zwei kaninchen zu weihnachten???

    • (1) 13.09.11 - 09:22

      Hallo

      gleich werden steine fliegen ....weil kind, weihnachten und tiere hat doch einen sehr faden beigeschmack #zitter

      aber dennoch überlegen wir es ;-)

      Unser Kind (7) wünsch sich schon lange ein Haustier.
      bis ende letzen Jahres hatten wir einen Hund der leider verstorben ist, sie ist mit ihm aufgewachsen.
      Nachdem die Trauerzeit etwas vorbei war wünscht sie sich wieder ein Tier, ihr größter Wunsch.

      Sie ist sehr verantwortungsbewusst und weiß genau wie man mit tieren umgeht. Unser Hund war ihr bester kumpel. am Fell ziehen oder das tier in irgendeiner art und weise ärgern kam nie in frage. Wir haben auch sehr darauf geachtet ihr das von anfang an beizubringen.

      wie dem auch sei, ein "neuer"Hund kommt für uns erstmal nicht in frage, einfach weil man doch sehr angebunden ist, man sich immer überlegen muss wer den Hund nimmt wenn wir mal wegfahren etc. täglich raus gehen etc.

      Nun dachte ich an ein Kaninchen:-) wir wissen das es keine Kuscheltiere sind aber das ist auch nicht nötig. Wir wissen auch dass unser kind nicht die volle Verantwortung für dass Tier tragen kann, muss sie auch nicht.
      klar, füttern etc wird sie sicher schaffen aber fürs käfig reinigen und um auf alles andere zu achten bin ich ja da.

      Ich dacht erst daran den Käfig ins Zimmer zu stellen aber das halte ich doch nicht für optimal. unsere Tochter hört gerne mal laut musik und tanzt durchs zimmer, ich könnte mir vorstellen dass es das Tier etwas nervt.

      nun habe ich eine schöne "ecke" gefunden. diese ist ruhig aber dennoch haben die tiere stets kontakt zu uns.

      in die ecke würde allerdings nur ein käfig mit den maßen 110x70 passen.
      wäre das zu klein für zwergkaninchen?

      es sollen wenn dann zwei sein. (dazu eine frage: wäre es besser gleich zwei anzuschaffen [geschwister?weibchen?] oder könnte man z.b. dezember den einen anschaffen und zwei, drei monate den nächsten?) oder gehen auch zwei männliche? oder ein pärchen, natürlich dann den herrn kastrriern lassen.

      die Tiere würden täglich auslauf bekommen, allerdings nicht Stundenlang, bei schönen Wetter haben wir einen freilauf im garten (allerdings, kaninchen weibchen buddeln doch? wie wirkt man dem entgegen dass sie sich nicht durch die wiese buddeln? ) zwei männliche kaufen? #sorry

      wegen der rasse, vom optischen gefallen uns die löwenköpfchen, teddyzwerge oder zwergwidder.

      gibt es unterschiede im wesen und haltung der tiere? könnte man auch ein zwergwidder mit einem löwenköpfchen halten? oder ist davon eher abzuraten?

      wir fahren gerne mal übers wochenende weg, meine mutter würde die tiere dann täglich füttern . macht es denn tieren etwas aus wenn mal 2 tage niemand menschliches zuhause ist?
      wenn wir in den urlaub fahren, dann würden wir den käfig zur mutter oder zur bekannten bringen aber für 1-2 tage würde ich ungern den käfig immer umräumen.


      nun nochmal zum platzproblem, wäre so ein Käfig eine gute Lösung für 2 Ninchen? wir haben wie gesagt nur 110X70, daher war meine überlegung den käfig dafür nach oben größer zu machen.

      http://www.zooplus.de/shop/nager_kleintiere/kaefige_freigehege/zwergkaninchen/kaninchenkaefig_doppelstoeckig/98935

      ich denke das sind erstmal genug fragen #winke

      • wir wollen das kaninchen bzw die kaninchen übrigens nicht unter den weihnachtsbaum setzen sondern ihr einen eingerichteten käfig schenken mit einem gutschein für 2 tiere die wir uns dann eine woche später bei einem (von mir vorher ausgesuchten und kontaktierten) züchter aussuchen.

