Mein Hund wird eingeschläfert :-(

    • (1) 20.07.11 - 14:34

      Hallo liebe Leute,ich weiß einfach nicht mehr wohin mit meiner traurigkeit!!
      Heute muss ich meinen Hund einschläfern lassen,nach treuern 13 jahren und ich bin fix und fertig,habe seit 3 tagen schon nicht mehr richtig geschlafen und auch kaum was gegessen,mir ist die ganze zeit schlecht und ich könnte nur noch weinen!!
      Jetz habe ich bei der arbeit angerufen und gefragt ob ich deswegen wohl 2 tage urlaub bekomme weil ich mich einfach nicht konzentrieren kann und da wird mir gesagt Nein es wäre besser wenn du arbeiten kommst!!
      Wie ungerecht ist sowas denn!!
      1.haben wir im moment nicht soviel arbeit und viele dürfen deswegen schon zuhause bleiben,aber nein ich muss ja kommen!!
      Ich frage sonst nie so kurzfristig nach und arbeite immer,selbst wenn ich grippe habe gehe ich arbeiten!!
      Und dann sowas?? Ich simulier doch nicht..mir geht es richtig scheiße,das macht mich so wütend:-[

      Ausserdem tut es so weh das ich weiß das ich mein hund gleich nicht mehr haben werde :-(

      sorry aber ich musste mir das hier einfach mal von der seele reden :-(

      • das tut mir so leid #herzlich


        Du sollst arbeiten gehen? Ja dann gehst du arbeiten. Und du läßt deinen Tränen freien Lauf. Immer raus damit, keine Gefühle unterdrücken. Ist alles menschlich.

        Ich weiß ja nicht, was du arbeitest, aber es gibt durchaus Kunden/Mandanten/Arbeitskollegen etc. die dafür, daß jemand ein Tier verloren hat, sehr viel Verständnis haben. Und wenn nicht, dann eben nicht.

        Alles Liebe #klee#herzlich

        Hallo,

        das mit Deiner Arbeit ist natürlich mehr als blöd. Aber vielleicht fällt es Dir mit Ablenkung leichter darüber hinweg zu kommen ?
        Wen es gar nicht geht lass Dich von Deinem Hausarzt krank schreiben. Ist vermutlich etwas ungewöhnlich aber wen Du wirklich nicht arbeiten gehen kannst.
        Ich weis nicht was Dein Hund hat und wieso Du ihn einschläfern lassen musst aber falls er noch sehr klar im Kopf ist sei tapfer! Mein Hund war sehr senibel dafür wen ich geweint habe und das letzte was er hätte brauchen könne war auf seinem letzten Weg ein heulendes Frauchen. Ich hab erst geheult als es vorbei war, dann aber richtig.

        Alles gute für Dich ! #liebdrueck

        Dore

        das tut mir leid #liebdrueck

        wenn es dir so schlecht geht und du dich kaum konzentrieren kannst usw., dann geh doch zum arzt.
        gegen einen gelben schein können deine vorgesetzten ja kaum was sagen.

        ich weiß wie du dich fühlst. als mein hund damals gestorben ist, war ich auch völlig neben mir, mir war schlecht, hatte kaum hunger und nur geheult usw.

        #blume

        • Danke für eure lieben Worte!!
          Mein Hund hat an der Lebertumore und daran kann man nix mehr machen,generell nicht in diesem alter.sie bekam jetz über die nacht starke schmerzmittel weil ich es gestern noch nicht übers herz gebracht habe!!
          Aber sie tut mir so leid :-( Kaum zu glauben das man ein Haustier so ins Herz schließen kann,aber für mich ist sie mehr als nur ein tier!!
          Ich hoffe das sie davon gleich nix mitbekommt und einfach nur friedlich einschläft :-(

          • Ich weiß, wie schwer das ist, wir mußten vor 1 1/2 Jahren innerhalb weniger Tage unsere beiden Hündinnen einschläfern lassen.

            Wir waren aber - wie Du auch - absolut sicher, dass es nicht mehr anders geht und die beste Lösung ist.

            Unsere TA hat uns damals allerdings Beruhigungsmittel mitgegeben, die wir schon Zuhause gegeben haben und wir haben uns wirklich sehr zusammen gerissen, dass Ganze wie jeden anderen Tierarztbesuch auch aussehen zu lassen.
            Wenn Du das halbwegs hinbekommst, wird sie nichts mitbekommen!

            LG und alles Gute Euch!

            W

            • "Wenn Du das halbwegs hinbekommst, wird sie nichts mitbekommen! "

              Aha. Ich hab unserem Hundi damals gesagt, daß wir zum Tierarzt gehen und daß er dann nicht mehr tapfer sein muß und daß er dann schlafen darf. Er war schlapp und ok, ich konnte ihn auf dem Arm tragen (kleiner Kerl eben).

              Er war auch so ganz ruhig, ich bin mit ihm noch mal in die Sonne, weil ich es ihm versprochen hatte, daß wir nochmal in die Sonne gehen. Wir haben uns bei ihm bedankt, daß er bei uns war.......... und jetzt hör ich auf zu schreiben, weil ich sonst gleich wieder losheule.

              • Wie "Aha"?

                Bevor ich schon vorher heule wie ein Schloßhund und das Tier unnötig verunsichere, hätte ich dann lieber meinen Freund oder jemand anderes geschickt, den der Hund auch gut kennt, der aber bisschen beherrschter ist.
                Dass es anschließend vorbei ist mit der Beherrschung, ist ja klar und tut dem Tier nicht mehr weh.

                LG

                • nein, das Tier verunsichern ist nicht ok. Aber dieses "wird sie nichts mitbekommen" find ich nicht gut. Die Formulierung. Ich kanns nicht erklären.

                  Ich war eh wie betäubt. Und ich wollte dabei sein, ihn im Arm halten dabei. So war es dann auch.

                  • Unsere beiden haben genau genommen nicht mal mehr die Ankunft beim Tierarzt bewußt wahrgenommen (besser?) und die Spritzen dann erst Recht nicht.
                    Wir haben ihnen das Beruhigungsmittel mit der gleichen Routine eingegeben wie jedes andere Medikament vorher auch und sie dann im Halbschlaf ins Auto getragen.
                    Natürlich waren wir dabei aber als heulendes Nervenbündel hätte ich den Hunden keinen Gefallen getan und sie lieber mit meinem Partner oder einem guten Freund und dem vertrauten TA allein gelassen.

                    Die beiden wurden auf ihren gewohnten Decken liegend im Kofferraum des vertrauten Autos eingeschläfert mit weniger Stress als bei normalen TA-Besuchen, die ihnen aber ohnehin nie etwas ausgemacht haben.

                    LG

                    • und wir waren die 2 Tage vorher jeden Tag beim TA, weil Hundi Infusionen bekommen hat. Er hatte vorne am Beinchen einen Zugang und darüber hat er erst das Schlafmittel und dann das eigentliche Mittel bekommen. Er war vorher weder aufgeregt noch sonstwas. Er war einfach nur fertig..........

      Als meine Katze eingeschläfert werden musste, habe ich auch Tage lang geheult und in der Schule konnte ich mich auch nicht konzentrieren. Damals habe ich jede arbeit verweigrt, weil der schmerz einfach zu tief saß.
      Ich wurde telefonisch in kenntniss gesetzt dass meine katze aus der klinik ins tierheim überwiesen worde und dort eingeschläfert zu werden, da die verletzungen schwerwiegend waren :(
      Ja und als mir der tierarzt dann gesagt hat, meine geliebte fin wurde eingeschläfert, bin ich noch am telefon in tränen aus gebrochen :(

      Es ist immer traurig, wenn ein tier ausm leben geht. es war immer da, wenn es einem schlecht ging und dann sowas :(

      Hey,

      ich weiß wie Du Dich fühlst. Als ich meinen Kater damals nach 19 Jahren einschläfern lassen musste, war ich eine Woche lang krankgeschrieben, weil ich einfach völlig am Ende war. Ein Tier ist ein Familienmitglied und es ist nur allzu verständlich, wenn man um dieses trauert.

      Ich wünsche Dir für die schwere Zeit viel Kraft.

      (14) 21.07.11 - 05:39

      Brief aus dem Regenbogenland


      Du warst bei mir bis zum Ende.
      Und auch nachdem ich schon gegangen war,
      hast du mich noch eine Weile gehalten.
      Als meine Seele meinen Körper verließ,
      blickte ich hinab und sah dich weinen.

      Ich würde dir so gerne sagen, dass ich alles verstanden habe.
      Du hast diese letzte Entscheidung nur für mich gefällt.
      Und sie war weise.

      Es war Zeit für mich zu gehen.
      Ich danke dir für dein Verständnis.
      Niemand wird meinen Platz einnehmen.
      Aber die, die nach mir kommen,
      brauchen die Liebe und Zuneigung
      so, wie ich sie hatte.

      Du denkst immer an mich.
      Das sind Momente, wo du so unendlich traurig bist.
      Bitte, denk nicht voller Trauer zurück.
      Denke nur daran wie glücklich wir waren.

      Und wenn die nächsten Wegbegleiter dich für immer verlassen müssen,
      dann werde ich an der Regenbogenbrücke auf sie warten.
      Ich werde ihnen danken, dass auch sie Dich glücklich machten.
      Und ich werde auf sie aufpassen - für Dich!

      Ich danke dir dafür, dass
      Du mich geliebt hast
      Du für mich gesorgt hast
      und Du den Mut hattest
      mich mit Würde gehen zu lassen.

      Dein treuer Wegbegleiter

Top Diskussionen anzeigen