kastrierte hündin ständig schmierblutungen

    • (1) 26.09.11 - 20:33

      hallo

      unsere 10 jährige hündin wurde so ca im april/mai kastriert. sie war ständig scheinschwanger und hat geblutet. die tierärztin vermutete gebärmutterentzündung und riet zur kastration (scheinschwanger wurde sie nach jeder läufigkeit, aber es wurde immer schlimmer und sie hat beim letzten mal ewig, schuhe und spielzeug eingesammelt).

      die kastration und sie gut weggesteckt.hatte keine gebärmutterentzündung, aber tumor am eierstock.
      aber ende juli/anfang august fing sie mit schmierblutungen an. schleim mit frischen blut. mal ein tag pause, mal mehrere flecken am tag.definitiv aus der scheide.
      sie bekam dann eine penecilinspritze und 5 tage antibiotikum. die tage war blutungsrhe. fing dann aber gleich am letzten tag der tabletteneinnahme wieder an.
      später wurde abstrich gemacht und eine scheidenentzündung festgestellt. also nochmal 1o tage antibiotikum. das hat aber gar nix gebracht.
      analdrüsen wurden gereinigt und us gemacht. alles ok und die tierärztin weiß nicht warum sie trotzdem blutet.
      sie meinte, sie denkt mal drüber nach was es noch sein könnte. habe heute nochmal angerufen aber sie hat noch keine idee (oder das drüber nachdenken vergessen).
      das bluten ist eklig (und wer weiß wie gut sie sich so fühlt), vor allem auf dem teppichboden und wir haben zwei kleine kinder und nr 3 kommt in den nächsten tagen.
      sie ist auch fürchterlich anhänglich, aber das kann auch wegen meiner ss sein (war bei den anderen beiden ssten auch so)


      hat jemand erfahrungen oder eine idee mit dauer-schmierblutungen bei kastrierter hündin?

      schönen gruß
      siem

      • (2) 27.09.11 - 09:21

        hast du dir schon ne zweite meinung von nem anderen ta eingeholt?

        würd ich dir dringend raten! und wenn ne tierklinik in der nähe ist, dann würd ich da mal nachfragen #pro

        lg
        me

        • (3) 27.09.11 - 09:32

          hallo

          danke für deine antwort. die tierärztin wollte einen kollegen im berlin anrufen der eine tierklinik hat und den nochmal fragen.der war wohl im urlaub und nun habe ich ihr gestern nochmal auf die füße getreten daran zu denken. ansonsten fahre ich wirklich nochmal zu einem anderen.
          bzw eigentlich muß mein mann das machen, da sie tierärzte nach einer dollen verletzung nicht mehr mag und von einem alleine kaum zu halten ist (dabei ist sie nicht mal groß).
          aber ich habe morgen errechneten entbindungstermin und kann sie zur zeit gar nicht heben und zappelnd halten.
          die tierärztin findet das ganze auch gar nicht dramatisch und meinte, es könnte einfach gewebe von den eierstöcken oder so noch drinne sein, die schmierblutungen verursachen können.
          aber dauerhaft nehme ich das nicht hin. nicht für unsere hündin und auch nicht die sauerei in unserem haus.

          lg siem

          • (4) 27.09.11 - 10:11

            > die tierärztin findet das ganze auch gar nicht dramatisch und meinte, es könnte einfach gewebe von den eierstöcken oder so noch drinne sein, die schmierblutungen verursachen können. <

            schon mal was von sepsis gehört die gute #schock#aerger

            das problem mit halten kenn ich ;-) meine auch. ich muss sie beim ta wie ein kleines kind am schoß haben oder er behandelt sie am boden #rofl

            und bei mir gings auch drunter und drüber als ich zum et kam #schwitz

            erst lief der kater vors auto - sieht aus wie jekyll und hyde und alle meinen er hatte ne rauferei #klatsch also hab ich ihn eingepackt, ab zum ta. diagnose: er ist vor ein auto gelaufen (typische autoverletzung) und dürfte was am kiefer haben, sieht man aber vor lauter eiter nicht genau, dürfte nix schlimmes sein. zahn muss raus. spritze, ab, wir sehen uns in 2 wochen.

