Katzenrettung durch Feuerwehr, Kosten?

    • (1) 02.06.11 - 20:42

      Hallo!

      Und zwar, mein Kater kletterte letztens auf das Dach eines Nachbars, wir gehen davon aus, dass er wegen dem großen, ständig bellenden Hund vor Angst hochgelaufen ist.
      Wir hatten absolut keine Chance den Kater da runterzuholen, zumal er da schon einige Stunden auf dem Schornstein saß... Er wollte auch absolut nicht runter, hatte wohl riesen Angst!
      Der Nachbar dem das Dach gehörte war ein riesen A*****, er wollte dass ich sofort die Feuerwehr rufe...
      Nun, mir blieb leider nichts anderes übrig und ich rief die Feuerwehr, es war eine freiwillige Feuerwehr, die mir sagte, dass es ein kostenpflichtiger Einsatz werden kann!
      Jetzt ist meine Frage: Muss ich die Feuerwehr zahlen, habe ich noch eine Chance auf das Glück, dass mir die Stadt keine Rechnung schickt?:-(

      • Hallo
        Ich denke schon das eine Rechnung kommt..
        Das nächste mal wenn sowas passiert sage nicht das es deine Katze ist. Sondern nur das du beobachtest hast das da ne Katze schon seit nen paar Tagen auf dem Schornstein sitzt und da nicht mehr runter kommt.

        (3) 02.06.11 - 23:14

        Leider kann ich Dir keine Hoffnungen machen. Das ist definitiv ein kostenpflichtiger Einsatz. Wieviel genau hängt davon ab, was sie machen mussten. Es gibt pro Mann (die wirklich benötigt wurden...also wenn die da mit 50 Mann gekommen wären, müsstest Du natürlich nicht alle bezahlen) und Fahrzeug festgesetzte Stundensätze (auch bei der freiwilligen Feuerwehr).

        Es wird aber kein Vermögen werden. Also keine Angst. :-) Hauptsache Deiner Katze ist nichts passiert. Und solche Nachbarn gibt es leider immer wieder...

        Noch einen schönen Abend!

        Naja klar wirst du zahlen können, ist ja deine Katze.
        Und ehrlich gesagt wäre mir das auch egal, wenn meine Katze auf dem Dach sitz, sich nicht runter traut und riesen Angst hat, ist mir das GEld auch total egal. Hauptsache ich habe meinen Tieger wieder.

        LG Tiny

      • Hallo,

        ja Du wirst zahlen müssen, zumal man Dir das auch noch sagte.
        Rechne also damit,dass Du in der nächsten Zeit Post bekommst.
        Durch den Einsatz hatte auch die Wehr Kosten die es zu decken gilt.

        Gruß

        (6) 03.06.11 - 10:07

        Wenn Du Glück hast werden sie NICHT sagen das es Deine Katze war...

        Für's nächste Mal: Du weißt nicht wem die Katze gehört! Hier legt die Feuerwehr einem das quasi in den Mund ;-)

        LG

      Hallo,

      ja, du wirst zahlen müssen.
      Uns kostete unsere Katze im Baum 120 € als die Feuerwehr sie da raus holte, sie saß da schon ewig uns wäre auch nie alleine runter gekommen.

      LG

      • Danke für die ganzen Antworten !

        Das Problem ist, hätte ich nicht gesagt, dass es mein Kater ist, hätten die sicher das von den Nachbarn erfahren, denn hier sind alle Spione und hier weis jeder von jedem alles... Also hatte ich auch keine Möglichkeit es zu verschweigen, konnte ich in dem Moment auch garnicht, weil mir der kleine so Leid tat... Naja.... Jetzt heißt es nur noch abwarten....#zitter

    Hallo,

    also ich hab das Gegenteil erlebt. Die Feuerwehr musste kommen und meinen Kater aus dem Baum holen und es hat gar nichts gekostet! Die mussten sogar mit dem Drehleiterwagen kommen weil sie von der Strasse nicht an die Tanne, in der er saß, gekommen sind :-) Ich hab mich schon am Telefon erkundigt wie teuer der Einsatz wird und da meinten sie es wäre kostenlos weil es eine Hilfeleistung ist!

    LG Petty

    (12) 03.06.11 - 21:45

    Hi,


    abwarten!!!
    Unser Hund blieb mal mit dem Kopf im Balkon stecken und die Feuerwehr kam mit Drehleiter und 6 Mann. Es dauerte ne ganze Weile und es hieß auch, dass eventuell noch eine Rechnung kommt ABER es kam nix :) und es ist schon über 2 Jahre her.

    Liebe Grüße, ich drücke Dir die Daumen!

    übrigens...ich frage mich, wenn man behauptet, dass es nicht seine Katze ist, ob die Feuerwehrleute das Tier vielleicht ins Tierheim bringen müssten oder ähnliches?

    (13) 04.06.11 - 10:43

    Da mein Sohn in der Freiwilligen Feuerwehr ist, weiß ich wieviel Freizeit er opfert um Menschen und Tieren zu helfen.
    Und da ist es egal ob es Feiertag, Wochenende oder Nachts ist, ob es Glatteis oder 35°C sind.
    Und er opfert nicht nur seine Freizeit, er setzt sich auch bedacht Gefahren aus, da ist eine Katzenrettung eine kleine Sache, die aber einen Feuerwehreinsatz bedarf und der muss selbstverständlich bezahlt werden.
    Ich würde gar nicht auf die Idee kommen zu sagen, das mir die Katze nicht gehört, denn dann würde sie definitiv ins Tierheim kommen.
    Bei uns wurde auch schon mal eine Katze vom Baum gerettet und die Besitzerin war so froh, das sie für die Feuerwehrkasse, zusätzlich zu der Rechnung, die sie von der Gemeinde bekam, noch eine kleine Spende gab.
    Ja, es gibt glücklicher Weise auch Menschen, die die freiwilligen Einsätze der Feuerwehrleute zu schätzen wissen.
    In diesem Sinne, mal nachdenken !!!!!!

    Gruß #winke

Top Diskussionen anzeigen