Welpe uriniert vor Freude/Aufregung...

    • (1) 03.02.12 - 20:54

      Hallo,

      vielleicht könnt ihr mir bitte einen Tipp geben. Wir haben einen kleinen Welpen (13 Wochen alt). Er ist noch nicht stubenrein, aber wir sind dabei zu üben. Nun haben wir folgendes Problem. Wenn ich zu ihr hingehe, weil ich mit ihr rausgehen möchte, dann ist sie so aufgeregt und erfreut, dass sie schon anfängt zu urinieren.

      Wird sich das Problem von alleine erledigen oder muss ich etwas anders machen. Ich habe die Leine schon jetzt immer versteckt gehalten, damit sie nicht sofort checkt, dass es raus geht...

      lg Tomama

      • (2) 03.02.12 - 23:47

        das wird sich geben. Ganz sicher;-)
        Das isn Baby und sie freut sich, da passiert das halt. Hab schon ein paar junge Hunde mitbekommen, wo es sich dann gegeben hat. Wenn die so klein sind und sich aber sowas von freuen, dann passiert das halt.

        Nicht aufgeben und schon gar nicht sich drüber aufregen.

        Schwamm drüber (ja im wahrsten Sinne des Wortes) und gut ist.

        #winke

        (3) 04.02.12 - 00:41

        Hi,

        ist meinem (Hund) auch passiert, als er klein war. Das hat sich aber recht schnell gegeben.

        Ist allerdings auch meiner Tochter passiert, als sie klein war. Das hat sich auch mittlerweile gegeben #freu

        LG

        • Deine Tochter hat sich auch vor Freude eingepillert, wenn Ihr wiedergekommen seit, oder mit Ihr rausgehen wolltet...#kratz

          Immer diese Mensch/Tier Vergleiche.

          Gruß

          minimöller

          • Hi,

            mal davon abgesehen, dass das ein Scherz sein sollte (gut, ist wohl nicht so angekommen #gruebel) hatte sie tatsächlich vor Aufregung zwei 'Unfälle'. Da war sie allerdings gerade mal drei.

            LG

      (6) 04.02.12 - 09:43

      Das ist ein ganz normales Welpenverhalten.

      Der Welpe hat seine Blase noch nicht im Griff und zweitens ist Urinverlust bei der Begrüßung auch ein Zeichen der Unterwerfung. Dein Hundekind backt in dem Moment, wo es vor sich hin tröpfelt, kleine Brötchen und will damit signalisieren: ich bin klein - mein Herz ist rein...;-) bitte tu mir nichts...

      Nicht viel Aufsehen von der ganzen Sache machen, wegwischen, zügig raus gehen und gut ist. Das wird sich sicherlich im Laufe der Zeit bessern.

      Gruß

      minimöller

    • (7) 04.02.12 - 16:42

      Hi,

      wir haben einfach die gassi intervalle am anfang verkürzt auf alle 2-3 stunden auch nachts und dann hat sich das bald erledigt gehabt.

      an der stelle wo wir immer raus gegangen sind und sie an die leine kam haben wir zeitung ausgelegt und dann war gut...

      gruß lexi1981

      (8) 04.02.12 - 19:34

      Hallo,

      vielen Dank für Eure Erklärungen und Tipps.

      lg Tomama

      (9) 04.02.12 - 23:37

      Hallo,

      wie die anderen schon sagten, das ist typischen Welpenverhalten. Unser Beagle hat sich anfangs immer gefreut, wenn wir wieder heim gekommen sind, auch wenn wir nur 2 Minuten weg waren. Wir haben ihn dann erstmal links liegen lassen und wenn er nicht mehr so aufgeregt war, haben wir ihn dann kurz begrüßt.

      Probier es mal so, dass du hin und wieder die Leine in die Hand nimmst, deinen Kleinen aber komplett ignorierst. Lauf mit der Leine einfach an ihm vorbei.

      Viel Spaß noch mit dem Zwerg

      firne

Top Diskussionen anzeigen