            1 woche später: wir finden den zahn im vorhaus #schwitz

            dann: meine hündin humpelt nur noch - und das über 24 stunden lang ohne ersichtlichen grund #schock#zitter ab zum ta. dort (vertretung) sieht man natürlich plötzlich nichts mehr #klatsch#rofl aaaber: sie hat knoten in den milchleisten :-( die sollen komplett raus und kastration ... aber bei dem alter (sie ist jetzt 10) ist das alles schon sehr riskant - das ist meine entscheidung da nicht sicher ist ob sie wieder aufwacht ... toll ... #schwitz ich will noch mal drüber nachdenken ...
            dann, et+3: kieferop der katze - vereinbart um 10:15, alles io. mit baldiger geburt hab ich gedanklich abgeschlossen.
            12:15 ich will meine tochter vom kiga abholen ... da ist großer auflauf, meine tochter schreit völlig hysterisch und alle gucken mich betreten an. also mal gucken was los ist - sie ist über und über mit blut bedeckt #schock oki ... ruhig bleiben die kleine trösten und mal rausfinden was los ist, panik hilf hier sicher nicht. und so saß ich da: überdimensionale kugel, wassereinlagerungen die für 3 schwangere gereicht hätten, kann mich kaum rühren, die lütte hat kaum auf meinem schoß platz, aber irgendwie schaffen wir es. was passiert ist - sie hat alleine gespielt, ist über den reifen gestolpert beim hüpfen und mit dem gesicht in einen holzpflock zum balancieren #schock nicht beruhigend. mal die lippe untersuchen - nur geschrei. zähne darf ich gleich gar nicht sehen ... aber die lippe sieht böse aus. also erst mal die kleine so weit beruhigen lassen. eine halbe stunde später ist sie fast eingeschlafen. also trag ich sie ins auto - wir müssen ins kh. die erzieherin und ich haben beide den verdacht dass es so schlimm ist dass genäht werden muss. natürlich brüllt sie wieder los, aber das kann ich nicht ändern. bis zum kh ist sie eingeschlafen. beim reintragen ind die notaufnahme wird sie wieder wach - aber gsd ist sie jetzt schon viel ruhiger #pro da sie so klein ist werden wir vorgenommen #freu danke an alle #pro#danke diagnose wie vermutet: die lippe ist komplett durchgebissen, wir müssen nähen. also ins nebenzimmer tragen, wurschtigkeitsspritze abwarten und dann noch mal ins nähzimmer tragen ... mittlerweile haben wir 2 pfleger an unserer seite - einer muss die kleine überwachen und einer mich damit ich hier nicht auf der stelle entbinde ... (na, welch ein drama auch, bin ja erst et+3 #augen#rofl). bis alles rum war (die kleine war furchtbar tapfer #verliebt) hatte ich nur noch schmerzen. nach dem nähen war die kleine endlich am einschlafen - und eine krankenschwester hat sie für mich ins auto getragen #danke heimfahren - mein linker fuß ist nur noch schmerz :-( also den opa fragen ob er kleinchen ins haus trägt ... der trägt sie, kriegt aber nix mit und da sie "aufwacht" will er sie oben hinstellen. hab ich in letzter sekunde verhindert und er legt sie für mich aufs sofa.
            nach 1 stunde will sie bei mir auf dem arm schlafen. also lieg ich da - hochschwanger mit tochter auf mir, wir beide völlig blutverschmiert #rofl
            gegen 18:00 kommt der papa heim - sieht nur blut und die tochter kämpft sich langsam wieder ins hier und jetzt ... aber mittlerweile ist ja alles wieder "gut". er soll alleine mit dem kater fahren, soll ja behandelt werden. aaaber: töchterchen erinnert sich, dass wir versprochen haben sie mitzunehmen (sie steht auf den tierarzt - der gibt den tieren immer irgendwelche spritzen #rofl#rofl#rofl). also hab ich ihr schmerzmittel gegeben und wir sind aufgebrochen, mit katze und hund weil ich ne zweitmeinung zu ihrem zustand will ...
            19:00 ich hab die katze am arm damit sie einschläft. männe ist mit tochter unterwegs um für sie was zum essen zu besorgen (heute werden wohl nur noch fizzis und co reinwandern, die kanns sie lutschen ohne den mund weit aufzumachen ...).
            19:20 op ist vorbei, die zahnreste raus - aber nicht ganz. da ist noch immer eiter und er kann nicht sehen wo zahn aufhört und kiefer anfängt - wir wollen ja keine lochartige verbindung zwischen mund und nase, also hört er erst mal auf. weiter ab geben, in einer woche kontrolle ... katze eingepackt hund auf den tisch: ne, so schlimm ist es nicht. er würde mal kastrieren, das empfiehlt er allen. so viele knoten hat sie auch nicht - er findet nur 2. daher würd er nicht das ganze gesäuge entfernen sondern nur die 2 teile wo knoten sind. den rest kann man lassen - kommen weitere knoten kommen weitere ops auf uns zu ...vom allgemeinzustand her ist sie zwar alt, aber er hat schon ältere ohne probs operiert und soweit ist sie top gesund, die op's sollten kein prob sein. ... oki, wir melden uns.

