Ich kann ihr die Klauerei einfach nicht abgewöhnen

    • (1) 04.02.12 - 15:43

      Mein Labi-Mädel ist jetzt 10,5 Monate alt und recht "sturköpfig"
      Einiges von ihren Unarten konnt ich ihr schon mehr oder weniger abgewöhnen.
      Sie zerlegt nicht mehr arg so viel, hört auf "Nein" und kuscht auch sofort wenn sie Bockmist gebaut hat und ich schimpfe....

      Nur eins klappt einfach nicht: die Sache mit der Klauerei!

      Meine Tochter isst tagsüber immer am Wohnzimmertisch.....also Nachmittags z.B. ihren Muffin oder halt mal Obst, Würstchen etc.
      Ist auch vollkommen ok, darf und soll sie auch.
      Einfach so am Esstisch sitzen geht nicht, und sie dauernd in ihren Therapiestuhl packen und anschnallen mag ich sie nicht - und sie mags auch nicht.

      Wenn sie nun mal nicht sofort alles aufisst, und man nur mal ein paar Sekunden nicht hinschaut klaut Amy sofort was da an Essbaren auf dem Tisch steht.
      Oder sei es nur wenn da ein paar Krümel liegen, oder der Tisch nur ein wenig nach Essen riecht....es wird die Tischplatte abgeleckt....das ist sooo eklig.

      Geht sie auf den Tisch zu und ich sehe das und sage "Nein" dreht sie sofort um und legt sich auf ihren Platz. Aber ich hock da ja nu nicht ständig mit Argusaugen bei.

      Oder wenn Kimberly nen Kleenex hatte um sich Finger abzuwischen, z.B. vom Apfel essen.....selbst des Tuch frisst Amy auf sobald sie es ins Maul bekommt.
      Muffinspapier....sehr lecker.....

      Ich hab schon echt alles versucht.....sie tut es immer wieder. Klar....Labis sind verfressen.....aber es ärgert mich auch enorm weils auch oft Geheule gibt wenn Kimberly z.B. ihren Muffin kurz ablegt um sich z.B. ihren Tee zu holen...schwupp ist der Muffin weg und das Geheule groß.

      Hat noch wer Tips für solch erziehungsresitenten Teeny-Labi? Sie akzeptiert ansonsten mittlerweile jedes "Nein" - nur nicht in Bezug auf Fressen.

      War schon am überlegen ob ich es ihr auf die harte Tour abgewöhnen soll....Tischkante z.B. mit Tabasco einschmieren, und mal "Fake-Muffins" hinlegen mit Chili drin oder so......

      • (2) 04.02.12 - 18:38

        Hi du,

        kenne das Problem von unserer Schäfermix Hündin, die klaut alles was nicht festgenagelt ist.

        Hast du schonmal probiert sie reinzulegen? Also du legst was total leckeres hin und legst dich auf die Lauer und sobald sie rangeht wirf ihr was vor die Füße mit bösem Gemecker.

        Das Problem ist beim Klauen ja leider das es selbstbelohnend ist, da hilft nur "ständiges" erwischen oder das du sie so sicherst das sie eben nicht klauen kann.

        Bleibt sie auf ihrem Platz wenn du die Räume verlässt? Weil unserem Labbi haben wir beigebracht das er auf seinem Platz bleiben muss, wenn ich es sage. Wobei ich ihn im zweifelsfall auch festmache, wenn ich unsicher bin. Habe so ne ganz dünne Leine dran, das reicht ihm. (Gott sei dank läuft er nicht einfach los, dann wäre nämlich die Leine durch weil sie so dünn ist, teu teu teu)

        LG eine mitfühlende Caidori

        • (3) 04.02.12 - 18:47

          doch doch, der Wurf mit Klapperdose oder Schlüsselbund wurde schon mehrmals gemacht......aber damit kann ich ihr wohl nicht imponieren.
          Auch nicht mit einer Wasserdusche.

          Und nein, sie kennt es nicht das sie auf einem Platz liegen bleiben muss.....klar, mal ein paar Sekunden, das geht.
          Aber wenn ich ihr um 15 Uhr sage sie soll "bleib" machen.....sie dann pennt.....und ich 20 Minuten später aufs Klo gehe, ist das weg was vorher noch auf dem Tisch lag.

          Aussperren geht nicht und festbinden sowieso nicht.

          Wir reden hier ja nicht von kurzen Momenten, sondern von Stunden.
          Manchmal will meine Tochter z.B. mit ihrer V.Smile spielen.....dann stöpsel ich ihr den kleinen Fernseher ein, mache spiel rein und so, und schaue echt nur 10 Sekunden mal nicht richtig hin - schwupp.....Essbares geklaut.

          • (4) 04.02.12 - 19:51

            hm ok dann ist sie offensichtlich genauso "lernresistent" ^^ wie unsere Hündin, keine leichte Sache.

            Ok unser Rüde liegt gerne in seinem Korb bzw auf seinem Platz und bleibt dort auch liegen wenn ich den Raum mal verlasse, daher die Idee.

