Welches TroFu? Hund muß abnehmen!

    • (1) 26.07.11 - 13:47

      Hallo ihr lieben,

      ich suche ein neues Trockenfutter für meinen Dicken.
      Es ist ein acht Jahre alter Labrador der leider etwas Übergewicht hat #hicks

      z.Z. füttere ich Josera, möchte aber wie gesagt wechseln.
      Wichtig ist mir für das neu Futter ein hoher Fleischanteil und kein Getreide.

      Wer kann mir was empfehlen?


      LG Gabi

        • Sie muß einfach darauf achten, dass ihr Hund nicht mehr frißt als er verwerten kann.

          Du reitest weiterhin auf der Deiner Ansicht nach unpassenden Zusammensetzung von Orijen herum und empfiehlst gleichzeitig überteuertes Müsli minderwertiger Qualität?

          Gruß,

          W

          • Welches ist denn deiner Meinung nach dieses "überteuerte Müsli"?

            Doch nicht das Wolfsblut oder?

            Bosch vielleicht ja, da steh ich eh nicht so drauf.

            • Genau, ich meine das Bosch, das sie verlinkt hat.
              BARF kommt für Dich nicht in Frage?

              • Damit habe ich mich auch schon mal beschäftigt aber es kommt für mich doch nicht in Frage. Einfach wegen Zeitmangel und dem fehlenden Wissen. Da hätte ich Angst daß mein Hund zu wenig oder zu viel von irgendwas bekommt.

                • (9) 27.07.11 - 13:36

                  ... so schwer ist das nicht ;-)
                  http://www.barfers.de/index.html
                  Auf dieser Seite hast du auch die Möglichkeit, Barfbroschüren zum Preis von 5,- Euro zu bestellen. Ich habe die Zuhause und da steht wirklich alles drin! Sehr zu empfehlen!

                  LG Pechawa - die ihren Welpen im ersten Jahr mit Trockenfutter füttert, weil sie sich an die Frischfleischfütterung beim Welpen nicht dran traut, aber nach 1 Jahr weiter barft!

          (10) 27.07.11 - 13:25

          Ich weiß, über Hundefutter lässt sich wunderbar streiten! Ich bin nun mal nicht ein Anhänger von Orijen. Das hat nichts mit dem Fleisch zu tun, welches das Orijen beinhaltet - das ist hervorragend (von außen betrachtet), sondern mit der restlichen Zusammensetzung!
          Nehmen wir diese Umrechnungstabelle für Bedarfswerte von Hunden (übrigens eine super Seite, ich bin ja auch pro barfen eingestellt ;-) )
          http://www.barfers.de/NRC_Rechner.html
          ein 35 kg Labrador sollte demnach 1870 mg Calcium und 1438 mg Phosphor mit seiner Nahrung zu sich nehmen! Fütter ich nun das Orijen Regional Red nach Futterempfehlung, dann nimmt mein 35 kg Labrador 6375 mg Calcium und 5625 mg Phosphor zu sich! Ich bin nicht kleinlich, aber das sind mehr als 300 % zuviel!!! Wer das über Jahre so macht, der hat später einen nierenkranken Hund!
          Übrigens würde ich auch nicht alle Sorten von Wolfblut füttern!
          Und das Boschfutter, welches ich im link oben empfehle, ist nicht irgendein Futter von Bosch, sondern die Premiumsorte und meines Erachtens kein Müsli, denn da ist kein glutenhaltiges Getreide drin ;-) Alle anderen Sorten von Bosch würde ich natürlich nicht empfehlen!

          LG Pechawa

    (11) 26.07.11 - 16:43

    Hi, wir füttern seit ca. 4 Wochen Bosch Age&Weight. Sind super zufrieden. Unsere knapp 11 jährige Langhaarschäferhündin hat schon sichtbar abgenommen.#huepf Haben sie noch nicht gewogen,aber es ist schon zu sehen. Das Futter bekommt ihr sehr gut,sie frißt es auch gern.
    Lg Elfi

    (12) 27.07.11 - 09:18

    Leckerchen einsparen- bzw. von der täglichen Futtermenge abziehen - und das der Familie auch sagen ;-). Manchmal bekommen die Hunde von jedem n Leckerchen, weil sie dann irgendwelche Kunststückchen machen ;-).

    sparrow

(14) 27.07.11 - 21:12

Hallo!

Von wieviel Übergewicht reden wir denn? Und wieviel Bewegung hat der Hund?

Oft liegt der Teufel echt im Detail, also in den Sachen die mal so nebenbei gefüttert werden. Da würde ich mal ansetzen.

Ich barfe meine Hunde und gehe beim Gewicht nach meinem Menschenverstand. Ich fühl meine Hunde immer ab und dann gibts mal ne zeitlang eben einfach weniger Futter. Bewegung haben meine immer ausreichend.

Zum Thema Barf hab ich ne eigene Meinung. Ich kauf immer für nen Monat so gut es geht nach Barfplan ein. Schön Abwechslungsreich aber auch nach "was ist gerade im Angebot". Ich hab meine ältere Hündin dieses Jahr mal checken lassen. Alle Werte top, kein Mangel bei irgendetwas. Und das obwohl ich nicht genau drauf achte dass alles richtig nach Barfplan ist.

