell und er rennt hinter ihr her und rammelt ihr ins gesicht. also wieder raus...nun sind da ja noch die 3 kleinen. wann dürfen denn nun alle zusammen sein? oder eher gar nicht? wir wollen 3 auf jeden fall abgeben, die 2 großen und ein kleines. was ist denn nun richtig??
      danke #winke

      • Ui Ui Ui! #schock

        Den Rammler sofort von der Häsin weg. Und zwar ohne Sicht- und Geruchskontakt (also in einen anderen Raum!)
        Die Häsin braucht absolute Ruhe vor dem Rammler und vor allem anderen, ansonsten kann es sein, daß sie die Kleinen nicht mehr annimmt oder sie sogar an- oder auffrisst.

        Der Rammler ist nach der Kastra 6 Wochen weiterhin zeugungsfähig. Und eine Häsin kann nach einer Geburt SOFORT wieder gedeckt werden. Wenn die beiden also schon wieder Kontakt hatten, kannst Du Dich in einem Monat auf erneuten Nachwuchs einstellen!

        Wieviel Platz haben Häsin und Nachwuchs?

        Du machst Dir also allenernstes schon Gedanken, wie Du die 3 am schnellsten wieder zusammenbringst?
        Eine Zusammenführung mit dem Papa kann höchstens in 4 Monaten stattfinden. Dann wird das Kleine körperlich soweit sein, daß es bei einer ZF mithalten kann. Es spielt bei einer ZF keine Rolle es nun Vater-Kinder sind oder ob sich die Tiere schon vorher kannten. Bis dahin haben sich die Tiere vergessen.

        Ob Du den Tieren allerdings damit einen Gefallen tust, ist ungewiss. 3er Beziehungen sind meist nicht optimal. Besser ihr behaltet 2 Pärchen.
        Platz ist aber Vorraussetzung. Dauerhafter Platz pro Tier mind. 2 qm. Ansonsten belasst es bei den beiden Elterntieren und gebt die Jungen in gute Hände ab. Alle Rammler aber bitte VORHER frühkastrieren lassen!!! - es gibt schon genug Kaninchen, die ein Zuhause suchen!!!

        Wie kam es eigentlich zu dem zuckersüßen Nachwuchs?

        Bitte informiere Dich mehr über deine Haustiere. Auf www.diebrain.de
        erfährst über die Aufzucht, warum man keinen Nachwuchs produzieren soll und wie man eine Zusammenführung richtig macht.

        Dominica

        • Sehe ich anders.
          3 Tiere (ein Kastrat plus Mädels) geht gut. Probematischer wäre es e Pärchen zu halten, denn dann muß man 2 Gruppen haben.
          2 Kastraten und 2 Mädels kann man nicht zusammen in einer Gruppe halten. Die Jungs würden aufeinander losgehen und um die Mädels kämpfen.

          Besser auf jeden Fall länger mit der ZF zu warten als 2-3 Wochen.
          Leider war der Papa am Tag der Geburt anscheinend noch im Stall. Kann also sein dass die Mutter schon wieder gedeckt, wurde.#schock

          • In Bezug auf Konstellationen scheint es bei Kaninchen echt keine Regel zu geben. Es kommt wohl nur auf die Charaktere an.

            Meine Erfahrungen diesbezüglich:
            Hatte ursprünglich ne 6er Gruppe (3 M, 3 W), das war etwas turbulent, aber ging gut, da ich ja genug Platz habe. Bald darauf ist mein ältestes Pärchen verstorben und ich hatte die letzten 3 Jahre eine 4er Gruppe (2 M, 2 W) was nie ein Problem war.

            Im Herbst ist mein ältester Rammler gestorben. Das ürig gebliebene Weibchen, das zum verstorbenen Rammler gehörte, ist seitdem der absolute Looser. Es wird vom anderen Weibchen (Chefin) nur noch gemobbt und sitzt immer alleine da. Mein Rammler versteht sich zwar mit beiden gut, hat aber einfach die Chefin zum Kuscheln. Kurioserweise war dieser Rammler ursprünglich mit dem jetzigen Looser-Weibchen zusammen und hat dann irgendwann die Partnerin gewechselt.

            Ich bin nun echt am überlegen, wieder einen Rammler dazu zu tun, weil mir die Kleine so leid tut. Problem ist nur, daß meine 3 nun schon zwischen 9 und 10 Jahre alt sind, und ich nicht weiß, welcher als nächstes gehen muß...





        (5) 15.12.10 - 15:21

        Ich schließe mich komplett Dominica an.

        Rammler sind nach der Kastra noch mind. 6 Wochen zeugungsfähig und Häsinnen kurz nach der Geburt wieder fruchtbar.

        Eine VG kann frühestens erfolgen, wenn die Kleinen 6 Monate alt sind, da sie vorher eine viel zu empfindliche Haut haben, sich bei Kämpfen nicht richtig wehren können.

        Zudem sollten die kleinen Rammler VOR der 12. Lebenswoche frühkastriert werden, da sie sonst auch 6 Wochen von den Mädels getrennt gehalten werden müssen.

        Neben diebrain, kann ich www.sweetrabbits.de empfehlen.

    "wir wollen 3 auf jeden fall abgeben, die 2 großen und ein kleines. was ist denn nun richtig??"

    Ich musste den Satz erst gerade noch ein paar Mal durchlesen, sorry, hab ich vorhin nicht kapiert.

    Wieso wollt ihr die Eltern abgeben? Gebt doch die Jungen ab, die haben eher die Chance vermittelt zu werden. Oder habt ihr schon feste Abnehmer?

    • Ja das habe ich mir auch gedacht.. Warum die Eltern weggeben? Weil die Kleinen länger niedlich sind? #nanana

      LG

      • Herrlich, sich nicht auskennen, Nachwuchs produzieren und dann die Elterntiere abschieben... Sowas find ich prima. Ich hoffe ihr habt wenigstens schon Interessenten für die Tiere.

        Ich weiß, das ist kein konstruktiver Beitrag und mag pampig klingen, aber bei sowas geht mir der Hut hoch. Es gibt genug Tiere auf der Welt, die Tierheime sind voll, da muss nicht noch jeder für'n Spass ein paar mehr Viecher produzieren.

        Seht euch die von dominica genannte Seite an und denkt nochmal drüber nach...

        LG
        Karpatenpferd

    (9) 15.12.10 - 08:41

    Und ebenfalls herrlich, wenn man auf gestellte Gegenfragen keine Antwort mehr bekommt.#aerger

Top Diskussionen anzeigen