        Lies dich mal hier durch
        www.diebrain.de

        Und dann überlegt nochmal,ob Kaninchen so das richtige wären :-)
        Die Tiere benötigen mindestens 2qm pro Tier,also das ist eine ganze Menge an Platz,die man für artgerechte Haltung braucht.
        Also wenn ihr draußen ein tolles Außengehege bieten könntet,wäre das wohl besser,wenn ihr drin keinen Platz habt.Wenn nicht,würde ich davon absehen.
        lg Julia

        • danke

          die seite schaue ich mir auf jeden fall an.

          also wir haben einen garten. ich hatte eben die vorstellung die tiere bei schönen wetter frühling/sommer unten im freigehege hoppeln lassen, dazu kann man ja noch einen schönen außenkäfig kaufen.
          bei schönen wetter sind wir selbst viel im garten. aber bei kalten wetter hätte ich sie eben mit hoch genommen.

          ich hatte auf einer anderen seite gelesen dass der käfig 120x70 sein sollte und da dachte ich das 110 ja nicht sooo abweicht.
          der von mir gezeigte käfig hatte recht gute bewertungen, da scheinen wohl einige ihre 2 ninchen drin zu halten, deswegen meine überlegung ob so ein käfig, der nach obenhin noch etwas platz bietet, sinnvoll wäre.

          ich möchte mich ja nur informieren. die tiere sollen es ja schon gut haben :-)

          • Wenn du drin den Platz bieten kannst,dann ginge es ja mit dem auslauf im sommer.Sonst würde ich bis Frühjahr warten und ein schönes Außengehege bauen.Die Tiere sind ja auch eher zum beobachten da,als zum hoch nehmen und kuscheln.
            lg Julia

      Nein, das geht gar nicht.
      Wenn Ihr nicht den Platz für eine artgerechte Haltung habt, solltet Ihr Euch kein Tier anschaffen.

      Gruß,

      W

    • (7) 13.09.11 - 09:49

      Hi,
      der Käfig ist viel zu klein, auch mit Auslauf.

      Mit der Kombination Tiere + Kind habe ich an sich überhaupt kein Problem - unsere Kaninchen haben auch kein Problem mit unseren Kindern ;-).

      Wenn du von Garten schreibst - warum nicht direkt die Außenhaltung planen? Wenn man die Möglichkeit hat - mit viel Platz und einem entsprechend eingerichteten Gehege können die Tiere ganzjährig draußen bleiben.

      Dann wäre allerdings der Dezember ungeschickt - es sei denn, ihr nehmt tiere, die bereits in Außenhaltung sind.

      Die diebrain-Seite ist für den Einstieg in die Überlegungen auf jeden Fall sinnvoll.

      Wie gesagt - so, wie ihr das plant kann man eigentlich nur abraten. 70x110 ist alles andere als artgerecht und für so bewegungsfreudige Tiere wie Kaninchen eine Quälerei. Auch die Ausweitung nach oben ist keine Lösung, denn die Tiere brauchen ebenerdig Platz zum rennen.

      Urlaubsüberlegungen sollte man auch bei "nur" Kaninchen vorher anstellen - optimalerweise bleiben Kaninchen zu hause und werden dort versorgt. Wer also so nette Nachbarn oder in der Nähe wohnende Bekannte hat - super. Wer nicht merkt evtl. kurz vor dem ersten Urlaub, dass es auch mit Kaninchen nicht ganz ohne Planung geht.

      Viele grüße
      Miau2

      • (8) 13.09.11 - 09:55

        danke!

        ich hatte auf einer anderen seite gelesen dass der käfig für zwei ninchen 120 mal 70 sein sollte ... und da dachte ich eben das 110 ja nicht sooo sehr davon abweicht.
        die bewertungen für den oben genannten käfig waren recht gut, da scheinen wohl einige ihre zwei ninchen zu halten deswegen dachte ich dass es vielleicht eine gute lösung ist.

        die genannte seite werde ich mir auf jeden fall mal durchlesen.

        ja wir haben einen garten, kaninchen nur in außenhaltung.... hmmm, ich hatte mir eigentlich eher vorgestellt für den frühling/sommer noch einen außenkäfig zu kaufen mit großen freigehege und bei kalten temperaturen die tiere rein? aber ist vielleicht wirklich nicht so geschickt?

        • Wer schreibt denn , dass so ein Käfig aureicht???#schock

          Ein Freigehege muss zu allen Seiten gesichert werden - Langohren graben sich raus, und Räuber rein..

          wenn der Auslauf nicht sicher ist, kommen Marder udn Wiesel zu Besuch..
          Auch und gerade in Aussenahltung gilt: mind.2 m² pro Tier - mehr ist immer besser - zudem sie jederzeit Zugang haben müssen.
          Zudem im Winter ein isoliertes Häuschen.

          kaninchenhltung ist nicht ganz unaufwändig, wenn sie es gut haben sollen:-)

          lg

          melanie

          (10) 13.09.11 - 12:46

          Hi,
          also, zum einen gibt es (leider) unendlich viele Kleintiere in D, die in viel zu kleinen Käfigen gehalten werden. Aus Unwissenheit, Bequemlichkeit, oder weil man die Tiere für nicht wertvoll genug für ein (wenigstens halbwegs) artgerechtes Leben hält. Wenn sie krank werden und sterben werden sie halt billig ersetzt.

