ich könnt grad meinen hund erpochen!!!!!

    • (1) 26.01.12 - 19:28

      hallo,
      sorry, ich muss mich grad erstmal auskotzen!!! hab ich nun erst vor 2 tagen das bett bezogen bzw. beziehen müssen hab ich nun heut festgestellt, dass das laken einige unschöne flecken aufwiesen und ich also dieses wechseln wollte.

      also altes laken ab und siehe da, der matratzenbezug könnte auch ne wäsche vertragen. also abgezogen und ab in die maschine und auf den wäscheständer.
      ich war so froh, dass es grade so abgetrocknet ist, bis auf ein paar kleine stellen die noch leicht feucht, kaum merkbar, sind.

      also ich damit ab ins schlafzimmer und will es draufziehen. und was macht mein beknatterter hund???????? sie pischt darauf! jawohl, sie pieselt auf beide frisch gewaschene matratzenbezüge!

      wenn die nicht schneller gewesen wäre als ich, da hätte sie das fliegen gelernt! aber echt! die passenden segelohren hat sie ja!

      naja, also wieder runter vom bett und ab in die maschine! ich könnt kotzen! hab ja nichts besseres zu tun!

      oohhhh... ich bin sooo wütend!!!

      könnte das am geruch gelegen haben?? denn sooo lange her ist es ja nune auch nicht, dass sie draussen war. und wollte ja jetzt eh grad nochmal mit ihr raus. verdient hat sie es zwar nicht, aber naja,...

      danke fürs zuhören. jetzt geht es mir etwas besser und könnte fast darüber lachen. aber auch nur fast!

      • (2) 26.01.12 - 19:34

        Ist doch eigentlich egal woran es gelegen hat........was macht der Hund in Deinem Bett???
        Unser Hund weiß das er dort nix zu suchen hat.......

        Solange Du gesundheitl Gründe ausschließen kannst und es an der Erziehung liegt solltest Du daran was ändern!
        Lg

        • (3) 26.01.12 - 19:45

          ja bei uns darf der hund ins bett. und ja ich weiß, dass das viele nicht mögen. und auch nicht dulden.

          doch zum schlafen sucht sie sich nachts oft einen anderen platz. da schläft sie nicht im bett. aber tagsüber nutzt sie das hin und wieder als rückziehort. dort fühlt sie sich sicher und geborgen.

          gesundheitliche probleme kann ich definitiv ausschließen.
          und an der erziehung? glaub ich eher weniger. sie ist fast vom ersten tag an sauber. ausser ich war nicht schnell genug, da wusste ich aber dass es an mir liegt.

          doch nun hält sie es ja locker bis zu 10 stunden aus. also kann es da nicht drann liegen. sie war ja erst vor etwa 3 stunden draussen.

          und viel mehr als sonst hat sie auch nicht gesoffen.

          ich denke, sie kommt bald in die pupertät. dass sie bald läufig wird. aber ob es damit zusammen hängt, keine ahnung

          • Huhu,

            wie alt ist sie denn ?

            Ich kenne das von meiner nicht.

            Auch wenn sie kurz vor der Läufigkeit steht pinkelt sie nicht ins Haus.

            Aber.... hast Du nur ein Bettlaken ???

            Lg
            Mulli

            • sie ist fast 8 monate alt.
              ne, hab nicht nur das eine bettlaken. zum glück!

              aber nur ein matratzenbezug! und das ärgert mich, weil ich den grad frisch gewaschen hab und es grad aufziehen wollte als sie lospinkelte!

          "aber tagsüber nutzt sie das hin und wieder als rückziehort. dort fühlt sie sich sicher und geborgen."

          Sicher? Kein normaler Hund (vorausgesetzt er hat keine gesundheitlichen Probleme) wird sein Nest verschmutzen wollen.

          Es ist eure Sache, wenn ihr den Hund mit in euer Bett laßt. Kann aber durchaus sein, daß ihr den Hund dadurch verunsichert, er seinen Platz in "seinem" Rudel nicht genau kennt. Stell doch sein Körbchen auf den Boden vor Deinem Bett.
          Mir scheint Dein Hund ist enorm unsicher. Der erhöhte Schlafplatz auf gleicher Ebene mit Euch, trägt nicht zur Festigung seiner Stellung in Eurem Rudel bei.
          Er weiss nicht so genau, wo er in diesem Rudel seinen Platz hat, den muss der Chef ihm zuweisen...dazu gehört allerdings auch, dass er einen weniger hohen (sowohl bildlich als auch von der Stellung her) Schlafplatz zugewiesen bekommt. Also Hund raus aus dem Bett und rein in sein Körbchen, das neben Deinem Bett steht.

          Ist nur ein Vorschlag, ein Gedanke, was euch helfen könnte.

          #winke

          • (7) 26.01.12 - 20:04

            Also ich glaube ja einen normalen, gesunden Hund zu haben und der hat, zumindest als Welpe, auch ständig ins eigene Körbchen gepinkelt, gibt genug Hunde die das machen!

            Und obwohl auch er mal mit ins Bett darf, kennt er seinen Platz - aber da sind Hunde ja sehr individuell :-)

            LG

            • (8) 26.01.12 - 20:16

              Ein Welpe lernt er ja erst noch daß es zum pinkeln rausgeht. Aber der Hund der TE ist, laut ihrer Aussage, bereits stubenrein. Und ein Hund, der weiß, wo sein Platz ist, der kann bestimmt später, wenn er erwachsen ist, ohne Probleme mit ins Bett. Der Hund der TE ist aber .... ein Teenager?