            Ich würde sie auch wirklich dazu verdonnern das sie, zumindest wenn du weißt das Essbares "rumliegt" auf ihrem Platz bleiben muss, da wäre ich ganz konsequent. Denn essen liegt ja nicht über Stunden rum nehme ich an?

            Ist ne ätzende Situation wenn die Klauen wie die Raben.

            Alternativ wirklich nochmal mit Tabasco probieren, das blöde ist jetz tin der Teeny-Pöbel-Trotz Phase ist das natürlich schwerer rauszukriegen als als Welpe, mistig.

            LG

            • (5) 04.02.12 - 20:14

              jo, derzeit ist sie echt stressig......auch nicht mehr abrufbar wenn sie nen anderen Hund sieht......letzte Woche ist sie mir 2 mal abgehauen als wir auf der alten Tobewiese waren, und sie weiter weg nen anderen Hund ( ohne Leine) toben sah....

              Was bin ich froh das mein Goldie das genaue Gegenteil ist.....schon immer war!
              Bei dem brauch ich nichts sagen, der weiss genau was ich von ihm will wenn ich ne Handbewegung mache......

              Hundeplatz im Wohnzimmer ist übrigens nur so 1 - 2 Meter neben dem Wohnzimmertisch.......da hat sie natürlich immer den tisch im blickwinkel......aber sie dauernd raussperren geht ja auch nicht. Zumal ich eh die Tür nie ganz zumachen kann wegen den Katzen....und wenn der Ofen an ist eh nicht.

              • (6) 04.02.12 - 23:03

                Ich bin ehrlich froh das unser Rüde ein so friedlicher Geselle ist, das einzige wo ich echt merke das er in der Pubertät ist ich muss tatsächlich Dinge 2x sagen (musste ich vorher witziger weise nie) und er macht bei anderen Hunden jetzt immer bissel auf "dicke Hose" aber ansonsten *3x auf Holz klopf* ist der immer noch so "brav" wir von Anfang an.

                Aber die Hündin von meinem Mann ist eben bei uns das Extrem, allerdings ist die Alterstechnisch eigentlich schon aus der Ätz-Phase raus, sie wird 2. Aber die macht konsequent nur Mist, daher weiß ich das geht einem auf die Nerven :)

                Ich kann bei uns die Türen gut zumachen, wir haben für den Kater Katzenklappen, allerdings macht unsere Hündin erst die Türe auf und sucht dann was sie so brauchen kann wenn wir nicht zu Hause sind *grml*

                Ich drück dir die Daumen das der Dosentrick klappt, ansonsten weiß ich zwar wie mein Opa des bei unseren Jagdhunden gemacht hat, aber das ist nicht wirklich nett, hatte aber immer Erfolg. Dabei verhält es sich aber genau wie bei den Dosen, man muss überlegen ob der Hund das phsychisch abkann, glaube das muss man eh immer bissel im Hinterkopf haben.

                LG und gn8

      (7) 04.02.12 - 19:20

      Hallo,

      bringe deinem Hund bei, nur auf Kommando ans Fressen zu gehen.

      Bei uns läuft das so, dass mein Labbi sich erst absetzen muss. Dann schaut er mich an und auf mein Zeichen darf er ans Futter. Das ist dann schon mal die halbe Miete - natürlich einem Teenager Labbi schwieriger beizubringen, als einem Welpen....!
      Dann habe ich meinem Hund beigebracht, auf "aus" alles aus dem Maul herzugeben, bzw. fallen zu lassen. Er ist erst fast 8 Monate alt und bekommt natürlich für jedes hergegebene Teil aus dem Maul ein (winziges) Leckerchen. Aber das klappt mittlerweile so gut, dass er sogar Sch..ße aus dem Maul fallen lässt, wenn wir unterwegs sind und ich "aus" sage ;-)
      Dein Hund muss lernen, alles Essbare ist erst mal deins ;-) und deine Tochter sollte in dieser Lernphase nichts aus dem Tisch liegen lassen, denn wir hier schon geschrieben wurde: "klauen" ist selbstbelohnend und wenn sich das erst mal festgesetzt hat ..... :-(
      Ach ja - mein Hund hatte eine Phase, da kaute er den Putz von der Wand ab. Ich schmierte auch Tabasco drauf - umso besser schmeckte es meinem Hund ...... Labbis #augen

      LG

      • (8) 04.02.12 - 19:31

        das mit dem Sitz und Bleib vorm Fressnapf kennt sie schon lange.
        Auch Leckerchens gibts nur wenn sie sitzt.....

        Geht sie unterwegs irgendwo dran ( derzeit sind andere Hundehaufen sehr verlockend) und ich brülle "Aus" lässt sie sofort von ab.

