Nano Kids Cube

    • (1) 24.01.11 - 16:09

      Hallo,
      hat jemand von euch so einen Würfel mit zB Krebsen für sein(e) Kind,
      mein Kleiner (6) möchte unbedingt etwas mit Wasser haben, und ich glaube ein Aquarium ist nicht das richtige für ihn, bzw scheuche ich etwas die viele Arbeit, und bin mir sehr unsicher, daher bin ich jetzt auf dieses Nano Cube gestoßen.
      Kann mir jemand etwas dazu erzählen, was habt ihr für Tiere etc. drin?
      Wie ist der Arbeitsaufwand (der ja bei mir hängenbleibt)

      LG Sandra

      • (2) 24.01.11 - 16:18

        Hi,

        meinst Du die "echten" Cubes mit 10-30l? Falls ja - das sich richtige Aquarien und noch weniger für Anfänger geeignet, wie ein 54l-Aquarium. Je kleiner die Wassermenge, desto schwerer zu händeln. Und die Arbeit ist mindestens die gleiche - genau wie die Anschaffungskosten.

        Oder meinst Du diese Palstikdinger mit Urzeitkrebsen, die man in jedem Spielzeuggeschäft kaufen kann?

        Gruß
        Kim

        • (3) 24.01.11 - 16:24

          Hier mal der Link dazu, die sind scheinbar schon für Kids ausgelegt:

          http://www.dennerle.de/de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=195&Itemid=328

          • (4) 24.01.11 - 16:53

            Hi,

            also, für die Urzeitkrebse mag das gehen, aber die CPOs (das sind die orangenen Krebse auf den Bildern) würde ich nicht nehmen. Da brauchst Du ein richtig gut eingelaufenes AQ - und das macht Arbeit. Außerdem vermehren die sich wie die Karnickel - und Abnehmer finden sich nicht mehr sooo leicht. Außerdem halte ich es für nicht pädagogisch wertvoll, Tiere zum experimentieren zu nehmen! Geht das AQ den Bach runter (Wasserwerte), dann sterben die Tiere.

            Ich würde mir das echt überlegen. Dann lieber ein 54l-AQ als Set (komplett ca. 40€), in aller Ruhe vernünftig einrichten und einlaufen lassen - und dann die Tiere beobachten. Gärtnern kann und muss man auch, aber auch sauber machen, Wasserwerte kontrollieren, etc. Alles in allem aber eine Anschaffung um die 150€. Billiger wird der 20l-Nano-Cube auch nicht.

            Gruß
            Kim

            • (5) 24.01.11 - 17:12

              Nachtrag:

              auch Zwerggarnelen sind nicht soooo einfach in der Haltung (habe selbst 2 54l-Aquarien - eins mit Garnelen, eins mit Neons). Die Hauptarbeit wirst Du haben.

              Gruß
              Kim

      Hallo,

      als erstes ich finde diese "Kids Set" total überteuert. Ein Nano Cube gibt es schon für sehr viel weniger Geld.
      Was der Unterschied zu einem normalen 20l Becken sein soll erschließt sich mir nicht wirklich.
      Wir haben in der Küche ein 30l Becken (und das ist wirklich nur eine Pfütze) stehen. Es wohnen Garnelen darin und zumindest für mich machen die Kleinen nicht besonders viel Arbeit.
      Fakt ist aber das ich ein eingelaufenes Becken habe und weis worauf ich zu achten habe. Ich höre schon Morgens wen ich die Treppe runter komme ob der Filter richtig läuft und mit einem Blick ins Becken sehe ich ob alles im grünen Bereich ist.

      Ich wechsel alle 14 Tage ca 30-40% des Wassers, reinige die Scheiben und mache den Filter sauber. Letzten Sommer habe ich festgestellt das meine Garnelen es eher "dreckig" in ihrem Becken mögen. Je "wüster" es drinnen aussieht je mehr Baby s haben wir und je wohler fühlen sie sich.

      Fische würde ich in so einem Becken nie halten das ist Fischquälerrei. Für Garnelen ist es gut geeignet aber ich finde Nano Becken nicht für Anfänger geeignet.
      Dazu kommt das Garnelen ziemlich empfindliche Geschöpfe sind. Sie verzeihen keine Fehler sondern gehen ein.

      Nur weil der Hersteller mein er hat da was tolles für Kinder entwickelt, heißt das noch lange nicht das es wirklich für Kinder geeignet ist.
      Wen Du dennoch ein Becken einfahren willst. Lies das hier:

      http://www.aquaristik-talk.de/einsteiger-fibel/



      LG dore

Top Diskussionen anzeigen