Was darf eure Katze so alles ?

    • (1) 20.12.11 - 12:14

      Hallo :-)

      Ich habe 2 Wohnungskatzen, beide sind noch relativ jung. Die eine ist total verschmust und nutzt jede Kuscheleinheit aus, die andere wiederum ist eher fürs Toben und lässt sich kaum zum schmusen bewegen.

      Meine Katzen dürfen recht viel, sie können in jedes Zimmer bei uns im Haus hinein, sie dürfen auf die Couch bzw Sessel sich drauf legen, auf den Fensterbänken haben wir kleine Kartons hingestellt in die sie sich gerne zum schlafen rein legen und ab und zu huschen sie auch mal bei meiner Tochter mit ins Bett, das ist aber eher selten der Fall. IOch achte sehr dadrauf, das alles ziemlich sauber ist, das heißt Couch, Teppich wird täglich gesaugt, Boden täglich gewischt und Betten wöchentlich frisch bezogen. Das was mich störrt ist, daß die Katzen bei Abwesenheit immer auf den Küchentisch bzw Einbauküche klettern. Da lassen sie sich auch durch nichts von abbringen, sei es durch schimpfen, einfach nur wegnehmen, Wasser spritzer, usw
      Nun hatte ich gestern meine Eltern zu Besuch, die sehr pingelig sind und über alles was die Katzen betrifft ständig mosern. Mutter braucht sogar ein extra Deckchen für die Couch sonst setzt sie sich nicht, könnte ja ein Haar an ihrer Hose kleben #zitter #augen

      Nun meine Frage, was dürfen eure Katzen eigentlich so alles ? Wo dürfen sie hinein und wo nicht ? Womit verwöhnt ihr sie ?

      LG schneeflocke3 #snowy die sich grad riesig über den Schnee freut

      • Hallo,

        wir haben 4 Katzen. Erstmal dürfen die nach draussen und nach Herzenslust ihren Katzenangelegenheiten nachgehen (rumschnuppern, Mäuse und Vögel jagen, streunern, sich mit Nachbarskatzen anlegen, auf Bäume klettern, im Teich trinken oder Goldfische beobachten etc).

        Drinnen haben unsere Katzen zu jedem Raum Zugang, ausser dem Heizungskeller. Sie dürfen überall rumlaufen, rumklettern und rumliegen, ausser in der Küche auf der einen Ablage (Kochbereich) oder dem Tisch, wenn gegessen wird (das respektieren sie auch).

        Den Wäschekorb mit der frischen Wäsche stelle ich eben so, dass sie nicht drankommen. Liegt trotzdem eine drin, wird eben nochmal gewaschen oder das oberste, haarige Teil abgebürstet.

        Unsere Katzen dürfen in unseren Betten schlafen (wird manchmal eng), allerdings lasse ich mir mein Kopfkissen nicht mehr streitig machen und die nächtliche (zugegebenermassen zärtlich gemeinte) Kopfwäsche muss ich dem einen Kater noch abgewöhnen.

        Natürlich liegen viel Haare rum, die Bettwäsche muss häufiger gewechselt werden weil sich die Monster nicht angewöhnen können, ihre Pfoten gründlich abzuputzen wenn sie aus dem Garten oder - noch schlimmer - aus Nachbars Stall kommen und aufs Bett hüpfen.

        Geputzt wird bei uns einmal pro Woche, zu mehr hab ich weder die Zeit noch die Lust. Und der Besucher, dem es bei uns zu haarig ist, kann gerne wieder gehen. Aussnahmen sind Besucher (vorangekündigt) mit Katzenhaarallergie, da gehe ich gerne kurz vor dem Besuch mit dem Staubsauger durch.

        Mein Haus, meine Regeln. Wir haben uns für die kleinen haarigen Monster entschieden in dem Bewusstsein dass Katzen Freiraum brauchen und dem Wissen dass sie auch Dreck machen. Dafür geben sie uns ja auch ganz viel zurück. Unsere Freunde und Verwandten wissen dass wir ein Katzengrosshaushalt sind und respektieren dies.

