Häsin geschlechtsreif, kastrierter Rammler dreht durch

    • (1) 12.07.11 - 10:34

      Hallo,
      vor 4-5 WOchen wurde unsere Häsin Lisa (6 Monate) geschlechtsreif. Das es dann erneut zu Kämpfen um die Rangordnung kommt war mir klar, ich hab schon so lange Kaninchen, dass ich eigentlich dachte, ich würde das meiste kennen.
      Spike ist kastriert (seit langem) und eigentlich ein ruhiger GEselle. Als wir ihm Lisa vor 3 Monaten dazusetzten, klappte alles schon beinahe bilderbuchmäßig. Beschnuppern, Rangordnung klären, zusammen setzen, bis vor 3 Tagen waren beide eigentlich ein Herz und eine Seele, sowohl in der Wohnung, wie im Käfig oder im Außengehege (die beiden leben drinnen auf viel Platz, wenn wir im Sommer aber draußen sind viel, kommen die beiden mit-bisher auch problemlos)

      Nun, vor 4-5 Wochen kamen neue Rammeleien seitens des Rammlers dazu, da wußte ich: Alles klar, Lisa ist geschlechtsreif.
      Nun ist es aber so, dass Spike Lisa seit vorgestern beginnt zu tyrannisieren, sie sitzt schon meist im Regal oder in nem anderen Zimmer, weil Spike sie sonst nur umrennt und es zum Kampf kommt. Grad hat sie sich in nen Umzugskarton verkrümelt#schmoll hab sie schon halbwegs gefüttert, weil Spike ihr auch nichts vom Essen überlassen möchte.

      So kenn ich den dicken, ruhigen Spike gar nicht, sowas hab ich auch bei Pärchen vorher nicht erlebt. Lisa hat richtig Panik vor ihm, Spike dreht durch, die ganze Bude ist voller rausgerissener Haare.


      Nun das zur Geschichte und nun warum ich das schreibe:
      Ich persönlich denke, das ist die Natur, die regeln das. Allerdings ist da ein "aber" in meinem Kopf, was, wenn die sich nachts mal ineinander verbeißen? Blut gabs schon, aber nur das "normale", was halt passieren kann. Mir tut Lisa grad echt doll leid und Spikey hängt grad total an mir.

      Vielleicht habt ihr ja einen Tipp für mich?

      L.G

      Haruka

      • Ist die Häsin vielleicht krank?

        Mir fällt gerade die Geschichte von einer Katzenzüchterin ein. Die hat mehrere Zuchtkatzen. Die eine hat irgendwann Ausschlag bekommen und wurde von den anderen angefeindet und niedergemacht. Die Züchterin meinte, dass die anderen auf ihr rumhacken, weil sie schwach ist. (Sie kam dann zu meiner Schwester und lebt seitdem in Ruhe.)

        Vielleicht hat die Häsinh irgendwas, was du nicht siehst, was aber der Bock riechen kann. Manchmal ist blöd...

        • Daran hab ich auch schon gedacht... wobei sie grad nen fitten Eindruck macht, Schuhe anfressen war grad angesagt #augen

          Ich hab eh Donnerstagmorgen nen Impftermin mit beiden, bin zum Glück heute den Tag zu Hause und werd gerade sie nochmal genauer beobachten.

      Hallo,

      Kaninchen werden mit 12 Wochen geschlechtsreif, nicht mit 5 Monaten, es sei denn sie sind Riesen, die werden später geschlechtsreif.
      Futter sollte eh immer ausreichend da sein, also Heu eben. Und das natürlich an verschiedenen Stellen, daher sollte sie auch immer wo rankommen, denn Spike kann sich ja nicht dreiteilen.
      Sitzen sie gemeinsam in einem KLäfig oder trennst Du sie hin und wieder räumlich?
      Was bedeutet denn viel Platz? Sind sie manchmal im Käfig zu zweit und wenn ja, wie groß ist dieser?

      Kann natürlich auch sein dass Lisa oder Spike irgendwas haben.....

      Achso, nur weil neue Rammeleien kommen, bedeutet das nicht dass Lisa dann erst geschlechtsreif wurde, wie kommst Du nur darauf?
      Ich halte sei mehr als 20 Jahren Kaninchen und Rammeleien kommen regelmäßig vor, es wird auch mal gerammelt um Stress abzubauen, die Rangordnungsverhältnisse zu festigen usw.
      Mona

      • Hallo Mona,

        das Lisa geschlechtsreif ist, habe ich jetzt damit zusammengebracht, dass sie seit 4-5 Wochen Zitzen an der Brust hat. Also bei Rammlern weiß ich, dass irgendwann mit 5 Monaten immer die Hoden plötzlich baumelten, bei meinen vorherigen weiblichen Kaninchen hab ichs nie so mitbekommen, bzw das Letzte war auch bereits 2 Jahre alt, als wir sie holten

        Die beiden haben einen Käfig, selbstgebaut, 2qm, den nutzen sie allerdings nur zum schlafen, die Tür ist immer offen, für nachts haben sie ein 6qm Zimmer und tagsüber fast die gesamte Wohnung, also ca 80qm als Auslauf.
        Sie haben 3 Futterplätze und 3 Toiletten, Heu liegt an jedem der Plätze natürlich und Grünzeug lege ich meist in das Zimmer, wo die Kaninchen grad sind
        Ich trenne die beiden gar nicht, wenn sie getrennt sein wollen, machen die beiden das schon mit sich ab. eigentlich kuscheln sie aber meistens.

        Krank scheint aber keins der beiden zu sein, Lisa hatte sich jetzt ins Wohnzimmer verkrümelt und hat gut gegessen, Spikey sitzt im Käfig und pennt.

        Wie gesagt, ich kenn ja Streitereien auhc von meinen vorherigen Kaninchen, aber SOWAS hab ich echt noch nicht erlebt, hier ist so eine Aggression zu spüren, sobald Spike Lisa sieht, greift er sie an, das angebotene Grünzeug hat er mit in den Käfig geschleppt und "bebrütet" es (sitzt wie ne Ente drauf).

        Ich erkenn Spike grad echt nicht wieder, vielleicht hat er ja auch was? Hab vorhin schon meinen Mann angerufen, ob wir nicht morgen mal beide beim TA anschauen lassen und das Impfen damit vorverlegen, allein schaff ichs leider grad nicht zum Tierarzt (hochschwanger und kein Auto). Aber eigentlich macht jeder für sich nen guten Eindruck und im Normalfall würd ich auch sagen: macht das unter euch aus, ihr seid Tiere, das gehört dazu. Nur dieses doll aggressive ist für mich nicht erklärbar

        L.G

        • Hallo nochmal. Also nur weil Du die Zitzen jetzt siehst ist das kein Zeichen dafür dass sie bisher nicht geschlechtsreif war.

          Auszug aus www.diebrain.de

          ***********
          Kaninchenweibchen, die länger bei Ihren Müttern lebten, sind wesentlich ruhiger und sicherer wenn sie Jungen bekommen. Geschlechtsreif werden Zwergkaninchenrassen mit ca. 3 Monaten. Große Kaninchen (Schlachtkaninchen ab ca. 5 kg) mit 4 - 5 Monaten, aber frühreife Damen und Herren sind auch mitunter schon ab 2,5 - 3 Monaten soweit sich zu vermehren, achten Sie also auf eine rechtzeitige Trennung nach Geschlechtern!*******************

          Schau Dir doch einfach mal diese Seite an.....

          Mona

    (8) 12.07.11 - 22:15

    Hallo!

    Bei uns war auch ein Kaninchen plötzlich sehr aggressiv gegenüber den anderen geworden. Wir konnten es uns nicht erklären, also am Platz kann es nicht gelegen haben und vertragen haben die beiden sich immerhin 3 Jahre richtig gut, wir mußten sie räumlich trennen, weil der andere Hase schon lauter blutige Stellen und Wunden hatte.
    Etwa 3 Wochen später zeigte sich ein schwerer Abzess im Kiefer bei dem aggressiven Kaninchen- vorher war dahingehend absolut nichts, er hat sonst normal gefressen und alles.
    Leider mussten wir ihn einschläfern lassen, weil der Abzess, als man ihn sah, waren wir sofort beim Tierarzt, schon zu weit ausgebreitet war. Die Zähne waren in Ordnung, also an der Ernährung lag es nicht.
    Lass unbedingt den Tierarzt draufsehen. Bei Ted ist es zu spät, der Arzt hat aber gesagt, sowas schwelt meist schon länger bevor es sichtbar wird.

    Lg Yvonne

Top Diskussionen anzeigen