Unser Hund (Airedale Terrier): der größte Dieb den es gibt!!!

    • (1) 08.12.11 - 18:09

      Hi,

      wir verstecken echt alles, was überhaupt in irgendeiner Weise essbar sein könnte.
      Wenn wir zu Hause sind passiert rein gar nichts...er schnüffelt noch nicht mal am Herd oder am Esstisch. Er ist auch kein Bettler und wenn was auf dem Boden fällt, ist er auch nicht gleich wild - ein Nein reicht und er probiert es erst gar nicht, das runtergefallene zu fressen.

      Aber wehe wir sind nicht da. #winke#winke#winke

      Vor kurzem haben die Kids mit dem Babysitter zwei Bleche Kekse verziert und auf dem Wohnzimmertisch zum Trocknen gestellt....tja, kaum haben sie das ZImmer verlassen waren die Kekse inhalliert#schwitz

      Die Pfanne auf der hinteren Herdplatte wird noch irgenwie erreicht mit leckerem Schnitzel...Äpfel vom Obstkorb werden mit Vorliebe gefressen, Milchreis zum Abkühlen auf der Arbeitstplatte .............. er durchwühlt mit Begeisterung den Mülleinmer im Büro.....
      und gestern Nacht habe ich ein Geräusch gehört und was sehe ich als ich leise ins Wohnzimmer schleiche....der Hund hat Haselnüsse geknackt und gefressen.

      Das ist doch nicht mehr normal, oder?
      Er bekommt genug zu fressen #koch...hat viel Auslauf und ist sonst echt der liebste Hund auf Erden!

      Wie können wir ihm das abgewöhnen? Ich mag ihn halt auch nicht immer auf den Flur sperren......#schmoll

      DANKE
      Lisa

      • (2) 08.12.11 - 18:14

        >>Ich mag ihn halt auch nicht immer auf den Flur sperren<<

        oh doch.....er hat ein paar Freiheiten zuviel - meine Meinung- und nun sollte sein Bereich mal wieder etwas eingegrenzt werden. Du bist Chef und bestimmst, wohin er wann darf!!

        Noch ne Möglichkeit wäre, ihm ne fiese Falle zu stellen. Was leckeres auf die Arbeitsplatte ( wobei er ja scheinbar eh alles frißt#rofl) Rappelflasche oder Rappeldose basteln und sobald er hoch zur Arbeitsplatte/Tisch oder sonstwohin will, wo etwas Essbares steht - werfen. Mußt dich natürlich anschleichen.
        Ich denke nach der Aktion macht er das kein 2.mal.

        sparrow

        "Rappelflasche oder Rappeldose basteln und sobald er hoch zur Arbeitsplatte/Tisch oder sonstwohin will, wo etwas Essbares steht - werfen. Mußt dich natürlich anschleichen."

        #rofl Sorry, aber ich stelle mir das grade bei dir so vor. #heul#rofl #liebdrueck

    (13) 10.12.11 - 17:01

    Ach gee, unsre kuckt nur ob in der Rappeldose auch was essbares drin ist, aber sonst juckt es sie nicht! Bullterrier- Labrador Mischling#aerger
    Bei uns hilft nur Wasserspritze, aber nur für den Moment.....

(14) 08.12.11 - 18:21

Hallo

wenn wir nichzt zu Hause sind , bleiben die Hunde im Flur!! Ansonsten kannste den ganzen Mülleimerinhalt im Haus zusammen suchen :-) unser Faxe ( 12 Monate ) frisst nämlich ALLES , wenn wir nicht da sind :-)

(15) 08.12.11 - 19:11

Er tut es, weil er es kann! Nicht von euch bewachtes Futter ist nicht mehr eure Ressource, und wer dran kommt, kann es haben.

