Betreten fremder Grundstücke - Katzensuche

    • (1) 22.01.12 - 22:57

      Hi,
      wie haltet Ihr es damit?
      Unsere Katze geht immer mal wieder mit uns spazieren, bleibt dann aber auf der Strecke irgendwann zurück. Im Allgemeinen findet sie nach Hause, manchmal aber nicht sofort und dann geht die Suche los. So auch heute.

      Wir haben sie dann ganz in der Nähe von der Stelle gefunden, an der sie zurück geblieben war. Blöderweise ist sie in eine Hofeinfahrt geraten, die mit einem hohen Tor verschlossen war. Sie konnte weder drüber springen, noch sich unten durch quetschen. Es war klar, dass sie einen anderen Eingang genommen hatte, war aber zu aufgeregt, um ihn als Ausgang zu benutzen. Auf unser Klingeln wurde nicht reagiert, es war wohl niemand zu Hause. Das Tor war verschlossen. Mein Mann hat dann von außen das Tor nach einem evtl. versteckten Schlüssel abgesucht und hätte es dann kurz aufgeschlossen und die Katze rausgelassen. Ich bin fast gestorben und habe mit ihm geschimpft, aber er war total gelassen. Und meinte, wenn er nicht am Bein verletzt wäre, würde er drüber klettern.#schock Zum Glück hat er keinen Schlüssel gefunden.#schwitz

      Wir haben dann bei den Nachbarn geklingelt, da durften wir dann in den Hof gehen und unsere Katze hat dann schnell zu uns gefunden, das war wohl auch ihr Weg vorher gewesen.

      Seid Ihr auch so abgebrüht, wenn es darum geht, Eure Katze zu befreien?
      Bin ich ein Riesenschisser?

      vlg tina + uma

      (4) 23.01.12 - 10:45

      Wenn ich mitbekommen wuerde, das jemand mein Grundstueck betritt ohne meine Erlaubnis einzuholen gaebe es Aerger. Waere mir auch vollkommen egal ob da nun ne Katze auf meinem Grundstueck hockt oder nicht.

      Wenn diese verletzte waere, ok. Ansonsten aber ganz sicher nicht.

      ich finde es auch extrem dreist nach einem versteckten Schluessel zu suchen! Sorry, aber sowas geht gar nicht!

      LG

      Biene

    • (5) 23.01.12 - 12:11

      Hallo,

      es kommt wohl auf die Gegend an, in der man wohnt. Bei uns auf dem Dorf geht man ganz natürlich in den Hinterhof der Nachbarn hinein, es wäre eher befremdlich wenn man vorne an der Haustür klingeln würde, hier schliesst auch keiner die Haustür ab.

      Hätte ich die Katze gesehen, wäre ich über den Zaun geklettert umd sie schnell zu holen, wobei meine einzige Sorge ein bissiger Hund wäre...Wäre die Katze nicht sichtbar und ich hätte nur den Verdacht, dass sie hinter dem Zaun ist, wäre ich nicht reingegangen sondern hätte das abgeschlossene Tor respektiert.

      Wobei es mich schon wundert dass Eure Katze nicht alleine nach Hause findet. Oder kann es sein dass es ihr Spass macht, von Euch eingesammelt zu werden?

      Unsere Katzen reagieren auf Ruf, das kann man trainieren (sehr praktisch wenn es zum Tierarzt geht)

      • (6) 23.01.12 - 14:13

        Hi,
        oh doch, sie findet schon alleine nach Hause. Da sie aber über Nacht weg war, haben wir dann doch mal geschaut.

        Sie reagiert auch auf Zuruf, deshalb hat sie auch laut miaut. Sie wollte ja raus, hat es aber nicht über`s oder unter`s Tor geschafft.

        vlg tina

    Hallo,

    du weist schon das es Hausfriedenbruch ist was dein Mann da machen wollt?

    Die Katze die irgendwo rein kommt, kommt auch wieder raus und die finden in 99% aller Fälle auch alleine wieder nach Hause.

