Katzenhalsband - pro & contra

    • (1) 03.10.11 - 21:15

      Hallo an alle Katzenbesitzer,
      ich habe seit ein paar Monaten einen sehr verschmusten und zutraulichen Kater.
      Er ist Freigänger und kommt quasi nur zum Fressen nach Hause.
      Leider geht er mit bekannten Menschen einfach so mit.... :-(
      Heute war erst wieder eine Freundin bei uns und er ist dann von mir unbemerkt einfach mitgegangen. Sie wohnt etwa 1 km von uns entfernt und er ist bis zu ihrem Haus mitgelaufen. Meine Freundin hat ihr Kind zu Hause abgeliefert und dann hat sie meinen Kater wieder zurück gebracht. Hätte sie ihn nicht bemerkt, würde er jetzt irgendwo herumirren...

      Ich mache mir nun schon Sorgen, wie es wohl beim nächsten "Ausreiser" wird. :-(

      Was haltet Ihr von Katzenhalsbändern mit Adresse und Telefonnummer des Besitzers? Auf der einen Seite wird man im Notfall benachrichtigt... nur was ist, wenn sich die Katze damit stranguliert?

      Wäre schön, ein paar Meinungen von Euch zu lesen.

      Lieben Dank
      besorgte Katzenmama & #katze Kiron


        • Hallo,

          die Halsbänder sind gefährlich, eine Katze schlüpft durch kleinste Winkel, könnte also irgendwo hängen bleiben und jämmerlich dort, ohne Hilfe, verenden.

          Lotta



      Niemals ein Halsband - es erhängen sich zu viele Katzen damit.


      Ich habe unserem Freigänger damals ein simples Hosengummi zusammengenäht - weit genug dass er im Notfall problemlos rauskam.

      Nicht besonders chic aber egal - Namen + Tel. kann man auch draufschreiben.


      Katzen finden allerdings immer nach Hause - habe noch nie von einer gehört die sich verirrt hat (sofern sie schon einige Wochen am Ort leben).

      Mir würde eher Gedanken machen dass er so extrem zutraulich ist.


      LG, katzz

    • Katzen die den Freigang gewöhnt sind, kommen immer nach Hause wenn sie wollen!
      Und ein Halsband würden meine Tiger nie bekommen, es kann viel zu viel passiere.

      LG Tiny

      Hallo,

      also 1 Km stellt für eine Katze definitiv keinerlei Herausforderung dar.
      Hätte deine Freundin ihn nicht bemerkt wäre er auch alleine vollkommen problemlos wieder nach Hause gelaufen, zumal er den Weg ja dann kannte.

      Freigänger stromern in noch viel weiteren Kreisen umher, eher wenige bleiben nur eng am eigenen Haus.

      Halsband..niemals! Es ist und bleibt einfach lebensgefährlich, selbst wenn es sehr weit ist, denn ob eine Katze wenn sie sich verheddert noch so logisch denkt das sie den Kopf zurückziehen muß um raus zu kommen, wage ich doch zu bezweifeln.

      Freigänger wären bei mir immer gechipt und registriert.

      lg

      Andrea

      Hallo,

      ganz schlecht.

      Ich habe mal eine kleine Katze gefunden, die hatte sich mit ihrem Halsband in einem Strauch stranguliert #heul

      Ich konnte dann dem Besitzer das tote Kätzchen vorbeibringen. Das war es dann aber auch schon.


      LG

      Huhu,

      also ich muss sagen, dass unser Freiganger immer ein Halsband hatte.
      Allerdings war's immer eines mit einer "Sollbruchstelle" (heisst das bei einem Halsband auch so?), ich musste zwar ab und zu ein neues kaufen weil er es beimSstromern verloren hat. Die Sollbruchstelle ist ja dazu da, dass es kaputtgeht wenn die Katzen irgendwo hängen bleiben.
      War nie ein Problem..

      Liebe Grüße
      Tine

      • Huhu,

        das ist aber Glück, diese Bruchstellen funktionieren oft nicht.

        lg

        Andrea

        • Huhu,

          hab die Antwort erst jetzt gelesen.. ich hab das vorher mal getestet wieviel Kraft man aufwenden muss um das zu zerreissen.. die gingen immer schneller kaputt als mir lieb war.. manchmal sogar schon wenn er sich nur unter dem Halsband gekratzt hat und kurz hängen blieb :-(.

          LG
          Tine

    Hallo,

    Katzenhalsbänder waren bei mir ein Fass ohne Boden.

    Ich habe zwei Freigänger-Katzendamen.
    Teilweise hatten sie ihre Halsbänder nur zwei Tage und ich durfte wieder neu kaufen.

    Mittlerweile bin ich der Meinung, dass man keine Halsbänder braucht. Die Katzen finden immer wieder zurück nach Hause.
    Lass dein Katerchen chippen das ist sinnvoller.

    Alles Gute

    Nici

    (14) 04.10.11 - 21:20

    Hallo,

    vor einigen Jahren hatte ich meiner Katze auch Halsbänder gegeben. Mit so einem Adressanhänger dran. Die Katze kam regelmäßig ohne Halsband zurück, das Halsband manchmal ein paar Tage später, wenn es ein Kind im Gestrüpp gefunden hat. Und irgendwann kam die Katze dann gar nicht mehr wieder. Nach drei Monaten dann ein Anruf vom Tierarzt, die Katze wurde gefunden und an der Tätowierung erkannt. Ein Vorderbein war halb abgetrennt und wurde gerade wieder geflickt. Das Tier war mal wieder mit dem Halsband hängen geblieben, aber diesmal hatte es nicht so ein Glück, dass es sich lösen konnte, sondern geriet bei dem Versuch, das Ding loszuwerden mit dem Vorderbein auch durch das Halsband. Und das scheuerte dann wohl längere Zeit, bis sie es irgendwie los wurde. Meine Katze hatte es zum Glück überlebt. Und durch das Halsband hätte ich sie nicht wiederbekommen.
    Mein Fazit: lieber chippen und tätowieren (sieht jeder, der die Katze findet) und natürlich registrieren lassen.

    Viele Grüße

Top Diskussionen anzeigen