welpen zulegen ja oder nein?

    • (1) 30.11.11 - 12:46

      hallo ihr lieben
      ich hoffe das ich mir bei euch einen rat holen kann...
      folgendes:meine freundin hat vor gut 1 woche welpen bekommen(labrador-dobermann mix)nun sind mein mann und cih am überlegen ob wir einen nehmen sollen.
      wir sind beide total tierlieb und mein mann ist mit 2 hunden aufgewachsen..sein wunsch nach einem hund war schon immer da.zu unserer situation.wir wohnen in einer mietwohnung (90qm)1 etage...wald und wasser ist in der nähe.wir haben zwei kinder(6 jahre und 18 monate)ich muss jeden tag sowieso 2 mal raus die große zum kiga bringen(30 minuten fussweg)und hab mir gedacht den hund dann direkt mit zu nehmen.abens würde mein mann raus gehen und mittags(nach dem kiga)würde ich dann nen großen rundgang machen.nun meine fragen
      meint ihr es ist machbar welpe und kleinkind?
      reicht der platz für den hund?
      kann man den hund auch mal alleine lassen für ein paar stündchen wenn man zb über den weihnachtsmarkt bummelt;-)
      klappt es mit hund und kinderwagen zu laufen?
      achja finanziell ist es kein problem.
      lg sabine
      wäre euch über antworten sehr dankbar(haben ja zum glück noch mehr als 8 wochen überlegungszeit)

      • (2) 30.11.11 - 13:01

        Ich würde es nicht machen. Was machst Du, wenn der Hund nicht vom ersten Tag an vor dem Kindergarten warten kann - was sehr wahrscheinlich ist? 30 Minuten Fussweg ist auch sehr lang für einen Welpen, so lang sollten die noch nicht raus. Ein 18 Monate altes Kind und einen bald pöbelnden großen Hund? Ich würde es lassen. Meine Kinder sind 4 und 2 und wir haben mit einer jungen Hündin aus dem Tierschutz einen Glücksgriff gemacht, sie war vorher ein halbes Jahr lang in einer Pflegefamilie mit kleinen Kindern und daher ganz gut einschätzbar. Aber wenn ich jetzt nach über einem halben Jahr schaue, wie viel zusätzliche Arbeit/Aufwand ein Hund wirklich bedeutet - ich würde beim nächsten Mal etwas länger warten, z.B. bis das kleinere Kind auch ein paar Stunden am Tag fremdbetreut ist...

        Alles Gute,
        corny

        (3) 30.11.11 - 13:15

        Hallo,

        ich habe jetzt gerade einen Labrador Welpen groß gezogen. Er ist jetzt ein knappes halbes Jahr alt und ich kann jetzt sagen: "puh - es war nicht einfach, aber die Mühe hat sich gelohnt"!
        Die Erziehung des Hundes ist natürlich lange noch nicht zu Ende und ich geh 2 x pro Woche mit ihm ins Training/Hundeschule, aber ich habe am Anfang viel Zeit investiert und das macht sich jetzt bezahlt, denn ich habe einen unkomplizierten Hund!
        Wenn in den vergangenen Monaten mein 3 jähriger Enkel da war *schwitz*....
        Wenn ihr noch nie die Erfahrung gemacht habt, einen Welpen groß zuziehen, dann würde ich mir das sehr gut überlegen! Vor allen Dingen auch in einer Mietwohnung im ersten Stock!
        Nur mal ein Beispiel: Euer Hund ist krank und kann nicht laufen, da muss ein ca. 30 kg Labrador in den ersten Stock getragen werden!
        Welpen groß ziehen kann bedeuten, alle Stunde raus zum Pipi machen und das über Wochen, morgens Hundekacka weg putzen incl. säubern des Hundes, nachts wieder aufstehen, Hund bellt, wenn Kind gerade eingeschlafen ist.....
        Ich will das Leben mit Hund nicht schlecht reden, dafür bin ich viel zu glücklich mit meinem #verliebt aber es ist in den ersten Monaten echt viel Arbeit und wenn man dann Fehler macht, weil man es nicht besser weiß, oder weil die Zeit nicht da ist, dann ist es noch länger viel Arbeit!
        Dann ist natürlich da auch die Überlegung, ob man wieder voll ins Berufsleben einsteigen möchte, wenn das jüngste Kind größer ist! Ich bin der Meinung, mehr als 4-5 Stunden sollte ein Hund nicht alleine Zuhause sitzen und warten! Und auch wenn man nur einen Halbtagsjob hat, muss man sich die Frage stellen: bin ich gewillt, SOFORT nach der Arbeit mit dem Hund eine Stunde zu laufen?
        Du siehst, es ist nicht einfach!
        An deiner Stelle würde ich ein paar Wochen warten und schauen, wie sich das bei deiner Freundin entwickelt.
        Ich persönlich würde frühestens einen Welpen ins Haus holen, wenn das jüngste Kind wenigstens im Kindergarten ist!

        LG Pechawa

        Hast du Zeit den Hund zu erziehen? Labrador und Doberman ist ein toller Mix wo erziehung und förderung braucht.

      • Ich sage kategorisch: NEIN!

        Für mich gehören Hunde auf einen Hof, wo sie den ganzen Tag genug Auslauf haben und sich auch beschäftigen können - sprich, sich nicht an der Wohnungseinrichtung zu schaffen machen können (schon häufig gehört), weil ihnen langweilig ist.

        Ausnahmen sind vielleicht kleine Schoßhunde, aber bei solch großen Hunden grenzt das für mich an Tierquälerei.

        Gerade diese Sorte muss erzogen werden in Hinsicht auf Kleinkindern. Wie schnell werden sie deinem kleineren Kind über den Kopf wachsen...

        • Hallo,

          ich stimme dir ja weitestgehend gerne zu, ABER nicht bei der Aussage, dass Hunde auf einen Hof gehören, WEIL sie da Auslauf und Beschäftigung haben.

          Schau dir doch mal die hospitalistischen Hofhunde bzw. Gartenhund an, bei denen die Besitzer meinen, dass 500 qm jedwede persönliche Beschäftigung und Gassirund ersetzen. Da lernst du Verhaltensstörungen kennen, die du bei einem gut sozialisierten Wohnungshund nie kennen lernen würdest, weil Herrchen und Frauchen da halt nicht anders können, als mit dem Tier raus zu gehen und weil sie eben nicht anders können, sind sie ganz oft auch gezwungen, ihre Hunde gut zu erziehen, weil so ein Spaziergang nämlich sonst zur reinsten Qual wird.

          Insofern: Ein Garten ist für einen Hund zwar nett, aber kein Ersatz und man auch der gelangweilte Gartenhund kann Schäden anrichten: vom Umgraben der Wiese, über Nagen am Außeninventar bis hin zum Revierverhalten inkl. Jagen von allem, was sich hinterm Zaun bewegt.

          VG,

          kitty

        • Was für ein Quatsch. Die am schlechtesten gehaltenen Hunde, die ich kenne, sind Hofhunde. Mit denen macht niemand was, die verblöden und verfetten vor sich hin. Ich kenne da keine Ausnahme. Ich kenne aber jede Menge super gehaltener "Wohnungshunde" - so z.B. auch meiner...

          Das sist totaler Blödsinn. Man kann einen Hund in der Wohnung genau so beschäftigen!Suchspiele etc.
          Auslauf hat ein Wohnungshund oftmals mehr als so ein Hofhund! Denn Denn diese Besitzer denken viel zu oft das der Hof vollkommen ausreicht.Diese Hunde sehen oft nie etwas anderes als diesen Hof.

          Ich lade Dich gerne mal ein,und dann schaust Dir mal den "Hofhund"in der Nachbarschaft einen Tag,und dann einen Tag meine 2 "Haushunde" an.Ich bin mir zu 100& sicher,nach den Tagen überdenkst Du deine Meinung nochmal ganz schnell...
          Lg

          Also meine Großeltern hatten auch Hofhunde und mit denen sind sie und ich auch ständig raus gegangen aufs Feld, hatten ja genügend Ackerland direkt vor der Tür wo man sie toben lassen konnte. Da war nix von verblöden, ich bin mit denen mit den Inlinern los und zu Fuß durchs ganze Dorf, die konnten schwimmen etc.

          Meine Tante hatte auch nen großen schwarzen Schäferhung und ein Haus mit Hof, trotzdem wurde mind. 2 mal täglich mit Tom ne große Runde durchs Dorf gegangen zu den Äckern zum Toben und zum See, wo er baden konnte.

          Mit meinem Ziehhund im Jugendclub bin ich auch ständig spazieren gewesen, vom Welpenalter an, auch frühs um 3 Uhr und da war auch ein riesen Hof zur Verfügung.

          Es sind nicht alle gleich man achtet nur vermehrt auf die negativen Fälle.

          Für mich gehören Hunde, schon gar nicht in der Größe, einfach nicht in eine Wohnung. Hund und Baby/Kleinkind ist prinzipiell aber machbar, wenn man sich genügend Zeit nimmt.

          Liebe Grüße Vani

      (11) 30.11.11 - 16:56

      Wir haben unsere kleine (Jack Russell-Zwergpinscher Mix) nun 3 Monate und unsere Kinder sind 12 und 14.Ich könnte mir selbst bei so einem kleinen Hund nicht vorstellen dazu noch Kleinkinder oder Babys zu haben, da mir dann einfach die Zeit für den Hund fehlen würde.Dazu würde ich einen Hund nie ohne eigenes Grundstück halten!

      (12) 30.11.11 - 17:28

      Hallo,

      mein lieb gemeinter Rat, Lass es!

      Ein Welpe muss mind. alle 2 Stunden raus, auch in der Nacht, das lässt sich mit Kleinkind sehr schwehr realisieren! Oder möchtest du dein Kleinkind alle paar Stunden anpellen und auspellen weil der Hund raus muss? Der Tagesablauf MUSS sich anfangs nach dem Welpen richten, es kann locker bis zu 6 Mon. dauern bis sie stubenrein sind.
      Zudem ist 30 Min Weg auf einmal für einen Welpen absolut nicht gut genau wie Treppen steigen, erstrecht bei groß werdenden Rassen.

      Ein Welpe muss auch erst lernen an der Leine zu laufen, also wirst du zu 100% arge Probleme haben ihn am Kinderwagen laufen zu lassen.

      Welpen beißen! Wenn es auch nur spielerisch ist, sie machen es alle und deine Kinder finden es mit Sicherheit nicht lustig, zumal Welpenzähne auch sehr spitz und scharf sind!

      Alleine lassen muss man üben, das geht nich von heut auf morgen weil ihr mal bummeln wollt, solche Hauruck aktionen können sehr viel in der Psyche zerstören so das ein Welpe sehr schnell verlassensängste entwickelt und dann gar nicht mehr alleine bleibt.

      Zudem braucht der Hund neben all dem auch noch Erziehung! Grad Dobermann und Labrador sind Arbeitshunde die konsequent erzogen werden müssen.

      LG Phoebemiau

      (13) 30.11.11 - 21:08

      also ich muss mal sagen, es ist typisch für foren das da grundsätzlich erstmal alles schlecht geredet wird, es wird meisst nur negatives aufgezählt was grundsätzlich auch gut ist denn es stimmt ja auch ;-) aber dennoch wird recht viel schwarz gemalt.

      egal nach welcher tierhaltung und welchen vorraussetzung man hier fragt, es wird einen abgeraten.

      als meine tochter geboren wurde hatte ich einen 6 jährigen hund, als mein kind 2 jahre war habe ich einen welpen groß gezogen, problemlos. sicher war es viel arbeit und schlaflose nächte aber darüber war ich mir im vorfeld im klaren, der welpe hat aber auch viel spaß und freude gemacht! ein toller kleiner kerl.

      wir wohnen auch in einer mietwohnung, dachgeschoss. allerdings waren es kleine rasse die man schnell mal tragen konnte.

      wenn ihr beide tierlieb seit und erfahrung mit hundehaltung vorhanden ist und ihr euch über die arbeit im klaren seit....dann lasst euch nicht alles schlecht reden ;-)
      hunde können das leben auch ungemein bereichern.

      wäre ich heute in eurer situation: ich würde mir nicht so eine große rasse anschaffen sondern was kleineres aber das ist auch geschmacksache und ich denke, ich würde warten bis das jüngste kind etwa 3 jahre ist, einfach weil man etwas mehr zeit für den hund hat und dies brauch man auch.

      • (14) 30.11.11 - 21:26

        etwas kleineres ??? wir haben einen Jack Russel/ Chihuahua mix und einen Schäferhund / rottweiler mix .... also ich kann sagen , dass der Große wesentlich ruhiger und genügsamer ist als der kleiner terrorzwerg #rofl

        • (15) 01.12.11 - 07:21

          hehe ja das ist manchmal auch, wobei jackrussel/chihuahua auch ne explosive mischung ist :-D

          wir hatten einen yorki, ein ganz lieber aber der konnte sich natürlich auch behaupten.

          größere hunde sind oft etwas ruhiger aber nicht jede kleine rasse ist ne kleine zwickende bestie.

          in einer mietswohnung kam für uns nur ein kleiner, handlicher in frage. aber ich mag auch große hunde ;-)

    (16) 30.11.11 - 21:19

    ich würde es sofort wieder tun :-)

    wir haben uns auch für einen Welpen entschieden, da wir ein kleines Kind haben ( mittlerweile zwei Hundis) ;-)

    es gibt doch nichts schöneres, wenn Kinder mit Tieren groß werden ..
    die erste Zeit ist es natürlich anstrengend aber es lohnt sich

    unsere können ohne probleme 6 Stunden alleine bleiben ..

    lg Nic

    (17) 30.11.11 - 21:36

    Unsere Zwillinge waren knapp zwei Jahre alt, als wir unseren Airedale bekommen haben. Er war aber schon 1,5. Jahre alt und Super erzogen.
    Wir hatten kaum Arbeit mit ihm.....für uns war es so perfekt. Aber ich hätte def. Keinen Welpen genommen schon gar nicht ohne Garten, dann das scharfe milchgebiss und Kleinkinder....hätte ich zu viel Angst....Und Kleinkinder und Welpen...die Kids haben einfach noch kein Gefühl dafür....

    Wenn die Kinder krank sind muss man trotzdem mit dem Welpen öfters raus...und die Kids mag man nicht alleine lassen oder krank mitnehmen,Moder beim Regen raus und die Kids mitnehmen.....#schwitz

    So schön Hunde auch sind aber wenn ich neu entscheiden müsste, wuerde ich erst wieder einen Hund haben wollen, wenn die Kids so alt sind, das man sie auch mal 1/2 Std. alleine lassen kann , erstrecht wenn man schon keinen Garten hat.

    Wir haben Glück mit unserem, er ist Super lieb, gut erzogen und ein Schatz hoch zehn.

    (18) 01.12.11 - 10:07

    Hallo!

    Klar, geht Welpe und Kleinkind!
    Wir hatten das zweimal. Kind 14 Monate alt und 8 Wochen alter Welpe. Beim ersten Mal war ich sogar noch alleinerziehend (den Hund hatte ich gefunden, der war damals ausgesetzt).
    Das GEHT schon, aber wie vorher schon jemand schrieb, ist 30 Min. Fußweg zu lang für einen kleinen Hund. Der darf am Anfang nur 10 Min. raus.
    Ich finde es aber gut, dass Du Dir Gedanken machst und Dir nicht einfach einen Hund zulegst.
    Warte doch noch ein bisschen, bis das Kind ein wenig älter ist. Ich würde Dir auch raten einen Welpen im Frühling oder Sommer zu holen, dann ist das einfacher mit dem rausgehen.

    Unseren zweiten Hund haben wir im Februar 2010 bekommen und es war Eis und Schnee. Bis ich meine Tochter angezogen hatte, war es zu spät und der Hund hat in die Wohnung gemacht.
    Du musst ja sehr oft raus am Anfang und wahrscheinlich muss Du Dein Kind dann mitnehmen. Du sagst ja auch, dass ihr in der 1. Etage wohnt. Du musst also das Kind und den Hund die Treppem runtertragen. Der Hund soll ja noch keine Treppen laufen in den ersten Monaten. Ich denke, das könnte sehr stressig werden.
    Am besten wäre es, wenn ihr beide (Du und Dein Mann) Urlaub habt und euch dann einen Welpen holt. Das ist für den Anfang besser!

    Ich wünsche euch alles Gute!!!

    Lg paula

Top Diskussionen anzeigen