          Natürlich gibt es darunter viele, viele tierhalter, die mit diesen Käfigen zufrieden sind. Das Leiden der Tiere findet in diesen Bewertungen garantiert keine Berücksichtigung - wenn es überhaupt als solches erkannt wird.

          Dazu werden dir natürlich die Verkäufer dieser Teile garantieren, dass der vollkommen ausreicht. Und wer sich (wie wir ganz am Anfang unserer Zeit als Kaninchenbesitzer) auf die Aussagen von "Fachpersonal" verlässt kauft die Dinger halt und denkt (wie wir früher) oft nicht weiter nach.

          Also prima, dass du vorher fragst.

          Zu enge Haltung kann verschiedene Folgen haben:

          - Verhaltensstörungen...die Kaninchen können bissig werden, oder sich selbst z.B. wundlecken - beides ist gar nicht so selten
          - heftigste Revierkämpfe mit schweren Verletzungen: wenn unser Rammler (kastriert, lebt mit seinem Mädel seit knapp 7 Jahren zusammen) so ungefähr 1-2 mal täglich allen zeigen muss, dass er der Boss ist gibt es ein heftiges Jagen. Ein bißchen Fell fliegt, aber das wesentliche ist: sie kann wegrennen, aus dem Weg gehen. Wenn kein Platz dafür da ist kann es zu heftigsten Raufereien mit bösen Bisswunden kommen
          - gesundheitliche Probleme: unsere - sehr kaninchenerfahrene - Tierärztin meinte mal zu uns, dass ihre "Erkennungsrate" von Käfigkaninchen anhand von deren Röntgenbildern bei 100% liegt. Heißt, wenn sie ein Röntgenbild sieht weiß sie, ob das Tier im Käfig gehalten wird oder Platz hat.

          Kaninchen können - wenn sie rechtzeitig raus gesetzt werden (bis Ende August) und einen gut eingerichteten Platz dafür haben - ganzjährig draußen bleiben. Wir haben einen Stall mit einem großen Freilaufgehege kombiniert, im Herbst/Winter kommen Tannenzweige als Schneeschutz über den Freilauf. Etwas Schnee ist ja ok, aber letztes Jahr lag hier ein halber Meter. Von unten ist das ganze in 20-50cm Tiefe (tiefer habe ich nicht geschafft - schwerer Lehmboden) mit einem stabilen Gitter gesichert gegen Durchbuddeln.

          Also, wenn ihr die Möglichkeit habt - besseres gibt es nicht für Kaninchen in "Gefangenschaft" als eine Außenhaltung mit viel Platz.

          Viele Grüße
          Miau2

          (11) 13.09.11 - 14:49

          Hi,

          "ich hatte auf einer anderen seite gelesen dass der käfig für zwei ninchen 120 mal 70 sein sollte ... und da dachte ich eben das 110 ja nicht sooo sehr davon abweicht."

          Das sind MINDESTMAßE! die reichen auf keinen Fall für eine artgerechte Haltung!

          LG
          Kim

    Hallo!


    Das geht GARNICHT!!!!!!!

    kaninchen sind Lauftiere!
    So ein Käfig dient vielleicht als Toilette, aber nicht als Lebenraum!
    2m pro Tier ständiger Auslauf, da muss schon drin sein.
    Käfighaltung ist Tierquälerei.
    Du hättest ja auch deinen Hund nicht auf 1m² eingesperrt, oder?

    Bitte, wenn kaninchen, dann erst schlau machen und vernünftige Haltung planen, guck hier : www.diebrain.de

    meine Tochter hat auch 3 Langohren..die leben auf 11m² ständiohg und 20m² variablen Auslauf draussen.

    Ich mg tiere, daher haben wir neben den Hopplern auch noch und und Pferd - aber nur in möglichst artgerechter haltung!

    lg

    melanie mit 4 kids

Huhu,

ich halte kaufbare Käfige meist für nicht geeignet.

Absolutes Mindestmaß sollten 2 qm PRO Tier sein für einen dauerhaften Aufenthalt mit regelmäßigem Auslauf.


Und nein, natürlich würde ich auch kein Tier zu Weihnachten verschenken.

