Welpe kläfft die Nacht durch was mache ich?!

    • (1) 19.10.11 - 02:28
      Inaktiv

      er schläft im Flur ,kriege kein Auge mehr zu:-( er soll nicht im schlafzimmer schlafen .was mache ich nun er macht mich echt irre das gebelle

      • Wie alt ist denn der Welpe?

        Für die Kleinen ist es oft ganz schwer, ohne jeglichen Kontakt ganz alleine sich selbst überlassen zu sein. Hunde sind soziale Lebewesen, die auf ihr Rudel angewiesen sind und ein Welpe der sehr früh schon so lange (eine ganze Nacht lang!) alleine sein muss, empfindet einfach Angst und großes Unbehagen.

        Ich würde den Kleinen einen Schlafplatz im Schlafzimmer neben dem Bett einrichten. Nur für die erste Zeit. Wenn der Welpe reifer wird, seinen Platz bei Euch gefunden hat und Ihr langsam das Alleinsein am Tag in der Wohnung übt, dann könnt Ihr langsam damit anfangen, den Hund aus dem Schlafzimmer zu quatieren. Erkönnte dann VOR den Schlafzimmer seinen Platz haben - evtl. mit zuerst geöffneter Tür. Irgendwann seit Ihr dann soweit, dass der Hund seinen von Euch zugewiesenen Platz annimmt.

        Ich kann verstehen, wenn der Hund nicht ins Schlafzimmer soll. ich bin da auch kein großer Fan von. Aber ein Hundebaby braucht viel Zuspruch und körperliche Nähe und dem solltest Du jetzt erstmal nachgehen. Und wenn Du hinterher wieder konsequent dem Hund seinen neuen Platz zeigst, wird er es akzeptieren.

        Aber jetzt ist es noch ein wenig zu früh.

        LG

        Minimöller

        Er ist ein Baby...und braucht sein Rudel um sich sicher zu fühlen.

        Wo ist das Problem, ihn nachts vor deinem Bett schlafen zu lassen? Wenn er älter ist, kannst du ihn ja ausquartieren- aber Hunde wollen nunmal bei ihrem Menschen sein - auch in der Nacht.

        sparrow

        • (4) 19.10.11 - 09:44

          das problem im schlafzimmer ist das er da auch keine Ruhe gibt er will dann nur ins bett ,arm raushängen bringt auch nichts er kläfft dann nur noch mehr.

      • So sehe ich das auch... ich bin auch kein Fan von im Schlafzimmer schlafen lassen - aber am Anfang hat jeder Hund bei mir neben dem Bett in einem Karton geschlafen. Er hatte immer Mutter und Geschwister um sich gehabt - dann kommt er wohin, wo er nichts kennt, die Menschen sind fremd und liegt auf einmal mutterseelenallein nachts in einem dunklen Flur...

        Nimm ihn ein paar Wochen mit ins Schlafzimmer, leg ihn in einen Karton mit einem großen Kuscheltier drin und ich bin sicher das Bellen hört auf...

    (7) 19.10.11 - 10:57

    hallo,

    ihr lasst den kleinen alleine im flur schalfen? und wundert euch, wenn dieser dann bellt???? wie schon geschrieben, sind hunde rudeltiere. sie schlafen immer zusammen, um sich gegenseitig zu wärmen, aber auch um sich sicher zu fühlen.

    und das nehmt ihr ihn total! wieso darf der hund nicht mit im schlafzimmer schlafen??? er muss ja nicht mit ins bett. doch man kann ja ein körbchen ins schlafzimmer stellen!

    ich selbst finde es grausam, so einen kleinen wicht allein im "kalten" flur zu lassen und dann auch noch bellen und quitschen zu lassen!

    liegt wohl auch daran, dass wir, als ich ein kind war, auch einen hund hatten. und der damalige lebensgefährte meiner mutter hatte garkeine ahnung von hunden gehabt. die kleine lag auch im kalten flur auf einer decke und quitschte und jaulte die ganze nacht. der hund muss das abkönnen und lernen! so ein quatsch!! was soll er denn lernen? das er alleine ist und nicht geliebt wird?

    ich hab mir damals geschworen, dass ich solche geräusche von einen hund niemals wieder hören will! und das mein hund sowas nie wieder durchmachen muss!!!!!

    unsere schlief vom ersten tag an mit im bett (bei uns dürfen sie das) und sie hat nich einmal gejault! nur, wenn sie mal raus musste!!!!

    naja, ist eure entscheidung! nur meine meinung...

    und nebenbei, wenn euer baby / kind des nachts weint, lasst ihr es doch auch nicht die ganze nacht weinen......

    (8) 19.10.11 - 11:07

    Bei solchen Threads frage ich mich immer warum man sich überhaupt erst einen Hund ins Haus holt? Ein Rudeltier?

(10) 19.10.11 - 11:15

achso, ein tipp hätte ich! warum legt ihr nicht ne alte decke ins bett, legt den hund darauf und kuschelt erstmal so etwa 5 minuten miteinander. und wenn der kleine einschläft, legt ihr ihn in sein körbchen, welches neben den bett steht. macht doch daraus ein ritual!

und dann würd ich euch echt mal empfehlen, euch zu erkundigen, was ein welpe braucht! und das ist garantiert nicht, vor der tür zu liegen, allein gelassen vom angeblichen rudel!

  • (11) 19.10.11 - 11:20

    Also ich kann schon verstehen, wenn jemand den Hund nicht IM Bett haben will. Ich hab schon beides durch von 2-3 Hunde mit im Bett (und noch 2 Katzen) bis hin zu kein Hund im Bett. Und ich schlafe einfach besser ohne Hund im Bett und eigentlich auch im Schlafzimmer.

    Welpen dürfen (wobei wir auch ein Rudel haben und sie da eigentlich auch gut aufgehoben sind) mit im Schlafzimmer schlafen - in einem großen Karton. Kranke oder frisch operierte Hunde dürfen auch mit im Schlafzimmer schlafen...

(12) 19.10.11 - 11:28

Hm weisst, im Bett kann ich nachvollziehen, ich würd Ihm eine Ecke einrichten mit seinem Käfig oder Laufstall, damit er euch hört und spürt....wie alt ist der Hund

(13) 19.10.11 - 14:10

Hallihallöle...

in deiner Visitenkarte sehe ich, dass du noch einen zweiten Hund hast. Kuscheln die beiden nicht nachts?

Gruß Silke

Hallo,

der Hund hatte vorher seine Geschwister und war sicher noch nie allein und ist nun als Rudeltier komplett verlassen. Wenn er nicht im Schlafzimmer schlafen soll, dann müsst ihr eben in der Eingewöhnungszeit bei ihm im Wohnzimmer schlafen, aber bitte nicht allein lassen.

Er ist halt kein Einrichtungsgegenstand, sondern ein Familienmitglied :)

Viel Spaß mit dem Kleinen!

(15) 20.10.11 - 14:02

Hallo,

also unser Welpe hat "damals" von anfang an alleine unten im Flur geschlafen (offenes Treppenhaus,wir oben). Es gab NIE geheule. keine Ahnung ob das Glück war oder weil wir 2 T-Shirts von uns mit ins Bettchen gelegt haben?! Und ein Kuscheltier hatte Kira auch am anfang (bis sie es kaputt iss ;-) ).

Ich finde nämlich auch nicht das ein Hund ins Schlafzimmer gehört. Abgesehen davon hat Kira lauter geschnarcht als mein Mann #zitter ;-)

Wenn Kira mal krank war oder gejault hat dann, dann hat mein Mann mit ihr im Wozi geschlafen. kam aber erst 2x vor.

Wenn du 2 hunde hast, dann gewöhne die beiden daran in einem großen Korb oder einer Matratze zu schlafen.

Oder du nimmst eine Hundebox, so machen das einige Züchter.

LG Nana

Top Diskussionen anzeigen