Beschwerde wegen Hundekot

    • (1) 07.12.11 - 14:53

      Hallo zusammen,

      ich wohne in einem 6 Parteien Haus und wir haben eine kleine Französiche Bulldogge .

      Meine Kinder sind größtenteils fürs Gassigehen zuständig ( ausserhalb der Spatziergänge)
      und erledigen dies auch immer sehr gewissenhaft, selbst wenn sie mal nur eine Kottüte dabei haben und die kleine mehr verrichtet hat, kommen sie nochmals hoch um eine neue zu holen und räumen dann das Geschäft weg .

      Nun ist es aber so das ich von der Hausverwaltung einen Brief erhalten habe, das sich ein Anwohner über den Hundekot beschwert hat .
      Ich war erstmal vor den Kopf gestoßen denn es ist noch nie etwas liegen geblieben, und hab direkt dort angerufen .

      Ich solle nun nochmal schriftlich Stellung beziehen und bin ein wenig ratlos wie ich das richtig formulieren soll.

      Zudem hab ich wirklich Angst das noch mal Beschwerden eingehen, zumal hier auch sehr viele Katzen rumlaufen und der Kot meiner Hündin ist vom Katzenkot kaum zu unterscheiden .

      Wie würdet ihr denn da jetz was schreiben? Ich fühl mich wirklich zu unrecht beschuldigt und bin echt narrisch .

      lg

      bleeding

      • Hi,

        Schreib es so wie es eben ist: Das ihr die Hinterlassenschaften eures Hundes mit Kotbeuteln entfernt und die von den Nachbarn gefundenen Exkremente auch von Katzen oder anderen Hunden stammen können.

        LG

        Hallo bleedingmind,

        Vielleicht war da auch gar kein Kot...
        Manchmal hat man ja auch "nette" Nachbarn,die Hunde einfach nicht ausstehen können und so versuchen,ihn/dich/beide loszuwerden.
        Nimm' ausführlich Stellung dazu und gib' das mit dem Katzenkot direkt mit an!

        lg

        Hallo,

        ich schließe mich den andren an, schreib wie es ist. Woher hast Du den Deine "Kacktüten" ich bestelle meine immer im Internet mit wen ich sowieso Futter bestelle.

        Ich würde also die Lieferscheine vom letzen Jahr (oder von mir aus auch zwei oder drei Jahre) kopieren und mit Textmarker kennzeichnen das ich alle paar Wochen seit Jahren "Kacktüten" mit bestelle.

        Das sollte eigentlich jede Hausverwaltung überzeugen den wozu soll man die Tüten sonst benutzen ? Selbst für einen Badezimmer Mülleimer sind die ja deutlich zu klein......

        LG dore die verstehen kann das Du Dich ärgerst.

      • (8) 07.12.11 - 16:26

        Das kommt darauf an in welchem Rang sich die Katze, der Kater sieht bzw. steht. Das Rang höchste Tier verbuddelt nichts um eben damit genau dieses zu zeigen. Bei meinen 3 ist es die Katze, die lässt im kaklo auch immer schön alles offen liegen #aerger

    schreibe nicht das sie von anderen tieren stammen KÖNNEN, sondern das sie von anderen Tieren stammen! nicht von euren hundi...

    Schreibe freundlich zurück, dass der Kot nicht von eurem Hund stammen kann, du aber gern bereit bist einen DNA Test, auf Kosten des sich beschwerenden Mieters bzw. der Hausverwaltung machen zu lassen ;-)

    Gruß Vani

    Mal eine Frage von mir:

    Laut Deiner VK bist Du 22 Jahre alt. Wie alt sind Deine Kinder, daß Du sie allein und ohne Aufsicht mit dem Hund rausschickst?

    Viele Grüße
    Trollmama

Top Diskussionen anzeigen