ich weiß nicht mehr weiter...

    • (1) 16.01.11 - 13:09

      also wir haben zwei hunde, einen Cane Corso(3jahre) und einen schaferhundmix, und der ist jetzt 8monate.

      so und der lütte hört einfach nicht, ich kann sagen und machen und tun aber das ist ihm egal, er ist eigentlich schon lange stubenrein, doch wenn ich mal schimpfe stellt er sich vor mich und pinkelt los, denn stupse ich ihn mit der nase rein, weil der trainer mir das sagte und ihn stört es nicht und macht noch ne pfütze. klaut immer die socken aus dem korb, reist die wäsche von der leine, beist dem großen überall hin und denkt seine ohren wären kaugummi, er hat dem großen auch schon ein stück ohr abgebissen, das ist bis heute nicht verheilt.

      und nun kommt in ein paar monaten unser baby, aber ich habe einfach keinen nerv mehr im moment.

      habt ihr da tips?

      • Hallo

        >habt ihr da tips?<

        Ja,such dir als erstes einen GUTEN Hundetrainer denn wer rät einen Hund mit der Nase in seine Pfütze zu tauchen,hat keine Ahnug.

        Er scheint im schönsten Flegelalter zu stecken und da hilft nur Konsequenz.

        Er klaut Socken?dann die Socken so versatuen das er da nicht ran kommt.Er reisst Wäsche von der Leine?Mach eine Schleppleine an ihn ran,rennt er richting Wäsche und will sie abreissen trittst du auf die Leine schießt ein NEIN hinterher und holst ihn zu dir.

        Er beisst deinen Großen und der wehrt sich nicht? #schock#kratz dann greif du ein und unterbinde solche Rüpelspiele.

        Bei mir hätte dein Junghund zur Zeit nur eine Schleppleine und so würde ich unerwünschtes Verhalten gleich unterbinden.

        Gruß

        • das war schon der dritte hundetrainer der die hoffnung aufgegeben hat.

          der wert sich auch nicht wenn meine kleine sis auf ihm rum tobt... der ist irgendwie zu lieb...

          ouh man...

          • Du bist in der Pflicht dem Hund zu zeigen das es so nicht geht.

            3 Hundetrainer durch?Die haben scheinbar ihren Job verfehlt.

            Versuchs mit der Schleppleine und achte penibel auf das Verhalten von deinem Junghund.Bei unerwünschten Verhalten sofort eingreifen,vergiss das NEIN oder AUS nicht dabei.

            Du könntest auch eine Schepperdose versuchen,bei der momentanen "Sturheit" allerdings weniger zu empfehlen.Ich denke der Hund braucht die "lange Hand".

            Vergiss in keinem Fall erwünschtes Verhalten ausgibig zu belohnen.Entweder mit Leckerli oder aber mit überschwenglichem Streicheln und loben.Nur so lern sie was richtig und was falsch ist.

      Hallo,

      ich frage dich jetzt mal was, das wird dir wahrscheinlich nicht gefallen :-(
      Bist du sicher, dass du diesen jungen Hund behalten möchtest? Auch wenn das Baby da ist, wirst du dann allen gerecht? Es könnte passieren, dass du weiterhin nicht mit dem Hund klar kommst und dann kommt das Baby und dann? Dann hast du einen ausgewachsenen Hund und musst ihn abgeben, weil du Angst ums Kind hast!
      Deswegen wüde ich dir raten, ihn - vielleicht mit Hilfe des Tierschutzes - an erfahrene Menschen abzugeben, die ihm und seiner Erziehung gerecht werden! Er ist noch jung, es dürfte jetzt einfacher sein, jemanden für ihn zu finden, als in ein paar Monaten, wenn er ausgewachsen und noch ungezogener ist,