    Würde einer einfach so in mein Grundstück eindringen ohne das ich da bin und gefragt werde, würd ich den eiskalt anzeigen wenn ich ihn erwischen würde. Sorry, aber du kannst nicht einfach in Fremde Wohnungen laufen und wärst auch sehr verschreckt wenn es jamand bei euch tun würde, ein Grundstück gehört genauso zum Wohnraum, auch wenn kein dach drüber ist!

    Es ist einfach nur frech und dreist und zudem unrechtens und im zweifelsfall strafbar.

    Leuten wie deinem Mann wünsch ich dann immer nen riesen, ausgehungerten, verärgerten Wachhund auf der anderen Zaunseite den man nicht sieht der aber da ist und seinen Job macht! #schein

    Ich hab auch Freigängerkatzen und würd nie auf die Idee kommen auf fremde Grundstücke zu gehen.

    LG

    • Hi,
      ja, ICH weiß das!
      Und wenn unsere Katze wahrscheinlich auch demnächst nach Hause gefunden hätte, haben wir trotzdem mal nachgesehen, wo sie steckt.

      vlg tina

      • (10) 23.01.12 - 14:27

        Und für "trotzdem mal nachsehen" seit ihr, bzw. dein Mann dazu bereit Hausfriedensbruch zu begehen???? Muss man nicht verstehen oder?

        In Texas dürfen solche Leute einfach erschossen werden! .... *ja was will ich damit sagen*....

        • Du willst doch hoffentlich damit sagen, dass du das amerikanische Waffengesetz kritisch betrachtest und es in keinster Weise gutheißen würdest, wenn wir in Deutschland ein ähnliches Gesetz hätten.
          Damit "solche Leute wie mein Mann", die ihre Katze, wenn auch nicht ganz rechtens, von einem fremden Grundstück "retten" möchten, nicht dafür abgeknallt werden dürfen.

          Davon gehe ich jetzt mal ganz schwer aus, alles andere fände ich nämlich mehr als unangemessen.
          Ich würde es übrigens nicht so schlimm finden, wenn jemand, um seine Ketze zu befreien, auf unser Grundstück gehen würde. Ich selbst würde es aber nicht machen.

          vlg tina

          • (12) 23.01.12 - 19:19

            Katze "retten"? d hast doch den Schuss nicht gehört *lach* eine Katze latscht durch die Gegend, kommt nicht auf Zuruf und du rechtfertigst damit einen Einbruch... haaammmer-hart!

            • (13) 23.01.12 - 19:28

              Jetzt wollen wir doch bitte mal alle sachlich bleiben.
              Anführungszeichen sind u.a. dazu da, um den Sinn eines Wortes oder Satzes zu verändern. Da ich das Wort "retten" eben in Anführungszeichen gesetzt hatte, ging ich davon aus, dass der verständige Leser meine ironische Distanz erkennen kann.
              Meine Katze wollte übrigens kommen, wie man oben lesen konnte. Sie hat es aber nicht geschafft. Sie war in dem Moment zu kopflos (oder blöd) ihren Eingang wieder zu finden, das Tor war aber zu hoch für sie und der Spalt unten zu eng.

              vlg tina

          Nein, das ist deine Auslegung und soweit hab ich gar nicht gedacht! #nanana

          Aber es kann durchaus sehr sehr böse enden wenn man mutwillug auf fremden Grund und Boden geht!

          Und "retten" sory, aber wenn dat Tier da so rein kommt, kommt es auch wieder raus! Und wenn sie halt ne nacht draußen hockt wird sie daran auch nicht gleich sterben! So eine lapalie mit geplantem Einbruch (ihr sucht ja bewusst nen Schlüssel der evtl. irgendwo versteckt sein kömmt!) zu rechtfertigen ist absolut unterste Schublade!

