dieser Volldepp.... *ärgersilopo*

    • (1) 27.06.11 - 10:20

      Man warum gibt es unter den Hundehaltern eigentlich immer mal so Exemplare die man am liebsten mit dem Kopf vor die Wand klatschen möchte?

      Wir wohnen ja hier mitten im Wald und unsere Hunde sollen ja anschlagen und eben auch "bewachen". Wir haben das Grundstück entsprechend gesichert das keiner ungebeten reinkommt oder die Hunde eben auch raus, alles schön und gut.

      Trotzdem haben wir hier einen älteren Herrn der mir seit Monaten sowas von auf den Zeiger geht, haben ein Tor mit recht breiten Stäben, das haben wir mittlerweile mit so Sichtschutzmatten zugemacht, damit unsere Hündin nicht bei jedem Radfahrer o.ä. hier den Abbruch probt.
      Unsere Hunde sind halt viel auf dem Hof, auch wenn wir nicht immer nebenbei sind und das ist eben auch gewollt.

      Dieser Typ schiebt ständig die Matten beiseite und grabscht durch den Zaun.
      Wo unsere Hündin noch klein war fand ich das schon ätzend, sie knurrte und zwickte in seine Hände und der Kerl hat auch noch ständig "fein, fein" gesagt. (da hatten wir noch keine Sichtschutzmatten dran)
      Als die Reaktionen unserer Hündin immer massiver wurden kam also der Sichtschutz dran, aber der Kerl hörte nicht auf.
      Mittlerweile zieht er sich nen Lederhandschuh an, weil unsere Hündin den schon mal erwischt hatte.

      Ich habe ihn von Anfang an angesprochen, anfangs nett gebeten das bitte zu unterlassen, später dann auch manchmal bissel deutlicher und lauter. Heut ist mir die Hutschnur geplatzt, und was macht der Kerl? Der dreht sich um und rennt weg und tut so als ob er mich nicht hört. :-[

      Der Kerl ist mir vom Prinzip her egal, aber ich werde unseren Hof nicht noch mehr sichern nur weil 1 erwachsener Typ seine Finger nicht bei sich halten kann.
      Das ist doch nicht mehr normal, ich bin grade so tierisch sauer.

      Was mich so ärgert ist, der hat doch selber nen Hund, ich habe ihm meine Bedenken hoch und runter gebetet, nämlich das ich nicht möchte das der Hund irgendwann mal den Preis zahlt, falls mal noch wer auf die Idee kommen sollte die Finger durch die Sichtschutzmatten zu schieben.

      Man, ich ärger mich mal ne Runde weiter warum es solche Leute gibt.

      Gruss Caidori

      • Wenn es möglich ist zeig das Schwein an. Hinterher macht er einen auf dicken Macker wenn der Hund beißt. Das geht so nicht. Den würde ich mal richtig ein paar vor den Latz knallen.
        Ela

        • Was würdest Du denn da anzeigen??

          • Weiß nicht aber mir schoß eben das durch den Kopf. Weil sonst heißt es doch immer das der Besitzer seinen Grund zu schützen hat damit nichts passiert. Nicht das hier noch die Besitzerin des Hundes verantwortlich gemacht wird wenn wirklich mal mehr passiert. Denn sie hat ihre Pflicht erfüllt aber der Mann übertritt Grenzen. Ich weiß selbst nicht was man machen kann, aber so gehts auf keinen Fall.
            Ela

          • Also ich würde ihn anzeigen.

            1. weil sich der Zaun vermutlich auf eurem Grundstück befindet, und das hat er nicht zu betreten!

            2. der Zaun ist euer Eigentum, und das hat er egal ob es dabei kaputt geht oder nicht, in Ruhe zu lassen!

            Ausserdem würde ich es der Gemeinde melden, selbst wenn er keine Strafe bekommt, muss alles was bei Polizei und Gemeinde gemeldet wird vermerkt werden, das kann falls euch der Depp tatsächlich anzeigt weil er gebissen würde schon von Vorteil sein.

