Mein Kater raubt mir die Nerven!!!

    • (1) 02.06.11 - 09:41

      Guten Morgen liebe Tierfreunde!!!

      Ich versuche es kurz zu machen.Ich bin im 7. Monat schwanger,mein Freund hat mich vor 3 Monaten nach 5 Jahren Beziehung verlassen und ich muste mir dann eine Wohnung suchen.Ist auch alles soweit ok.Habe mir dann auch einen Kater geholt,weil ich immer Tiere um mich herum hatte!!

      Ich habe ihn aus dem Internet.Die Vorbesitzerin meinte er kommt nicht mit den anderen Katzen klar weil er so dominant ist und es ist a,m besten ihn alleine zu halten.Ich habe ihn dann auch sofor kastrieren lassen.

      So weit ging alles gut.Aber seit Wochen weckt er mich nun schon ab 2 Uhr,jede Stunde,beisst mich in die Füsse und macht nur blödsinbn.Er ist jetzt 1 Jahr alt und ich bin die meiste Zeit zu Hause.

      Ich habe mir schon eine Wasserspritze geholt aber das hilft nichts.Jeden Morgen das gleiche,er ist schon immer ganz nass und hört trotzdem nicht auf unsinn zu machen!!!

      Ich denke langsam darüber nach ihn weg zu geben denn wenn mein Baby kommt und er macht immernoch so einen Unsinn dann schaffe ich da snicht!!

      Ich bin wirklich verzweifelt bitte helft mir

      LG
      Miri

            • Mit ihm 3
              ja alle waren kastriert,er aber nicht.
              2 Männchen 1 weibchen waren es mit ihm.
              Er macht ja auch nur Nachts bzw morgens so ein Theater sonst ist er lieb und ich spiele auch mit ihm!!

              Nur weil ich ja alleinerziehend sein werde habe ich bedenken mit einer 2.Katze.Hätte ich das vorher gewusst hätte ich direkt 2 genomme aber in 3 Monaten kommt mein Baby auf der Welt und wenn ich dann 2 Katzen habe die terror machen ist das ja auch nicht sinnn der Sache.Ich hänge wirklich sehr an ihm,er hat nur ein Auge und so it er ja ein lieber.Ich will auch nicht da ser leidet oder so gbt es keinen anderen weg als eine 2. Katze????

      Wir haben auch so ein Exemplar zu Hause. Unser Winnie#katze, ein Jahr alt, zwischen 4 und 5 gallopiert er wie ein geistesgestörtes Kalb durch die Wohnung.#augen Wir haben zwei Katzen, Schnubbi hat man aber vor drei Wochen agefahren und er muss im Käfig liegen und wir merken richtig das Winnie einer zum toben und spielen fehlt. 1 Jahr ist ja noch ziemlich jung, es ist ja noch ein Katzenkind.#baby
      Mein Tipp: hole dir auf alle Fälle eine zweite Katze, wir haben Winnie geholt als mein Sohn auf die Welt kam und die zwei Kater, Schnubbi und Winnie waren sofort ein Herz und eine Seele. Sie spielen zusammen, können sich beide zusammen beschäftigen usw.
      Der Zustand deines Katers muss aber nicht so bleiben, mein Schnubbi, vorher das totale verwöhnte "Einzelkind" hat auf meine Schwangerschaft mit Liebesentzug bei mir reagiert, ich dürfte Schnubbi ja nicht anfassen oder zu nah kommen.#heul Wir hatten eine richtige "Drama-Queen" hier, hat sich dann gebessert, am Schluss ist er dann gar nicht mehr von meiner Seite gewiechen und hat ganz viel Aufmerksamkeit gefordert.;-)
      Katzen sind wenn ihr Frauchen schwanger ist im Ausnahmezustand.#schwitz
      Gib nicht auf, viel Glück!#klee

      Lg Marzena+die zwei Fellschnutten#katze#katze

    • Da ist jemanden ziemlich langweilig würd ich sagen.

      Ist er nur in der Wohnung? Da mußt du für Ersatz sorgen für das Leben draußen. Und ich finde eine Katze hat genauso Auslastung verdient wie ein Hund. Darf sie nicht selber Mäuse jagen sollte man sie schon so 2 Stunden am Tag auslasten, und zwar jeden Tag. Am besten gelingt dass mit einem Katzenkumpel. Die können miteinander spielen und toben und du machst dann noch jeden Tag eine Stunde Jagdspielchen mit den beiden. So mußt nicht du für alles den Kumpel spielen.

      Und es stimmt schon was die anderen sagen. Rumtoben mit nem Artgenossen kann man als Mensch nicht ersetzen. So wie ein Kind halt auch nicht nur mit seiner Mama spielen will sondern auch mal richtig toben will mit anderen Kindern.

      Glückliche Katze gleich glücklicher Besitzer.

      Aber auch bei 2 jungen Katzen keine Wunder erwarten. Es sind Jungspunde! Die haben einfach Hummeln im Hintern. Aber zu zweit kann man sie mit nem besseren Gewissen einfach aus dem Schlafzimmer aussperren als alleine.

      Viel Glück noch mit dem Wildfang!

      LG Sabine

      (8) 02.06.11 - 20:30

      Hallo,

      Haargenau das gleiche hatte ich mit meinem Kater damals.

      Jeder hat mir dazu geraten einen Katzenkumpel dazu zu holen.