        Sie dürfen überall hin, so wie Deine - nur nicht auf Tische und die Arbeitsplatte. Das sie es bei Abwesenheit trotzdem tun ist uns aber klar, das zeichnet Katzen aus ;-)

        Ich wisch halt Tisch und Arbeitsplatte ab ehe ich sie benutze!

        LG

        Hallo,

        ehrlich, ich habe mir da noch keine Gedanken gemacht. Unsere Tiger dürfen alles. Ob sie sich nun gerade im Bett räkeln oder auf dem Sofa - ich weiss es nicht! Wenn wir am Esstisch sitzen - wir sind umzingelt. Hund sitzt mit Dackelblick am Tisch, die Tiger sitzen auf den freien Plätzen und hoffen, dass ne Gelbwurst abfällt. Koche ich, sitzt unser Hund mit daneben - könnte ja ein Fleisch abstürzen, und die Katzen sitzen auf der Kochinsel - ohne Herd. Ab und zu kommt dann mal die Kralle...wenn ich z. B. Schinken schneide.

        Sie liegen gerne mal am Fensterbrett, wenn die Heizung läuft oder auf der Treppe, unter der Treppe steht unser Kamin und der strahlt nach oben...

        Nachts schläft die Kätzin bei unserer Tochter mit im Bett, der Kater liegt oben im Wohnzimmer auf dem Sofa.

        Verwöhnt werden sie jetzt nicht so stark. Es gibt mal Thunfisch, mal Käse und natürlich Leckerlies. Es liegen unzählige Fellmäuse in der Gegend rum und sie freuen sich immer, wenn die Kinder z. B. ein Wollknäuel hinter sich herziehen.

        LG
        Caro

      • Also wir haben zwar mittlerweile einen alten Mann, Kater 12 jahre.
        Doch der darf auch relativ viel.
        In die Zimmer schauen wenn einer von uns drin ist ja.
        Ansonsten hat er ja die ganzen Flure, Wohn-Esszimmer mit offener Küche für sich.
        Ins Bett nehmen wir ihn nicht mit da es mich stören würde.
        Er schnarcht ganz schrecklich und das weckt mich ständig.
        Ansonsten hat er so ziemlich alle Freiheiten der Welt.

        Wir geben nur acht das er nicht in die Garage läuft, da wir dort noch Dinge vom Hausbau lagern, findet man ihn dort so gut wie nicht wieder.

        Er bekommt Antihairball Leckerlie, da Halb-Perser & Katzenmilch wenn er möchte.
        Leckerlie fast täglich wenn ich daran denke.
        Katzenmilch nur ab und an mal.

        LG Marina #katze

        Hi,

        unsere darf rein und raus wie sie möchte, d.h. bei solchem Wetter spielt man den ganzen tag Pförtner, weil sie ja eigentlich raus will, aber es eigentlich ja kalt und nass ist draußen :-p.
        Sie darf auch ihren Freund mitbringen bzw. kommt der einfach wenn er will, Katze halt.

        Im Haus darf sie in alle Zimmer und nachts schläft sie im Winter meistens bei mir im Bett (schön geheiztes Wasserbett), im Sommer liegt sie meistens irgendwo unten wo es kühler ist.

        Auf den Tisch geht sie wenn wir da sind nie, sie bettelt auch nicht und bekommt auch nie was vom Tisch.

        Da waren wir bei unserer Alten damals zu nachlässig, die hat echt genervt bei jeder Mahlzeit #schwitz.

        Extra putzen für Besuch mache ich auch nur, wenn Allergiker kommen, ansonsten isses so, wie es halt is.
        Also wenn deine Mutter ein extra Deckchen will, dann gib es ihr halt aber ansonsten würde ich mich da nicht groß verbiegen. Wenn du jeden tag saugst und wischst ist es bei dir doch sehr sauber.

