Meerschweinchen nachtaktiv, was kan ich machen???

    • (1) 07.09.11 - 20:12

      Halli Hallo und guten Abend,

      seit Montag gehören wir nun auch zu diesem Forum. Wir haben uns zwei Meerschweinchen-böcke gekauft. Sie leben in einem großen Käfig und haben auch genug zum spielen/verstecken. Wir haben sie in einem Zoogeschäft gekauft wodurch sie noch sehr scheu sind. Wir versuchen uns langsam anzunähern wissen aber auch, dass das noch Zeit benötigt. Nun meine eigentliche Frage. Die Tiere sind tagsüber fast nur im Haus und nicht zu sehen. Kaum lüften wir am abend durch und machen alles dunkel fangen sin im Käfig an Rabatz zu machen. Es steht aber in jedem Ratgeber, dass die Tiere tagaktiv sind? Kann man die Tierchen "umerziehen" oder habt ihr noch andere Tips?? Wir konnten sie bisher noch nicht ausserhalb des Käfigs laufen lassen, weil sie einfach zu scheu sind. Auch von der Neugierde die die Tiere haben sollen haben wir noch nichts bemerkt. Frisches Futter(Möhren Gurke Petersilie) wird nicht so recht angenommen. Habt ihr noch Tips für uns???

      Schon jetzt Danke für die Antworten

      • (2) 07.09.11 - 20:57

        oops das wird sicher noch probleme geben. Meeris hält man in der gruppe und Böcke leben im Harem;-) Also 3 mädels und mehr und ein Bock .Aber dann bitte einen Kastrat sonst gibt es nachwuchs!!!!!!

        Bau den kleinen doch bitte ein großes Gehege. Pro Tier 1 qm.
        Böcke brauchen sehr viel Platz.

        Du solltest Dir dringend Infos einholen !!!

        grüße

        Hallo,

        ich habe jahrelang Meerschweinchen gehabt. Immer aus der Zoohandlung gekauft als Jungtiere.

        Ich vermute, dass sich eure beiden Böckchen nur heraustrauen, wenn sie sich sicher fühlen (Dunkelheit) und eben dementsprechenden Lärm am Abend und in der Nacht machen.

        Am Tage erscheint ihnen ihre Umwelt (ihr noch eingeschlossen;-) ) noch zu bedrohlich, um sich herauszuwagen.

        Mein Tipp: habt noch etwas Geduld und gewöhnt die Tierchen nach und nach an euch. Ich schätze, dann klappt es auch mit dem Tag-/Nachtrhythmus.

        Allerdings haben meine Meerschweinchen auch nachts manchmal hin- und her"gekraspelt" in ihrem Käfig. Völlige Ruhe - mit der menschlichen Nachruhe vergleichbar - habe ich nie erlebt.

        Und noch eine Bitte von mir: lasst sie niemals unbeaufsichtigt in die Nähe elekrischer Kabel. Sie scheinen eine absolute Anziehungskraft auf das Nagebedürfnis der Kleinen zu haben.

        Viel Spass noch mit den Meeris

        Nici

        Ihr solltet Euch dringend gründlich informieren, wie Meerschweinchen artgerecht gehalten werden.

        Käfighaltung geht auf gar keinen Fall und zwei Böckchen auf engem Raum mit Sicherheit auch nicht dauerhaft.

        Dass die beiden momentan nur nachts raus kommen, liegt daran, dass es ihnen tagsüber noch zu unruhig ist und sie eben noch sehr scheu sind.
        Da braucht Ihr nichts umzuerziehen. Ihr müßt sie nur in Ruhe lassen und ihnen schnellstmöglich einen ausreichend großen Lebensraum mit genügend Versteckmöglichkeiten schaffen.

        LG,

        W

      • Meerschweinchen sind IMMER aktiv! Das kann man nicht umerziehen. Das liegt in deren Natur.

        Sie müssen ständig fressen (Stopfmagen) und das halt auch nachts.

        Sie fressen z.B. eine halbe Stunde, dann legen sie sich zum Verdauungsschläfchen, was mal 10 Minuten, mal 3 STunden dauern kann - je nach der Menge des Gefressenen, nach der Umgebungstemperatur (meine schlafen bei der Sommerhitze gern viel und ausgiebig und werden dann abends erst richtig aktiv).

        EIn bis zwei Wochen dauert die Eingewöhnung. Dann werden sie auch besser fressen und werden neugierig. Sie sind aber keine Kuscheltiere. Ich habe meine drei erst über ein Jahr. Sie sind nur zutraulich, wenn es ums Futter geht, ansonsten setzt bei Ihnen schnell der Fluchtinstinkt ein, wenn sie mich sehen bzw. hören. Ich hebe sie nur hoch, wenn ich sie in den Garten setze und Krallen-/Fellpflege mache. Und so sollte es auch sein. Sie sind nunmal Fluchttiere.

        Zwei Böckchen halte ich persönlich nicht für ein Problem, wenn sie sich seit kleinauf kennen. Da das ein oder andere Meerli aber zum Zickentum tendiert, kann es trotzdem zu Auseinandersetzungen kommen. Und Böcke riechen auch mehr, wenn sie geschlechtsreif sind.

        Ich habe zwei Weibchen und einen Kastraten. Es ist herrlich, den Dreien beim Wuseln zuzuschauen.

        (6) 08.09.11 - 08:14

        Erstmal Glückwunsch zu den Tieren. Wir haben 3 Meeries und ich finde es einfach tolle Tiere.

