Halsband oder Geschirr - Was ist besser für Hunde?

    • (1) 07.01.12 - 19:03

      Hallo,
      ich habe für meine beiden Hunde #hund Geschirre ,meine Kollegin meint,dass Halsbänder besser sind - Was stimmt den nun?
      Ausserdem bekommt ihr Hund (Welpe) nur Trockenfutter ,sie meint,dass es falsch von mir ist ,denn ich gebe Welpentrockenfutter und Welpennassfutter.
      Bin für Tips und Ratschläge dankbar !

      Liebe Grüße

      • Hab auch lange hin und her überlegt!
        Da mein Neuzugang morgen noch nicht so toll an der Leine geht nehme ich noch das Geschirr bis wir das im Griff haben, denn Halsband, ich zitiere jetzt mal von derHP einer Hundeschule:
        "...auch wenn es breit und weich ist, drückt bei straffer Leine oder plötzlichen Leinenrucken, auch wenn sie unbeabsichtigt sind, immer stark auf den Kehlkopf. Viele Hunde werden bei Tierärzten auf „chronischen Husten“ behandelt und niemand erkennt, dass es sich leider um eine Kehlkopfentzündung auf Grund zu häufiger Reizung durch Druck über das Halsband handelt. Oder kämen Sie auf die Idee, sich im Auto am Hals anzuschnallen? Da benutzen wir ja auch den Brust- und Beckengurt und das aus gutem Grund. Außerdem schädigen Druck bzw. Rucke aufs Halsband auch die Nackenwirbel und damit die ganze Wirbelsäule sowie die Schilddrüse, was nur wenigen bekannt ist.

        Die vielfältigen Schädigungen des Skeletts können Sie im Buch "Rückenprobleme beim Hund" von Anders Hallgren, Animal Learn Verlag, nachlesen

        Starker Zug durch das Halsband oder Rucke können im Hals liegende Nerven schädigen und das sog. "Horner-Syndrom" auslösen. Dann passieren folgende Dinge:

        Pupillenverengung (Miosis)
        Herabhängen des Oberlides (Ptosis)
        Zurücksinken des Auges in die Augenhöhle (Enophthalmus)"

        Zu dem muss man ganz einfach sagen, dass der Hals,.. sowohl die Kehle, als auch der Nackenbereich des Hundes sozial eine sehr sensible Rolle spielt und ich deshalb lieber ein gutes Geschirr mit Rücken und Bauchverstärkug nutze!

        (3) 07.01.12 - 21:03

        Ich benutze beides ;-)
        Ich bin in einer Hundeschule, die empfiehlt für das Trainieren der Leinenführigkeit ein Halsband. Dieses TRaining dauert für Welpen nur kurz, vielleicht 10 Minuten pro Tag.
        Das setzt voraus, dass Welpen mit einem Halsband niemals mit dem Ziehen Erfolg haben dürfen, denn sonst leidet die Leinenführigkeit.
        Ansonsten ziehe ich meinem Hund ein Geschirr an, dass natürlich sehr gut sitzen muss.

        Was Trockenfutter betrifft, das ist für mich ein "rotes Tuch" - aber vielleicht liegt das auch daran, dass ich das Buch "Katzen würden Mäuse kaufen" gelesen habe!
        Auf alle Fälle ist ein gutes Feuchtfutter besser, als jedes Trockenfutter - mein Hund wird roh gefüttert und das ist keine Kunst ;-)

        LG Pechawa

        (4) 07.01.12 - 23:19

        Also unsere Hunde haben auch beides, allerdings bekommen sie zum Gassi gehen immer das Geschirr um. Weils dann, falls sie ziehen, nicht so auf den Hals drückt und auch einfach sicherer ist, aus einem Halsband konnten sie sich schon herausziehen.

        Unsere sind noch jung und wenn halt mal ein andrer Hund kommt ist mir so ein Geschirr sicherer.
        Die Züchter, wo wir unsere zwei Kleinen her haben, haben uns geraten am Anfang das Trockenfutter aufzuweichen, das würden sie besser vertragen. Wir haben das dann einige Wochen so gemacht.