        LG juju

      • Hallo,

        unsere drei dürfen alles, nur nicht auf den Tisch.

        Allerdings entwurme ich regelmäßig und achte darauf, dass sie keine Flöhe haben.
        Wenn doch, werden sofort Gegenmaßnahmen ergriffen.

        Ich kann allerdings verstehen, dass nicht jeder auf Katzenhaare steht, die an der Hose kleben. Von daher ist das Deckchen deiner Mutter unter ihrem Popo eine gute Gegenmaßnahme.

        Wenn sie über deine Katzen mosert, stell halt die Ohren auf Durchzug oder mache ihr eine klare Ansage, dass du nichts Negatives mehr hören möchtest.

        LG

        Nici

        Alles außer: an Tapeten und Möbeln kratzen, in die Küche, aufs äußere Fensterbrett, allein auf den Balkon, auf die Balkonbrüstung und aus der Wohnung rennen.

        • (9) 22.12.11 - 09:25

          Hallöchen,

          also der erste Punkt ist unser größtes Problem. Meine Katzen sind aus einem Tierheim, waren sehr sehr schüchtern (ein ganzer Monat hinter der Couch) und sind jetzt deswegen unverschämt verwöhnt#verliebt Die sind reine Wohnungskatzen, lieben aber das grüne Zeug. Da all die Blumen hoch auf Regalen stehen, sind die Tapeten im ganzen Zimmer an allen Stellen, an die die Katzen auf einer Blumenjagd rankommen, voll zerfetzt. Auch sind die Holzstühle eine Gefahr für unvorsichtige Besucher, da sie dank den Katzen voller Spliter sind (und das bei 3 Kratzbäumen in nur einem Zimmer:-[)
          Also hier die Frage - wie hast Du es geschafft, den Katzen an Möbel und Tapeten zu kratzen??#bitte

          Grüßle,
          kraka

          • (10) 22.12.11 - 16:08

            Tjaaa. Nur weil etwas verboten ist, heißt das ja nicht, dass es nicht gemacht wird.

            Bei uns ist es etwas anders als bei euch, es wird zumindest nur im Flur an der Tapete gekratzt. Unser Prinzesschen kann es öfters nicht ertragen, wenn einer alleine duscht, pullert oder sonstige Geschäfte im Bad ohne ihre Aufsicht erledigt. Sie kommt aber blöderweise nicht immer mit, wenn man ihr sagt, dass man nun ins Badezimmer geht.

            NEIN sie kommt dann 10min nach Duschbeginn auf die Idee doch mal an der Tür anzukratzen und wenn man nicht sofort öffnet wechselt sie zur Tapete. - Öffnen und Schimpfen bringt nichts, da sie reinhuscht und fröhlich dem Gemecker zuhört. Draußen lassen bringt auch nichts, da sie sehr sehr ausdauernd ist, wenn sie rein will. Nur, wenn noch jemand draußen ist und sie von der Wand pflückt und sie an den Kratzbaum hängt, lässt sie die Tapete in Ruhe und hört auch auf ein "Neiiiiiiiiin".
            Ein "Neiiiin" aus dem inneren des Bades erwieder sie nur mit "miauuuu" und kratzt fröhlich weiter#klatsch

            Genauso im Arbeitszimmer, wenn telefoniert wird. Zumindest bei wichtigen Telefonten bleibt die Tür zu, da Katzi generell bei Telefonaten penetrant miaut.

            Manche kleben Alufolie an die Wand. Das finde ich nun aber nicht unbedingt schöner, als abgekratzte Tapete. Essigwasser soll wohl auch helfen, bringt aber meiner Meinung nach an Orten, an denen die Katze nur nicht Kratzen soll, aber gerne vorbeigehen darf nichts. Sie soll ja nicht völlig vom Flur fernbleiben.

