Probleme mit unseren Hund

    • (1) 02.05.11 - 19:18

      hallo ihr lieben,

      wer kann mir tips geben mit unseren Hund??
      seit ich schwanger bin hört sie überhaupt nicht mehr auf mich und versucht mich zu ignorieren...ist das normal???
      ich zwinge sie dann auf mich zu hören denn ich muß ja auch mit ihr raus gehen!!!
      mein mann ist in der woche auf montage und das ist schon seit 2jahren so,in der woche kümmere ich mich um sie,was bisher super geklappt hatte.
      seitdem ich aber schwanger bin klappt nix mehr,sie ignoriert meine befehle und hört überhaupt nicht mehr!!!
      selbst beim gassi gehen rennt sie einfach weg und macht ihr ding..ich kann mir auf deutsch die kehle rausschreien:-[
      langsam finde ich dies als gefahr weil sie auch nicht mit jeden hund kann und ich sie nicht mehr unter kontrolle habe...habt ihr eine idee was ich noch machen kann???
      im moment versuche ich vom hundeflüsterer ein paar dinge umzusetzen was auch sicherlich zeit braucht aber wenn sie mich ignoriert werde ich da auch keinen wirklichen erfolg haben!!!
      ich bin am verzweifeln weil ich nicht weis ob wir das bis zur geburt noch hinbekommen#schwitz

      • Hallo,

        was für einen Hund habt ihr den? Wie alt ist er?

        LG dore

        • sie ist ein boxer-rottweiler mischling und 3 jahre alt
          wir haben sie seit sie 8 wochen alt ist.

          • Sie hat kein Problem mit Deiner SS sie wird erwachsen !
            So "große" Rassen werden meist im Kopf erst mit ca 3 Jahren erwachsen, der eine etwas früher der andre etwas später.....

            Jetzt heißt es konsequent sein und nochmal an alles erinnern was man als Welpe/Junghund so alles gelernt hat.

            Bei meinem Collie war diese Phase nach ca 3 Monaten wieder vorbei und ich hatte meinen gut erzogenen Hund wieder zurück. Ich habe ihm allerdings in der Zeit auch nichts durch gehen lassen.

            LG und durch halten !

            Dore

      Hi,

      versuche auch mal zu schauen, ob es vielleicht an dir liegen könnte. Ich hatte das manchmal in der Schwangerschaft, dass ich total genervt mit den Hunden gegangen bin. Dann hat nichts geklappt. Vielleicht die Hormone? Irgendwann habe ich es dann begriffen :-). Achte mal auf dein Verhalten, soll aber jetzt hier kein Vorwurf sein, verstehe das bitte nicht falsch.

      LG #winke

      Hallo,

      du darfst ihr einfach keine Gelegenheit mehr geben, nicht auf dich zu hören und das geht nur, wenn du sie an der Leine hältst - evtl. an einer Schleppleine und sie wirklich NIE mehr ableinst, bevor dein Hund nicht 100%ig auf dich hört.
      Das Verhalten vom Tier liegt wahrscheinlich an deiner Schwangerschaft und zwar nicht wegen der Hormone, sondern weil du wahrscheinlich weniger mit ihr machst und weniger konsequent bist, wegen Müdigkeit, oder weil dir schlecht ist! Vielleicht "schreist" du auch mehr als vorher und bist mehr genervt? Alles Dinge, weswegen der Hund auf stur schaltet und dich ignoriert. Versuche dich, für den Hund interessant zu machen und das es sich lohnt, auf dich zu hören. Wenn du Trockenfutter fütterst, kannst du das über den Tag verteilt als Belohnungshäppchen geben, wenn du mit ihr trainierst,

      LG

    • Redest du von meiner Hündin??

      Emmely, 2 1/2 Jahre alt, Bordeauxdogge-Boxer Mischling. Absolute MIstziege zur Zeit. Seit ich schwanger bin, bin ich Luft für sie!! Unser Rüde (ihr Bruder) hört und ist wie immer, aber ihr könnt ich den Hals umdrehen teilweise.

      Sie ist auch zu einigen Hunden echt aggressiv, vor allem an der Leine. Und wenn sie dann ohne Leine ist und der andere mit, wirds kritisch, da rufe ich echt so das sie ihn nicht sieht.


      Es nervt aber so richtig langsam!


      Hab leider auch keine hilfreichen Tips, aber du bist nicht alleine.



      lG germany, 29.ssw

      • (8) 02.05.11 - 21:53

        scheint das Wetter der zickigen Hündinnen zu sein ^^ hehe

        bin nicht schwanger und trotzdem ist unsere Hündin zz eine wandelnde Katastrophe ;)

    Anleinen #aha

    Schleppleine und das Futter nur noch aus der Hand geben. Sie muß merken, dass sie auf DICH angewiesen ist!


    sparrow

    Wir haben das ähnlich, aber nicht erst seit der SS. Ableinen geht nicht mehr, das ist einfach zu gefährlich. Wenn Du im Wald gehst und Dein Hund wird dort unangeleint in der Brunft Zeit gesehen, darf ein Jäger ihn erschießen. Gruselige Vorstellung.

    Hol Dir jemanden der dir den Hund zetweise mal abnimmt, Du kannst Dir ja nicht immer Sorgen um sie machen.

Top Diskussionen anzeigen