Ich glaube, unser Hund ist beleidigt... *sinnlosPost*

    • (1) 03.08.11 - 22:37

      Hallo zusammen,

      Wir sind heute aus unserem Urlaub zurückgekommen (10Tage)... unser Hund (1jähriger Labbi/Goldimix) war in dieser Zeit bei meinen Eltern... Er hat sich schon gefreut, als wir nach Hause gekommen sind, aber jetzt liegt er ganz weit weg von uns, an einem Platz an dem er sonst nie liegt... Zuerst wollte er am Abend auch nicht mit meinem Mann spazieren gehen...
      Meint ihr, er ist fühlt sich hier wegen 10Tagen nicht mehr zu Hause?
      Oder bild ich mir das bloss ein? Vielleicht bin ich auch eifersüchtig, weil meine Mutter so geschwärmt hat, wie toll die Zeit mit unserem Hund war und wie viele tolle Spaziergänge sie unternommen haben? #hicks

      Ich bin doof, oder? #schein

      Etwas verunsicherte Grüsse
      Claudia

      • ich vermute mal, der hund hat angst, dass ihr ihn wieder alleine lasst! und deshalb ist der hund so zurückhaltend. ich denke mal, es gibt sich bestimmt wieder in ein paar tagen, wenn er merkt, dass ihr ihn nicht alleine lasst.

        vermute ich bloß mal. unser hund ist total anhänglich! sie hat angst, dass sie auch alleine gelassen wird, hat aber damit leider schlechte erfahrung gemacht.

        und nun hat sie totale panik, dass herrchen nicht mehr wieder kommt, wenn er mal zur tür heraus geht.

        drück dir die daumen, dass es bald besser wird!

        Hallo!

        Ich kenne das vom Kater meiner Eltern. Die waren grad 3 Wochen im Urlaub und die Nachbarin hat sich um ihn gekümmert. Als sie wieder da waren, hat er sie nicht mehr beachtet.

        Wir waren einen Tag später zum Essen dort, der Kater saß 2 Meter von uns entfernt und hat uns den Rücken zugewandt. Die Ohren waren aber nach hinten gerichtet ;-)

        Ich glaube das gibt sich in ein paar Tagen wieder, mach Dir keine Sorgen!!

        Lg Nicole

        "Etwas verunsicherte Grüsse "

        na, deinem Hund wirds nicht anders gehen;-)

        Erst gebt ihr in weg, er gewöhnt sich ein, es gefällt ihm, was ja gewollt ist und auch gut, dann holt ihr ihn da wieder weg. Jetzt muß er sich erstmal wieder dran gewöhnen, daß ihr wieder da seid.

      • (5) 04.08.11 - 11:53

        Keine Sorge, das legt sich wieder!

        Als ich damals zwei Wochen im KH lag hat mein Vater unseren Hund abgeholt. Dann brachte er ihn wieder und als er fuhr, zwei Tage später, wollte der Hund wieder mit #schmoll

        LG

        (6) 04.08.11 - 12:09

        Hallo,

        siehst du, darum fahren wir nicht ohne unseren Wuff! ;-)
        Für mich wärs keine richtiger Urlaub. Muss aber dazu sagen, dass ich es wirklich von Kindesbeinen an so gewohnt bin.

        Obwohl mich mal interessieren würde ob Hunde Depressionenn haben oder bekommen können. Ich habe mir das Knie verdreht und bin nun ans Haus gefesselt. Mein Mann übernimmt nun natürlich die Spaziergänge und alles was er so kennt (also Hunderunde, schwimmen). Aber irgendwie, wenn mein Mann auf Arbeit ist, springt der Süße auf den Sessel guckt nach draußen und dann mich an. Da könnte man wirklich meinen, dem Hund ginge es nur schlecht! :-p Mir fehlen diese Spaziergänge natürlich auch.

        Das mit eurem gibt sich wieder. Natürlich möchte auch eurer sicher gehen, dass er morgen nicht wieder zu Oma muss! :-)

        LG annie

Top Diskussionen anzeigen