Hund klappert mit den Zähnen

    • (1) 02.02.12 - 22:06

      Hallo

      Kennt ihr das? Mein Hund ( 8 jahre alter Jack russel) hat heute Mittag plötzlich angefangen mit den Zähnen zu klappern, so richtig schnell. Das hat er mehrmals hintereinander gemacht.

      Als ich das gegoogelt hab, hab ich gelesen das kann von starken Schmerzen kommen. 2 Sachen gingen mir durch den Kopf. 1. Den Hühnerunterschenkel den er gestern bekam (roh, er wird gebarft) und 2. er hat ziemlich viel Zahnstein.

      Nach einer Runde gassi gehn wars dann zum glück wieder weg. Mein Mann sagt unser Hund hätte ganz normal gemacht. hmmm was das wohl war? Ich hoffe jetzt ist wieder alles gut.

      Hat jemand noch einen Tipp was ich wegen seinen Zähnen machen kann? Knochen bekommt er regelmäßig aber Rinderknochen frisste er nicht und kaut auch nicht dran rum zur Zahnpflege.

      lg

      • Hallo,
        zum Zähneklappern kann ich Dir nichts sagen. Allerdings hatte ich eine Hündin, die mit 8-9 Jahren andauernd Probleme mit Zahnstein hatte. Da hilft eigentlich nur eine regelmäßige Zahnreinigung und Zahnsteinentfernung bei Tierarzt. Gegebenenfalls werden schadhafte Zähne entdeckt und gezogen. Zahnschmerzen sind auch für Tiere nichts angenehmes und kann Hunde davon abhalten, Knochen zu kauen.
        Natürlich könnte man spekulieren, warum der Hund mit den Zähnen klappert...die Erklärung mit den Schmerzen kommt mir ganz logisch vor. Unabhängig davon würde ich mich darum bemühen, dass das Gebiss von Tierarzt in Ordnung gebracht wird, auch wenn der Hund jetzt nicht mehr klappert.

        L.G.
        zwillima

        Schwierig einzuschätzen, es kann ja auch sein, dass er beim Spazieren dann abgelenkt war und die evtl. Schmerzen verdrängt hat.

        Unser alter Rüde klappert seit einiger Zeit mit den Zähnen, wenn er Aufmerksamkeit oder Leckerlies haben möchte.
        Ich hatte erst den Verdacht, er hätte Schmerzen, da er Wirbelsäulenprobleme hat aber er klappert nur in Verbindung mit etwas Freßbarem oder, wenn die beiden anderen seiner Meinung nach zuviel Beachtung bekommen....

        LG,

        W

        "Hat jemand noch einen Tipp was ich wegen seinen Zähnen machen kann? Knochen bekommt er regelmäßig aber Rinderknochen frisste er nicht und kaut auch nicht dran rum zur Zahnpflege."

        Ach so - den Zahnstein kann der Tierarzt ganz einfach entfernen und bei der Gelegenheit gleich schauen, ob Zähne kaputt sind, die schmerzen könnten.

        LG

      • (5) 03.02.12 - 11:05

        Hi!

        Was mir zusätzlich noch einfällt:

        War das "Zähneklappern" draußen?

        Wenn ein toller Duft in der Luft liegt, wird das gemacht, dann schäumen ( kann wirklich zur Schaumbildung führen) die Duftmleküle so richtig auf, und der Hund kann jede Nuance noch stärker warnehmen...

        Macht unserer bei den Pipi-Hinterlassenschaften besonders toller Hundedamen immer... ;-)

        Aber wie gesagt, wenn Du glaubst, es könnten Schmerzen sein, dann ab zum TA!

        Ich wünsche Euch auf alle Fälle alles Gute!!!

        Z.

Top Diskussionen anzeigen