Mein Bully wurde übel angegriffen und gebissen!

    • (1) 13.10.11 - 20:51

      Hallo...

      gestern ist das schlimmste passiert was einem als Hundbesitzer mit passieren kann.
      Ich lauf mit meinem Benny ( 3 Jahre alte Franz. Bulldogge) an der Leine Gassi und an einem eck passiert es. Direkt an einer Schule. Da stehen zwei alte Leute (zu denen später mehr) und ihr Schäferhund-Rottweiler Mix sieht meinen und rast los auf ihn drauf und beisst los. Keinerlei voranzeichen. Er hat ihn gesehn (wir standen an einer Seitenstraße ca. 5 m voneinander entfernt), kein Bellen, kein knurren, gleich drauf. Ich hab noch versucht meinen Benny wegzuziehn und hochzukriegen aber auf einmal hat ich nur noch die Leine inkl. Halsband in der Hand. Der Hund auf Benny und nicht mehr abzukriegen. Der Besitzer (über 80 Jahre und total gebrechlich) hat seinem Hund seinen Gehstock aufn Kopf gehaun worauf das Tier noch giftiger wurde. Die Tochter des Mannes (ca. 60 Jahre, keinerlei kraft das Tier zu halten) zog ihn am Schwanz zurück. Ich war fix und fertig, hatte nur noch Angst und dachte das wars. Irgendwie kam die gelegenheit ich konnte meinen kleinen hochnehmen und dann sah ich schon das alles blutig war. Ich sofort zum Tierarzt und er musste auch gleich unter Vollnarkose genäht werden. Hat sehr viele blutige Kratzer, zwei richtig tiefe genähte Wunden (am Po, direkt neben dem Schließmuskel und am Oberschenkel). Bekam Antibiotika i.v und am morgen in Tablettenform.
      Ich hatte bis vorhin das Gefühl das alles bestens ist. Er lässt die Wunden auch in Ruhe, muss keinen Trichter tragen. Hat scheinbar keine schmerzen (bekommt aber sicherheitshalber 1x tgl. ne Schmerztablette) und vom Wesen her ist er wie immer. Auch draußen.
      Aber auf einmal hab ich ne scheiss Angst das da was nachkommt, Entzündung der naht oder ähnliches. Vorhin sah die eine Naht irgendwie röter aus als heute Nachmittag. Ich bekam nichts zur äußerlichen Behandlung. Will mir morgen noch Arnika Globulis auf anraten der Tierheilpraktikerin holen.

      Nochwas zum rechtlichen: Dieser riesen Hund war schon mehrmals auffällig. Ich musste schonmal die Polizei rufen da er alleine vor der Schule streunte (die Polizei kannte ihn auch beim Namen und nahm das nicht wirklich ernst), der Besitzer hat den Hund wohl schon immer mit schlägen erzogen, er wird unmöglich gehalten (nur einmal pro woche Gassi, ansonsten Kettenhund im Hof), der Besitzer lebt allein mit ihm, es kommt die Sozialstation, und selbst die Tochter des Mannes hat null kraft diesen Hund zu bändigen. Nicht auszudenken was passiert wenn da ein Kind in der Nähe ist. Ich hab wirklich Angst rauszugehn. wenn ich diesem hund wieder begegne dann gute Nacht. Dieser Mann ist nicht in der Lage diesen Hund zu halten, das sagt selbst die Enkelin als ich wegen der Versicherung telefoniert hab. Wie der Hund sich dermaßen losreissen konnte kann sie sich nicht erklären. Aber er hatte scheinbar keine Leine dran sonst hätte man ihn ja nicht am Schwanz wegziehen müssen. Ich stand total unter Schock um auf solche Details zu achten.
      Die Gemeinde und die Polizei hab ich informiert, morgen werd ich auch das Veterinärmat einschalten. Sowas darf nicht nochmal passieren! Der Hund kann schon vom Besitzer nicht gebändigt werde und wenn er wieder allein streunt dann darf ich gar nicht ausdenken was da passiert...

      Welche Erfahrungen habt ihr mit Bisswundenheilung? Man ich hab solche Angst um mein dicken...wie lange ist denn da Gefahr das sich noch was Entzünden kann?
      Würd mich freuen wenn jemand was dazu weiß...danke!!!

