OP-Kostenversicherung für Hunde - wer hat sie?

    • (1) 14.01.11 - 20:42

      Hallo an alle,

      nachdem unsere Bekannte ihre Hündin notfallmäßig an einer Magendrehung operieren lassen musste, und dafür auch sehr "notfallmäßig" Geld brauchte (2800 Euro, die Behandlung ist noch nicht vollständig abgeschlossen), haben wir uns jetzt entschlossen, für 16 Euro monatlich eine Versicherung abzuschliessen.
      Dieser Betrag tut uns nicht weh, und man ist für den schlimmen Fall finanziell gerüstet. Solche OP-Kosten übersteigen ja doch mal den typischen "Notgroschen"... und bei einer Dogge kann ja mal öfter was kommen :-p

      Hat jemand von euch eine solche Versicherung und wie sind die Erfahrungen. Wir haben jetzt vor, bei der Agila abzuschliessen, die zahlen bis zum 3-fachen Satz, erstatten 100% OP und 10 Tage Weiterbehandlung voll. Haben meiner Meinung nach das beste Preis/Leistungs-Verhältnis.

      Danke für eure Erfahrungen, LG Marlyn

      • Hallo

        Wir haben keine Versicherung allerdings haben wir einen "Notfallfond".

        Bislang haben wir nur KV gefunden die enorm teuer sind....16€ bei so einem Leistungsverhältnis....#kratz ich kanns fast nicht glauben #schein

        Hast du irgendwie ne HP oder so wo man das mal einsehn kann?Ich fänds doch ganz interessant.

        #winke

        Hallo Marylyn,

        ja, wir haben unseren Beagle bei der Agila voll "Krankenversichert" und mussten die Versicherung im ersten Jahr auch schon bei 3 OP's in Anspruch nehmen. Sie haben immer ohne Wenn und Aber gezahlt.

        LG
        firne

Top Diskussionen anzeigen