Hund hat Blähungen! Hilfe!!!

    • (1) 17.05.11 - 11:34

      Hallo,

      mein Problem steht ja schon oben. Unsere Old- Eglish- Bulldog (5 Monate) hat extreme Blähungen.

      Es gibt Tage da ist es nicht ganz so schlimm, aber eigentlich ist es fast täglich. An zu wenig Auslauf kann es nicht liegen, ich denke er kommt genug raus.

      Wir füttern Josera Kids. Ab und an gibt es mal nen Kauknochen, aber ansonsten groß keine Leckerli.

      Habt ihr Ideen woran es liegen könnte und was ich dagegen tun kann? Wir hatten es schon mal mit einem Futterwechsel probiert, aber dadurch ist es ehr schlimmer geworden.

      Kann ich ihm vielleicht das Futter mit Fencheltee einweichen, oder sowas in der Richtung?

      Danke für Eure Tipps.

      LG Susan.

      • #rofl #sorry

        Versuch mal ein anderes Futter vieleicht verursacht das ja die Blähungen ich leide mit dir

        Oh Gott mein Beileid.......ich weiss wie das ist.Meine Hündin hat noch drei tage nach der Geburt ihrer Welpen Blähungen, das es in den Augen brannte :-(

        Ich hab auf Bozita und Rohfleisch umgestellt, das verträgt sie sehr gut und sie furzt auch nicht mehr.

        Hmh, eigentlich ist das Josera ja ein ordentliches Futter. Aber wahrscheinlich verträgt Dein Hund das Futter nicht so gut.

        Ich hatte das gleiche Problem bei dem Aldifutter, das ich mal ne Zeit lang gegeben habe. Wenn der Hund dann anfing zu gasen, bekamen alle Anwesenden plötzlich Schnappatmung und Tränen in den Augen...*Pfui Teufel!!!* Ich wusste gar nicht, das ein einzelner Hund sooooo stinken kann!!!

        Vielleicht versuchst Du mal ein Sensitiv-Futter. Josera hat auch eins im Programm. Die sind speziell für Verdauungsprobleme und empfindliche Mägen entwickelt.

        Ansonsten hilft nur: Testen, testen, testen. Bis Du das richtige Futter gefunden hast.

        #winke



      • Laß mal die Bauchspeicheldrüse untersuchen.

        Ich kennen auch eine OEB der Probleme damit hatte. Jetzt bekommt er ein zusätzliches Granulat und die Blähungen sind weg. Es lag an der Bauchspeicheldrüse.


        sparrow

        • Die OEB und FB sind ja bekannt für ihre empfindlichen Mägen und das sie pupseritis haben....wird wahrscheinlich mit dem Futter zusammenhängen. Habe eine FB und geb Happy Dog-das verträgt er prima!
          Was ist das denn für ein Kauknochen??? Wir brauchten 14 Tage Gasmasken, weil er den Knochen nicht vertragen hatte bzw den Rest von den Schinken der dran war ;O)

      Hallo Susan
      Ich füttere auch Josera,mein Max frisst einfach nichts anderes..
      Maja der Welpe,bekam auch das Kids und die Furzerei,aber dann ging Sie immer mit Max fressen,er bekommt Fitness,und da ist nichts mehr mit Stinkerei...vieleicht liegst wirklich an dem Kids.
      Lg Nicole

      (8) 17.05.11 - 21:20

      Hallo,

      atmet er den frei ? Als OEB wahrscheinlich schon aber ich frag trotzdem mal nach.
      Wir haben eine englische Bulldogge und die hatte solche Probleme beim Luft holen das sie massenweise Luft geschluckt hat die natürlich als Pupse hinten wieder raus kamen. Das war wirklich #aerger
      Nach der OP war es viel besser aber noch nicht optimal also haben wir verschiedene Futtersorten ausprobiert und komischerweise verträgt sie Happy Dog Lamm und Reis am besten. Komischerweise deshalb da Happy Doc gar kein tolles Futter ist, Mittelklasse halt aber nicht s besonders hochwertiges....
      Aber wen der Hund damit glücklich ist, bitteschön
      Viele Bulldoggen kommen auch sehr gut mit Belcando klar.

      LG dore

      Hallo!

      Bekommt dein Hund vielleicht Schweineohren? Davon hat Nero immer gebläht bis zum geht nicht mehr - er hatte teilweise schon den Namen Blähro :-)

      Seitdem er Kaninchenohren bekommt, ist es besser

      LG

Top Diskussionen anzeigen