In Eurem Fall würde ich wohl einen Kompromiss machen, denke ich.

Vielleicht würde ich einen schönen großen Eigenbau fertigen und diesen dann den Kindern schenken, mit dem Hinweis das man bals zusammen auf die Suche nach 2 oder 3 geeigneten Langohren geht.

So habt ihr, denke ich, beides...ein schönes Geschenk zu Weihnachten und einen verantwortungsvollen Umgang mit den Tieren, denn genau das sollen unsere Kinder ja von uns lernen.

Einer gut untergebrachten Kaninchengesellschaft macht es ( bei zuverlässiger Futter und Wasserversorung) nichts aus wenn die Menschen mal ein paar Tage nicht da sind bzw. wenn andere Menschen sie versorgen.

liebe Grüße

Andrea

(18) 13.09.11 - 11:09

Tja, was soll ich noch schreiben...? Mittlerweile hast Du ja bemerkt auf dem falschen Dampfer zu sein!

Tiere zu Weihnachten/Geburtstagen zu verschenken geht gar nicht, alternativ könntest Du Deiner Tochter aber ein gutes Buch zur Haltung schenken. Dann könnt Ihr gemeinsam die Außenhaltung planen bis zum Frühjahr und Euch dann die Nager anschaffen!

LG

  • (19) 13.09.11 - 11:18

    nun ja, tiere zu weihnachten geht garnicht #bla

    sorry, es ist doch völlig irrelavant ob die tiere am 20.10 gekauft werden oder eine woche nach weihnachten.

    das schubladen denken ist nun auch nicht gerade pralle ;-)

    wir wollen natürlich keine kaninchen unter den weihnachtsbaum setzen sondern wenn dann einen eingerichteten käfig mit einem gutschein, so das man sich die tiere ein oder 2 wochen später in ruhe gemeinsam aussuchen kann.

    und ich wüsste nicht was an der sache verwerflich wäre ;-)

    • Huhu,

      es ist selbstverständlich irrelevant wann die Tiere gekauft werden.

      Wichtig ist der Symbolwert den das ganze für die Kinder hat.

      Tiere sind Lebewesen für die man Verantwortung übernimmt und keine Gegenstände die man verschenkt.

      Wir Erwachsenen wissen das, aber unsere Kinder müssen das erst noch lernen und das tun sie am besten wenn wir es ihnen konsequent vorleben.

      lg

      Andrea

      (21) 13.09.11 - 13:30

      Es ist eben nicht irrelevant, denn Lebewesen verschenkt man nicht wie einen Gegenstand, das hat was mit Respekt und Achtung zu tun!

      • (22) 13.09.11 - 13:40

        aha und selbst wenn wir es als geschenk "deklarieren" würden heisst das ja wohl nicht dass man diese tiere nicht achten kann und keinen respekt hat!


        ich habe als kind selbst meinen hund geschenkt bekommen (auch selbst ausgesucht) und es hat mir und dem tier sicher nicht geschadet!

        • (23) 13.09.11 - 13:43

          Vergiß es, Dir scheint die nötige Reife dafür zu fehlen!
          Frag mich warum Du überhaupt fragst, immerhin hast Du ja gelesen das 120x70 völlig ausreichend sind #augen

          • (24) 13.09.11 - 14:01

            meine güte, man kann sich auch künstlich aufregen.

            es geht dich doch außerdem einen feuchten an ob wir das versprechen verschenken ein tier auszusuchen oder tonnenweise spielzeug.

            und ich kann ja auch nix dafür wenn diese größe auf verschiedenen seiten angegeben ist, ich habe nur kaninchenhaltung in die google suche eingegeben.

            aber es ist dir schlaumeier offenbar entgangen das ich mich extra vorher schlau machen will und mich informieren möchte. denn selbstverständlich ist es uns wichtig dass die tiere bei uns gut gehalten werden. ich habe hier viele nützliche tips bekommen.

            es tut mir leid dass ich mich bei der größe etwas geirrt habe, ich wusste es nicht besser- deswegen hab ich ja gefragt.

            kann ja nicht jeder so schlau sein wie du.

            wenn du mir unreife unterstellst dann könnte ich auch, so wie es zich andere tun, in irgend einen x beliebigen zooladen gehen, zwei kaninchen holen und ein mini käfig dazu.

            such dir jemand anderen zum stänkern, solche leute wie du nerven einfach nur! #contra

      (25) 13.09.11 - 13:42

      naja, ich sehe das eben anders.

      warum kann man nicht jemanden das verspechen schenken dass man sich gemeinsam ein tier aussuchen darf????

Top Diskussionen anzeigen