          Stell dir mal vor jemand behauptet gesehen zu haben wie seine Katze durch euer offenes Wohnzimmerfenster gekrochen ist und bricht daraufhin in eure Wohnung ein, wie würdest du das finden? Und ich für meinen Teil habe einen Zaun um mein Grundstück rum weil ich es ebend als meinen Privatbereich sehe, hier latschen auch ständig fremde Katzen durch und nutzen meinen Rasen als Katzenklo, gut, sag ich nichts zu, meine gehen auch auf Wanderschaft, aber hätt ich deinen Mann auf meinem Hof angetroffen hätt ich warscheinlich die Polizei gerufen die das Thema "Katze RETTEN" auch nicht als Ausrede stehen lassen!
          Zudem hätt ich warscheinlich auch unseren Hund rausgelassen, wenn er dann einen "Einbrecher" findet darf er mit dem auch gerne "spielen", ich würd vor Schreck glaub vergessen ihn zu rufen!

          • Also nochmal. Anführungszeichen sind dazu da, um die Bedeutung eines Wortes zu verändern. Deshalb habe ich das Wort "retten" in eben diese gesetzt. Ich wollte damit ausdrücken, dass ich das mit dem "retten" nicht so ganz ernst meine.

            ICH muss mir gar nichts vorstellen, ICH würde nicht auf fremde Grundstücke gehen.

            Aber das habe ich schon mehrfach geschrieben, aber anscheinend wird das gerne überlesen.

            vlg tina

            Danke, so sehe ich das doch auch!

(17) 23.01.12 - 12:34

Hätte dir mal nicht auf meinem Grundstück passieren sollen! Wenn die Katze da reingekommenist, kommt die da auch wieder raus! Wenn jemand unbefugt auf meinem Grundstück rumtigert schicke ich den Hund raus!!!
Egal ob GEZ oder Katzensucher!

  • (18) 23.01.12 - 14:16

    Hi,
    du brauchst mich gar nicht so anzugreifen. ICH wollte nicht auf das Grundstück gehen! Wir waren übrigens auch nicht drauf.
    Aber ob es so rechtens wäre jemandem den Hund auf den Hals zu hetzen?#kratz

    vlg tina

    • (19) 23.01.12 - 17:19

      Erstens habe ich niemanden angegriffen sondern nur festgestellt, dass das tierisch in´s auge gehen kann und zweitens kann mein Hund auf meinem Grundstück rumspringen wie er will, wenn jemand widerrechtlich einbricht und meinem hund begegnet wird ER vor der Polizei in erklärungsnöten sein, nicht ich!

      • (20) 23.01.12 - 18:00

        Ganz so einfach ticken deutsche Gesetze nicht. Kommt ein Eindringling nämlich durch deinen Hund zu Schaden, dann wirst garantiert auch DU in Erklärungsnöten sein.

        Und da du ja meinst, einem Eindringling den Hund auch noch hinterher hetzen zu müssen, bete drum, dass das dann niemand mithört...#nanana

        Menschen, die ihren Hund als Waffe einsetzen möchten, und das tust du in dem Falle, gehört das Tier abgenommen! Verantwortungsbewußte Hundehaltung sieht anders aus.

        #augen Ute

        • (21) 23.01.12 - 18:23

          Ja, fang zu heulen an :) Menschen, die anderer Leute Eigentum und Grund und Boden missachten müssen davon ausgehen, dass selbige geschützt sind! Fällst du in meinem umzäunten Garten in ein Loch muss ich auch für keine Verletzungen aufkommen und: mein Hund stellt Eindringlinge! Rein kann jeder, raus keiner!

          • (22) 23.01.12 - 18:30

            Himmel, hast du ne billige Denke... *brech*

            Ein erneuter Beweis, dass ich mit meiner Aussage richtig liege. Nein, ich muss sie erweitern: Man sollte Hundehaltung von einer Mindestintelligenz abhängig machen, die DU leider nicht ganz erreichst.

        (25) 24.01.12 - 10:40

        Das stimmt so nicht ganz, wenn der Zaun und das Tor hoch genug sind und ein Erwachsener in das Grundstück oder Haus eindringt haftet nicht automatisch der Tierhalter!

Top Diskussionen anzeigen