Zudem ist ein solches Verhalten eine sich selbst belohnende Handlungsweise. Er klaut erfolgreich = er gibt sich zeitgleich selbst das Leckerlie = der Körper schüttet Endorphine aus. Ne ganz blöde Sache dat! Weil zwei/drei Erfolge reichen, um dieses Verhalten zu manifestieren. Die Endorphine sind quasi ein bíochemisches Leckerlie. Es reicht dem Hund irgendwann über kurz oder lang, nur zu suchen - die Hormone gehen ins Blut, der Erfolg ist da.

Ich würde tunlichst darauf achten, NICHTS Fressbares mehr rumstehen zu lassen. Bzw. ihn so unterbringen, das er an stehenbleibende Esswaren nicht ran kommt. Und das ganz, ganz lange.
Zusätzlich würde ich mich in eine Hundeschule begeben, und mit ihm Fährtenarbeit machen. Das ist ja eine der vielen Aufgaben, für die Airedales einmal gezüchtet wurden. Damit bekommt er das gleiche gefühl ausgelöst, was er jetzt bei seinen Plünderzügen hat. Kannste glauben, der wird da nen Heidenspaß dran finden.

#winke Ute,

deren Traumhunde schon immer Airedales sind (Vater hatte einen, mit dem ich aufwuchs), die aber keinen hat, weil sie ihm nicht gerecht werden könnte.

  • (16) 12.12.11 - 12:17

    Hi!
    Ich stimme Dir voll und ganz zu... Aus Hundesicht ist ein solches Verhalten einfach nur logisch...

    Z. die ihrem schlauen, unglaublich verfressenem und äußerst kletterfreudigem Malinois-Amstaff-Mix zu verdanken hat, dass sie gelernt hat, Essbares immer sicher zu verpacken ( übrigens sind fest-verschliessbare Tupperboxen NICHT sicheres Verpackungsmaterial, wie die Vergangenheit bewiesen hat... ;-) ).

    • (17) 12.12.11 - 12:36

      ***übrigens sind fest-verschliessbare Tupperboxen NICHT sicheres Verpackungsmaterial, wie die Vergangenheit bewiesen hat***

      #rofl#rofl#rofl

      DIE Erfahrung mussten wir leider auch schon machen! Egal, ob original Tupper, diese Boxen mit den vier Verschlüssen rundrum oder eine Blechdose - ein Ridgi öffnet ALLES. Nur ein "schwierig" befüllter Kong, der bleibt liegen, denn irgendwann kommt man sicher auch mit weniger Arbeit wieder an Futter...#aerger#rofl

      Ja, ja, die lieben Viecher...;-)

      Viele Grüße, Alex

      • (18) 12.12.11 - 13:13

        Hahaha... oh man....

        Also meiner bringt mir immer den Kong wieder, wenn die Reste in der Spitze so festpappen, dass er sie alleine nicht rausbekommt, und schaut dann immer sehr empört, wenn ich mich weigere... *lach* Die Gier hat bisher aber immer gesiegt...

        Ach ja, bei der Erfahrung mit der Tupperbox konnten wir auch gleich lernen, dass Madarinen-Joghurt-Muffins und Speck-Käse Muffins äußerst deliziös sind, Bananen-Muffins aber nicht den Geschmack eines Malinois-Amstaffs treffen....

        Himmel das Vieh hatte gut und gerne 20 Muffins veputzt, aber weder Bauchgrummeln noch Dünnpfiff...

        Der macht mich manchmal echt fertig... Ich hatte schon so Angst und Bange um ihn und kam mir wie die dümmste Tierhalterin vor und hab' mich selber beschimpft, aber am Anfang war mir echt nicht klar, wie erfindungsreich er ist!!! So kam es, dass er schon gekochte Zwiebeln gefuttert hat ( hat nichtmal Blähungen bekommen *glück*) und ein halbes Kilo Walnüsse... sagen wir mal so, nach einer Weile musste ich nur meinen Namen am Telefon sagen, und die Tierärztin wusste sofort um welchen Hund es sich handelt...