            In dem Sinne: keine Ahnung, was man macht, damit sie ganz aufhören.
            In deinem Fall würde ich mich vielleicht von den Pflanzen trennen oder nur Pflanzen in Katzenreichweite stellen, die sie anknabbern und immer wieder auswechseln und die angeknabberten sich erholen lassen. So machen wir das mit Papyrus. Und sie lässt die anderen Pflanzen in Ruhe, solange sie genug in Reichweite hat, an die sie ran darf.

            • (11) 22.12.11 - 22:07

              #rofl Super Beitrag=)) Also sind meine Katzen so ziemliche Engelchen=) Das Miauen bei wichtigen Telefonaten finde ich einfach köstlich=))
              Danke für den Tipp mit dem Auswechseln der Pflanzen. Nur hab ich so einen Verdacht, dass die angeknabberten sich nicht erholen, sondern einen direkten Weg in den Mülleimer finden werden#kratz Denn meine Katzen sind fleißig und geben meist keine Ruhe, bis die Arbeit vollendet ist#nanana

              Schöne Grüße=)

      Druck dir das aus und häng es neben deine Haustür:

      Hier wohnt eine Katze !

      Wenn du nicht mit schnurren und miauen begrüßt werden willst,

      dann bleib draußen,
      denn - hier wohnt eine Katze!

      Wenn Du das Gefühl einer kalten Nase
      oder einer kleinen stupsenen Pfote nicht magst,
      dann bleib draußen,
      denn - hier wohnt eine Katze!

      Wenn Du nicht über verstreutes Spielzeug
      stolpern willst oder der Kratzbaum dich stört,
      dann bleib draußen,
      denn - hier wohnt eine Katze!

      Wenn Du denkst, ein Haus sollte immer
      aufgeräumt sein und nach Parfüm riechen,
      dann bleib draußen,
      denn - hier wohnt eine Katze!

      Wenn Dich Katzenhaare stören,
      die ab und zu mal durch die Wohnung fliegen
      und sich vielleicht auf Deine teuren
      Designerklamottenverirren,
      dann bleib draußen,
      denn - hier wohnt eine Katze!

      Wenn dich der Anblick eines Katzenklos

      und das vor dem Klo verteilte Einstreu stört, dann bleib draussen,

      denn- hier wohnt eine Katze!

      Aber wenn Dich dies alles nicht stört...
      wirst Du sofort geliebt, wenn Du hereinkommst,
      denn - hier wohnt eine Katze!!!!

      Hallo Schneeflocke,

      also meine Fellpopos (1 Katzendame und 1 Kater 3,5 Jahre und 1 Kater 7 Monate) dürfen nicht ins Kinderzimmer, nicht ohne Aufsicht in Schlafzimmer, Bad und Küche. Die beiden großen machen leider alle Schubladen und Schiebetürenschränke auf auch wenn sie noch so schwer gehen und der kleine frisst leider alles was kaubar ist.

      Wenn wir ins Bett gehen, dann werden sie im Wohnzimmer eingeschlossen, das sind sie aber von klein auf gewöhnt und damit gibt es keine Probleme. Ich liebe meine Tiere aber in unserem Bett haben sie für mich nichts zu suchen, sie lümmeln sich dann meist auf das große Ecksofa im Wohnzimmer.

      LG Vani

      schneller gehts wenn ich schreibe was sie nicht dürfen:
      In die Schlafräume, in die Küche und auf die Tische.
      Und nicht raus!

      Hallo,

      unsere drei dürfen alles! Ausser auf die Tische und Küchenanrichte.

      Nummer 3 habe wir erst seit ca. 3 Monaten und sie ignoriert leider alles, legt sich auf die Tische, rennt wirklich überall drüber usw... einer Katze etwas abzugewöhnen ist leider verdammt schwierig....

      LG sandra

Top Diskussionen anzeigen