Halsbandfrage

    • (1) 30.06.11 - 20:08

      Hallo

      heute haben wir von unserer Tierärztin erfahren, dass unser Mix doch größer wird wie erwartet, er ist jetzt 13,5 Wochen alt, ca 34 cm Schulterhöhe und 6 Kilo, dürfte laut Tierärztin aber etwas mehr sein, nun sagt sie, da keiner weiß, was Mutter und was Vater sind, dass er wohl minimum Schäferhundgröße erreicht.

      Momentan trägt er ein Welpenhalsband, was aber schon fast auf größter Stellung ist, also werden wir jetzt demnächst auf Halsbandgröße S/M wechseln, soeins hab ich noch zu liegen.

      Wenn er aber nun dann da auch rausgewachsen ist und doch größer wird, was könnt ihr mir dann empfehlen, auch wieder Nylon, oder muss es Leder sein?

      An die, die große Hunde haben, was tragen eure für Halsbänder? Wir haben hier für unseren Mops (der eigentlich keine Leine braucht, aber wegen Leinenzwang eben doch) eine Agilityleine, was meint ihr, wenn er dann erfolgreich erzogen ist, er wird die Begleidhundeprüfung mal machen, denn auch eine Agilityleine, oder ist es eher nix für so große Hunde?

      Agilityleinen finde ich aus dem grund toll, da man eben kein halsband benötigt

      LG

      • (2) 30.06.11 - 20:13

        Hallo,

        ich halte nicht viel von Halsbändern, bin überzeugter Geschirrfan - auch oder gerade für große Hunde (wir haben einen Rhodesian Ridgeback - natürlich Geschirrträger...;-)).

        Viele Grüße, Alex

        • (3) 30.06.11 - 20:17

          Danke für deine schnelle Antwort, meine Jack Russelhündin hatte auch ein Geschirr, ein K9, ABER er hat nicht solch kurzes Fell und deswegen habe ich gleich von Anfang an bei ihm mit einem Halsband angefangen. Bei ihm schwöre ich aufs Halsband

          LG

      (4) 30.06.11 - 20:21

      Hallo,

      also ich finde Halsbänder sind Geschmackssache. Da euer Hund wohl sehr gut erzogen wird, muss es nichts sein, was irgendwas aushält, also ist Nylon völlig ausreichend.

      Mit der Leine ist es das selbe. In der Hundeschule mussten wir Lederleine ohne Schlaufe nehmen und genäht und nicht genietet, weil da am wenigsten Verletzungsgefahr besteht. Finde ich aber schwachsinn, ganz ehrlich.

      Meine Hunde tragen ein Kettenhalsband und die kleine ein rundgenähtes Lederhalsband.

      http://www.madabo.de/shop/images/artikel/thumbs/73300.jpg

      http://static.maulhundezubehoer.de/media/catalog/product/cache/1/image/462x308/9df78eab33525d08d6e5fb8d27136e95/s/o/sortiment-07.jpg


      Der Große hat auch eines aus Leder.

      Bei meinen ist die Suche nur so schwer, wiel der Große halt viel Speck am Hals hat und die kleine verliert grundsätzlich alle Halsbänder sobald sie sich mal blöd dreht oder so.

      Was du lieber masgt, musst du selber wissen. Ich finde es eigentlich unwichtig welches halsband oder welche Leine, denn meine laufen sowieso meist ohne. Also da wo sie dürfen.



      lG germany

      • (5) 30.06.11 - 20:29

        Also unserer Hundeschule ist es egal, was für eine Leine man benutzt, solang es keine Flexileine ist.

        Ja letzten Samstag wurde die Entscheidung getroffen, dass er zum Begleithund ausgebildet wird. Habe mir letzten Samstag ein Frauchen mit Hund angeschaut (in dieser Hundeschule) die heute ihre Stadtprüfung hatten. Das ist zwar harte Arbeit für den Menschen, eben weil auch sehr zeitaufwendig, aber wenn ich den Hund sehe, denn entschädigt das für alles, da staunt man echt, wie super es funktionieren kann

        Vielen Dank für deine Links

        LG

    (6) 30.06.11 - 20:28

    Agilityleinen, ich habe gerade mal nachgeschaut- wußte gar nicht, dass es sowas gibt. Wir machen Agility grundsätzlich ohne Leine. Die DInger sind doch auch Würger- zumindest die ich gerade gefunden habe, würde ich keinem Hund umhängen.

