kennt sich jemand mit Chamäleons aus?

    • (1) 16.08.11 - 18:47

      Hallo,
      ich habe seit gestern eins in Urlaubsbetreuung und seit heute sitzt es nur auf dem Boden. Gefressen hat es heute aber eine Heuschrecke. (am Boden)
      Kann das nur an der Umstellung auf das kleinere Urlaubsterarium sein?

      Danke schonmal.

      • (2) 16.08.11 - 20:56

        Nabend,

        nicht gut wenn es die ganze Zeit am Boden sitzt.
        Chamäleons sind Baum Tiere und gehen selten nach unten.

        Hast du heute schon gut eingesprüht?

        und ich würde nochmal 2 Heuschrecken versuchen zu füttern.also unsere haben damals pro Tag! Mindestens 4-6 Heuschrecken bekommen.


        Ist es ein Weibchen? war sie mit nem Bock zusammen vor einer gewissen Zeit? dann kann es sein das sie Versucht Eier zu legen.


        LG

        • (3) 16.08.11 - 21:12

          danke für die Antwort.
          Leider habe ich selber keine genauen Infos weil ich das Tier ja nur 10 Tage habe.
          Sie sagten mir ich solle jeden 2 oder 3. Tag 3 Stück geben.
          Habe vorhin auch nocheinmal eine reingegeben aber ich weiß nicht ob sie gefressen wurde.
          Habe es jetzt unten auch ein wenig weggedrängt und jetzt sitzt es wieder auf dem Ast hinter einen Blatt versteckt.
          BIn mir nur nicht sicher ob das normal ist.

          • Musst du auf das Futter kein Pulver streuen?
            Welche Lampen haben die Besitzer denn eigentlich ? Und hast du die auch im Übergangsterrarium?
            Ein Chamäleon bekommt jeden Tag Futter .
            Und man muss jeden Tag ordentlich Wasser sprühen.
            Das dient dem Chamäleon zur Wasseraufnahme und auch zur Luftfeuchten erhöhung.

            Die Lampe muss so installiert sein damit es sich nicht verbrennt.

            Ist es ein Männchen oder ein Weibchen?

            Am besten lässt du es und drängst es nicht irgendwo hin .

            • ne Pulver habe ich nicht. Eine Lampe ist drüber die sollte ich für ca. 1 Stunde am Tag anschalten.
              Männchen oder Weibchen weiß ich leider nicht. Seit gestern sitzt es auf einem Ast hinter einem Blatt.

              • Ach herje , das ist aber keine gute Haltung.

                Ein Chamäleon braucht den ganzen Tag die Lampe.
                Eigentlich zwei Lampen , einen Wärme Lampe die der größe des Terrariums angepasst ist und einen UV Strahler ......
                das Tier nimmt durch die Sonne diese Strahlen auf die dann umgewandelt werden . Die benötigt es zum Knochenaufbau.
                Also muss dieser Strahler rein.
                Sowie das Vitamin das es in Pulverform gibt. Das muss man ein -zweimal am Tag auf eine Heuschrecke pudern.

                Wasser ist auch wichitg. Wasser nimmt es auf wenn du sprühst, es trinkt von den Blättern. Es gibt auber auch Tiere die trinken von der Pipette.
                Hat dieses Tier einen großen Höcker?
                Weisst du denn ob es eine Jemenchamäleon ist ?..die sind hauptsächlich grün.


                Wenn das Tier so weiter gehalten wird ,wird es bald Knochenprobleme bekommen und auch bald sterben.

                • also es ist überwiegen grün und hat ein paar braune Tigerstreifen. Einen Höcker hat es nur auf dem Kopf.
                  Mir ist nur noch aufgefallen das die eine Seite vom Bauch zum Schwanz hin ziemlich dick ist.

                  • (8) 17.08.11 - 12:35

                    Hi,

                    mach mal ein bild vom Terra (und schreib die Größe auf) und vom Tier und schreib mal auf, was auf der Lampe / den Lampen steht. Ich denke, dann kann man Dir besser Ratschläge geben.

                    Gruß
                    Kim

                    (9) 17.08.11 - 12:44

                    Hi,

                    ist es so eins:

                    http://www.jemenchamaeleon.de/wildfang_oder_nachzucht_kaufen.htm

                    Dann findest du gute Hinweise auf dieser HP.

                    Und hier findest Du unter "Tierbilder / Chamäleons" mehrere Seiten mit Bildern und Namen unter der jeweiligen Bildergruppe. Vielleicht ist es ja auch da dabei.

                    http://www.terra-dom.de/

                    Gruß
                    Kim

                    • (10) 17.08.11 - 13:14

                      so eins ist es

                      http://img.fotocommunity.com/photos/5376240.jpg

                      die Maße vom Terrarium hier bei mir wird ja nicht viel nützen da es da ja nur 10 Tage drin wohnt.
                      Was ich nur komisch finde sind die Beulen an der einen Bauchseite.
                      Aber gefressen wird gut.



                      • (11) 17.08.11 - 13:25

                        Hi,

                        ok - soweit ich das erkennen kann ist das ein 2011 Chamaeleo calyptratus - also Jemenchamäleon.