            Ausserdem würde ich bei jeder Gelegenheit von ihm Fotos machen, damit du im Ernstfall was in der Hand hast.

            • (6) 27.06.11 - 14:37

              Huhu,

              ok Fotos machen ist nochmal ein guter Tip, danke dir :) Es haben schon einige Leute mitbekommen bzw gesehen das er das macht (Nachbarn, Versicherungstyp, Familie).

              Also anzeigen geht lt OA nicht, da er nichts kaputt macht und blankes durchfassen des Zauns ist keine Ordnungswiedrigkeit.

              Werde das aber wohl nochmal beim OA melden, sovon wegen störender Spaziergänger, mal sehen was die dazu sagen.

              LG Caidori

              • (7) 27.06.11 - 15:03

                Na ja, wenn gar nichts hilft würde ich einen Gartenschlauch am Zaun festbinden und immer wenn der Typ sich nähert unbemerkt aufdrehn, das überlegt er sich sicher bald...

                Aber bitte so anbringen das er auch nur auf euer Grundstück spritzt, sonst gibst Probleme.:-p

        Welcher Tatbestand liegt denn hier vor?

        • die Hunde werden gestalkt!;-)

          Weiß ich nicht aber wie ich in dem neuen Beitrag von mir schon schrieb werden doch immer gerne die Hundehalter haftbar gemacht wenn sie ihren Grund nicht richtig sichern. So diese hier scheint es zu tun aber der Fremde übertritt die Grenzen. Hinterher sind dann wieder die Hundehalter dran wenn mehr passiert. Jetzt ist für mich halt die Frage kann man mit einer Anzeige was machen. Dazu ist klar das man natürlich erstmal mit den Grünen sprechen müßte ob das ne Chance ist. Hast du denn eine bessere Idee wie man solchen Menschen eine Lehre erteilen kann das wirklich nichts mehr gemacht wird?
          Ela

          • Wenn jemand einen Finger durch den Zaun stecken kann, ist das Grundstück NICHT ausreichend gesichert, so einfach ist das.

            Eine Anzeige ohne vernünftige Basis erteilt dem Typen keine Lehre, sondern bringt ihn höchstens zum Lachen.

            Meine Idee hab ich der TE schon geschrieben: Zaun ausreichend sichern.

            Gruß,

            W

            • Huhu

              ICH muss mein Grundstück nicht sichern wie Ford Nox ;-)

              Unter Umständen kann sie ihn tatsächlich wegen Hausfriedenbruch anzeigen.Mir wäre es auf jedenfall mal ein Nachfragen bei entsprechender Polizeidienststelle wert.

              http://dejure.org/gesetze/StGB/123.html


              #winke

              • Von wegen!

                http://www.ruv.de/de/presse/r_v_infocenter/pressemeldungen/20061114_warnung_hund.jsp

                • Naja...sie hat ihr Grundstück ja gesichert ;-) Wenn der Typ ständig am Zaun rumpopelt würd mir das auch unheimlich auf die Nüse gehn.Viel mehr als sie jetzt schon getan hat,kann sie nicht tun.

                  Wir haben unser Grundstück zeitweise mit der Kamera überwacht (mit Schild vorgewarnt) da sich bei uns in der Gegend einer runtrieb der Giftköder ausgelegt hatte.Unsere fressen zwar nichts was über den Zaun fliegt,doch trau schau wem.Ich hab mich bei der Polizei rückversichert und da sagte man mir,das dieses Videomaterial )falls was drauf wäre) sogar vor Gericht zählen würde.

                  Da gibt es scheinbar verschiedene Faktoren die zu beachten sind und ganz ehrlich...wenn mir ständig einer an MEINEM Zaun rumpfriemelt...moahhh #aerger Ich würde mir sogar ne Anzeige wegen 2Sachbeschädigung" vorbehalten wenn der Sichtschutz durch sein popeln beschädigt werden würde #freu#cool

                  #winke

                  • Ich seh das wie Du, logisch betrachtet.
                    Juristisch ist es aber nicht so einfach, denn eine Sicherung, die nicht funktioniert, reicht eben nicht aus.