      • Hi, #liebdrueck och je der Arme .... Ja solche Leute wird es leider immer geben. Ich würde an deiner Stelle Druck machen bei den Behörden! Da muß SOFORT was passieren.#schock Lass vom Tierarzt Fotos von den Wunden machen, und auch alles Schriftlich geben. Möglichst schnell, damit gleich reagiert wird! Hab selbst 2 Wuffis, und finde dein Erlebniss so schrecklich. Man fragt sich ob das sein muß....#kratz Ich würde im Moment, sofern möglich, gar nicht Gassi gehen, nur in Garten.
        Lg Elfi, die richtig wütend ist grade...#aerger

        • "Man fragt sich ob das sein muß"

          das frage ich mich auch. Ich frag mich auch, warum es sein muß, daß Leute trotz Leinenpflicht ihre Hunde frei rumlaufen lassen. Und fast immer sind es Hunde, die nicht erzogen sind und nicht hören!

          Ja, das peppt den Blutdruck#aerger

          • Hi, ja leider hast du recht... Wir erleben das auf dem Hundeplatz öfter, vor allem wenn so Erziehungskurse angesagt sind. (ab 6-7 Monate)Da kommen Leute, der Hund (Schäfi) Ist 1,5 Jahr.Können sie den mal aus dem Auto tun, ich kann den kaum halten..... Ohne Worte oder??? Der Hund hat 0 Erziehung, die Leute um die 60. Ein stattlicher Rüde noch dazu...Der Hund ist ja noch jung, der lernts schon noch...Leute da ist der Zug fast abgefahren, das wird schwer....Es wird teilweise ein Hund angeschafft und sich nicht informiert, über diese Rasse. Na ja so einigermaßen hat man den Hund hinbekommen. Nun führt ihn der Sohn, der allerdings viel Mühe, Zeit und Geduld und Herz aufbringt. Aber so läufts leider nicht immer.
            Lg Elfi

      Hallo

      Mensch das ist richtig scheisse was euch da passiert ist. Wenn du dir wegen irgendwas nicht sicher bist, würde ich an deiner Stelle immer sofort zum Tierarzt fahren. Die Kosten für die gesamte Behandlung muss der Halter des verursachenden Hundes tragen und darauf würde ich auch bestehen und das einfordern.

      Zu dem anderen Hund. Das arme Tier sollte aus dieser miserablen Haltung raus und zwar unverzüglich. Der Hund ist nicht ausgelastet und wohl bedeutend schlauer als sein Halter und deren Tochter, darum hat er die Situation ausnutzen können und ist auf deinen Hund los. Wenn der Halter seinen Hund tatsaechlich mit Schlaegen erzieht, kann es sich irgendwann kehren und der Hund beisst seinen Halter tot. Will man ja auch nicht, vor allem hat der Hund dann gar keine Chance mehr auf ein vernünftiges Leben.

      Wenn ich sowas schon immer höre: 80 jähriger alter Mann, vermutlich sein leben lang hundeerfahrung und dann sowas... Ich könnte kotzen. Das ist wie mit den alten Leuten die nicht einsehen wollen dass sie altersbedingt nicht mehr Autofahren können und dann kleine Kinder tot fahren.

      Kannst du dich an den nächsten Tierschutz wenden? Die können dich vielleicht auch rechtlich beraten. Aus dieser schrecklichen Situation könnt ihr dann vielleicht einen Hund retten, dafür sorgen dass sowas nicht nochmal passiert und selber zumindest die horrenden Tierarztkosten bezahlt bekommen.

      Ich weiß dass das jetzt viel verlangt ist, aber der Hund meinte es nicht böse, der hat einfach ein Ventil gesucht und mit euch gefunden. Das ist ganz schlimm und es wäre absolut nicht erstrebenswert, wenn irgendwann tatsachlich ein Kind herhalten müsste und darum muss der Hund da raus und in qualifizierte Hände kommen. Dann musst du auch keine Angst mehr haben. Die solltest du eh in den griff kriegen, sonst überträgt sich die Angst auf deinen Hund und das ist nicht gut. Geh ggf erst mal woanders spazieren, und wenn du dafür woanders hinfahren musst.

      Und wegen deinem Bully: wenn du dir nicht sicher bist geh zum Tierarzt. Ferndiagnosen sind immer blöd und wenn wirklich etwas sein sollte, kann der TA euch sofort helfen und ihr verliert keine kostbare Zeit.