        Aber da gibt es wohl auf verschiedene Meinungen, der eine schwört aufs barfen, der nächste hält nichts davon. Das muss man wohl für ich herausfinden, womit man leben kann.

        Gruss, I.

      • Guten Morgen,

        das sind beides Themen, ansic denen sich die Geister scheiden und die man endlos diskutieren kann.
        Wir bevorzugen Halsbänder, weil wir sie praktischer und sicherer finden, da sie vor dem Laufenlassen unterwegs mit einem Griff abgestreift und beim "Einfangen" genau so schnell wieder übergestreift sind. Die Leinenführigkeit trainieren wir aber nicht mit Gezerre und Gerucke, sondern mittels Richtungswechseln usw.

        Was die Fütterung angeht, finde ich die Qualität und Zusammensetzung wichtiger als die Darreichungsform, wobei Naßfutter wohl naturgemäßer ist als Trockenfutter.
        Welpenfutter halte ich für überflüssig und oft auch nicht gesund, unsere Hunde werden aber auch nicht allein mit Fertigfutter ernährt, sondern kombiniert.
        Was Du auf jeden Fall vermeiden solltest, ist, Naß- und Trockenfutter in einer Mahlzeit zusammen zu füttern. Das kann zu Verdauungsstörungen wegen der unterschiedlichen Verdauungszeiten führen.

        LG,

        W

        (6) 08.01.12 - 17:25

        Hallo,

        wie bereits geschrieben wurde - bei beiden Themen scheiden sich die Geister...;-)

        Unser Hund trägt aus Überzeugung ein Geschirr, wobei wir auch ein Halsband haben, das aber deutlich seltener zum Einsatz kommt. Fakt ist, egal ob Halsband oder Geschirr, bei beiden muss der Hund eine verünftige Leinenführigkeit lernen, Dauerzug ist mit beidem nicht gerade gesund...

        Zum Futter gibt es für mich persönlich keine Alternative zum Barfen. Unser Hund wird roh gefüttert, etwas anderes kommt i.d.R. nicht in den Napf. Ausnahme ist bei uns der Urlaub - da hatten wir einen Sack Trockenfutter mit, weil es platzmäßig nicht anders umsetzbar war. Wenn es definitiv keine Rohfütterung sein soll, ist mit Sicherheit ein GUTES Nassfutter immer noch besser als Trockenfutter.

        Wir haben Welpenfutter gefüttert, als wir unseren Hund bekamen (Trockenfutter von Orijen). Aber mit dem heutigen Wissensstand würde ich das definitiv nicht mehr machen. Sollten wir noch mal einen Welpen bekommen, würden wir sicher von Beginn an barfen.

        Viele Grüße, Alex

      • Ich nutzte ewig lange ein Geschirr und jetzt nur noch Halsband.

        Ich las das Hunde sehr viele Muskeln am Hals haben, am Brustkorb und Bauch aber nicht. Gerade an der Brust liegt nur die behaarte haut auf dem Brustknochen, ein plötzlicher zug dort kann zu gesundheitlichen Problemen führen und zu Bandscheibenproblemen etc.

        Generell soll ein Hund anständig an der Leine gehen ob nun Halsband oder Geschirr, dann gibts auch keine gesundheitlichen Risiken.

        Ich füttere Trockenfutter, weil meinem Dosenfutter nicht bekommt. Aber barfen wäre die beste Fütterungsart für Fleischfresser, egal welches Alter er hat

        (8) 09.01.12 - 15:57

        Hallo erstmal ;)

        Also ich denke um auf die Frage Geschirr oder Halsband zu kommen,das ein Geschirr besser ist.Unsere zwei haben auch eins.Ich persömlih finde Geschirre besser.Man hat mehr halt und der Druckpunkt ist nicht nur am Hals wie beim Halsband.Also ich kann Geschirre nur empfehlen

Top Diskussionen anzeigen