                        Eigentlich sollten die keine Beulen haben.

                        Und nach dem was ich gelesen & gehört habe ist die Art der Beleuchtung auch nicht richtig - das wäre auch für den Urlaub wichtig. Aber daran wirst Du jetzt ohnehin nichts ändern können. Vielleicht sprichst Du die Besitzer aber mal an - kann ja auch sein, dass es zu hause anders ist.

                        Grundsätzlich würde ich täglich füttern, natürlich mit Wasser besprühen - und ansonsten einfach in Ruhe lassen.

                        Die erste HP kannst Du Dir ja trotzdem mal durchlesen - vielleicht findest Du was zu den Beulen.

                        LG
                        Kim

                        • (12) 17.08.11 - 13:26

                          Vergessen:

                          Beobachte es gut - es kann sein, dass wirklich Eier im Bauch sind und es evtl. Legenot bekommt. Auch muss es sich natürlich erstmal an das Urlaubsterrarium gewöhnen und die neu Umgebung.

                          • (13) 17.08.11 - 13:37

                            ok danke dir für die Tipps. sieht halt wirklich aus als hätte es große Murmeln verschluckt kann ja mal ein Foto machen weiß nur nicht wie man das dann online stellt ;-)

                            • (14) 17.08.11 - 13:38

                              ich lade jetzt mal Bilder in meine VK hoch

                              (15) 17.08.11 - 14:56

                              Hi,

                              das ist ein nettes Tierchen ;-).

                              Und sicherlich trächtig (mit Mega-Eiern) - das kann auch bei einzeln gehaltenen Weibchen vorkommen, nur sind die Eier dann unbefruchtet.

                              Behalte sie gut im Auge! Es KANN zur Legenot kommen - und die ist dann ohne TA tödlich.

                              Hast Du die Möglichkeit, die Besitzer anzurufen und zu fragen, seit wann sie so dick ist und zu welchem TA Du ggfs. gehen kannst? Nicht jeder TA ist ein Reptilienfachmann!

                              Beobachte das Mädel sehr gut - und fahr lieber einmal zu oft zum TA!

                              LG
                              Kim

                              Ja das ist wohl trächtig ...und sieht auch aus als wär es bald soweit.
                              Wie lange sind denn die Besitzer noch weg von den 10 Tagen weg?

                              es kann sein dass du dann wohl zum TA musst.

            Hallo zusammen,

            mich würde mal interessieren, warum ein Chamäleon jeden Tag Futter bekommen sollte? Auch in freier Wildbahn sind Chamäleons nicht immer erfolgreich. Häufig werden die Tiere in Gefangenschaft eher überfüttert, was mit zunehmendem Alter dann zu Gicht und Organverfettung führen kann. In der gängigen Literatur wird daher eine sparsame Fütterung empfohlen.

            Ich füttere mein Jemenchamäleon, seit ich es habe, 2-3x die Woche. Mittlerweile ist es 7 Jahre alt und liegt damit über der durchschnittlichen Lebenserwartung dieser Tiere in Gefangenschaft. Bis auf eine leichte Alterssenilität (man muss die Beute schon sehr dicht vor seine Nase halten ;-) ) ist das Tier topfit.

            LG
            taricha

    (18) 18.08.11 - 10:25

    Hallo,

    generell sollte man Chamäleons möglichst keinen Ortswechsel zumuten, denn das bedeutet in höchstem Maße Stress für die Tiere. Es kann also sein, dass es sich deshalb unwohl fühlt.

    Ansonsten brauchen die Tiere tatsächlich viel Licht. Allerdings müsste man erstmal wissen, um was für eine Art Lampe es sich bei der von Dir beschriebenen handelt. Die Osram Vitalux (eine UV-Lampe) z.B. sollte in der Tat nur für eine gewisse Zeit brennen (ich meine irgendetwas zwischen 30 und 40 min/ Tag), da es sonst zu Verbrennungen kommen kann. Ich würde also jetzt keinesfalls die Lampe, die man Dir mitgegeben hat, einfach den ganzen Tag brennen lassen, ohne zu wissen um welche Art von Lampe es sich handelt. Notfalls wird es die 10 Tage auch unter nicht so optimalen Bedingungen überstehen, wenn es ansonsten artgerecht gehalten wird und keine Vorerkrankungen mitbringt.

    M.E. ist eine Fütterung jeden 2. oder 3. Tag ausreichend. Für 10 Tage wird es auch ohne Vitaminpulver auskommen ohne eine Rachitis zu entwickeln. Wichtig ist, die Pflanzen im Terrarium jeden Tag kräftig zu besprühen, damit das Tier trinken kann.
    Bez. der Eier solltest Du es gut beobachten. Eine Legenot erkennst Du daran, dass das Tier unruhig ist, über Tage immer wieder neue Löcher zur Eiablage gräbt, aber ohne Erfolg. Dann solltest Du schnellstens zu einem reptilienkundigen Tierarzt.

    LG
    taricha

Top Diskussionen anzeigen