Kätzchen 16 Wochen kotzt oft

    • (1) 28.06.11 - 10:13

      Hallo,
      wir haben seit 2 Wochen ein Katerchen zuhause. Er ist 16 Wochen alt. Schon am zweiten Tag bei uns hat er gekotzt. Seither ist das ca. 8 mal vorgekommen, immer kurz nach dem Fressen. Seit gestern häuft sich das Kotzen, zweimal gestern und heute morgen bereits wieder. Nach dem Kotzen geht er gleich wieder fressen, spielen tut er auch, ist sehr lebendig und zufrieden, kuschelt bei uns, schnurrt viel. Also es scheint ihm nicht wirklich schlecht zu gehen abgesehen vom Kotzen. Beim Tierarzt war ich schon, kerngesund, bez. Kotzen riet er zum Entwurmen, das haben wir nun gemacht (letzten Mi/Do/Fr). Mit der Mutter durfte er raus, die Vorbesitzerin weiss nichts von Kotzen oder Fressproblemen, hat das aber bei 5 Katzen und Freigang nicht so verfolgen können. Wir haben ihn nun 2 Wochen drinbehalten und lassen ihn seit Sonntag raus, wenn wir im Garten sind. Das Futter haben wir schon 2x gewechselt (Trockenfutter für Kitten), hilft nix ausser dass er nur eine Sorte wirklich gern hat. Gefüttert wird er 3x am Tag, aber er isst nicht alles aufs Mal, verteilt es schön über den Tag.

      Was können wir tun?

      Bin froh um jeden Tip, da es meine erste Katze ist...

      Lg, Barbara

      • Hallo

        Ich nehme an er frisst zu schnell und zuviel.Durch das aufquillen im Magen (das TroFu ja tut) wird ihm dann scheinbar übel.

        Ich würde gar kein TroFu verfüttern.Erstens weil sich das Zeug wie ein Keksbrei auf die Zähne legt und zweitens oftmals zu Nierenproblemen führt (die KAtze trinkt einfach zu wenig) .

        Ich würde entweder ein hochwertiges Nassfutter füttern oder aber gleich mit barfen anfangen ;-)

        lg

        Hallo,

        ich hab selber keine Katzen, aber Katzen sollen kein trockenfutter bekommen. Häufig führt das zu Nierenproblemen usw. weil Katzen die meiste Flüssigkeit durch die Nahrung zu sich nehmen.


        Aus dem Aldi das LUX soll sehr gut sein. Auch grau und noch ein anderes Nassfutter sollen sehr gut sein.

        Wichtig ist ein sehr hoher Fleischanteil.



        lG germany

        Hi, #liebdrueck bitte sofort, aber absolut sofort mit Trockenfutter aufhören!!Kauf verschiedene Sorten Nassfutter ,die Dosen gibts auch für Katzenbabys. Sind nicht soooo teuer,nimm gute mit viel Fleischanteil Real-Nature oder ähnliches. Gebt ihr normale Milch?? Wenn ja, auch das ist nicht gut. Es gibt extra Milch für Katzenbabys. Peppel sie vorsichtig wieder auf. Katzen in freier Wildbahn fressen doch auch kein trockenfutter....oder??#kratz Mach mehrere kleinere Mahlzeiten damit sich der Magen wieder beruhigt. Viel Spass noch mit dem Kätzchen.
        Lg Elfi



      • Wie schon geschrieben: Weg mit dem Trockenfutter! Das ist Müll, die billigen Füllstoffe quellen im Magen, damit können Kitten nicht umgehen!

        Gutes (!) Nassfutter und rohes Fleisch nehmen und das Thema wird erledigt sein.


        LG, katzz

        • liebe katzz,
          danke für deine Tips und die klare Meinung von Euch allen zu Thema Trockenfutter! Bin heute Nassfutter für Kitten kaufen gegangen (Royal Canin). Aber da steht nicht drauf wie viel pro Tag und bis zu welchem Alter. Kann mir dazu jemand was sagen?
          Und wenn rohes Fleisch, was hole ich mir da, Hack? Er ist ja noch ein Kleinkind... 16 Wochen.

          Lg und danke!
          Barbara

          P.S. das Nassfutter blieb tatsächlich drin!
          P.S.2: alle unsere Nachbarn und die Besitzerin von Joe's Mama füttern nur Trockenfutter und rieten uns dazu#kratz ist das ne Mode oder was. Sogar im Tierfachmarkt riet man mir zu Trockenfutter. Ticken Schweizer Katzen anders?

          • Du hast es sicher nur gut gemeint - aber Kittenfutter ist Schwachsinn - sowas gibts in der Natur auch nicht... ;o)

            Und Royal Canin leider eine besch... Firma.

            Kauf' einfach hochwertiges Nassfutter (Grau, Animonda, Ropocat, Diana o.ä.) und mantsche es klein, fertig.

            Du solltest beim Rohfleisch kein Schwein füttern - sonst alles was er mag, Hühnerherzen, Rinderhack etc..
            Von allem kann und sollte der Kleine fressen so viel er will - bis er mit ca. einem Dreivierteljahr ausgewachsen ist.


            Zum Trockenfutter - reine Leuteverdummerei damit die Futtermittelindustrie Geld daran verdient.
            Die Leute im "Tierfachmarkt" haben meist leider auch keine Ahnung sondern sind schlichte Verkäufer.

            Katzen sind Rohfleischfresser - daran ändert der Mensch nichts.
            Ergo ist Trockenfutter sehr ungesund für Katzen und verursacht irgendwann Krankheiten wie Blasengriess oder Nierensteine.


            LG, Katzz

      Hallo,
      ich hatte vor längerer Zeit mal die selbe Frage und da wurde mir geantwortet, dass ich wohl keine Ahnung von Katzen hätte. ;-)

      Ich weiß bis heute nicht, warum sie das tut.
      Sie bricht mit Nassfutter, Trockenfutter, Futter mit Gelee oder Soße, wenn sie viel gefressen hat, wenig gefressen hat.
      Wir haben verschiedenen Sorten versucht.
      Es gibt einfach kein Muster.
      Es kommen auch keine Haare, sondern nur das Futter wieder raus.
      Genau das selber wie bei dir. Immer kurz nach dem Fressen.
      Dachte auch, dass legt sich, wenn sie älter wird.
      Aber es ist noch genauso wie früher.

      Mal passiert Ewigkeiten nichts, dann bricht sie zwei mal am Tag und dann ist auch wieder für Monate nichts...... Ganz unregelmäßig.

      Ich mach mir jetzt aber keine Sorgen mehr, solange es ihr gut geht und es nur ab und zu passiert.

      LG und noch viel Spaß mit euererm Katerchen....

      Dünki

Top Diskussionen anzeigen