            darauf folgt ein tag dauerschmerz meinerseits - ich weigere mich weiter mit dem auto zu fahren und beanspruche hilfe von seiner familie (wohnen ja alle im umkreis von 50 m #cool

            et+5: entbindung #pro

            1 woche später: mit dem kater ist auch alles io, der zahn ist komplett raus, keine eiterung mehr. sein gesicht bleibt aber ein bisschen "entstellt" ... (sorry, er is ne rassekatze, und er hat die lippe jetzt immer komisch hochgezogen). aber was solls. fahrer konnte natürlich nicht rausgefunden werden. aber ein gutes hats: er flüchtet jetzt wenn er autos sieht #rofl
            mit dem hund warten wir einhellig zu, sie ist ja grade wieder scheinträchtig. also irgendwann im winter bevor sie wieder läufig werden sollte ...

            daher mein rat: außer ner geburt kann dir nix passieren - geh mit ihr noch mal ne 2. meinung einholen - nicht irgendwann sondern gleich. und die ärztin soll dir die nummer von der klinik in berlin geben - dann rufst du da selber an!

            lg
            me

            • (5) 27.09.11 - 10:32

              jaja, manchmal kommt alles auf einmal ;-).

              mein vater hatte sie zum kastrieren gebracht und wieder abgeholt. zu der zeit hatte unsere 3 jährige sich nämlich den mittelfußknochen gebrochen weil man ja nicht auf mama hören muß wenn sie sagt nicht ohne matratze drunter vom hochbett springen. da saß ich auch schwanger mit zwei kleinkindern stundenlang beim röntgen, die lütte bekam gipsfuß, mein mann bekam kein urlaub, da er gerade die kündigung erhalten hatte und am nächsten tag in einer neuen firma anfangen konnte und mein opa ist zu der zeit auch noch gestorben.
              das sind dann immer so extrem nette tage bis wochen die katastrophal sind.

              letzten sommer war auch schon so eine arghh-zeit.
              mein mann war gerade los zu einer 2-wochentour ins ausland, ich hatte fa-termin in der 9 ssw und das herzchen war stehengeblieben. mußte nächsten tag zur as, durfte danach mit unseren kindern (2 und 4(kiss-und kinderepilepsie)) nicht alleine sein nach der kh-entlassung, der kühlschrank gab an dem tag den geist auf und die spülmaschine auch.
              bin dann ein paar tage mit unseren mädels heulend bei meinen eltern untergekrochen. manchmal ist es echt zum kotzen wenn zuviel in kurzer zeit eintritt.

              nunja, mein mann hat nun nächste woche urlaub und kommt seit 6 monaten eh jeden abend nach hause (vorher 4 jahre fernverkehr).
              nur unsere große kann seit wochen nicht schlafen (epi-tabletten wurden mittlerweile wieder aufgestockt) und die sache mit dem hund müssen wir in den griff bekommen und die entbindung diesmal komplikationslos und gesund hinbekommen. achja, und noch arbeit für meinen mann finden, der hat wetterbedingt über winter gerade die kündigung bekommen.
              das leben ist immer wieder bunt gemischt :-p

              lg siem

              • (6) 27.09.11 - 11:23

                ach herrje ... sowas ist immer herrlich #schmoll

                erst mal: #kerze für dein kleines ...