      Alles Gute!!
      LG, Ciara

      Zeig dieses Schwein an und die Polizei muß doch mal was tun. Gerade so ein Drecksköter ( auchw enn er stellenweise dank Erziehung nicht viel dafür kann) gehört weg. Wenn er so auf euch los geht und ich möchte nicht wissen was er dann mit Kindern macht. Ne ehrlich dem Mann gehört eine verpaßt und dem Tier leider auch. Weil da wird nicht mehr zu machen sein. Sorry wenn ich so hart bin, wir haben selbst einen Hund, aber bei so einem Tier fackel ich nicht lange.
      Ela

      • Hi... Sorry ich kann deine Wut gut verstehen,aber der Hund kann am wenigsten dafür!#schock Immer der Leinenfüher ist für sein Tier verantwortlich! Der gehört angezeigt, und Hundehaltungsverbot! Das gleiche der Tochter!
        Man kann das auch ohne Ausdrücke formulieren..#liebdrueck. ich kanns ja gut verstehen, der Hund gehört eingeschläfert! Ich habe selber 2 Wuffis, Langhaarschäferhunde(11 Jahre, und der andere 7 Monate). #verliebt Diese Rasse hats auch nicht leicht in der letzten Zeit, da zu viel passiert ist. Unsere Hunde sind sowohl von der Züchterin ,als auch von uns super sozialisiert worden. Hundeplatz, Welpenspielstunde, und ja auch VPG1 mit Schutzdienst. Unsere Hunde sind lammfrom.. Nur ins Grundstück darf keiner rein, so ist ja auch richtig. aber so was würde keiner von beiden machen, verbellen ja.
        Lg Elfi, die nicht versteht das solche Leute nicht eher auffallen?????

        • Du hast schon Recht das müßte eigentlich nicht direkt mit Ausdrücken sein. Ich bin da ziemlich direkt im Ausdrücken muß ich leider sagen. Das in erster Linie der Halter hinter der Leine verantwortlich ist und wohl seltenst das Tier, da geb ich dir voll und ganz Recht. Das ist auch so. Nur wenn der Halter das Tier möglicherweise schon total versaut hat weiß man nie was bei dem Tier noch rauskommt wenn man es an bessere Plätze vermittelt. Von daher denke ich bei soviel Agressivität auch leider ans Einschläfern.
          So wie die Posterin schreibst ist der Herr aber durchaus schon vorher mehrfach aufgefallen nur hat die Polizei trotzdem nichts gemacht. Das ist Fakt!
          Und da frag ich mich wofür der Grüne-Männche-Verein eigentlich da ist.
          Ela

      Boa, was für eine unqualifizierte Aussage. Gruselig. Dem Tier ist leicht zu helfen, der Halter sollte ein Haltungsverbot für grosse Rassen bekommen. Aber immer sind es diese "Dreckskoeter" die eingeschläfert werden sollten. Damit wird man das Problem natürlich los. Dumm nur, dass der Halter sich einen neuen Hund holen wird, vermutlich aus einer Leistungszucht, und kurze Zeit später hat man das gleiche Problem wieder... #augen #klatsch

      Aber hey, dann wird der nächste Hund auch eingeschläfert #aha und irgendwann ist der "Opi" dann auch hinüber und es muss kein Tier mehr leiden und für die Dummheit und Ignoranz eines Menschen mit seinem leben bezahlen. #ärger

      • Sicherlich mag diese Aussagen für dich nicht direkt qualifiziert klingen, aber mal ehrlich einer Familie würde ich so einen Hund, wenn er vom Opa weg wäre nicht mehr geben. Das ist mit Kindern nicht mehr verlässlich genug. Eine gute Hand wäre von nöten da hätte der Hund wohl noch eine Chance. Aber ob er dann nicht doch wieder zwischendurch austickt ( einfach wenn die falsche Stelle kommt oder die Falsche Zeit und Situation) kannst du nicht sagen. Gut bei einem normalen Hund der sowas mitgemacht hat kannste das natürlich auch nicht. Bevor du jetzt das schreibst. Aber Fakt ist, bei so einem Hund ist die Gefahr einfach zu groß. Klar hätte es das Tier auf der einen Seite nicht verdient für die Dummheit des Halters bestraft zu werden ders versaute aber wenn Sachen drin stecken weißt du nie ob du das wieder wegkriegst.
        Dem Opa gehören überhaupt keine Hunde das ist Fakt. Aber hier auch die Polizei geschlampt.
        Ela

        (13) 15.10.11 - 19:02

        Warum ein Haltungsverbot für große Rassen?

