Erfahrung mit Katzennachwuchs?

    • (1) 06.07.11 - 19:45

      Hallo Ihr Lieben.

      Haben gestern von unserem Tierarzt erfahren, dass unsre Katze schwanger ist. Ende des Monats ist es soweit. #verliebt
      Wir sind alle wahnsinnig aufgeregt, und ich bin schon kräftig am planen weil mein 3 jähriger Sohn ein ganz schöner Wirbelwind ist.
      Er ist zwar total lieb zu unserer Katze, aber wenn sie Junge bekommt und sie dann hat, möchte ich schon, dass sie absolute Ruhe hat.
      Hat von Euch jemand Erfahrung mit kleinen Katzen oder bei der Geburt?
      Hab im Internet schon ein bisschen geschaut, aber da sind wohl alle Komplikationen niedergeschreiben dies gibt, bekomm schon richtig angst.

      Danke für Eure Hilfe

      #herzlich
      Nelly

      • (2) 06.07.11 - 20:05

        Hast du denn konkrete Fragen, darauf ist es leichter zu antworten.

        • (3) 06.07.11 - 20:27

          Oh ja, so einige.
          Muss ich bei der Geburt dabei sein oder möchten Katzen ihre Ruhe haben?
          Sind Komplikationen selten oder häufig? Muss ich meine Katze unterstützen oder macht sie alles alleine?

          Danke

          • (4) 06.07.11 - 20:31

            Hallo,

            hast du ein gutes Verhältnis zu deiner Katze, also vertraut sie dir, wird sie von allein deine Nähe suchen. Ich war bei der Geburt unserer Katzenkinder dabei. Bei einem musste ich helfen, dieser war eine Steißgeburt. Ansonsten waren alle anderen problemlos auf die Welt gekommen. Wir hatten sechs, für eine Katze die das erstemal warf, ne ganz schöne Horde. Aber sie hat es super gemeistert. Wir haben alle großbekommen. Bitte denke daran, dass du diese kleinen Wesen bis zur 12. Woche bei der Mutter lässt und sie so gut es geht auf das kommende Leben vorbereitest (Impfen, Wurmkuren, Chip....). Ist Einiges was da auf die zukommt. Aber du freust sich ja sehr drauf. :-)

            Gruß annie

            • (5) 06.07.11 - 20:57

              Vielen Dank für deine Antwort;-)
              Oh je, Steißgeburt... Hast du dich davor infomiert oder da spontan gehandelt?
              Hattest du eine Wurfkiste oder hat deine Katze sich alleine ein Plätzchen ausgesucht?
              Wie alt war denn deine Katze bei Ihrer Geburt?
              So viele Fragen, sorry, aber ich bin so aufgeregt #freu

          (6) 07.07.11 - 11:56

          Hallo.

          Das hängt von der Katze ab.


          Die Katze einer Bekannten hat sie Nachts geweckt und die Kitten in ihrem Bett bekommen. Andere ziehen sich zurück.

          Komplikationen sind bei Katzenw esentlich seltener als bei Hunden, kommen aber auch vor. Mach dich vorher schlau was Anzeichen für Komplikationen sein können.

          Such dir einen Tierarzt der Notdienstbereitschaft hat und kläre ab ob er zum Wurfzeitraum erreichbar ist und auch Nachts zu dir kommen würde.

          Man hat die möglichkeit kurz vor Termin zu röntgen um die Anzahl der Welpen zu bestimmen. Ein guter Tierarzt kann aber auch am Tag nach der Geburt durch tasten bestimmen ob ein Welpe drin verblieben ist. Hier ist aber fraglich wie gesund es ist wenn ein evtl toter Welpe so lang im Muttertier verweilt.

          Unterstützen muss man die meisten Katzen nicht. Ich musste es mal, da die Welpen so schnell aufeinander kamen, dass das Muttertier gar keine Zeit hatte die Welpen alle abzunabeln und trocken zu lecken.

          LG


    (7) 06.07.11 - 20:55

    Wir hatten auch schon Kitten,ich musste an dem tag damals bis 12 uhr mittag arbeiten,kam heim und da hat meine katze mich schon erwartet und dann ging die geburt auch schon gleich los. sie hat alles alleine geschafft. komplikationen kommen sehr selten vor. weißt du denn ungefähr wieviele kitten kommen? mein tierarzt konnte es mir beim US sagen und so wusste ich ob nun alle da sind oder ob eben eins feststeckt oder sonst was. du kannst natürlich dabei sein aber ich würde mich im hintergrund halten. bei einer kitten war es so das sie sich ned bewegt hat nachdem sie raus kam dann hab ich die mit nem handtuch abgerubbelt bis sie geatmet hat (das kann schon mal vor kommen aber ist eher die seltenheit und hab ich auch nur gemacht weil lilly das kitten ned gleich abgeschleckt hat). joaa am besten ne schachtel oder sonst was bauen mit hohem rand wo sie drin werfen kann (meine hat aber dann doch den kleiderschrank vorgezogen,hab aber die klamotten raus und decken reingelegt ;) wenn dir noch mehr einfällt einfach fragen