        So was kommt heute nur noch sehr, sehr selten vor, ich habe in dieser Zeit aber einiges darüber gelernt, was für Hunde gefährlich ist und was nicht. Ach ja, wenn ich unserem Allesfresser übrigens schön frisches Geflügel (roh) auftische, schaut er mich total ungläubig an, mit einem Blick der sagt:" Hast du einen an der Klatsche?!? DAS soll ich fressen?!? Willst Du mich vergiften?" ... Alles in allem: Mein Hund und ich, da bedarf' es nicht mehr vieler Worte... *seufz*

        • (19) 12.12.11 - 14:37

          #rofl#rofl#rofl#rofl

          Oh je, ich sehe so viele Parallelen...;-)

          20 Muffins hat unser Dicker noch nicht geschafft. Aber wir müssen immer die Küche verbarrikadieren, wenn wir ihn allein zu Hause lassen, weil er Türen öffnen kann und es teilweise einfach zu viel Arbeit und zu wenig Platz ist, alles hundesicher zu verstauen. Der Schlüssel für die Küche ist weg, also hat mein Mann irgendwann das Bügelbrett unter die Türklinke geschoben und die Lücke mit Büchern gefüllt, damit Hundi die Klinke nicht runterdrücken kann. Tja, er hat einfach (wie auch immer) das ganze Bügelbrett weggerückt und hat dann die Küche geplündert.#schock

          Er hat gefressen:

          - ein halbes Steinofenbrot
          - ein Toastbrot
          - drei Meisenknödel
          - zwei Packungen Leckerchen
          - 1 kg Geflügel
          - 500g Rinderherz
          - Katzenfutter (mind. 500g, eher mehr)

          Wir kamen nach Hause und der Hund sah aus, als hätte er einen Fußbal verschluckt.#zitter Und mir ging es genauso wie Dir - ich habe mir solche Vorwürfe gemacht, hatte wahnsinnige Angst um den Dicken und habe mich für den dümmsten Hundehalter weltweit gehalten...#hicks

          Die Tierärztin meinte, langsam bewegen, aber natürlich nicht toben lassen. Also bin ich knapp 2 Stunden schön langsam, an kurzer Leine immer um den Block gelaufen, damit ich nicht zu weit von zu Hause weg bin, falls es ihm doch plötzlich schlecht gehen sollte. Nach einem Tag Nulldiät, zwei Tagen Reis, Hüttenkäse und Hühnchen und ordentlich Durchfall war der Spuk aber zum Glück vorbei.;-)

          Geflügel findet unser Chaot total toll - Leber frisst er dagegen gar nicht und Herz seit der Aktion s.o. auch nicht mehr (mit dem Herz war er zugange, als wir kamen, kurz danach fingen die Bauchschmerzen an - er scheint das in Zusammenhang zu bringen, denn bis dahin hat er Herz ohne Probleme gefressen...). Wir hatten ihm mal zwei Lachsköpfe gekauft, wollten ihm was richtig Gutes tun - da hat er uns angeschaut, als ob wir nicht mehr ganz sauber ticken würden...;-)

          Da macht man einen Streifen mit...#aerger#augen#rofl Aber ohne wäre ja auch langweilig - was sollte man mit der ganzen freien Zeit denn nur machen?!?:-p

          Viele Grüße, Alex

          • (20) 12.12.11 - 14:58

            HIMMEL!!!!

            Oh man... ich les' da oben diene Liste durch, was er alles gefressen hat und denk' mir so... ja, ok, Brot hatte meiner auch schon... Leckerlis auch, sogar 'ne Zitrone ( hat nicht so gut geschmeckt, war nur angekaut), 'n Kürbis, diverse Äpfel, KArtoffelsuppe mit zwei ganzen Bockwürsten drin', .... Denk' ich mir, ist doch alles nicht so schlimm... und dann realisiere ich, dass deiner das alles AUF EINMAL gefressen hat!!!!! Oh himmel!!! Ich lach' immer noch...

            Roh mag meiner alles ausser Geflügel, und Geflügelinnereien gehen schon mal GAR NICHT... Rinderinnerein sind aber sehr lecker...

