Muss mich mal ausk.......

    • (1) 20.07.11 - 10:03

      Hallo, sorry, aber ich muss mal meinem Ärger ein bisschen Luft machen!!!

      Also, folgendes. Wir haben seit Samstag einen 9 Wochen alten Mischlingshund und wir wohnen in einem 6 Parteien Haus, wo noch eine Hundedame wohnnt!

      Nun meint deren Besitzer, uns mit klugen Hunderatschlägen überhäufen zu müssen. Ich muss dazu sagen, ich hatte schon einen Hund, bin also kein Hundeanfänger!!!

      Mal ein Beispiel: Wir haben am Haus einen ca. 1500 qm Garten. Dieser ist allerdings nicht eingezäunt! Sein Hund hört natürlich aufs Wort und darf dadurch auch frei im Garten laufen. Ich möchte meine Bella, solange sie noch nicht richtig hört, auch im Garten an der Leine haben. Denn sobald sie eine Katze sieht, flitzt sie los. Und sie ist wirklich schnell für ihre 9 Wochen!!!!

      Aber nein... das ist ja völlig falsch!!!!!!!!! Da geht er eben zu Bella hin, bückt sich und macht sie los! Nur damit sie mit seinem Hund spielen sol!!!!

      Da geht mir die Hutschnur hoch!!!!!

      Danke fürs Lesen

      Liebe Grüße

      • Eure Hündin einfach abzuleinen ist natürlich frech aber grundsätzlich sollte sie schon viel frei laufen, sonst lernt sie ja nie, "richtig zu hören".

        Gruß,

        W

        Nicht aufregen!

        Üb mit ihr ein "Super Wort". Bei uns ist es "Lecker". Du kannst auch Milka, Schnodder oder Rotz rufen das ist vollkommen egal;-)

        Wichtig ist, dass sie lernt, das wenn du dieses eine Wort rufst, dann gibt es was ganz tolles. Anfangs kann man das gut mit Käse oder Fleischwurst üben oder auch mit Leberwurst. Die gibt es ja schon in Tuben für Hunde.

        Du rufst also statt kommt dein "Super Wort" und gibst ihr dabei immer etwas tolles. Also immer wieder das Wort sagen, während sie z.b. was von der Fleischwurst bekommt.

        Irgendwann weiß sie, dass sie bei diesem einen Wort was ganz tolles bekommt. Wenn du sie normal rufst, reicht auch einfaches loben mit normalen Leckerlie. Nur bei diesem Wort bekommt sie dne Jackpot;-)


        Meine kann ich aus jeder Situation abrufen wenn ich das Wort rufe! Aus wirklich jeder! Da ist dann alles andere egal.


        Probiers einfach mal aus!


        lG germany

        Na dem hätt ich ja was erzählt wenn der meinen Hund einfach abgeleint hätte! #aerger

        Geh halt auf eingezäunte Grundstücke und übe dort schon jetzt das ab rufen, das bindet den Hund auch an euch wenn er lernt das es gut ist das er bei euch bleibt.

        Nenene... Menschen gibt es.... #augen ich würd dem sagen das das du schon weist was du macht und keine Ratschläge brauchst.

        LG P.

      • hab gerade auf deiner VK gesehen, daß du zwei Kinder hast. Wie hältst du es denn da, wenn jemand mein, sich in deine Erziehung einmischen zu müssen?;-)

        Frag deinen Nachbarn das nächste mal, was das soll. Weise ihn nochmal darauf hin, daß das DEIN Hund ist und DU für die Erziehung zuständig bist. Du mischst dich ja auch nicht bei deinem Nachbarn ein, oder?
        #klee#klee

        Mir wollte letztens auch ein völliger Fremder erzählen, dass ich meinen Hund doch ableinen soll, damit er rumtoben kann. Ist klar, Fremde können sowas ja auch viel besser einschätzen #augen

        Ich würde dem Nachbarn mit sehr klaren Worten erklären, dass es ihn aber sowas von überhaupt nichts angeht, ob dein Hund an der Leine ist oder nicht und dass das alleine deine Entscheidung ist.
        Mit meinem Kleinen übe ich auch in einem abgezäunten Garten, aber bin mir durchaus bewusst, dass er eventuell niemals draussen frei laufen kann. Mein Beagle hat leider einen starken Jagdtrieb und wenn er eine Spur aufnimmt, ist jedes Superwort ;-) jedes Leckerli, jedes Spielzeug komplett egal.

        • "ist jedes Superwort jedes Leckerli, jedes Spielzeug komplett egal. "

          jepp. Und, was bekommst du dann von den schlauen Leuten gesagt? Daß dein Hund nicht gut erzogen ist. Alles schon erlebt.

          Mir wurde auch öfters gesagt, daß ich unseren Hund losleinen soll (also unseren alten Hund). Weil die anderen Hunde ja auch frei rumlaufen. Statt fand das ganze allerdings in einem Gebiet mit Leinenzwang. Da schlägt man sich doch mit der flachen Hand vorn Kopp, oder?

          • Hehe, natürlich! Hundeerziehung hat völlig versagt und das alles trotz Hundeschule mit speziellem Beagletraining :D

            Aber was soll man machen. Daheim hört er super, macht alles, was man möchte. Im umzäunten Grundstück gehts auch noch, da finden sich ja auch selten Hasenspuren ;-) Aber sobald man in der freien Natur ist, ist der kleine Kerl wie ausgewechselt. Geübt wird natürlich weiter, aber lieber bleibt er an der Leine, wenn es nicht wirklich funktioniert, als dass ich ihn laufen lasse und er dann weg ist!

            Haben hier übrigens auch Leinenzwang, ein Glück! ;-)

Top Diskussionen anzeigen