Mein Dalmatiner macht legt ALLES in Schutt und Asche

    • (1) 13.06.11 - 17:51

      Hallo,
      ich habe ein Dalmatiner-Mädchen. Die ist jetzt 8 Monate. Sie macht einfach nur Schaden. Sie zerlegt das Laminat, hat die Couch zerfressen, das Spielzeug der Kinder hat sich um die Hälfte reduziert. Die Tapete wird abgefressen. Mein I-Pod habe ich auf der Sonnenliege für 10 min. liegen lassen, jetzt liegt er in der Tonne. Schuhe sind auch ganz viele kaputt gefressen. Das Handy meines Sohnes ist Schrott.

      Ich weiß nicht mehr weiter. Sie hat genug Auslauf. Gehe mit ihr täglich 2 Stunden. Wir haben 2000 m² Grundstück. Sie hat vollen Familienanschluß. Meine beiden Kinder knuddeln sie ausgiebig. Sie ist ganz viel draußen. Wir gehen 2x wöchentlich zur Hundeschule. Allein ist sie nicht lange. Mehr geht doch nun nicht.

      Ich verstehe das nicht. Mein Mann will sie nicht mehr. Etwas kann ich ihn verstehen, der Hund geht echt ins Geld.

      Was können wir denn nun tun? Die Hundeschule weiß auch nicht so recht weiter.

      :-[:-[:-[

      • (2) 13.06.11 - 19:24

        Hi,

        Wie wird sie denn vom Kopf her ausgelastet? Gassi, Garten und knuddeln sind nicht das höchste der Gefühle und keine geistige Herausforderung für einen 8 Monate alten Dalmatiner.

        Liebe Grüße

        Katja

        • Huhu
          Unsre hat dass am Anfang auch gemacht!
          Nicht gaaaanz soooo schlimm aber ein wenig,,,,
          Erstmal alles wegräumen dass sie an nichts mehr rankommt und dann was fürs Köpfchen tun! Agility,Dog-Dancing,Apportieren usw....natürlich nur was sie mit 8 Monaten schon "darf" .Keine zu hohen Sprünge usw....

          Lg Franzi

      (4) 13.06.11 - 19:53

      Hallo,

      meine Bekannte hat einen Dalmatiner und sie ist täglich mehrere Stunden mit ihm weg, nimmt ihn mit zum Pferd, macht mehrmals die Woche Hundesport, Trickdogs usw. Sie beschäftigt dne Hund mit zig verschiedenen Dingen, weil er sonst nicht ausgelastet ist.

      Dalmatiner brauchen sowohl körperliche als auch geistige Auslastung, weshalb sie als Familienhunde nur schwer händelbar sind.

      Es wird immer mehr was der Hund fordert. Ward ich euch nicht bewusst was ihr euch mit einem Dalmi ins Haus holt? Ich verstehe sowas nicht, man holt doch einen Hund nicht der Optik wegen und man informiert sich doch!

      Ihr müsst den Hund mehr auslasten, sonst wird es noch schlimmer! Meine Bekannte fährt mit ihrem auch stundnelang Rad und trotzdem ist er danach nicht K.o.!


      Eurer ist aber noch zu jung für so lange Spaziergänge usw. Ihr müsst ihn geistig besser auslasten und euch damit abfinden, dass ihr einen Hund habt, der nicht mal eben nebenher laufen kann. Das hättet ihr vorher wissen müssen.




      lG germany

    • (5) 13.06.11 - 21:04

      Hallo,

      dein Dalmatiner Mädchen braucht konsequente Erziehung und sie scheint mir ein Fall für das hier zu sein
      http://www.zielobjektsuche.net/
      Erst mal: kauft euch einen großen Zimmerkennel und gewöhnt sie daran, d.h. sie muss lernen, gerne dort rein zu gehen, bekommt Leckerlies darin. Wichtig: Wenn sie jammert, nie raus lassen, sondern erst, wenn sie sich beruhigt hat. Idealerweise nimmt sie diesen Kennel als Schlafplatz an, so hat sie eine Möglichkeit, sich zurück zu ziehen und sollte darin auch nicht gestört werden - gilt besonders für die Kinder!
      Dann solltest du dir eine Trainingsgruppe für ZOS suchen, bzw. ein Buch / DVD darüber kaufen
      http://www.amazon.de/ZOS-Zielobjektsuche-Thomas-Baumann/dp/3938534036/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1307991534&sr=1-1
      Thomas Baumann hat auch ein hervorragendes Buch geschrieben, welches ich z.Z. am lesen bin und klasse finde
      http://www.amazon.de/Ich-lauf-schon-vor-Hundeerziehung/dp/3938534028/ref=pd_bxgy_d_img_b
      ZOS ist die beste Möglichkeit, seinen Hund kopflastig zu beschäftigen, viel Glück + LG
      Pechawa

      Hallo,

      ich hatte all die letzten jahre Dalmatiner und diese Hunde müssen körperlich UND im Kopf ausgelastet werden.

      Meine sind fast täglich mit dem Pferd mit ins Gelände gekommen und waren selbst nach einem 2-3 Stunden ausritt der auch ger flott sein durfte nicht wirklich ko. Grad als sie noch jung waren.

      Sie lernten daher täglich auch noch Denkaufgaben, sei es Leckerchen suchen, Kunststücke, Gehorsam usw.

      Dalmi = Powerhund der wenn er nicht ausgelastet ist wirklich viel Blödsinn macht, ich ahbe auch eine Couch und eine Wohnzimertür eingebüßt, von Kleinzeug red ich mal gar nicht erst.

      Mit 8 Mon. ist der Hund auch wirklich in einer Rüpelphase, da brauchst du zu 1000% absolute Konsequenz.


      Dalmatiner sind wirklich tolle Famiulienhunde wenn sie denn richtig beschäftigt werden, ich habe mich aktuell bewusst für einen kleinen älteren Hund entschieden nachdem vor 3 Jahren meine Dalmihündin eingeschläfert wurde, weil ich weiß das ich mit Kleinkind einem Dalmi nicht gerecht werden kann.

      Such dir am besten einen Hundetrainer der nach Hause kommt und dort genau diese Probleme angeht, denn Hundeschule ist ja doch was anderes.

      LG

    (8) 14.06.11 - 11:10

    Moin,

    Du beschreibst da meine Hündin :-) Wir haben nun mit knapp 1 Jahr das schlimmste Überstanden.

    Die Ratschläge zur auslastung sind ja schön und gut - aber mehr als 2 Stunden Gassi am Tag GEHT NICHT... also ein absolut sinnfreier Tip.

    Laste den Hund geistig aus. Meine Erste Hündin war ne Hütchenspielerin, konnte viele Tricks. Bei Fress napf gibt es auch extra Spiele für Geistiges Training :-)

    GlG

    • "Die Ratschläge zur auslastung sind ja schön und gut - aber mehr als 2 Stunden Gassi am Tag GEHT NICHT... also ein absolut sinnfreier Tip."

      Warum?
      Was spricht denn für mehr Auslastung? Sie muß ja keine flotten Märsche machen oder den Hund am Rad laufen lassen aber unsere Hunde kommen z. B. mit zu den Pferden, werden nebenbei dort unterhalten und gefordert...

      (10) 14.06.11 - 15:20

      Dann muss ich mir aber dann einen Hund suchen der eben nicht soviel braucht #kratz Ich hätte auch gern so einen, ach wie heissen die gleich, Australien Shepard? Aber dem würde ich nicht gerecht werden, sieht schön aus aber nicht tod zu kriegen.....

(11) 14.06.11 - 13:07

Naja die zwei Stunden reichen Ihm nicht, zudem solltest du aufpassen das er nicht übertrieben den Schutzinstinkt zeigt irgendwann wenn er unterfordert ist.....

2 Stunden ok besser sind aber 3 oder 4 hab ich gehört, mach viel Kopfarbeit mit Ihm......Schuhe sind bei uns so das der Hund nicht hinkommt. Meiner macht das auch mit Freude zwar nicht kaputt aber er aportiert sie #rofl

Überleg dir mal ob du Agility oder Obedience mit Ihr machen willst....

(12) 14.06.11 - 21:17

Oh je, das ist ja fast ein Fall wie mein Border.

Wir haben auch alles mögliche eingebüst, von der Innenverkleidung des neuen Kombis bis über etliche Spielsachen und Puppen, die Ecke eines Sideboards, hin zu der kompletten Matratze meiner Tochter die in Einzelteile zerlegt wurde.

Tip 1: durchhalten, es wird besser

Tip 2: Ruhe lernen, ein Energiebündel hat Energie, das muß sie nicht mehr lernen, aber Ruhe einhalten muß sie lernen. 2 Stunden reichen haushoch für das Alter, wenn sie jetzt schon so viel fordert braucht sie wenn sie ausgewachsen ist noch mehr. Also jetzt hochschrauben würd ich lassen. Ein Zimmerkennel ist eine gute Möglichkeit ihr die Ruhe beizubringen. Die muß so ein Arbeitshund unbedingt lernen wenn ihr später kein Rund-um-die-Uhr-Programm für die nächsten 15 Jahre bieten wollt.

Tip 3: Sucht euch schon mal einen Job für sie, so ein Energiebündel braucht einen rassegerechten Job, und der wird sie auch müde machen und von deiner Einrichtung ablenken. Ohne Job wirds bei dem Hund nicht gehen.

Viel Spaß weiterhin mit eurem Hundi!

Sabine

(13) 14.06.11 - 21:26

Ich würde auf gar keinen Fall die Gassidauer von nun insgesamt 2 Stunden noch erhöhen. Einige der Ratenden hier haben anscheinend überlesen, das es sich um einen erst 8 Monate alten Hund handelt. Der musst du nicht auch noch mit Gewalt ne HD ranlaufen.

Kopfarbeit für den Hund in Form von ZOS empfinde ich als nen guten Ansatz.

Auch die Ruhezone in Form eines Kennels/einer Box. Selbst wenn hier vielleicht manche gleich wieder aufschreien, das man den Hund ja nicht wegsperren soll. Du musst auch mal Zeiten haben dürfen, in denen du Tätigkeiten machst, ohne Angst zu haben, das sie wieder was zerstört und sich oder anderen damit Schaden zufügt. Wirst sehen, damit entspannt sich euer Verhältnis gleich etwas. So mag sie doch eh keiner bei euch mehr.

Was macht ihr denn aktuell in der Hundeschule, zu der du ja 2 mal in der Woche gehst?

In einer Hundeschule findet grundsätzlich KEINE Erziehungsarbeit statt, die für das Zusammenleben in der Familie nötig ist! Also nicht die Art von Erziehung, sondern eher eine Dressur. Niemals wirst du dort lernen, deinem Hund zu vermitteln, was er z.B. an Haushalts- und Familiengegenständen nicht nehmen darf.
Lass dir dort mal zeigen, wie man mit Körpersprache einem Hund Führungsanspruch demonstriert. Also ohne körperliche Züchtigung in Form von Leinenruck o.Ä., sondern ohne Hilfsmittel Stärke ausstrahlen. Falls die das nicht können, kannste die Schule eh knicken.

Du hast einen pubertierenden Rotzlöffel zu Hause, der anscheinend noch nie gelernt hat, meins und deins zu unterscheiden.
Wahrscheinlich würde ich ihr Klauen und Kaputtmachen mal provozieren. Bewußt Gegenstände, mit Bitter Apple oder anderem ekligen Zeugs präpariert, liegen lassen. Und/oder mich auf die Lauer legen und mit Pauken und Trompeten der Dame mal den Marsch blasen. Zur Not auch ne Schepperbüchse vor die Füsse donnern.
Im Grunde ist es einfach ne Frechheit von ihr, an euer Zeugs zu gehen. Sie hat keinen festen Platz in eurem Rudel, auf dem sie sich sieht. Bis dato war sie sicher ja auch noch klein und niedlich.

Räum auf und lass nichts liegen! Solche Hunde können auch gute Erzieher für einen selbst sein.
Begrenze ihre Zugänglichkeit zu Räumen! Sie muss nicht uneingeschränkt überall hin können.

Hilft alles nix >>> Plan B: Meld dich beim Rütter und komm mit deinem Dalmi ins Fernsehen! Füllt bestimmt ne Folge und wird interessant.;-) Ich guck dann auch.

LG, Ute

P.S. Pubertierende Hunde sind IMMER anstrengend. Meine eine FB-Hündin ist auch grad 8 Monate alt und läuft nicht mehr wirklich geradeaus.#ole

Top Diskussionen anzeigen