Jemand erfahrungen als Pflegestelle im Tierschutz?

    • (1) 11.01.12 - 14:10

      Hallo,

      hat hier jemand Erfahrungen als Pflegestelle im Tierschutz und kann mir nen bisschen was dazu erzählen? Wie das so ist mit den Tieren zu Hause, wie lange sind die Tiere so bei euch bis sie vermittelt werden ( ich weiss kann man pauschal nicht sagen, so aus der Erfahrung raus).
      Wie ist es so mit den Interessenten die zu euch kommen? Sind viele dabei denen er kein Tier anvertrauen würdet?

      Liebe Grüsse
      d4rk_elf

      • Eine Bekannte von mir macht das für einen Straßenhunde Verein.

        Zuerst ist es so,dass du dir im klaren sein musst was du möchtest, nur junge Hunde(die werden dann natürlich auch am schnellsten weitervermittelt)
        oder auch ältere bzw. behinderte Hunde die sicher noch dringender eine Pflegestelle brauchen aber auch viel schwerer zu vermitteln sind.

        Auch zu bedenken ist bei jungen Hunde,die beissen noch viel kaputt sind nicht stubenrein ect.

        Was die Interessenten an geht,bei ihrem Verein ist es so,dass sich Interissenten erst beim Verein melden müssen(da werden dann schon so einige rausgefiltert;-) ) und nur wirkliche Kandidaten zu ihr kommen.

        Ein Garten mit Hütte ist bei den ehemaligen Straßenhunden ein MUSS,da sie oft gar keine Häuser kennen.

        Was das finanzielle angeht du kannst dir Futter und Tierarztkosten erstatten lassen,musst dann aber mit dem leben,was dir gebracht wird,also keine Futtersortenauswahl ect.
        Und oft haben die Veträge mit bestimmten TÄ und erstatten nur Kosten von diesem.

        • Ich habe den Gedanken schon länger. Hatte auch mal überlegt einen zweiten Hund zu holen, aber finanziell haben wir das im Augenblick erstmal ausgeschlossen. Und es muss auch einfach passen und ich finde es schwer den passenden Hund zu finden wenn schon einer da ist. Da wäre die Option Pflegestelle schon sehr gut.

          Ich habe jetzt Kontakt zu einem kleinen Tierschutzverein aus meiner Nähe, die zum einen Hunde aus dem Ausland bekommen und zum anderen auch viele aus Deutschland. Derzeit sind wieder viele "Weihnachtsgeschenke" in den Pflegestellen.
          Jetzt wird noch für eine kleine junge Hündin ( ist die ist sooo süss)eine Pflegestelle gesucht und ich bin schwer am hin und her überlegen. Die würde dann nämlich schon morgen bei mit einziehen. Was kein Ding wäre, Leine, Decken Futter etc. stellt alles der Verein.
          Mir wurde aber auch gleich gesagt das die jungen Hunde aus Erfahrung nie lange in den Pflegestellen sitzen. Kann also gut möglich sein das die Kleine dann in 2-3 Wochen schon wieder ausziehen wird.

          Meine Angst ist auch das ich mich dann nicht mehr vom Zwerg trennen kann wenn er erstmal nen paar Tage oder Wochen hier war. ;-)
          Das stelle ich mir nämlich sehr schwer vor.
          Andersrum ist es auch schön wenn man so einem Hund helfen kann hier eine tolle Familie zu finden.

      So pauschal lässt sich das gar nicht sagen weil es von Verein zu Verein unterschiedlich ist.

      Wir bekommen meist Welpen/Junghunde und die sind für gewöhnlich recht schnell vermittelt. Die Interessenten rufen erstmal die zuständige Dame beim Verein an, sie trifft eine Vorauswahl. Fragwürdige Anfragen werden direkt aussortiert, alle Anderen bekommen unsere Telefonnummer und dann liegt es an uns.

      Bisher hatten wir immer Glück und mußten Niemanden absagen.

      Man sollte sich im klaren sein, das man sich mitunter auch mal einen Problemhund ins Haus holt und man dann im Grunde mehr Arbeit als gewöhnlich hat.

      LG

    • Ich hatte mal ne gnze Zeit Katzen vom Katzenschutzbund aufgenommen. Naja bis man mir eine wilde Mutterkatze mit ihren Jungen brachte. Die Jungen ließen sich schnell vermitteln, die Mutterkatze musste am Ende dort wieder ausgesetzt und vor Ort verpflegt werden wo man sie fand, die blieb wild.

      Und sie hatte noch mehr Tiere mitgebracht, Flöhe.. meine ganze Bude war übelst verfloht.. boh war das eklig, seitdem hatte ich keine Tiere mehr aufgenommen.

      Ein Tier hatte ich selbst behalten und bis auf die Mutterkatze wurden alle vermittelt, im Schnitt waren die 3 Monte da. Nie kam jemand dem ich kein Tier gegeben hätte und alle Kontrollen die ich machten waren postiv.

      War ne nette Erfahrung, würde ich aber nicht mehr machen.

      Hallo und guten morgen

      habe dir ne PN geschickt.

      Liebe Grüße coonic

Top Diskussionen anzeigen