    • (8) 06.07.11 - 21:13

      Der Tierarzt hat 2 Kätzchen am US gesehen, er hat aber gesagt, es können noch mehrere sein, die weiter oben liegen. Nur meine Katze wollte sich den Bauch nicht weiter rasieren lassen. Was ich natürlich verstehen kann.
      Sie ist eine Perser/Maincoon Katze und ich habe mal gelesen, dass Langhaarkatzen im Durchschnitt 2 - 3 Junge bekommen. Hattest du damals kinder, wie sind sie damit zurechtgekommen mit den Katzenbabys?

(9) 06.07.11 - 21:02

Wieso bekommt sie überhaupt junge ???
Züchstest Du ?

(11) 06.07.11 - 22:05

Hallo!

Wir hatten schon öfter Nachwuchs... ich hab mir vor der ersten Geburt auch voll Sorgen gemacht - völlig unbegründet :-)

Als Wurfkiste haben wir einfach einen Umzugskarton umgekippt, ein paar alte Handtücher in einen glatten Kopfkissenbezug gesteckt und als Matratze reingelegt und einen Kissenbezug als "Vorhang" drübergelegt.
Wichtig ist, dass Du keine Frotteehandtücher o.Ä. nimmst, weil die Babys sich mit ihren kleinen Krallen drin verhaken können! Wenn Du bei der Geburt dabei bist, brauchst Du eigentlich gar nichts machen... ausser vielleicht die Kleinen, wenn sie von der Mama sauber gemacht worden sind "zur Seite räumen" (in einen kleinen Korb oder sowas, mit Geschirrtüchern ausgelegt), damit die Mutter Platz hat, das ist aber nicht zwingend notwendig. Es sollte nur drauf geachtet werden, dass die kleinen nicht auskühlen... falls Mama etwas länger braucht...
Du musst davon ausgehen, dass deine Katze sich irgendwo ein Plätzchen sucht, wo sie ihre babys bekommen möchte... deshalb alle Schränke zu machen!
Aber keine Angst, Katzen sind auch beim "Kinderkriegen" sehr sauber! Sollte Deine Katze sich nicht für Deine Wurfkiste entscheidet, lass sie in Ruhe ihre babys bekommen und bette sie um, wenn alle da sind!

Wir haben die Babys gewogen, um zu kontrollieren, ob sie zunehmen.

So...mehr fällt mir nicht ein, ich steh aber gerne zur verfügung, wenn Du noch Fragen hast.

LG Tina + #katze+#katze+#katze+#katze+#katze+#katze+#katze+#hund

PS: ...meine Katzen haben auch längeres Fell (Maine Coon und Ragdoll) und wir hatten einmal 3, einmal 1 und einmal 5 Babys...

(13) 06.07.11 - 22:57

na super, erst machen, dann fragen...#klatsch

wieso lässt man ne katze einfach mal eben so babies bekommen, obwohl man keine ahnung hat?

  • Ich find so geistreiche Antworten ohne einen ansatzweisen Ton von Vorwurf ja immer soooo hilfreich#herzlich

    • Richtig, geistREICH, nicht geistlos :-p

      Wir leben im Zeitalter des WWW. Wenn ich schon munter vermehre, sollte ich wenigstens selber in der Lage sein mir notwendiges Wissen selbst anzueignen.
      Aber so ist es immer, es wird sich auf andere verlassen...warum den eigenen Kopf bemühen...

      Hätte sie sich vorher anständig informiert, würde die Katze im Idealfall gar keine Kitten bekommen oder aber sie hätte gar keinen Tierarzt gebraucht um ne Trächtigkeit festzustellen.

      Aber mit deinen Antworten an einzelne Userinnen meinst du ihr geholfen zu haben, ja?

      • Hallo,
        Du kennst doch die Umstände gar nicht.
        Und ich finde es total respektlos, jemanden trotzdem gleich so anzugreifen.
        Ich find schon, dass man auch im www gewisse Umgangsformen wahren sollte.
        Aber wenn einem das generell nicht so in die Wiege gelegt worden ist...#schein
        Wenn ich der Userin helfen könnte, dann hätte ich IHR geantwortet.#aha

        • Aha, selber User beleidigen, aber was von Umgangsformen erzählen wollen...

          Wie war das gleich noch? Wenn man keine Ahnung hat, sollte man einfach mal den Mund halten.
          Denn Ahnung von der Materie hast Du lt. eigener Aussage ja nicht.

