Brauche mal eure Hilfe, Hund hat Wasser im Bauch

    • (1) 27.12.10 - 11:23

      Hallo,

      es geht um den Hund meiner Mutter, ist eine Hündin , 4 Jahre alt und hatte vor ein paar Monaten eine immer wiederkehrende Gebärmutterentzündung, diese wurde erfolgreich mit Antibiotika behandelt, das nur am Rande.

      Gestern fing es an, sie übergab sich und pinkelte auf den Teppich, allerdings nur wenig , und mit etwas Blut...sie war total schlapp , hechelte und ließ sich total hängen, meine Mutter heute morgen sofort zur Tierärztin, dort stellte sich raus das sie voll Wasser ist #heul , der Bauchraum, die Leber, und das Herz.
      Meine Mutter rief mich eben an und sagte, dass sie noch geröntgt wird, und die Tierärztin sagte, dass wahrscheinlich ein angeborener Herzfehler die Ursache ist.

      Ich weiß wie sehr meine Mutter an dem Hund hängt.

      Kennt das jemand , oder hat Erfahrungen mit diesem Krankheitsbild?

      Ich bin um jede Antwort dankbar #herzlich

      • Hallo,
        es gibt einige mögliche Erkrankungen,Cushing Syndrom,Bauchwassersucht,Herzprobleme,Leberentzündungen usw.erstmal solltet Ihr eine anständige Diagnostik durchführen lassen und dann wenn ihr genau wisst was los ist kann man vielleicht noch den ein oder anderen Tip geben.
        LG Kimchayenne

        • Meine ehemalige Pflegehündin ist sehr schwer herzkrank, deshalb bleibt sie auch bei uns. Es gibt Entwässerungstabletten, die bekommt sie auch, und verschiedene Herzmittel. Ich habe ein Herzultraschall machen lassen, dadurch kann man genau bestimmen, was los ist und wie man behandelt. Wenn die Tabletten nicht mehr helfen, werde ich sie leider erlösen
          müssen, denn bei Wasser in der Lunge erstickt das Tier elendig und das möchte ich ihr nicht antun. Wir machen ihr die letzte Zeit so schön es geht, sie kam vor 7 Monaten aus Spanien und hatte da kein schönes Leben. Also ist jeder Tag etwas für sie wert.Lasst den Hund richtig durchchecken, das ist wichtig! Und lasst ihn nicht leiden:-(

          • (4) 27.12.10 - 13:11

            Vielen Dank, für deine Antwort, ich hoffe auch dass es am Herzen liegt, meine Mutter rief eben noch mal an, und sagte vor lauter Wasser im Bauch konnte die Ärztin wohl nichts sehen beim röntgen.

            Es wurde ein Blutbild gemacht, heute abend sagt sie Bescheid, wie es ausgefallen ist, sie meinte auch, entweder es liegt am Herzen, im besten Fall, und dann kann man mit Tabletten helfen...aber im schlimmsten Fall, ist es ein Lebertumor und dann wäre es das Beste, wenn sie erlöst wird :-(

            Das Warten macht einen verrückt, bitte drückt die Daumen dass es kein Tumor ist.

            LG

            • Die Daumen sind gedrückt und sag Bescheid wenn Du was weißt.
              LG KImchayenne

              • Ich wollte nur kurz Bescheid sagen, sie hat es leider nicht geschafft ;((((((

                Sie ist in den Armen von meiner Mutter zu Hause eingeschlafen, ich verstehe das nicht, vor zwei Tagen ging es ihr noch so gut, am 1.Weihnachtsfeiertag waren wir in Aachen bei meinem Bruder mit ihr, sie hat gespielt, und sich gefreut.

                Meine Mutter sagte, beim Tierarzt ist ihr gelbe Flüssigkeit aus der Nase und aus dem Hintern gelaufen, die Ärztin sagte es ist Galle.

                Die Blutwerte bekommt sie heute abend oder morgen früh, kann es sein , dass Krebs so schnell ohne jegliche offensichtliche Symptome zum Tod führt?


                Ich kann es nicht begreifen, sie war knapp 4 Jahre alt , keiner hat geahnt , dass sie so krank ist.

                Obwohl es nicht mein Hund ist, bin ich unendlich traurig :-(

                LG Jasmin

                • Hallo,
                  das tut mir sehr leid für euch.Es gibt Krebsarten du zu einem schnellen Ende führen.Eine gute Reise ins Regenbogenland wünsche ich Eurer Hündin und euch viel Kraft und alles Gute.
                  LG Kimchayenne

                  • Das tut mir sehr leid! Ich habe das auch in geraumer Zukunft vor mir, kann das mitfühlen! Es tröstet nur, dass das Tier nun nicht mehr leidet...:-(

                    • (9) 28.12.10 - 22:29

                      Danke Euch #herzlich

                      Das Blutbild hat gezeigt, dass sie an Krebs gestorben ist, welcher nun genau kann aber nicht festgestellt werden, die Ärztin tippt auf Leukämie oder Leberkrebs.

                      Sie sagte auch, dass Hunde mit Krebs ganz anders umgehen wie Menschen, sie lassen sich nichts anmerken :-(

                      Sie hat keine Schmerzen gehabt, und ein kurzes, aber glückliches Leben.

                      Ich wünsche dir sehr, dass deine Maus noch lange bei dir bleiben kann.

                      GLG

Top Diskussionen anzeigen