Und der Hund sieht einfach top aus und ist voller Power. Erst letzte Woche hatte ich sie mit auf einem Kinderfest. Mittlerweile ist sie 7 1/2 und ein anderer Hundebesitzer mit einer trägen kniehochen Mischlingshündin 7 Jahre alt hat mich angesprochen dass ich da wohl noch nen ganz jungen Hund habe so viele Hummeln wie der im Hintern hat. Die hatte er aber vor 3 Jahren noch nicht als er noch Trofu bekam. Also auch ohne großen Aufwand kann ich eine Fleischfütterung doch immer wieder empfehlen. Und bei einer Diät auf Barfbasis heißt es meiner Meinung nach immer, wird ein Hund dick frisst er einfach zu viel, bzw verwertet er nicht genug. Also weniger füttern und mehr bewegen. Wie bei uns Menschen auch!

LG Sabine

  • (15) 28.07.11 - 10:38

    Hallo Sabine,

    vielen dank für deine Antwort. Also er hat im Moment 43kg. Wenn man vom Rasseüblichen Gewicht ausgeht müsste er 35kg haben, da er aber ein sehr großer Vertreter seiner Rasse ist und auch noch aus der Showhund Linie kommt müssen wir gar nicht so viel abnehmen. Showhunde können bis zu 45kg auf die Waage bringen. Aber man sieht schon daß er etwas zuviel hat. Die TÄ meinte 3-4kg würden schon reichen.

    Bewegung hat er normal ca eine Stunde am Tag, außerdem kann er jederzeit im Garten (1000qm) laufen. Leckerhen oder Sachen zwischendurch bekommt er schon lange so gut wie gar nicht mehr, eben wegen dem Gewicht. Vielleicht mal 4-5 Bröckchen von seinem normalen Futter beim Spaziergang.

    Hummeln im Hintern wie du sagst ;-) hat er schon immer gehabt und hat er auch immer noch trotz dem Alter. Was mich ein bischen verwundert muß ich sagen. Dachte das läßt im Alter was nach :-p aber was ich in letzter Zeit merke ist daß er sich selber überschätzt. Wenn wir von einem Spazierganz kommen wo er viel gelaufen ist und viel mit anderen Hunden getobt hat ist er zuhause total außer Puste und pfeift auf dem letzten Loch.

    Zum Barfen, wie gesagt da fehlt mir einfach so ein bischen die Zeit. TroFu ist halt doch schneller im Napf ;-)
    Dachte mir aber einfach wenn ich schon nicht Barfe kann ich ihm vielleicht durch ein anderes/besseres TroFu was gutes tun.
    Demnächst wollen wir auch mal ein Blutbild bei ihm machen lassen um zu schauen ob alles in Ordnung ist.

    Naja dann wird er wohl eben was weniger essen müssen um auf das richtige Gewicht zu kommen.


    LG Gabi

    • (16) 28.07.11 - 21:25

      Also gerade wenn er viel rumhüpft und tobt belastet ihn das Gewicht wohl schon.

      Ich würde mich an kein Gewicht klammern. Man sollte die Rippen schon gut spüren. Danach würde ich gehen.

      Meine eine Hündin hat 53 cm und 17kg und die andere 52 cm und 19kg und sind trotzdem gleich schlank weil der Körperbau total unterschiedlich ist. Ich gehe da nach meinem Gefühl.

      Ich würde auch immer mal bißchen mehr Bewegung anbieten. Früh oder abends noch mal ne halbe Stunde laufen. Vielleicht nehmt ihr oder ein Nachbar ihn noch mal zum joggen mit. So zügiges laufen bei gleichbleibender Geschwindigkeit ist gerade bei Übergewicht besser für die Gelenke als ne Stunde toben und springen.
      Alleine wird er sicher im Garten nicht so rennen. Etwas mehr Gassi würde ihm sicher mehr bringen. Wenn das halt geht bei euch.

      LG Sabine

(17) 28.07.11 - 17:43

Unser Goldie war von Welpe an immer recht kräftig.......er brachte damals schon mehr als seine Geschwister auf die Waage.
Mit ca. 1,5 Jahren wars mir zu happig, und ich wechselte zum Barf......da wog er ca. 35 kg.
Er bekam 2 bis 2,5 % - ausgegangen von einem Gewicht von 30 kg nur.....und bekam höchstens 70 % Fleisch, Rest war Gemüse und Obst.
Bewegung war vorhanden, gut dosiert, da er leichte HD hat.
Trotzdem nahm er weiter zu.
Dann wechselte ich auf Bosch light.......nichts änderte sich.
Als er 42 kg hatte wieder der Versuch mit Barf......nichts.....
Seit Februar muss er am Rad joggen mindestens 3 - 4 Mal die Woche......
NICHTS - vor 2 Wochen war er auf 45 kg!
Blut abgenommen - und heraus kam das er ne Schilddrüsenfunktionsstörung hat und Medikamente benötigt.
Ob das wirklich der Grund fürs Übergewicht ist steht natürlich nicht fest.

Mit Bosch light waren wir aber immer sehr zufrieden.
Hatte zwischendurch mal Fellow Banane von bestes Futter versucht, aber damit hatte er bis zu 8 Mal Output am Tag.
Das gleiche bei Markus Mühle und noch irgend ner anderen Sorte.

wir bleiben also bei Bosch light, damit hat er 2 - höchstens 3 Mal Output am Tag

Top Diskussionen anzeigen