9 Monate und ZIEHT!!!

    • (1) 22.12.10 - 18:01

      hi ihr lieben,

      habe da mal wieder eine frage.#bla
      unser hund (golden retriever) ist inzwischen 9 monate alt und seit mai bei uns.#liebdrueck
      er ist ein wirklich lieber und die kombi kleinkind.hund funktioniert super#pro
      aber....er zieht an der leine wie ein wilder!!! wir haben probiert ihm das abzugewöhnen, in dem wir anfangs stehen geblieben sind u erst weiter gelaufen sind, wenn er von sich aus was unternahm , dass die leine sich wieder lockert...hat aber null funktioniert (stand in nem hunderatgeberbuch#kratz) und ist in der praxis nicht unbedingt umsetzbar.
      weiter haben wir es probiert mit einem kurzem nein und anschließend an der leine kurz rucken (tipp von anderen hundebesitzern).
      auch dies blieb erfolglos...
      wir wollen den hund so oft es geht mitnehmen, aber stehen längere spaziergänge mit ihm an , wo er nicht frei laufen kann, ist es jedesmal extrem nervig!!!
      hat irgendjemand einen tipp , wie wir ihm das abgewöhnen können oder bleibt nur die hundeschule???
      #danke schonmal!!

      • Hallo

        Im Grunde gibt ER euch das Tempo und die Richtung vor,unterbrecht das ;-)

        Der Tip in dem Ratgeber ist nicht übel allerdings checkt der Hund wirklich nicht so genau was man da von ihm will.Der Hund merkt nur eines...es geht nicht weiter.

        Wir haben bei unseren blitzschnell die Richtung geändert,denn ICH führe die Leine,nicht der Hund ;-) Heißt: Wenn der Hund zieht,drehe ich mich um und gehe in die andere Richtung,läuft er neben mir gibts Leckerli,zieht er wieder dreh ich mich um und laufe in die andere Richtung.

        Ein paar mal gemacht und sie haben es gerafft #schein

        lg

        • jop #pro

          Genau so haben wir es auch hinbekommen. Anfangs habe ich mit der "freien" Hand auch das leckerlie an die Leinenhand gelegt - der Hund konnte es sehen, riechen - aber schmecken eben nur wenn er tatsächlich bei Fuß lief. Dazu liebe worte....

          Sobald der Hund wieder anfing zu ziehen: AAAAABER *grrr* - umdrehen und Sofort FUß!... hat bei uns etwas länger gedauert - aber unser Hund ist was die Leinenführigkeit angeht keine Leuchte :-P

          • Ja,mit 9 Monaten sollte das funktionieren.Luna ist heute genau 4 Monate,da bringen Leckerli an der Leinenhand noch garnüscht #rofl da sind ihr tanzende Schneeflocken lieber und 1000 mal interessanter #schein

            Um zu üben sind Leckerli aber immer #pro obwohl Bennys Leinenführigkeit auch ab und an zu wünschen übrig lässt #augen#schein

            lg


      Warum ist Stehebleiben in der Praxis nicht unbedingt umsetzbar? Wie lange hast du das versucht?
      Hört er auf "sitz"/"platz" ?

      Hast du mal versucht immer in genau die andere Richtung zu gehen, als der Hund will?

      Hundeschule klingt ja nicht übel, wenn er so stark zieht.
      Aber auch dann kann sich das mit dem Gehorsam lange hinziehen.
      Ist das eurer 1. Hund?

      (6) 22.12.10 - 19:10

      danke für eure antworten,

      in der praxis nicht so umsetzbar schrieb ich da wir meist mein kind mit bei haben (4 jahre) und wenn wir alle 5 sekunden (ist wirklich so oft!!) stehen bleiben, mein sohn es auch irgendwann nicht mehr nachvollziehen kann...und unruhig wird#aha

      das mit dem richtungswechsel klingt gut, das probieren wir mal!!! ohne leine machen wir das auch, da klappt es super! er entfernt sich nie mehr als 5 meter und will er mal woanders hin, weil irgendwas essbares gesichtet oder anderer hund in sicht , rennen wir weg und prompt flitzt er hinterher;-)
      das 1:1 auf leinenführigkeit umzumünzen, die idee hatten wir noch nicht#aha

      danke nochmal für eure antworten und ein schönes weihnachtsfest!#kerze

      • Noch ein kleiner Tip

        Üb das am besten OHNE Kind wenn machbar ;-) So kannst du dich besser auf den Hund konzentrieren und wirst selbst nicht unruhig,was sich auch flott auf den Hund übertragen kann.

        10-15 Minuten am Tag alleine trainieren sollte reichen ;-)

        Dir auch ein schönes Weihnachtsfest und einen hoffentlich bald braven Hund an der Leine ;-)

        lg

        • hallo ihr lieben,

          wollte mal schnell nen zwischenstand durchgeben...hoffe, bin nicht zu ungeduldig#winke

          also probiere das jetzt seit knapp 4 tagen und sehe keinerlei entwicklung#kratz
          wenn ich die richtung wechsle, zieht er zwar nicht mehr aber dafür sofort wieder wenn ich dann wieder dahin gehe wo ich ursprünglich lang wollte....
          habe das gefühl, er versteht nicht richtig , was ich will...

          habe es kommentarlos probiert und auch mit , ebenso großer einsatz von lob und leckerli....ergebnis: habe ich ihn gelobt, ist er wie ne rakete wieder nach vorn und gabs leckerli, hat er es verpeist (habe leckerli mit lob verbunden und entsprechendem kommando...also dass er fein neben mir lief) und weg war er. mir scheint, er kann keine verbindung richtig herstellen!?

          habt ihr vielleicht noch einen tipp oder dauert es einfach???

      Ich empfehle dir einfach mal eine gute Hundeschule!

      Wir haben Hundeerfahrung- unsere Goldenhündin wird im März 12- und hatten da schon Hundeschule von Anfang an gemacht.

      Jetzt haben wir einen 10 Monate alten Labbi-Rüpel dazu bekommen und mein Sohn wird die Hundeschule und die jagdliche Ausbildung machen, denn es geht nichts über einen gut erzogenen Hund.

      Auch wenn ich an meinem Neuen manchmal verzweifle (der knabbert nämlich gerne Dinge kaputt und angeblich hat er das vorher nicht gemacht) und echt schon vergessen habe, wie anstrengend es damals mit Amy war -heute läuft sie so nebenher und ist einfach da und nur lieb.

      LG

      Gabi

Top Diskussionen anzeigen