      LG Pechawa

      • sagt man nicht das wenn der hund stubenrein ist und in die wohnung pinkelt sich dann noch vor sich stellt das das einfach ein dominans gehabe ist???
        ist er dominant????
        ich würde das auch so machen wie simone...
        und die nase in die pipi stecken ist echt veraltet... bei meinem hat es geholfen einfach streng nein zu sagen nachdem er es immerwieder gemacht hat habe das pinkeln unterbrochen und direkt raus.. 2 mal und er hat nie wieder in die wohnung gemacht....
        meiner war auch nicht einfach und mir hat ein TA auch geraten den hund abzugeben wenn er sich nicht ändert ich war da im 8 monat schwanger....
        ich hab gekämpft wie ein tier weil ich ihn schon so ins herz geschlossen hatte und er so an mir hängt.... der hat richtig verlustängste....
        ich habe versucht ihn mit langen spaziergängen 2-3 std durch den wald auszupowern oder mit dem kopf also mein hund kann unendich viele kunststücke weil ich es so immer geschafft hab das er platt war und garkein bock mehr hatte was anzustellen....
        den tip mit dem platt machen hab ich auch von einer hundetrainerin... das hat echt super geklappt.....
        viel glück
        und du musst nicht direkt dein hundi abgeben....




        AN SIMONE wie ich merke hast du ahnung vll hast du mal ein rat wie meiner an leine nicht mehr so zieht.. hab echt schon alles probiert leckerli spielzeug einfach kurz nehmen... einfach alles...
        und stachelhalsband lehne ich aufs übelste ab... wollte deswegen nicht was neues eröffnen...

        • ne abgeben kommt für mich überhaupt nicht in frage, ich hab ihn mit der flasche groß gezogen.ne dominant ist er nicht, das bin ich.

          ja mit dem richtig auspauern werde ich jetzt auch versuchen nur das haeißt bei meinen hunden echt 3-4std. am stück draußen laufen,spielen,toben...

          und ich fühle mich im momént einfach richtig sch***e....

          • ja ich kenn das mach das jeden morgen 2 std laufen und 1std suf ne wiese und nur balls werfen... dann ist mein hund 3-4 std platt und dann gehe ihc mir ihm in den garten und spiel da noch mir ihm...
            versuch das mal das hilft bestimmt....

            .... dann musst du da durch #liebdrueck und denke dran, wenn du ein Baby hast, wird es nicht einfacher, aber wenn man was 100 % möchte, dann geht das auch! Nochmal in die Hundeschule gehen, es gibt mobile, die ins Haus kommen und die geben bessere Tipps, als "Schnauze in die Pinkel halten" :-( Google doch mal deinen Wohnort und Hundeschule oder Hundetrainer, da kommen bestimmt viele Adressen! Die kannst du dann auch googlen und erhältst dann auch Meinungen über diese Hundeschulen/Hundetrainer, oder hör dich um und lass dir von anderen Hundebesitzern eine empfehlen.
            Hast du es schon mal mit einer "Hundeangel" probiert? Damit kannst du den Hund auspowern, ohne dass du dich auspowerst ;-) Langer Stock mit einem Seil dran. Daran befestigst du ein Hundespielzeug und los geht es: der Hund rennt in einem großen Kreis der "Beute" hinterher und wird richtig schön müde!


            LG Pechawa

        Stachelhalsband #schock#nanana dadurch lernt der Hund NIX,manche Hunde juckt das nicht mal.

        Kurznehmen macht auf die Dauer Armlahm ;-).Wenn du merkst er fängt an zu ziehen dreh dich sofort um und lauf in die genau entgegengesetzte Richtung mit demKommando "Fuß",läuft er neben dir gib ihm ein Leckerli.Fängt er wieder an zu ziehen,fängst du das gleiche Spiel von vorne an,auf dem Absatz kehrt machen und Hund mit"zerren" #schein;-)

        In der Regel raffen die das recht schnell,es gibt aber auch Exemplare die brauchen eine etwas längere Übungsphase.

        lg

        • okay ich hab es immer so versucht das ich stehen geblieben bin und er musste dann zurück zu mir kommen.... aber wie mache ich das mit kinderwagen????
          meiner ist bestimmt so nen exemplar.....
          ich glaub der weiß das schon scheißt aber drauf also das ist auf jeden fall mein gefühl......

Top Diskussionen anzeigen