            Fisch ist er auch sehr wählerisch... also wenn'S darum geht eine FischHAUT zu essen, wenn ich vor sienen AUgen den Fisch gegessen habe, dann geht das ratzfatz, aber wenn er rohen Fisch essen soll... Naja... ;-)

            Ach, ich finde das immer so toll, wenn man bei jemandem zu Besuch ist und sich über gewisse Arrangements wundert ( bei Euch Bügelbrett/Küche)... Bei uns stadnden früher zum Beispiel die Esszimmerstühle auf dem Sofa etc ... Bei Nachbarn stehen immer Wäschekörbe vor der Tür zur Waschkammer, weil deren Chihuachuas immer die frischgewaschenen Socken klauen *lach*... Ach ja, und bei unserem Gartentor liegen rote Ziegelsteine davor über die man immer umständlich steigen muss, weil sich sonst o. g. Chihuahuas in selbstmörderischer Absicht unter dem Tor in unseren Garten drücken, während meiner schon die Zähne fletscht... Sind die alle draußen auf neutralem Territorium wird mein Wildschwein dann aber immer von der Chihuahua-Hündin dominiert... das ist echt ein interessantes Bild... diese Hündin wiegt 1,6 Kilo und ist ein weisser Klecks in der grünen Landschaft, aber sobald sie in Whiskeys ( meiner) Richtung quietsch ( ich bin mir nicht sicher, ob man das Bellen nennen kann), sucht er das Weite und Schutz hinter mir...

            Was wären wir nur ohne unsere Knalltüten?!?

            Liebe Grüße
            Nina, die bald anfängt mit ihrem Whiskey auf die Begleithundeprüfung zu trainieren... das wird ein Spass *seufz*

(21) 09.12.11 - 12:17

Hallo,

unsere Labrador-Mix-Dame frisst auch alles, was sie zwischen die Zähne bekommt. Wir haben uns daher einfach angewöhnt, dass nichts mehr rum steht. Sie klaut auch nur, wenn wir nicht da sind.

Das Problem ist doch einfach, dass sie niemand hindern kann, wenn keiner da ist. Noch dazu kann unsere Türen öffnen und hat ihr Wasser auch in der Küche stehen, weil sie so schlabbert und ich das nicht auf dem Parkett im Wohnzimmer haben möchte.

Insofern: Gelegenheit macht Diebe ;-).

VG,

kitty

(22) 09.12.11 - 12:31

Hallo,
am einfachsten wäre es sicherlich alles essbare so wegzuräumen das der Hund nicht dran kommt.Was fütterst Du den?Häufig ist es ja so das sich die Tiere das holen was der Körper an Nährstoffen,Mineralien usw. benötigt,vielleicht wird der Bedarf nicht durch das Futter gedeckt.
LG Kimchayenne

(23) 09.12.11 - 14:16

#rofl

Jaja die armen Hunde sind immer so an verhungern das sie essen klauen müssen;-)

Jetzt mal ernsthaft da hilft nur konsiquentes durch greifen.Ich weiss wie schwer es ist.Wir haben ein Welpe und wenn sie einen so treuherzig anguckt kann man kaum nein sagen.Unser Mäuschen bettelt bei allen was wir essen das ist echt grausam.Aber man muss hart bleiben sonst lernen sie es nie#schwitz

Liebe grüsse
Bibi

  • (24) 09.12.11 - 14:40

    Einmal die Dose rappeln, sobald der Hund an den Tisch kommt und dazu ein NEIN. Das reicht meistens schon.

    Aber du bist eh zu weich ;-)

    #liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

    • (25) 09.12.11 - 14:47

      Lach du kennst mich zu gut#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

      Vielleicht probier ich das mal mit der Dose nein sagen versteht sie irgendwie nicht..Hundeerziehung ist echt nicht einfach.#schwitz

      Platz machen kapiert sie auch nicht.Sitz etc kann sie auf kommando.Aber platz da schaut sie immer so fragend#gruebel#liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen