Bindehautentzündung beim Hund

    • (1) 26.02.11 - 23:06

      Hallo alle zusammen. Ich hab ein kleines Problem mit unserer Hündin. Gestern Nachmittag fing ihr Auge an zu tränen. Zuerst haben wir uns nix dabei gedacht, da es nicht so ungewöhnlich bei ihr ist, dass ihre Augen mal ein bissel tränen. Aber wenige Stunden später lief richtig gelbes Zeug aus dem Auge und es war rund herum nass. Da es auch geschwollen war lag es für mich erstmal auf der Hand, dass es ne Bindehautentzündung sein wird. Habe unsere Tierärztin angerufen und sie meinte wir können euphrasia tropfen nehmen und bis montag warten, wenns nicht schlimmer wird. Ich habe es zusätzlich das Auge mit Kochsalz gespült/gereinigt und heute mirgen sah es schon besser aus. Nun ist es aber so, dass das andere Auge auch betroffen ist und beide recht schlecht aussehen. Jetzt werden wir morgen mit ihr zum Notdienst fahren. Mich würde aber nun doch mal interessieren, ob diese Euphrasia - Tropfen beim Hund was bringen und ob die Bindehautentzündung für uns ansteckend ist. Da sie von Mensch zu Mensch hoch ansteckend ist.
      Lg Nicole

      • Hallo,
        es kommt auf den Erreger an der die Bindehautentzündung verursacht hat.Manche sind ansteckend,manche nicht,gerade im Anfangsstadium habe ich bisher mit Euphrasia sehr gute Erfahrungen gemacht.
        LG Kimchayenne

        Ich hab es nie ausprobiert kenne aber Hundehalter die drauf schwören!

        Ob es ansteckend ist oder nicht, kann man nicht sagen - auch von Mensch zu Mensch ist eine Bindehautentzündung nicht immer ansteckend, liegt halt am Erreger bzw. der Ursache!

        LG

Top Diskussionen anzeigen