Bräuchte bitte mal einen Tipp Hundefutter für Welpen

    • (1) 11.01.12 - 15:26
      Inaktiv

      hallo ihr lieben,

      wir haben seit einer woche einen kleinen hundewelpen von mittlerweile 10-11 wochen zu hause.

      er taut immer mehr auf und ist im großen und ganzen ein liebes kerlchen.

      trotz allem sind wir noch in der anfangsphase, was die gewöhnung und erziehung betrifft.

      wir hatten vom züchter hundefutter zur überbrückung mitbekommen, damit die futterumstellung nicht ganz zu krass für den kleinen wird, den rest haben wir mit anderem hundefutter gemischt....1 kg für 5,00 € würde ich nicht zum Billigfutter zählen...

      trotz allem hat er entweder mit der umstellung arg zu tun oder das futter ist nicht das richtige....er muss ständig pubern und sein kot ist sehr weich, sorry wenn ich das so schreibe "breiig"...

      hat jemand eine gute marke für welpen trockenfutter, wo das preis-leistungs-verhältnis stimmt und was gut verträglich wäre?

      wäre für tipps dankbar, da ich nicht 1000 verschiedene sorten probieren möchte, bis wir das passende futter gefunden haben.

      danke und lg :-)

      lily

      • Was füttert Ihr denn jetzt und was hat der Welpe vom Züchter bekommen?
        Vielleicht ist die Qualität sehr abweichend oder Ihr habt auch nur zu schnell umgestellt?

        LG,

        W

        • (3) 11.01.12 - 17:09

          der züchter hat das vollmers welpenfutter gefüttert, mein mann hatte eins aus dem zoomarkt geholt...happy dog

          von der quali weicht es auf jedenfall ab, aber es schmeckt dem kleinen kerl...

          vielleicht haben wir es doch zu schnell umgestellt, nach 3 tagen...

          lg

          • 3 Tage sind tatsächlich bisschen wenig.
            Happy Dog halte ich nicht für hochwertig, da hätte ich jetzt ohne explizit beide Zusammensetzungen verglichen zu haben, eher Vollmer"s weiter gefüttert, allerdings geben wir nur getreidefreies Trockenfutter.

            LG

      Hallo, also wir füttern auch happy dog und dazu bekommt sie noch Gemüse Flocken von Matzinger.Die kann man gut mit Wasser aufquellen lassen und dann mit dem Trockenfutter mischen.
      Wenn man immer nur den kleinen Sack nimmt ist das Futter nicht sehr preiswert,
      aber ihr müßt einfach mal den mittleren Sack kaufen oder den ganz großen da spart man dann schon ca.3 Euro.Auf Dauer ist es dann schon viel und so ein kleiner 1kg Sack ist ja auch schnell leer gefuttert :)
      Aber wir werden,wenn sie groß ist auf ein anderes Futter umsteigen.
      Das Futter von Lidl ist laut Stiftungwarentest mit gut ausgezeichnet und ist sehr preiswert.

      lg und viel spaß

      • (7) 11.01.12 - 20:02

        danke für die antwort und deinen tipp....

        lg :-)

        Warum streckst Du denn ein Trofu mit eh schon wenig Fleischanteil mit Gemüseflocken?
        Ich wüßte jetzt keine Happy-Dog-Variante, die soviel Fleisch enthält, dass das sinnvoll wäre.

        LG,

        W

        spare nicht am Futter....kein Lidl ...frag mal deinen Tierarzt ...das kacken die so wieder aus , welpenfutter muß es sein ...hat denn der Züchter nicht euch beraten ? Knochen ,Fell ,Wachstum ...alles übers Futter ....wenn du gleich für erwachsene Hunde gibst (LIDL)machst du dein Welpe damit krank....#winke

    (10) 14.01.12 - 12:51

    Hey ..Kein BILLIG Futter nehmen ,(Züchte Beagle..). und nach dem alter(monate) eben schauen, welche Rasse? Würde noch PÜPPY füttern noch nicht Junior....Marke, nehme ich Royal Canin ....ist teuer ,müssen die Hunde nicht so oft kaka...und ist eben alles drin was der lütte braucht ...aber möchtest du gleichwertiges Futter zu einem günstigen Preis dann nehme puppy von Bosch die Marke findest du unter Zoo plus und als neukunde bekommst du 10% rabatt....LIEFERUNG SEHR SCHNELL....UND NOCH EIN Tip alle 14 tage eine Wurmkur machen ....viel spass mit dem kleinen #winke

    • Hallo,
      ich bin echt entsetzt wie man als Züchter über sowenig fundiertes Wissen verfügen kann.
      RC ist teuer bezahlter Müll,absolut nicht hochwertig und nicht gesund.Welpenfutter ist eine tolle Erfindung der Futtermittelindustrie,mehr nicht.Und einen Welpen würde ich nie alle 14 Tage mit einer Wurmkur traktieren,lieber eine Kotuntersuchung machen lassen und dann gezielt entwurmen wenn Würmer vorliegen.Mit der ständigen Gabe von Wurmmitteln(Nervengifte) zerstört ihr ständig die Darmflora des Tieres.
      LG Kimchayenne

(12) 16.01.12 - 08:10

Hallo,
gut verträglich und gesund für den Hund ist das barfen.Industrielle hergestelltes Hundefutter ist nicht gesund,viele Tiere vertragen es recht schlecht,es entwickeln sich immer mehr Krankheiten bei Tieren und dann gibt es natürlich ein dadrauf zugeschnittenes Futter.Auch von früher Impfung und ständiger Entwurmung rate ich dringend ab.
Besorg Dir mal ein paar Bücher:
Katzen würden Mäuse kaufen von Hans Ulrich Grimm
Hunde würden länger leben,wenn... von Dr.med.vet. Jutta Ziegler
barf von Swanie Simon
LG Kimchayenne

Top Diskussionen anzeigen