                ja, fernverkehr ist schlimm. hab ich bei meiner schwester beobachtet. regionalverkehr hat schon was für sich ... führ wen ist er denn gefahren, wenn er jetzt wetterbedingt nicht arbeiten kann? ich drück euch auf jeden fall die daumen dass er bald wieder was hat #pro

                warum die geburt diesmal komplikationslos und gesund hinbekommen? falls ich fragen darf. hört sich an, als sei das bisher nicht so gewesen #zitter

                mit epi kenn ich mich nicht so aus ... heißt aufgestockt dass sie mehr anfälle hatte? wozu brauchen sie die medis eigentlich? also: was machen die? #kratz braucht jedes kind mit epi die tabletten? sorry wenn ich dich grade so ausfrage, aber davon hab ich gar keine ahnung ...

                auf jeden fall wünsch ich euch ne ruhige und ausgeglichene kennenlernphase mit dem baby (noch ein grund das mit dem hund schnell aus der welt zu schaffen, noch dazu wenn "nur" etwas gewebe entfernt werden müsste) ... ihr habt ja noch genug andertes zu schaffen #pro

                alles gute me

                • (7) 27.09.11 - 11:44

                  danke

                  war schon unser zweites sternchen.
                  unser erstes sternchen und unsere erste tochter waren durch künstliche befruchtung.
                  nr 1 kam erst nach 6 einleitungen mit saugglocke, ns 2x um den hals , mehrfach herztöneabfall und nur 2680g auf 51 cm zur welt.
                  mein körper hat danach rebelliert, hatte keine nachwehen und ganz viel blutverloren.7 stunden nach der geburt mußte ich nachts noch zur not-as welche nix brachte und sie hatten die blutung erst am nächsten morgen mit medis,infusionen und 3 blutkonserven unter kontrolle. konnte erst am abend wieder auf die station.
                  sie war immer ein auffälliges baby, aber der kia sah es nicht so dramatisch.
                  stück für stück sind wir nun weiter gekommen.
                  sie ist nun 5,6 jahre alt, geht in den integrationskindergarten, bekommt seit jahren logo, ergo, behandlungen beim ostheopaten und im sommer wurde sie mit tabletten wegen kinderepilepsie eingestellt (dazu hat sie noch kiss/blockaden in den nackenwirbeln,bzw das mittlerweile behandelt und entwicklungsdefizite und weitsichtig). da sie immer kribbelige und eingeschlafene hände und füße bekam wurden die tabletten um ein sechstel reduziert. dann begannen die schlafprobleme wieder und zwar so extrem, dass sie jede nacht bis zu 4 stunden wach war und bis zu 7 mal aufstand und mich weckte und pieschern ging. nach 2 wochen bekam sie dann wieder volle dosis. ist zwaer nicht mehr stunden lang wach, aber immer noch der meinung nicht schlafen zu können und wacht noch mindestens 1x nachts auf und einfachhalber schlafe ich dann gleich da zur zeit.
                  sie bekommt keine äußerlich sichtbaren anfälle aber reaktionen im gehirn vor allem bei müdigkeit und nachts.
                  habe mal gelesen, dass die hirnzellen dann übersäuern und dann überreizt sind und die tabletten das verhindern sollen. aber so genau weiß ich das auch nicht. meine schwester hatte das auch und es soll sich in der pubertät verwachsen. meine mutter hat andere formen von epilespsie, erst als erwachsener bekommen nund ohne tabletten anfälle bis zur bewußtlosigkeit.somit hat meine tochter noch das bessere abbekommen;-)

                  geplant und gewollt aber überraschen da spontan kam 21 monate später schon tochter nr 2 zur welt. zwar auch mit wehencocktail und wehentropf, aber ohne komplikationen und gesund.
                  die mädels sind nun 3 und 5.

                  die ss jetzt stand am anfang wegen auffälligkeiten auch auf der kippe. werde wohl auch wieder wehentropf bekommen und habe diesmal auch noch streptokokken, brauche also antibiotikumtropf zur geburt. und spritze wie bei tochter 1 die gesamte ss über gegen thrombose.

                  freue mich also wenn wir ihn oder sie bald gesund im arm halten dürfen;-)

                  lg siem

Top Diskussionen anzeigen