        Meerschweinchen fühlen sich (nach meinen Erfahrungen) am Wohlsten in der Dämmerung. In den Sommermonaten sind unsere Meeries draußen im Freigehege (mit Stall, in den sie selbständig rein und raus können). Manchmal (gerade bei regnerischem Wetter) kommen sie den ganzen Tag nicht aus dem Stall und abends kommen sie plötzlich alle raus und toben rum.

        Die besten Tipps zu Haltung und Pflege bekommst du hier:
        http://www.diebrain.de/I-index.html

        Viel Spaß. Und Vorsicht: Meerschweinchen machen süchtig!!! ;-)

      • (7) 08.09.11 - 08:22

        Steht der Käfig in einer ruhigen Ecke? Wenn nicht würde ich ihn in eine Ecke stellen wo sie euch leise hören können aber nicht dauernd jemand vorbeiläuft oder andere laute Geräusche sind.

        Unsere sind Nachts faul, auser sie machen Disko, eins flötet/zirbt ab und zu Nachts und die anderen Meckern dazu.
        Da wir einen sehr großen Auslauf haben, müssen Nachts alle in den Schlafstall, dort wird abends ca 19 Uhr drinnen gefüttert, da kommen alle rein, fressen und dann ist es relativ ruhig.Großes gewusel ist da nicht mehr. Das fängt morgends um 6 Uhr an, da ist gepfeife ohne Ende, da wollen sie raus und haben Hunger auf Frisches.

        Wenn ich ein Tier zum eingewöhnen habe, habe ich erstmal auch nur einen Käfig, dort stelle ich nur bei kleinen Tieren eine Hütte rein, ansonsten habe ich ein Strandtuch über eine Hälfte des Käfigs liegen.So können sie unsichtbar von uns die kleine Welt erkunden ohne groß eingeengt zu sein.

        Hütte im Käfig stelle ich mir relativ eng für 2 Tiere vor, so ein Käfig ist ja auch nur ca 1 Meter lang.

        Keine angst es wird schon werden,wenn ihr die auf dauer in der Wohnung lassen wollt. würde ich mir aber mal nach einem Stall umsehen, oder zumindest viel Platz für Auslaug schaffen.

        Ich habe eine Bekannte die hat auch nur eine Wohnung, dort hat sie eine Ecke mit Gummibelag und so einen Freilauf http://bild5.qimage.de/freilauf-fuer-kleintiere-foto-bild-t53256735.jpg im Zimmer über 2 Ecken stehen , dort steht nur das Unterteil vom Käfig und einer Brücke so das die Schweinchen, über die Brücke in den Freilauf oder wieder zurück können.
        Die Freiläufe kann man beliebig weit verlängern.

        VG 280869

        (8) 08.09.11 - 13:04

        Vielen Dank für die doch eine oder andere wirklich hilfreiche Antwort.

        Ich denke schon, dass wir uns vorab gut darüber informiert haben, wie wir unseren Meeris ein gutes Leben ermöglichen können. Auch was die Wahl des Geschlechtes angeht scheinen die Meinungen weit auseinander zu liegen. Ich denke mal, dass sollte jeder für sich entscheiden und Belehrungen müssen gar nicht sein.
        Natürlich würde es den Tieren am aller besten gehen wenn sie ein Gehege 3x4m hätten und sich immer frei bewegen können. Aber mal im Ernst? Wer kann das einem bzw. mehreren Tieren bieten?? Uns ist sowohl klar, dass die Tiere keine Kuscheltiere sind als auch, dass sie genügend Auslauf benötigen. Dieses Leben möchten und werden wir ihnen ermöglichen müssen aber natürlich auch zumindest annähernd sicher sein können, dass wir sie am Ende des tages wieder ins "Bettchen" bekommen.

        Ich werde mir den einen und auch anderen Tipp gern annehmen und hoffe, dass unsere Tiere es annehmen

        • "Aber mal im Ernst? Wer kann das einem bzw. mehreren Tieren bieten??"

          Wer zwing Euch dann, diese Tiere zu halten, denen Ihr nicth gerecht werdet?
          Es geht nicht daru, sie stundenweise in der Whg. flitzen zu lassen und abends zu fangen, sondern um eine artgerechte Dauerunterkunft.


          Gruß,

          W

          • (10) 10.09.11 - 13:50

            Es zwingt uns niemand, diese Tiere zu halten sondern es ist unser Wunsch Tiere zu haben. Ich bin sehr offen für Verbesserungsvorschläge und auch sehr gewillt Dinge anders und besser zu machen.

            Aber ich wünsche mir dabei auch eine gewisse Art und Weise im Umgangston. Ich mag ungern "belehrt"werde, denn das bringt nur Ärger.

            Wir sind derzeit sehr wohl bemüht unseren Tieren auch in einer Wohnung ausreichend Platz zu bieten und für Freilauf zu sorgen, den die beiden jederzeit erreichen können. Für konstruktive Vorschläge wie wir das am besten anstellen können bin ich sehr dankbar, da ich tatsächlich noch sehr unerfahren bin. Aber bitte.....jeder fängt mal an und das sollte auch tolleriert werden

      (11) 08.09.11 - 20:35

      Hallo

      Ich empfehle dir www.diebrain.de für Infos. Es ist die beste Meerieseite, die ich kenne.

      Liebe Grüsse
      durango96

Top Diskussionen anzeigen