                    Hier kann man noch berücksichtigen, dass der Mann über längere Zeit am Zaun manipuliert hat aber das wiederum hätte ja auch die Eigentümer veranlassen müssen, ihn zu verbessern....

                    Ich meine, die TE hätte oben erwähnt, dass er den Zaun nicht beschädigt....da müßte man dann schon manipulieren, um mit einer Anzeige Erfolg zu haben aber mich würde der Idiot auch wild machen.

                    LG,

                    W

            Na ja wobei ausreichend gesichert hier dann wohl Ansichtssache ist wenn jemand mit Absicht trotzdem ständig reingriffelt. Ne 5 Meter hohen Zaun mit 50000 Volt alla Jurassic Park kann ja keiner verlangen.
            Ela

            • Käm aber bestimmt gut wenn der Typ mal wieder ungefragt seinen Finger da durch griffeln wollte #rofl#rofl#rofl

              #schein

              • (18) 27.06.11 - 20:39

                du bist ja fies #rofl
                wobei nu gibts Weidestrom für Rinder, zwirbelt auch ordentlich ^^ #huepf

                • (19) 27.06.11 - 20:47

                  Stimmt.Das is überhaupt die Idee.

                  Du müsstest allerdings ein Schild hinstellen das davor warnt das dein Zaun unter Strom ist #huepf Ich wette der langt niewieder durch den Zaun #rofl

                  • (20) 27.06.11 - 21:53

                    Wir haben den Hasendraht wieder abgemacht und hinter dem Sichtschutz die Drähte gelegt, sodas von Aussen und bei Zaunberührung nix passieren kann. Wenn er da durchlangt wo er das bisher gemacht hat kriegt er einen gezwirbelt, hab das selbst getestet (da war der Strom noch aus), hoffe nur das durch den Handschuh genug durchkommt.

                    An beiden Enden vom Zaun ist die E-Zaun Warnung angehängt, sicher ist sicher.

                    LG Caidori

                    • (21) 27.06.11 - 22:02

                      Gut gemacht :-)

                      Es würde ja reichen wenn er im T-Shirt da durch greift #schein da nützen die Handschuhe nix wenn er mit den Arm ran kommt #rofl Ich würd allerdings genau da wo er immer rumpfrimelt ein Schild aufhängen #schein wenn er dann tatsächlich so blöde is...nuja...dann *autsch* #rofl

                      #winke

                      • (22) 27.06.11 - 22:17

                        Die beiden Schilder sind nicht zu übersehen, allerdings vermutet man von aussen nicht da hinter dem Sichtschutz die Litzen weiter gehen. Sind ja auch recht niedrig angebracht, werde mal berichten ob er uns auf den Leim geht.

                        #winke

              Stimmt so ein wenig Strom wäre nicht schlecht. wobei ich glaube der würde trotzdem weitermachen. Aber na ja so ein Stromzaun sollte man der Posterin mal nahe legen.
              Ela

          Eben, weil es Auslegungssache ist und bestimmte Hunde in Deutschland einen ganz beschissenen Stand haben, sobald was passiert, würde ich den Zaun verbessern.
          Wer garantiert denn, dass nicht morgen ein Kind am Zaun rumfummelt und die Finger durchsteckt?
          Tatsache ist, dass man seinen Hund so zu sichern hat, dass er niemandem schaden kann. Das gilt ja auch für andere "Gefahrenquellen", wie Gartenteiche.

          Mit dem Elektrozaun würden sie sich übrigens strafbar machen.

          Gruß,

          W

          • Du hast schon Recht Windsbraut aber ich versteh halt einfach nicht wieso dieser Mensch, der es ja bewußt drauf anlegt, immer wieder reingriffeln kann ohne das es FÜR IHN Folgen gibt.!
            Ela

Top Diskussionen anzeigen