      Tja, selbst nach Monaten haben sich die beiden nicht vertragen. Sie haben sich gekloppt und ansonsten haben sie sich ignoriert. Ganz ganz selten haben sie mal gekuschelt, was dann aber auch in Kämpfchen ausartete...

      Mein Kater, den ich zuerst hatte ging total auf Distanz zu mir, während der andere keinen Meter von meiner Seite wich.
      Gleichzeitig haben die beiden mir die ganze Bude voll gepinkelt.

      Das Ende vom Lied war, das der Zweitkater wieder gehen musste.

      Und den, den ich zuerst hatte, habe ich zum Freigänger werden lassen.

      Ab da war die Welt für ihn wieder in Ordnung.

      Eine zweite Katze ist keine Garantie, das alles gut wird. Bei unserem besten Freund war es so, dass eine Zweitkatze ins Haus kam, und die erste dann das Pinkeln anfing. Selbst als die zweite weg war dauerte es noch Monate, bis die erste wieder damit aufhörte.

      Bei allen Tieren, die ich eben erwähnt habe handelte es sich um kastrierte Tiere. Und alle wurden vom TA durchgecheckt.

      Glück mit zwei Katzen hatte ich bisher nur bei Geschwistern....

      Warum kein Freigang?

      Deiner Katze ist es definitiv Langweilig. Du hast nur zwei Möglichkeiten, Katzenkumpel oder Freigang...

      LG Mona

      • (9) 02.06.11 - 21:13

        Hallo #winke

        Danke für die Antwort.Das Problem ist, das er nur ein Auge hat und noch nie Freigänger war!Ich wohne im 1.Stock habe keinen Balkon und wohne dazu noch direkt an einer Hauptstrasse!!

        Freigang wäre sein Todesurteil.Das mit der 2. Katze will ich lieber nicht wagen weil ich ja bald auch das Baby bekomme.Solange werde ich dann eben mehr mit ihm Spielen und noch mehr Zuwendung geben!!

        So ist er ja echt lieb es is eben nur Nachts und morgens das Theater!!Vielleicht wenn mein Baby da ist und die neue Situation sich eingependelt hat vllt kan ich dann ja nochmal über eine 2.Katze nachdenken.

        Wie gesagt seine Vorbestitzerin meinte er kommt nicht mit den anderen klar,weil er so dominant ist.Die anderen trauten sich shcon garnicht mehr aufs klo und haben ihr auch in die Wohnung gemacht.

        Einen schönen Abend noch
        Miri

        • Aber das spielen mit dir wird ihm nie reichen.
          Er BRAUCHT einen Artgenossen!
          Und wenn man sich nicht von Anfang an im klaren ist was auf einem zu kommen kann und sich anscheind nicht genug informiert dann sollte man es meiner Meinung nach lassen und sich kein Tier ins Haus holen.
          Wenn dein Baby da ist wirst du erstrecht nicht die Zeit haben dich mit ihm 2 Stunden am Tag zu beschäftigen, verstehst du was ich meine?

          • Naja, das Positive dran ist ja schon mal, dass er nicht in die Wohnung pinkelt. Also scheint er doch nicht so unglücklich zu sein.
            Ihm ist nachts einfach nur langweilig...

            Der Schuss mit der 2. Katze kann auch nach hinten los gehen. War bei mir und bei meinem besten Freund der Fall.
            Und am Ende musste ein Tier dann ins TH abgegeben werden weil die Tiere nicht miteinander klar kamen.

            Hier besteht ja kein wirkliches Problem. Das wäre es, wenn der Kater durch pinkeln seine Unzufriedenheit zeigen würde.
            Aber er will ja nachts nur spielen.

            Ich denke das Problem behebt sich wenn der Kater älter wird. Oder er wird wirklich so unzufrieden, dass er das Pinkeln anfängt.

            Dann muss die TE handeln.

            Liebe TE:
            Vielleicht besteht auch die Möglichkeit die Wohnung interessanter für Katzen zu gestalten, indem man ganz viele Bretter an die Wand macht so dass der Kater verschiedene Plätze zum hochspringen hat.
            Wir hatten einen Kletterbaum der bis an die Decke ging. Ich habe abends Futterleckerlis in der Wohnung versteckt so das mein Kater suchen musste.
            Ideen gibt es da viele. Das Tier muss nachts nur beschäftigt werden...

            Mein Schlafzimmer war immer offen und irgendwann kam er dann immer ins Bett um drin mit zu schlafen. Er wurde ruhiger...

            LG Mona
            I

    Du hast von Katzen offenbar null Ahnung.

    1. Brauchen sie Artgenossen.

    2. Ist ein einjähriger Kater sozusagen noch ein Kind und zwar ein "Kind" in der Pubertät. Rüpel- und Raudiphase eben.

    3. Tiere und Kinder - sie funktionieren oft nicht so, wie wir meinen, dass sie zu funktionieren hätten. Willst du dein Kind später dann auch weg geben? Nein?

    Dann über dich in Gelassenheit und Geduld dem Tier und auch später deinem Kind gegenüber.

    Notfalls wird das Schlafzimmer eben katzenfreie Zone.

    Wie man aber auf die Idee kommen kann, sich in einer Lage wie deiner noch ein Tier anzuschaffen, statt erst mal zu schauen, wie es später mit Kind, Job etc. läuft - das muss ich nicht verstehen. Will ich auch nicht.

    Ch. mit drei #katze#katze#katze

Top Diskussionen anzeigen