Was kann ich tun?? Katzen abgeben???

    • (1) 22.06.11 - 18:00

      Hallo,

      wir haben seit etwa 7 Jahren zwei freilaufende Katzen..
      Bisher war immer alles super, bis wir unser erstes Kind bekamen.
      Der eine schleppt jeden Tag bis zu drei tote (oder noch lebendige) Tiere an um sie dann bei uns auf der Terasse zu fressen. Teilweise schafft er es auch die Viecher mit ins Haus zu nehmen. Anschließend habe ich dann immer Blut, Kot,- oder Gallenflüssigkeiten auf der Terasse oder den Fliesen. Der Kater springt auf die Tische und lässt sich absolut nicht umerziehen. Eben bin ich auf der Terasse auf ein Stück Darm mit Inhalt getreten. Im gleichen Moment fängt der Kleine drinnen an zu weinen...
      Der andere Kater hält sich vorwiegend drinnen auf. Er geht nur nach draußen um sein Geschäft zu erledigen. Und das tut er IMMER mitten auf dem Rasen.
      Zudem haaren die Katzen mir das ganze Haus voll- haben alle paar Wochen Würmer und haben uns unsere neue Couch innerhalb von 4 Monaten komplett zerstört.

      Ich bin echt kurz davor die Katzen abzugeben. Ich kann den Kleinen nie nach draußen zum spielen lassen, weil dort immer irgendwelche Kadawer oder Kot rumliegt. Wenn wir zuhause sind, halten wir uns immer nur drinnen auf. Auf der Terasse haben wir fast noch nie gesessen.

      Kann mir da jemand helfen? Wenn sich die Katzen nicht bald ändern werde ich sie abgeben müssen.

      Danke und viele Grüße

      Bine

      • Sorry aber für mich hört sich das so an als wenn Du die beiden loswerden willst.

        1. wegen deinem ersten Kinde ( dann sind die 2 wohl im Weg )
        und 2. weil Du wieder ss bisr.

        Sorry aber das ist mein denken.

        Hört man doch immer wieder sowas.

        Als mein Kater Sammy ( tief in meinem herzen für immer ) so doll krank wurde hat er mir dauernd in die Wohnung gepinkelt und da hatte ich zwei kleine Kinder.

        Und trotzdem habe ich ihn bis zu seinem letzten Atemzug behalten.

        Und Du hast es " nur " auf der Terrasse.

        Und naja mein Gott, den Kot im Garten kann man ja einsammeln.

        • Ich habe die beiden Kater wirklich gern und mir würde es auch das Herz brechen die beiden abzugeben. Immerhin haben wir die Katzen schon sehr lange!! Deswegen schreibe ich ja hier. Vielleicht hat jemand Tipps was man gegen solche "Unarten" machen kann...

          • (4) 23.06.11 - 04:57

            Gar nichts!
            Sie verhalten sich ganz normal!

            Mit der Beute daheim wollen sie Dir eine Freude machen...
            Und dass die Katzen auch mal ihr Geschäft verrichten, das tun sie ja auch nicht erst seitdem das Kind da ist oder?!

            Ich musste vor drei Tagen zwei meiner Katzen abgeben. Wegen dem Baby (neun Wochen alt) -sie haben seit der Geburt das Haus nicht mehr betreten, hatten nur noch Panik, haben weniger gefuttert und stark abgenommen usw. Ich habe alles versucht, bin sogar mit meinem Sohn oben geblieben damit sie sich unten ins Haus trauen.
            Und ich bin jeden Tag am heulen deswegen, obwohl ich weiß dass sie in guten Händen sind.

            Für mich klingt das eher so, als wenn Du keine Lust mehr hast, das wegzumachen. Was ist denn so schwer daran, vor dem Spielen draußen mal eben mit einer Schaufel die Geschäfte einzusammeln?!
            Und die Tiere im Garten... Ich denke Du gibst dem Kater zu wenig Aufmerksamkeit!