        Meinst Du kleine Rassen lieben es geschlagen zu werden?

        So einem Menschen gehört gar kein Tier sondern ein Tritt in den Allerwertesten.

        LG Mona

(14) 14.10.11 - 09:00

war es gerade dämmrig?

ansonsten denk ich, dass die jetzt was unternehmen müssen - er hat zugebissen und das nicht grad dezent, auch wenns "nur" nen hund erwischt hat ...

andere frage: sind bei euch kettenhunde erlaubt? sonst reicht das schon um ihm den hund abzunehmen ... #gruebel

lg

Hi, wie gehts deinem Hund heute???? Hast was unternommen??
Lg Elfi

Hallo!

Benny gehts soweit wieder ganz gut. Er frisst. Trinkt. Ist draußen wie immer und hat scheinbar keine schmerzen. Auch vor andern Hunden ist er nicht anders. :-)

Der zuständige Mann vom Ordnungsamt war heute nicht da, erst Montag, aber dann geh ich gleich.

Das dumme ist nur, ICH hab voll damit zu kämpfen. Hab die ganze Nacht nicht geschlafen. Seh ständig die Bilder und das ich so hilflos war.
Noch dazu "wohnt" dieser Hund nur 50 m Luftlinie von mir weg und ich trau mich net mehr raus. Aber ich kann ja schlecht abends wie jetzt wenns dunkel ist mit dem Auto irgendwo hinfahren. Waren jetzt um 19 Uhr das letze mal draußen. Mein Tochter hab ich heute in die Schule gefahren da die auch gleich um die Ecke ist. Ich entwickel totale Angst raus zu gehn.
Ich mein, stellt euch mal vor das Tier taucht wieder auf, am ende wie schonmal allein, dann fängt doch der Albtraum von vorne an!
Was mach ich denn da?

  • Hallo

    Hol dir Hilfe. Lerne etwas über Hunde und ihr Verhalten. Lerne sie zu lesen. Das gibt Sicherheit.

    Eigentlich musst du an den Punkt kommen an dem du denkst "das kann es nicht sein, ich will mein leben, meine Freiheit zurück".

    Du könntest dir ein Kettenhalsband kaufen, das du in der Tasche hast, wenn ihr draussen seid. Wenn der Hund euren wieder angreifen will, schleuderst du dieses Halsband mit aller Kraft auf den Hund und sagst laut und bestimmt "Nein". Bloss nicht hysterisch werden. Ruhig, bestimmt und laut.

    Ist natürlich schwer, zumal du ein anderes Kaliber von Hund, und mit einer groesseren Rasse vermutlich keine Erfahrung hast. Vielleicht würde dir auch eine Hundeschule helfen, mit einem Kurs in dem unterschiedliche Rassen teilnehmen.

    Die Angst die du jetzt empfindest ist normal, aber du musst sie überwinden. Vielleicht hilft es dir schon wenn du zusiehst, wie dein Hund mit anderen Hunden spielt. Diese Verarbeitung ist ganz individuell. Werde aktiv und bleibe auf keinen Fall passiv!!

    Vielleicht hilft es auch, wenn du dich darum bemühst, dass der Hund in qualifiziertere Hände kommt und der alte Halter ein Haltungsverbot für grosse Hunde bekommt. Dann geht von diesem Mann keine Gefahr mehr aus und es muss kein Tier mehr unter ihm leiden.

    Ich wünsche dir alles Gute!!

    LG, Ciara

    PS: es ist schoen, dass es deinem Bully soweit wieder gut geht!!

    Hi, schön das es Benny besser geht. #huepf Solange der andere frei rumläuft, würd ich zum Gassi gehen wo anders hin fahren mit dem Auto. Muß ja nicht sooooo weit sein... Benny freut sich sicher ,wenn er mal woanders Zeitung lesen darf...;-) Ach ja und nimm die Tierarztrechnung gleich mit zum Ordnungsamt!Mach ordendlich Druck! #wolke Gibts eigendlich Zeugen die das gesehen haben?? An der Schule laufen ja immer viele Menschen/Eltern rum. Frag mal rum, vielleicht in der Schule??Wäre gut,wenn noch jemand das beobachtet hat.
    Lg Elfi #liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen