Mein Sohn hatte das heute auf seinem Finger...Bandwurm von Katze?

    • (1) 06.12.11 - 21:18

      Hallo

      mein Sohn war vorhin auf Toilette und hatte das hier auf seinem Finger. Dachte erst er hätte wieder in der Nase gebohrt, allerdings hat sich das Teil dann wie ein Wurm bewegt #zitter

      er hatte allerdings gleich nach dem Toilettengang mit unserer Katze geschmust.

      hier der nicht schlimme Link ;-)

      http://www.of-kiyaras-wolf-pak.de/images/tipps/Bandwurm.jpg

      dieses Bild hier ist bisschen ekelhafter, aber "realistischer"

      http://www.foodstock.net/images/bandwurm1.jpg

      das Teil war so groß wie auf den Bildern...also ganz klein..und ganz klar ein Bandwurm..

      jetzt weiß ich natürlich nicht woher das Teil ist. Ich habe vorhin auf Sohnemanns After geschaut, da war nichts sichtbar. Beim Stuhlgang ist mir bis jetzt nichts aufgefallen, allerdings habe ich auch nicht wirklich drauf geachtet.

      bei unserer Katze kann ich nicht kontrollieren, weil sie zum Geschäfte machen immer raus aufs Feld geht.

      bei beiden eine "Wurmkur" machen oder eher die Katze in Betracht ziehen?

      Gruß armemaus

      • (2) 06.12.11 - 22:26

        bei einer freigängerkatze macht man alle 4 wochen eine wurmkur.
        Die Bandwurmstücken kommen auch einfach so raus. Da muss die Katze nciht koten.

        es nutzt nichts deinen sohn zu entwurmen, wenn er bandwurmeier verschluckt hat.
        http://www.ua-bw.de/uploadimg/cvuas/lebenszyklus_fuchsbandwurm.gif

        • der lebenszyklus von nem katzenbandwurm ist ähnlich, wie der vom fuchsbandwurm.

          die message ist einfach, dass dein sohn eine Finne verschlucken muss um einen Bandwurm zu bekommen. (in Ländern mit weniger Hygiene können Finnen in rohem Fleisch vorkommen, in Deutschland ist eine regelmäßige Wurmkur unserer Fleischlieferanten vorgeschrieben)
          Ich glaub Katzenbandwürmer haben Menschen nicht als Zwischenwirt. Ihm wird also nichts passieren, wenn er ein Eipaket verschlucken sollte (*bäh* widerlich!)
          Sollte er aber Fuchsbandwurmeier verschlucken, wird er zum Zwischenwirt und der Fuchsbandwurm zerstört wie ein bösartiger Tumor und unaufhaltsam seinen Körper.

          Ich habe auch noch mal nachgesehen, wann entwurmt werden sollte. Bei akuten Befall solltest du 3 mal im Abstand von 10 Tagen entwurmen und dann regelmäßig aller 2-3 Monate.

          Entwurmung ist auch wichtig, weil Katzen häufig auch Spulwürmer in sich tragen. Die sind für den Menschen durchaus gefährlich. Wenn man Spulwurmeier verschluckt, bekommt man durchaus auch Spulwürmer.

          Bei Spulwürmern ist das Problem, dass wir menschen keine richtigen Wirte für diese Viecher sind. Die Würmer graben sich bei uns ins Gewebe und sterben dann ab.
          Durch die Spulwürmer kann es so zu Gefäßverschlüssen und den damit verbundenen Organschäden, Augenproblemen, Hirnschäden etc. kommen.
          Viele Menschen haben Spulwurmlarven im Körper (Infektion meist über das Spielen im Sandkasten und mangelnde Alltagshygiene.). Meistens lagern die sich in irgendwelchen Muskelschichten ab und richten keinen großartigen Schaden an.

      Du solltest deinen Sohn vorsichtshalber zum Kinderarzt bringen, der kann einen Test machen ob dein Kind Würmer hat und dagegen behandeln.

      Meine Cousiene hatte das als Kind, die musste sogar im KH bleiben für einige Tage weil auch erstmal geklärt werden musste ob es nen weiblicher sich vermehrender Bandwurm ist, ich erinner mich das auch täglich Blut abgenommen wurde.

      Also mal ebend schnell entwurmen ist beim Kind nicht!

      Die Katze solltest du zusätzlich beim TA auf Würmer testen lassen um ganz sicher zu sein und auch sie entwurmen wenn sie würmer hat.

      LG

      • >>Also mal ebend schnell entwurmen ist beim Kind nicht!<<

        Das stimmt nicht.

        Aus Kostengründen, wird ein Arzt sich bei einem sehr wahrscheinlichen Befall nicht für eine Kotuntersuchung UND ZUSÄTZLICH für eine Entwurmung entscheiden. Das schröpft zu sehr das Budget.

        Der Arzt wird Entwurmungstabletten verordnen, die nach genauem Zeitplan eingenommen werden müssen. KH-Aufenthalt ist etwas zu hoch gegriffen.

        LG

        minimöller

          • Na ja.

            Wahrscheinlich privat versichert?

            • Neee, normale Durchschnittspatienten, wurde halt damit erklärt das geklärt werden muss ob da noch Rückstände in anderen Organen sind oder so und ob das nen "Muttertier" war... keine Ahung mehr wie es ganz genau war, aber es waren halt mehrere Tage KH mit täglicher Blutkontrolle.

Top Diskussionen anzeigen