Katze und Tricks?

    • (1) 22.02.11 - 20:21

      Hey ihr :)

      Ich wollte mal wissen ob man Katzen ihrendwelche Tricks beibringen kann so wie bei einem Hund und wenn, wie? :-)

      Bisher hört mein Katerlein nur auf seinen Namen/Pfiff und ich will seine Fähigkeiten noch ein bisschen ausbauen :D

      Lg

      • unsere ist bald 1 jahr alt und kann folgendes:

        Wenn immer (oder fast immer#augen... oder einfach wenn sie Lust dazu hat...#schein) ich irgendwo mit der flachen Hand 2x drauf klopfe, dann springt sie da drauf. Z.B. meine Beine, wenn ich auf dem Stuhl sitze. Das Klo, wenn sie neben mir steht im Bad oder auch gerne mal das Ofenbänklein oder ein Bett.

        Ging ganz einfach. Einfach vor der Füttern irgendwo 2x draufklopfen (z.B. Stuhl), wenn sie sich mit den Vorderbeinen drauf stellt loben und das Läckerli noch etwas höher halten. Wenn sie ganz oben ist, Läckerli geben.

        Dann macht sie auch noch gerne:

        2 Stühle mit 1m Abstand zueinander aufstellen, auf den ersten klopfen. Wenn sie da raufspringt auf den 2. klopfen. Wenn sie auf dem 2. gelandet ist, halte ich das Läckerli oben an die Stuhllehne, sie stellt sich da mit den Vorderpfoten drauf und kriegt den Leckerbissen oder eine Streicheleinheit... muss ja nicht immer nur fressen, die Kleine...

        Tschüss Nelly

        P.S. google doch mal Gaby Federer, die arbeitet beim Walterzoo in Gossau (Schweiz) und hat eine Katzenshow mit ganz normalen Hauskatzen. Total coole Frau, ist jedoch im Moment nicht unterwegs mit der Show, da sie die Katzen schonen will (wegen Alter oder was auch immer) Ich habe schon ein paar Auftritte von ihr gesehen und sie hat ein tolle Buch geschrieben mit Beschäftigungstips für Katzen.

      ich hab mein Katerchen mit trockenfutter trainiert.
      allerdings musste er dazu hunger haben.

      Er hat es sehr schnell kapiert.
      er macht das aber nur wenns um das futter geht.

      Hallo,

      meine im November leider verstorbene Lea konnte auf Kommando "sitz" und wenn ich sie rief, machte sie auf Kommando "hopp" - sprang also auf etwas drauf. Das gelang im Garten immer so super, dass ich sie von überall herbeirufen konnte.
      "Sitz" habe ich dem Kater meiner Mutter letzten Sonntag in 5 Minuten beigebracht: man nehme das Lieblingsleckerlie und rufe die Katze. Die steht dann erwartungsvoll vor dir. Dann zeigst du das Leckerchen und hältst es ihr so dicht vor die Nase, dass sie gezwungen ist, sich hinzusetzen. Das Wort "sitz" muss in dem Moment kommen, wenn sie sich hinsetzt und dann sofort Leckerlie geben. Das mehrere Male machen, aber jedesmal etwas rückwärts gehen, so dass die Katze aufstehen und sich neu setzen muss. Wenn du das Gefühl hast, es klappt, brauchst du der Katze die Belohnung nicht mehr vor die Nase zu halten, sondern sage einfach nur "sitz" mit erhobenem Zeigefinger und sie wird sich setzen!

      LG

    • Hallo,

      unsere Katzen konnten alle "sitz" und "männchen" machen.

      Der Kater drehte sich auch noch wenn er sollte.

      Mit Leckerchen machen die das eigentlich auch ganz gut.

      Klappte bei uns sogar neben einem Hund!
      http://img145.imageshack.us/f/lmmel2.jpg/

      Leben leider beide nicht mehr!

      Man konnte den Kater auch ne Weile so stehen lassen ;-)

      LG

      Hallo,

      ja man kann.

      Unser Dicker konnte zu besten Zeiten (mittlerweile plagen die Zipperlein und der Altersstarrsinn kommt hoch) mehrere Tricks.

      -auf den Namen hören und auf komm her
      - "sitz" auf Kommando
      - "mach schön" (auf die Hinterbeine setzen, Vorderpfoten hängen am Körper runter) http://www.spitblog.de/wp-content/uploads/2008/07/erdmaennchen.jpg so ungefähr
      - "geh in den Topf" er ging auf Kommando in eine Wäschewanne
      - "hopp" irgendwo draufspringen
      - "freeze" in der Bewegung "erstarren" sehr praktisch beim TA

      Er hat quasi alles von sich aus angeboten, ich hab dann einfach das Verhalten positiv verstärkt mit Belohnung. Die meisten Tricks hat er innerhalb weniger Tage gelernt, bis sie "saßen" und zuverlässig abrufbar waren aber länger gebraucht. Versuch es mal mit Clickertraining, und dann guckst du was Deine Katerli so anbietet.

      Mittlerweile machen wir so alle zwei/drei Wochen nochmal was, öfter hat er einfach keine Lust mehr.

      Liebe Grüße

      Lanni

      Hallo Larissa,

      mein Hugo kann apportieren. Keine Ahnung warum er das kann. Hatte einfach mal seine Maus weg geworfen und er hat sie dann immer wieder gebracht.
      Als ich es seiner Züchterin geschickt hab, hat sie es gleich online gestellt. :)

      Hier der Link:
      http://www.myvideo.de/watch/7934352/BKH_Baerchen_Hugo

      Viele liebe Grüße
      Ria301

      Hallo Larissa,

      ich habe mal im Fernsehen ein Bericht über das Buch "Klickertraining für Katzen" gesehen und es mir gekauft, auch Klickeranfänger kommen hier auf Ihre kosten, da alles einfach und von Anfang an beschrieben steht.

      Mein Carlos steht total auf das klickern, er kann:
      -Sitz
      - Lieg
      - gib Pfötchen
      - gib fünf
      - mach Mänchen
      -von Stuhl zu Stuhl durch einen Reifen springen
      - über ein Brett blancieren
      und mit mir "Fußball" spielen.

      Mir fallen schon langsam keine neuen Tricks mehr ein, aber da wir ja mit großen Individualisten zusammen wohnen mußt Du testen ob er überhaupt Lust zum klickern hat.
      Ich weiß für meinen ersten Kater wäre das klickern nichts gewesen.

      Ich wünsche Dir viel Spaß beim klickern.

      Mina

Top Diskussionen anzeigen