              • (9) 26.01.12 - 21:13

                Ja schon klar, aber auch ein Welpe würde im Idealfall nicht sein Nest beschmutzen, unser hat es trotzdem getan.

                Ich pack Pflegewelpen ja genau deshalb nachts in eine Box zum schlafen damit sie sich melden wenn sie müssen und es nicht einfach laufen lassen ;-)

                LG

          (10) 27.01.12 - 04:34

          danke schön, werd ich mal ausprobieren. aber wie schon geschrieben, nachts liegt sie auf den boden. da geht sie freiwillig und sucht sich ihren eigenen platz!

          doch das mit dem körbchen ist ja auch ne gute idee.
          danke für deinen vorschlag

      (11) 26.01.12 - 20:01

      und was ist eigentlich erpochen?#rofl

    (15) 26.01.12 - 21:45

    Wenn ich was nicht will, dann warte ich nicht darauf, bis meine Hunde irgendwann von alleine alt und weise werden, sondern ich helfe ihnen beim lernen. Dazu gehört auch, dass ich ihnen nicht uneingeschränkt Zugang zu Plätzen gewähre, an denen mir sehr gelegen ist.

    So habe ich zwar nachts drei FB in meinem Bett, aber es ist NICHT ihr Nest, sondern MEINS, und das hat man nur, wenn ich mit drin liege und erlaubt habe. Beschmutzt wird das schon mal gleich gar nicht, sonst wirds ganz gestrichen. Ansonsten gibt es im Haus genügend gemütliche Plätze, auf denen sich Hund geborgen fühlen kann.

    Ich bin doch nicht der Sklave meiner Hunde und lass mir duch sie mehr Arbeit machen, als nötig.

    Du kannst also weiterhin wie bisher verfahren, und wäscht dir nen Wolf, oder du änderst was. Dem Hund bricht kein Zacken aus der Krone, wenn sie nicht ständig in EUER Bett kann, wie ihr beliebt. Die Angst, nicht mehr vom Haustier geliebt zu werden, wenn man auch mal nein sagt, scheint bei manchen Menschen genau so groß zu sein, wie vor Zurückweisung durch andere Menschen. #augen

    Ute

    • (16) 27.01.12 - 04:39

      hallo ute,

      ne angst hab ich nicht, dass der hund mich nicht mehr liebt. das ist ja quatsch und das weiß ich auch.

      und das ich nicht nur hinter ihr herputzen will, ist mir auch klar. und werde mir bestimmt nicht nen wolf waschen. das sehe ich nicht ein. hab genug selbst wäsche.

      na ich hoffe mal, es war einmalig. und werde das auch unterbinden, dass die sich so aufführt. sie denkt zwar nicht, dass es ihr bett ist (hoffe ich) denn noch habe ich das sagen und das weiß sie auch!

ehrlich gesagt finde ich 10 Std echt viel. Das halte ich ja selbst nicht aus;-)

  • (18) 27.01.12 - 10:58

    Hi Du!!!

    Für einen jüngeren Hund können 10 Std. viel sein, ein erwachsener mit "normalem" Trinkverhalten schafft das locker auch länger.

    Für meinen sind 12 Std. absolut kein Problem.
    Ausnahme: Wenn er sehr viel gesoffen hat, sprich Frauchen so gütig war das Wasser mit einem Schluck Milch zu gourmetisieren... ;-) Wenn er DANN nach ca. 4 Std. Wasser lässt, dann aber gleich wie ein Wasserfall #winke

    So abseits vom Thema ...
    ICH würde es niemals so lange aushalten... ein paar Stunden mal, ok, aber dann tut's bei mir fast schon weh... #schwitz

    Gruß,

    Z.

    na ich meine ja auch nachst. ich gehe ja nun nicht alle 2 oder 3 stunden nachts mit ihm raus. und rechnet mal aus, wenn ihr z.bsp. abends um 20 uhr das letzte mal draussen wart bis früh um 6 oder noch später! das sind 10 stunden!

    als welpe bin ich auch öfters raus nachts. da hat sie sich aber meist gemeldet. deswegen war sie auch zu anfang mit im bett, weil ich es so gleich gemerkt habe, wenn sie muss.
    und so machte sie nicht rein.

    alle achtung, wenn ihr nachts mit euren lieben rausgeht. ich nicht, wenn sie sich nicht bemerkbar macht oder ich weiß, sie hat etwa durchfall!

(20) 27.01.12 - 19:46

Unsre Hündin hat immer 4 Wochen vor Läufigkeit bis 4 Wochen nach Läufigkeit nachts ins Haus gemacht! Groß und klein!:-[

(22) 26.01.12 - 20:45

Huhu,

mein Hund weiß z.B. das er ins Bett darf...wenn ich ihn auffordere *g*.

So ist jeder anders.

Gruß

Andrea

(23) 26.01.12 - 20:29

vielleicht will sie das IHR Revier ( Bett ) für sie gut riecht #rofl

bei uns kommen die Hunde auch nicht ins Bett ( sonst könnten wir uns eine andere Bleibe suchen )

wenn sie es nicht läßt , schmeiß sie raus und laß sie woanders schlafen ...

  • (24) 27.01.12 - 04:30

    bis jetzt kam es ja zum glück nur einmal vor. werde es aber weiter beobachten. ne ne... das würde ich garnicht zulassen, dass sie das als ihr revier sieht!
    und das weiß sie auch.

(25) 27.01.12 - 07:16

deine ausrucksweise....erinnert mich an typisches asoziales pack.

Top Diskussionen anzeigen