Hund knurrt bestimmtes Kind an

    • (1) 13.08.11 - 17:57

      Wir haben seit 3 Wochen einen 11 Monate alten Hund, bisher kam sie mit allen Besucherkindern meiner Söhne ( 8 und 6) klar, freut sich sogar sehr, wenn Kinder hier sind.
      Nun kam gestern unser Nachbarsmädchen (spielt sehr viel hier) aus dem Urlaub und unsere Hündin zieht den Schwanz ein und knurrt und bellt sie an. Sie hat also Angst. #schmoll

      Das sie ein Mädchen ist, daran kann es nicht liegen, denn sie wurde auch schön öfters von Mädchen gestreichelt.

      Was kann ich tun?

      • (2) 13.08.11 - 20:07

        Wie verhält das Mädchen sich denn dem Hund gegenüber? Hat sie ihm vielleicht schon mal weh getan (muß ja nicht absichtlich gewesen sein)?

        LG

        • (3) 14.08.11 - 07:53

          Nein, das Mädchen kann dem Hund nicht weh getan haben, da sie ja die ganze Zeit im Urlaub war, unseren Hund ja noch nicht kannte!

          Sie weiß, wie man sich Hunden gegenüber verhält, denn sie haben selber 2 Malteser.
          Sie ist ganz ruhig, macht keine großartigen Bewegungen usw.

          Auch ein Leckerli hat nicht geholfen :-(

          Ich denke sie erinnert unseren Hund an irgendwen schlechtes aus der Vergangenheit #kratz

          • (4) 14.08.11 - 08:36

            Kann sein das sie einem Menschentyp entspricht mit dem Euer Hund schlechte Erfahrungen gemacht hat. Kann aber auch sein, daß Euer Hund sie einfach nicht mag, nicht riechen kann.

            LG

      (5) 13.08.11 - 21:13

      Da ist euer Hund wohl noch etwas unsicher!

      Unsere Hündin ist 3 und wir haben sie von Welpenalter ab. Trotzdem machen ihr manche Kinder immer noch Angst.

      Wenn es geht würd ich mit dem Mädchen reden. Es soll ein Leckerchen nehmen und in die Hocke gehen. Am besten etwas schräg zum Hund und den Hund nicht anschauen. Und ihm das Leckerchen hinhalten. Alles aber unter deiner Aufsicht. Du zwischen Hund und Kind um im Notfall einzugreifen. Auch solltest du dich dem Mädchen gegenüber total gelassen benehmen. Nicht übertrieben freundlich sondern voll gelassen. Vermittel deinem Hund wie die Situation mit dem Mädchen ist, nämlich total entspannt. Nicht besonders toll, nicht besonders schlimm, einfach total normal.

      Irgendetwas verwirrt euren Hund an dem Mädchen dass ihr vielleicht garnicht erkennt. Nehmt ihm am besten die Furcht. Auf keinen Fall hecktisch oder panisch reagieren. Einfach gelassen. Und wenn es deinem Hund zu viel wird nehm ihn ganz gelassen aus der Situation.

      LG Sabine

      • (6) 14.08.11 - 07:55

        Geanu das haben wir schon versucht (ohne Erfolg) sie hat das Leckerchen erst genommen, als das Mädchen es dann vor ihre Füsse geworfen hat.
        Wir sind dabei ganz ruhig.

        Heute versuchen wir es mal mit anderer (heller) Kleidung. #cool

        • (7) 14.08.11 - 10:34

          Hallo,
          Unserer hat das auch gemacht
          Spike war noch jünger und der junge durfte nicht in meine Wohnung.
          Irgendwann wusste ich wieso er hat den Hund immer geärgert wenn er hinter der verschlossenen Tür war. Als ich ihn mal erwischte hab ich gesagt das das nicht geht er könne keinen Hund ärgern schon garnicht hinter Zaun Tür oder so. Die Mutter schrie der Hausflur wär für alle da . Ich hab dann nur gesagt ja aber nicht meine Eingangstür auch ohne Hund möchte ich nicht das er dagegen tritt und Haut. Wir haben heute noch Streit! Spike liebt Kinder es war nur der eine junge alle Kinder können mit ihm machen was sie wollen! Vll ist sowas ähnliches mal passiert?
          Lg kyra

        Ein super-duper-Leckerchen? Leberwurst,Käse?

        Sollte es trotz heller Kleidung und super Leckerchen nicht klappen, musst du erzieherisch eingreifen. Der Hund hat niemanden anzuknurren, wenn du das nicht willst. Basta.


        sparrow

Top Diskussionen anzeigen