    Jule ist ein Mittelgroßer Hund und hat ein rundgenähtes Lederhalsband- die Nylondinger sind nicht so toll für ihr Fell.


    sparrow

    • (7) 30.06.11 - 20:33

      Nein die Agilityleinen sind keine Würger, denn nur ein Hund, der ordentlich bei Fuss läuft, also sich auch durch nix ablenken lässt, nur der sollte eine Agilityleine tragen, für Hunde die ziehen, oder zerren sind die selbstverständlich nicht geeignet, dass sagt aber auch jede vernünftige Hundeschule.

      Die Leinen heißen Agilityleinen, bei uns in der Hundeschule, wird auch Agility OHNE Leine gemacht. Ich mache kein Agility, habe die Leine eben nur, weil sie sich schnell überziehen und wieder abstreifen lässt.

      LG

      • (8) 30.06.11 - 20:41

        Ähm- ganz ehrlich? Ich halte diese Leinen für Schwachfug. Für einen Hund, der HÖRT- für den brauch ich keine Leine ( außer an der Strasse z.b.)

        Wir haben - wie schon erwähnt- ein rundgenähtes Lederhalsband mit zugstopp. Das streif ich auch nur so übern Kopf. Alles andere wäre bei Jule und ihrem Fell einfach unmöglich ;-)


        sparrow

        • (9) 30.06.11 - 20:45

          Eben, ich brauch die Leine nur an der Straße und deswegen hat er und nur er, unser Welpe hat eine ganz normale Leine, diese Agilityleine.

          Aber mal was ganz anderes, ich habe in deiner Vk gesehen, sehr schöner Hund übrigens, dass eurer Hund erst 11 Monate ist und da macht ihr schon Agility? So richtig mit springen usw.? Meine Hundeschule sagt, Agility erst mit 1 Jahr, eben wegen dem springen, der Knochen und Gelenke

          LG

          • (10) 30.06.11 - 20:55

            Wir haben mit Welpen-Agility angefangen, da war Jule 7 Monate alt. Da langen die Hürdenstangen noch auf dem Boden ;-) mit jedem Monat ( so ungefähr) wurden sie höher gemacht- 20, 25, 30cm. Heute haben wir das 1. Mal mit 45cm gearbeitet- Ziel ist 60 cm. Das wird aber erst gemacht, wenn die Hundeführer sicher sind....es kann also noch laaaaaaange dauern #rofl

            Man kann die Hunde LANGSAM heranführen. Unsere Trainerin macht selber seit vielen Jahren Agility und weiß, wie langsam man vorgehen muß.

            Agility ist ja nicht NUR springen- sondern auch Steg laufen, Slalom, Tunnel usw.

            Jule ist zwar eine Eurasierdame- aber dennoch macht ihr ( und mir) Agility viel Spaß. Nur Unterordnung wäre langweilig ;-)


            sparrow

            • (11) 30.06.11 - 21:00

              Ahhh ok, das ganze Zeug für Agility ist schon immer aufgebaut, weil nach uns die Agilityhunde kommen, den Tunnel dürfen wir auch nutzen. Bin schon sehr oft länger geblieben, weil ich es echt genial finde, dort zu zuschauen. Da wir aber nun für den Begleithund mit dem Welpen loslegen, kann ich nicht noch zusätzlich agility machen.

              LG

              • (12) 30.06.11 - 21:05

                Warum nicht?

                Wäre noch eine geistige UND körperliche Auslastung für den Hund.

                Ihr fangt mit der GRunderziehung an oder? Für die BH Prüfung fangt ihr doch nicht jetzt schon an zu üben? #kratz

(13) 01.07.11 - 05:57

Huhu,

also ich bin, gerade bei größeren Hunden auch eher Fan von Geschirren. Becks hat von Anfang an ein Geschirr getragen. Zusätzlich ist er natürlich an Halsband gewöhnt, aber ein Geschirr hat doch mehr Vorzüge wie ein Halsband.

Als Leine habe ich eine normale Führleine für die Stadt und sonst, wenn doch mal viele Leute unterwegs sind oder wegen Leinenzwang dann eine 8m Flexileine.

LG
Sanny

Top Diskussionen anzeigen