          • (18) 07.07.11 - 09:52

            Wo bist Du denn beleidigt worden? #kratz

            Gruß Trixi

            • (19) 07.07.11 - 10:31

              "Aber wenn einem das generell nicht so in die Wiege gelegt worden ist...#schein"

              DAS empfinde ich nicht nur als respektlos, sondern auch als beleidigend.

              Manchmal muss man auch zwischen den Zeilen lesen...;-)

              Gruß, Linda

              P.S. Ich verstehe allerdings noch immer nicht, was das mit dem eigentlichen Thema zu tun hat #kratz

              • (20) 07.07.11 - 11:09

                Hallo,

                wenn Du mich mit dem letzten Satz meinen solltet:

                Dies ist ein Forum und da kann man FRAGEN stellen, ob das was mit dem Thema zu tun hat oder nicht ist in dem Fall nicht relevant.

                Lies Dir mal Deine ganzen barschen Antworten durch, das sind auch nicht gerade "Streicheleinheiten".
                Du trittst hier in einem Ton auf, ohje.

                Und immer schön mit erhobenem Zeigefinger!

                Die TE wollte ein paar Ratschläge, da ihre Katze Junge bekommt.
                Aus was für Gründen spielt jetzt keine Rolle mehr, da das Kind hier die Kätzchen (hoffentlich noch nicht) in den Brunnen gefallen sind.

                Es wird nun mal immer wieder passieren, dass auch Katzen deren Besitzer keine Züchter (diese Züchter natürlich auch im richtigen Zuchtverband!) sind, Junge bekommen.


                Die TE zeigt den Willen sich um die Katze und ihre Jungen zu kümmern und möchte alles richtig machen.
                Dann kommen die Züchter (ich mag das Wort schon gar nicht mehr schreiben, weils mich nur noch aufregt) und machen ihr die Hölle heiß, was man sich dabei denkt, wie man doch nur kann....usw.

                Frau, es ist nicht immer alles planbar!

                Und ich finde, wenn sich der Besitzer sorgt und kümmert ist es in Ordnung.
                Geht doch nicht immer wie die Furien auf andere los und in einem Ton........, schrecklich.

                Ja, ich weiß, die entsprechende Antwort an mich wird folgen, kann mir auch schon denken, was drinnesteht....aber das ständige Hochgejubel von den Züchtern (die vorausgegangenen Threads bestätigen das) geht mir auf den Keks.


                Gruß Trixi

                Und ja, ich weiß, die Tierheime sind voll und #bla
                trotzdem passiert so etwas und aufklären kann man anders. Aber nicht immer in einer Art und Weise, wo man denkt, dass etwas mehr Fingerspitzengefühl auch nicht schlecht ist.

                • (21) 07.07.11 - 13:03

                  Ich hab zwar keine Ahnung, welche Laus dir über die Leber gelaufen ist, aber das ist mir eigentlich auch egal.

                  Meinen Ton darfst Du mir selbst überlassen, ich halte es aber durchaus für angemessen einen schärferen Ton anzuschlagen, wenn es um Lebewesen geht.
                  Findest Du Deinen Ton jetzt etwa freundlicher als meinen?

                  Ich habe stapelweise Bücher gelesen BEVOR ich mit der Zucht begonnen habe. Es gibt Unmengen Infos auch im www. Es gibt viele erfahrene Züchter die einem gern Ratschläge geben.
                  Warum kann man das alles nicht nutzen?
                  Soweit ich gelesen habe, handelt es sich um eine Rassemixkatze. Da kommt es schneller mal zu Problemen, als bei einer EKH. Ist einfach so. Noch dazu sollte man wissen, das es bei einigen Rassen gehäuft zu bestimmten vererbbaren Krankheiten kommt.

                  Ich gehe davon aus, das der Wurf geplant ist. Ein US ist definitiv nicht notwendig, wenn man Ahnung hat. Und auch ein Tierarzt weiß das..

          Wer sich den Schuh anzieht...
          Ausserdem hab ich niemanden beleidigt, denn Tatsachen bleiben Tatsachen.
          Und ich lass mir hier von niemandem den Mund verbieten.
          Ausserdem strotzt Deine Antwort ja auch nur so von Wissen, gelle?
          Damit ist das Thema für mich auch beendet.
          Andere kritisieren ist ja auch viel einfacher, als sein eigenes Verhalten mal zu reflektieren...

          • Ja richtig, deswegen fangt ihr ja mit solchen Stänkereien die nix mit dem eigentlichen Thema zu tun haben an, ne?
            Aber Du darfst mir den Mund verbieten, ja?
            Träum weiter.

            Und keine Sorge, ich brauch nicht zum TA um ne Trächtigkeitskontrolle via Sono machen zu lassen...

Top Diskussionen anzeigen