Häsin hat von Zeit zu Zeit immer verklebten Po...

    • (1) 31.01.12 - 23:05

      Hallo meine Lieben...
      Meine 3 Jahre alte Zwergkaninchenhäsin bekommt seit ca. einem halben Jahr immer einen total verklebten Po. Also total mit Kot verklebt... Mit Handschuhen, warmen Wasser waschen wir die Misere dann regelmäßig ab. Klebt natürlich alles voll am Fell usw.
      Habe auch schon das dichte Fell rund um den After geschnitten weil ich dachte es liegt daran, hat aber nichts gebracht.
      Es hält sich dann natürlich auch das ganze Heu usw. an diesem Klebklumpen.

      Sie kotet ganz normal, und frißt auch das Übliche, Kaninchenfutter, Karotten, altes Brot usw.

      Bin ratlos. Mir tut sie dann immer so leid... Meine Tochter hält sie und ich mach die Misere weg....
      Woran könnte das liegen?
      Ach ja, im Sommer war ich deswegen auch schon mal beim TA. Der hat den Klumpen weggemacht (wie ich halt auch immer) und dann hat er mir frech 25 Euro abgenommen.....#kratz

      Wer hat diese Erfahrung schon gemacht und was tut ihr dagegen, oder wer weiß Rat???

      Danke für Antworten
      Liebe Grüße aus dem Bayrischen Wald.

      Evi

      • hallo

        ist es ein normales kaninchen oder Teddykaninchen? bei Teddys kann es schon ab und an mal vorkommen dass es verklebt.

        wurde er mal gegen Kokzidien gekurt? du schreibst sie köttelt normal, aber irgendwie muss der kot ja ab und zu etwas matschiger sein, sonst würden ja die kleinen köttel nicht kleben bleiben?

        stinkt es denn? durchfall bei kaninchen stinkt ganz schön.

        evtl handelt es sich um blinddarmkot? der ist ja schwarz und in weicher konsistenz. normal nehmen die tiere ihn ja wieder auf.

        hmm, ich würde mal zu einem anderen TA mit ihr gehen.

        ps. kaninchen sollte man nie alleine halten!

        Hi,

        das kann verschiedene Ursachen haben, bzw. mehrere zusammen.

        Du schreibst Du fütterst Trockenfutter und Brot. Diese Ernährung schädigt auf Dauer den Darm. Kaninchen sind von Natur aus reine Grasfresser und keine Getreide/Körnerfresser. Im handelsüblichen Trockenfutter ist aber viel Getreide enthalten. Im Brot natürlich ebenso. Getreide schädigt den Darm, weil es Stärke enthält, die sich bei der Verdauung in Zucker umwandelt. Außerdem enthält es kaum Faserstoff, der aber für die gesunde Verdauung der Kaninchen ganz wichtig ist. Das Futter passiert den Darm daher zu schnell, es kommt zu Durchfall. Zudem macht Getreide dick. Die viele Energie die es liefert, können die Kaninchen gar nicht verbrauchen.

        Als nächstes können Darmparasiten eine Rolle spielen. Wurde der Kot schon mal auf Kokzidien oder Würmer untersucht? Viele Kaninchen haben Kokzidien, die in geringer Zahl aber keine Probleme machen. Kokzidien ernähren sich aber von Zucker und vermehren sich durch falsche Ernährung schnell.

        Und als leztes und hoffentlich noch nicht eingetretene Erkrankung könnte es sein, daß der Darm durch die Fehlernährung bereits so geschädigt ist, daß Veränderungen im Gewebe oder Tumore entstanden sind.

        Als erste Maßnahme würde ich eine Heu-Diät machen. Das Tier bekommt einige Wochen nur Heu, sonst nichts anderes, damit sich der Darm beruhigen kann, bzw. Parasiten ausgehungert werden. Zusätzlich ist natürlich ein TA-Besuch nötig und zwar bei einem TA, der nicht nur den Po abwischt, sondern den Kot gründlich untersucht. Dazu nimmst Du Köttel von den letzten 3 Tagen mit, bzw. das was Du hinten von 3 Tagen abkratzen kannst.

        Bei Parasitenbefall wird Dir der TA Medikamente mitgeben (Panacur, Baycox). Wird es danach nicht besser, muß das Tier im Darmbereich geröntgt oder Ultraschall gemacht werden.

        Für die Dauer rate ich Dir, jegliche Getreideprodukte wegzulassen. Kaninchen ernährt man am gesündesten gänzlich ohne Trockenfutter.

        Schau mal auf www.diebrain.de Da erfährst Du genaues über die richtige Ernährung.

        Lebt das Kaninchen denn alleine oder hat es einen Partner, der evtl. auf Parasiten mitbehandelt werden muß?

        Grüße Dominica

        • Anmerkung zur Heu-Diät:
          1-2 Wochen nur Heu geben, wenn der Kot wieder normal aussieht kann langsam mit einigen Stücken Wurzelgemüse (Karotten, Pastinaken) zugefüttert werden. Heu sollte aber grundsätzlich immer die Grundnahrung sein. Obst bitte mal lange Zeit weg lassen, enthält viel Zucker.

Top Diskussionen anzeigen