Welches Trockenfutter für Katzen (im Haus lebend, 10 & 17 Jahre)?

    • (1) 08.01.12 - 13:32

      Hallo!

      Unsere Katzen (Kater & Katze 10 Jahre, Katze 17 Jahre - alle zum Glück gesund und fit) leben im Haus (mit großem Balkon), sind kastriert und normalgewichtig (naja, die "Oma" ist bissel dicker). Bisher füttern wir als Trockenfutter Royal Canin Indoor 27 und ein Nassfutter parallel (die Geschmäcker der drei sind unterschiedlich). Wir sind mit dem Royal Canin zufrieden aber überlegen gerade, ob wir nicht auf "Senior"-Futter umsteigen sollten!?!?

      Wie macht Ihr das? Welches Trockenfutter (mit dem Ihr zufrieden seid) füttert Ihr?

      Ich möchte hier übrigens KEINE Diskussion um die Futterarten etc. entfachen sondern lediglich Erfahrungsberichte hören!

      LG,
      Steffi

      • (2) 08.01.12 - 17:49

        Wenn Du keine Diskussion willst, hättest Du Dich vielleicht besser in einem Futter(fach)geschäft beraten lassen #gruebel

        Also meine Erfahrung: Junior, Senior, Indoor, etc. ist alles quatsch!

        Seit wir kein Trockenfutter mehr füttern (bzw. nur in Ausnahmen), ist unsere ältere Katze normalgewichtig, vorher war sie zu dick. (die Kleine bekam nie regelmäßig TF).

        Wenn es unbedingt TF sein soll, würde ich immer auf ein getreidefreies zurückgreifen. Wir füttern, wenn wir mal eine Nacht weg sind, Acana, Orijen oder Wildcat.

        LG

        (3) 08.01.12 - 19:43

        Hallo Steffi,
        unsere Kater leben auch im Haus mit Balkonausgang, sind 8 Jahre alt und kastriert, bisher haben wir immer auch Royal Canin Indoor und Royal Canin Main Coone Futter und sonntags mal als kleines Leckerli Naßfutter gefüttert. Da die Kater jetzt das Alter haben, haben wir seit ein paar Wochen auf das Indoorfutter ab 7 jahre gewechselt, weil ich denke, dass die Nährstoffe dem Alter entsprechend angepaßt sind. Also ich finde es richtig Seniorfutter zu füttern, da es einfach den Bedürfnissen sicherlich besser angepaßt ist. Wir werden es jedenfalls genauso machen. Bisher haben sie es auch gut angenommen, - würden sie es ablehnen, würde ich natürlich bei der Sorte bleiben, die sie mögen. Aber ich denke die Royal Canin-Forschung weiß schon was für das jeweilige Alter gut ist. Unsere sin jedenfalls nie krank gewesen und sie kriegen außer Leckerlis nur diese Marke. Nunja, das war nur leider kein Erfahrungsbericht über Seniorfutter, aber viell trotzdem interessant :-)
        lg viv

        • (4) 09.01.12 - 11:15

          Die RC-Forschung weiß in erster Linie was man Katzenhaltern gut verkaufen und wie man ihnen mit möglichst wenig Einsatz (schau Dir mal die Zusammensetzung an) möglichst viel Geld aus der Tasche ziehen kann.

          Wo bekommen denn freilebende Katzen die jeweils auf das Alter abgestimmte Beute her?

          LG

          • ***Wo bekommen denn freilebende Katzen die jeweils auf das Alter abgestimmte Beute her?***

            Ist doch ganz klar - alte Katzen fangen alte, kranke Mäuse. Die haben dann auch nicht mehr so viele Nährstoffe...#kratz:-p

            Viele Grüße, Alex

      (7) 08.01.12 - 20:59

      Wie alkesh schon schrieb - die diversen Altersklassiefizierungen für Futter sind sogar erwiesenermaßen Unsinn.

      Reine Verkaufsmasche der Futtermittelindustrie.

      Ich persönlich füttere trocken nur Orijen wenn es mal sein muss - normalerweise bekommen meine Katzen was artgerecht ist - Nassfutter und Fleisch.

      LG, katzz

      "Ich möchte hier übrigens KEINE Diskussion um die Futterarten etc. entfachen sondern lediglich Erfahrungsberichte hören!"

      Jawohl!
      Meiner Erfahrung nach ist Trockenfutter alles andere als ideal und Royal Canin überteuerter minderwertiger Mist.
      Wenn schon Trockenfutter, dann ein getreidefreies mit hohem Fleischanteil, davon ist RC meilenweit entfernt.
      Die 5000 verschiedenen Versionen, die diverse Hersteller für junge Freigänger mit mittellangem Fell und ältere in der Wohnung lebende Kastraten mit kurzem Fell usw. usw. anbieten, halte ich für völligen Unsinn.

      Gruß,

      W

      (9) 09.01.12 - 12:18

      Wir füttern Perfect Fit und unsere Katzen 7& 16 sind zufrieden, sprich sie lieben es:)
      Es gibt aber auch genug Leute die Trofu bei Aldi&Co kaufen, sogar Tierärzte als sehr gute Freunde haben und keiner hat ein Problem damit.Hier und in anderen Tierforen wird oft alles so hochgeschaukelt.Unsere Katzen werden alt damit und selbst Katzen/Hunde mit "Billigfutter" leben lange:)

      • (10) 09.01.12 - 13:11

        Hallo,
        manche Tiere leben auch mit Billigfutter oder ausschliesslicher Trockenfutterfütterung lange,leider gibt es aber auch die andere Seite und da ist gerade bei Katzen ein deutlicher Zusammenhang zwischen TF Fütterung und Nieren und Blasenproblemen zu sehen.Ich persönliche versuche so ut es geht auszuschliessen das meine Tiere erkranken,also gibt es artgerechtes Futter und keinen Pamps den mir die Futtermittelindustrie also so gut verkaufen will.
        LG Kimchayenne

        (11) 09.01.12 - 15:52

        ***Unsere Katzen werden alt damit und selbst Katzen/Hunde mit "Billigfutter" leben lange:) ***

        Diese Totschlagargumente sind irgendwie müßig... Mein Opa hat auch gesoffen und geraucht und ist über 90 Jahre alt geworden. Soll ich jetzt meinen Kindern sagen, "Alkohol und Nikotin sind nicht so schlimm, es gibt viele Leute, die trotzdem uralt werden"?#kratz

        Wenn ich weiß, dass es gesündere Arten der Ernährung für mein Tier gibt, gibt es für mich kein wirkliches Argument, mich nicht auch für diese zu entscheiden - ich tue mein Bestes, dass meine Tiere so gesund wie möglich so alt wie möglich werden und hoffe nicht, dass sie "trotzdem" uralt werden...

        Viele Grüße, Alex

Top Diskussionen anzeigen