            Zudem würde ich Katzen in dem Alter nicht mehr vermitteln (meine Katzen sind erst 3 und ein Geschwisterpaar, habe sie zusammen vermittelt).

          • Dein Betreff dreht sich doch schon um die Abgabe....

            Was willst Du den Tieren abgewöhnen?
            Das Jagen, Haare verlieren, koten?
            Das wird nicht funktionieren und wenn sie 7 Jahre lang auf den Rasen gekotet haben, frage ich mich, warum Dich das jetzt erst stört.

            Gegen das Kratzen am Sofa helfen mehr und bessere Kratzgelegenheiten und vielleicht nützt es auch gegen das Rasenproblem, wenn Du draußen angenehme alternativen (natürliches Katzenklo) anbietest.

            Dass Katzen auch mal Würmer bekommen, ist völlig normal, dagegen helfen dann Wurmkuren, die eigentlich selbstverständlich sein sollten, gerade bei Freigängern.

            Gruß,

            W

      Hi,

      und nun?! Katzen sind nun mal Raubtiere. Freigänger schleppen nun mal Beute an. Eigentlich wollen sie Dir damit auch zeigen, was für ein Verhältnis Du zu ihnen hast. Für die Tiere ist toll, wenn sie "nach Hause" Beute mitbringen. Für Dich ekelhaft - Prima, aber das hast Du schon eher gewusst bei 7jährigen Freigängern.

      Ich finde es immer ganz schlimm, alles auf die Kinder zu schieben. Aus was für einen Grund esst Ihr nicht auf der Terrasse. Bist Du nicht in der Lage ein paar mal am Tag zu gucken, ob irgendwo was rumliegt? Dann wird es halt weggemacht. Genauso mit dem Katzenkot im Garten. Ja meine Güte, bewaffne Dich mit einer Schaufel und laufe kurz durch.

      Wir haben auch 2 Hunde - große Hunde. Die machen ihr Geschäft grundsätzlich in den Garten. Und wir haben zwei Kinder. Na und? Ich gehe öfters durch den Garten zum Sammeln und entsorge es. Sogar unsere Kleine sucht schon aktiv mit und schreit ganz erfreut, wenn sie einen Haufen gefunden hat.

      Wir haben noch 2 Katzen hier zu Hause. Der eine ist ein Piesler und pieselt auf fast alles, wenn was auf dem Boden rumliegt. Natürlich ist es lästig, aber er hat es schon immer gemacht - seit 11 Jahren. Nur weil jetzt Kinder da sind, kann ich ihn doch nicht entsorgen. Im Übrigen sind meine Kinder weder krank noch von Allergien geprägt noch sonst was. Genausowenig fassen sie Kot oder Urin an. Sogar das Katzenklo ist tabu und vollkommen uninteressant.

      Wenn Du die Beiden loshaben willst, dann sei ehrlich und steh dazu. Auf Dein Kind oder bald Kinder darfst Du es nicht schieben. Die stört so was nicht.

      Denke mal darüber nach.

      Caro mit Max bald 7 Jahre und Lara 2 Jahre

    • Gib die Katzen in gute Hände!!!!!! Die Tiere verhalten sich normal, werden ni8cht aufhören zu haaren oder zu jagen....hoffentlich verirrt sich nicht mal eine Nachbarskatze zu Euch in den Garten! Was dann?

      Oh Gott, gebt die Tiere ab, zu Leuten die damit umgehen können das sie sich ganz normal verhalten.

      Aber schon klar, 7 Jahre lang gehören sie zur Famile, kommt aber das 2.Kind dann nerven sie nur noch#klatsch
      Hol dir am Besten nur noch Kuscheltiere ins Haus.

      Die armen Katzen wirklich.

      hallo,
      ich kann deine wut schon verstehen. als unser kater krank wurde war ich im 6-7 monat schwanger und meine große war 21 monate alt. sobald sie das heulen begonnen hat hat er am anfang krämpfe bekommen, hat sich entleert und grauenhaft.. gut das wurde dann wieder in griff bekommen nach einer behandlung und nach 6 monaten ist er gestorben ABER ich hätte nie daran gedacht ihn her zu geben.

      deine katzen sind eifersüchtig.. gib ihnen mal bachblüten.. sprich mit dem tierarzt.. und das katzen aufs sofa gehen hättest du auch vorher wissen müssen sowie die katzenhaare.. da hilft nur täglich die tiere zu bürsten und staubsaugen!!!! aber das sollte ja eh täglich passieren!!
      du kannst von den tieren auch nicht verlangen jetzt ihr verhalten zu änderen wenn gewisse dinge vorher kein problem war.

      es gibt katzentrainer http://www.katzentrainer.de/ versuch die beiden mehr damit zu beschäftigen und mehr streicheleinheiten. ich bin mir sicher dann wird es auch besser..

      in dein mamaherz müssen auch wieder zwei katzen rein ;-)

      alles gute für euch und die katzen!!

      Gib sie an Leute ab, die damit leben können, dass Katzen Katzen sind.

      Warum sollten Deine Katzen sich ändern, bzw. ihr arttypisches Verhalten ablegen weil Du einen - sorry - übertriebenen Hygienefimmel bekommst nach der Geburt Deines Kindes.

      Draußen lauern durchaus gefährlichere unsichtbare Lebewesen als die toten Mäuse, die Deine Katzen dort deponieren und Katzenhaare sind nicht gesundheitsschädlich, wenn man kein Allergiker ist.

      Gruß,

      W

      Hallo,

      gib die Katzen in gute Hände ab, bitte an Leute, die belastbar und in der Lage sind, kurz durch den Garten zu schauen, ob etwas rumliegt, bevor sie eventuell vorhandene Kinder im selbigen spielen lassen.
      Dort, wo Katzen einfach Katzen sein dürfen und nicht ihr artgerechtes Verhalten aufgrund der Intoleranz ihrer Besitzerin abgeben müssen.

      Dein Beitrag hört sich ganz danach an, dass du dir Gründe konstruierst, um die Abgabe der Tiere vor dir selbst rechtfertigen zu können.

      Mein Gott, ihr habt Haus und Garten, ideal um Katzen zu halten, da wird doch das bißchen Kot bzw. die zwei toten Mäuse am Tag zu händeln sein.

      "Eben bin ich auf der Terasse auf ein Stück Darm mit Inhalt getreten. Im gleichen Moment fängt der Kleine drinnen an zu weinen... "
      Ja und? Du nimmst ein Küchentuch entsorgst den Abfall und fertig. Ich sehe da echt kein Problem.

      Grüße


      Nici

      Hallo

      Das machen deine Kater aber nicht erst seit gestern oder? ;-)

      Ich denke das dir das alles bisschen viel wird.Kind Kater...nunja...

      Gegen das springen auf den Tisch leg dir eine Wasserspritzpistole zurecht.Springt er wieder auf den Tisch,abspritzen.Omas Max war auch so und glaub mir DER ist stur #rofl aber damit hat sie es im Griff.

      Um seine Beute nicht ins Haus zu bekommen,hilft wohl nur Türe zu oder aber wenn du siehst das er mit Beute im Maul ankommt,das gleiche prozedere wie das mit dem Tisch...Wasser marsch.


      >>Eben bin ich auf der Terasse auf ein Stück Darm mit Inhalt getreten. Im gleichen Moment fängt der Kleine drinnen an zu weinen... <<

      Öhm..ja und? Schuhe auf der Terasse ausziehn und rein zum Kind,so what #kratz


      >>Er geht nur nach draußen um sein Geschäft zu erledigen. Und das tut er IMMER mitten auf dem Rasen. <<

      Wundert mich eigentlich etwas,denn Katzen buddeln gerne,auch draussen.Max machts mit Vorliebe unter Omas Rosenbusch #schein#rofl da ist die Erde schön locker und da macht er es gerne #schein Schaff ihm am Rand doch ein Plätzchen mit Sand und Mulch.

      Gruß

Top Diskussionen anzeigen