        Tja, und das des Essbare nicht für sie ist weiss sie ganz genau....gelegentlich erwische ich sie wie sie was im Maul hat und damit auf den Flur schleichen will......sobald ich des mitbekomme und losbrülle lässt sie alles fallen und geht flitzen.
        Rausschleichen will sie sich aber nur wenn ich mich im Wohnzimmer aufhalte. Wenn ich am PC sitze, sitze ich mit dem Rücken zum Rest des Raumes.
        Bin ich ausserhalb des Wohnzimmers vertilgt sie ihre Beute sofort an Ort und Stelle.

        Und das meine Tochter nichts liegenlassen soll klappt halt nicht.
        Sie sitzt z.B. auf dem Sofa, futtert ihr Schälchen mit Erdnussflips.....steht auf und will z.B. ein Buch holen, in der Zeit hat Amy schon die Schnauze in der Schale.
        Sie liegt vorher aber ganz friedlich auf dem Fussboden.....

        Das mit dem Tabasco hat bei meinem Golden Retriever wahre Wunder vollbracht als er anfing Türrahmen anzunagen.
        Bei Amy wars das Treppengeländer was ich aber nur stellenweise einpinseln konnte......als es frisch drauf war hat sie das Zeug verteufelt *g* Aber die Schärfe verfliegt ja leider recht schnell.
        Aber ich glaub ich werd das nächste Woche mal machen wenn meine Tochter zur Schule ist.....die Tischplatte mit Tabasco bepinseln.....vielleicht lernt Amy dann das der Tisch tabu ist.

        (9) 04.02.12 - 19:55

        Also ich würde wirklich schauen das du sie, sobald essen irgendwo rumliegt - eben weil deine Tochter im Wohnzimmer ißt (machen meine Jungs auch) - dazu kriegst das sie entweder in Sichtweite ist und somit unter Kontrolle oder aber wirklich auf ihrem Platz bleibt.

        Weil anders werden deine Chancen vermutlich echt gering sein das rauszukriegen. Ich seh das ja an unserer, wobei die noch ne Menge mehr Baustellen leider hat.

        Ich drück dir die Daumen :)

        Labbis sind halt echt oft verfressene Säcke ^^ wobei das auch andere können hehe

    (10) 04.02.12 - 20:23

    Hallo!
    Wir haben unsere Tischkante mal mit scharfen Löwensenf rundum eingeschmiert. Als wir nach 3 Minuten wieder in die Küche kamen, war die Kante blitzeblank!
    Wenn Deine Hündin trotz Deiner Erziehungsversuche absolut resistent bleibt, kannst Du auch die absolute 'Scheppermethode' versuchen:
    Sammle dazu einige Dosen (nicht die ganz großen, eher die mittleren), in diese Dosen legst Du noch irgendetwas, was unglaublich viel Krach macht.
    Um eine Dose befestigst Du ein Band, stellst sie auf den Tisch und alle anderen Dosen oben drauf. Am anderen Ende des Bandes befestigst zu eine Wurst. Das Band sollte so kurz sein, daß der Hund sich Strecken muß, um an die Wurst zu kommen. Tja, sobald er sich die Wurst schnappt, setzen sich die Dosen automatisch in Bewegung, was zu viel Krach führt und Deiner Hündin einen solchen Schrecken einjagen kann, daß sie zukünftig Tisch meidet, wie der Teufel das Weihwasser.
    Der Vorteil dieser Methode ist, daß Deine Hündin Dich nicht mit ihrem Tun in Verbindung bringen kann.
    Aber Achtung! Du mußt Du abwägen, ob Deine Hündin dieser Erziehungsmethode psychisch gewachsen ist. Insbesondere bei sehr sensiblen Hunden kann diese Methode dazu führen, daß sie wirklich Angst vor Tischen bekommen. Das war auch ein Grund dafür, daß ich nicht zu dieser Methode gegriffen habe - obwohl bei ihr die Klauberei nicht so schlimm war, wie bei Euch.
    Viele Grüße
    Trollmama

    • (11) 04.02.12 - 21:19

      hey, das ist nen guter Tip!
      Muss ich mal anfangen Bonbondosen zu sammeln...lach....man gut das ich Pullmolls mag :-)

      Doch, psychisch ist die dem sicher gewachsen......die erlebt öfter mal solch Rabatz wenn sie z.B. mal wieder versucht den Futtereimer vom Schrank zu holen und so....

      (12) 04.02.12 - 21:54

      Hallo Trollmama!

      Das ist ein toller Tipp!! Unser Dicker sucht die Arbeitsplatten in der Küche ab, sobald wir das Haus verlassen........meistens findet er nichts, aber er hat schon mal nen kompletten Kuchen von dort geklaut. Einmal habe ich ihn auf frischer Tat ertappt, weil ich was vergessen hatte. Da hat der Kerl nicht einmal gewartet, bis wir aus der Garage gefahren sind.

      Das mit den Dosen werde ich mal versuchen bzw. erstmal sammeln.

      Lg Nicole

(13) 04.02.12 - 22:57

Na, das tröstet ja, dass es anderen genauso geht. Ich habe einen Flat, dem sogar Wasabi-Paste ausgezeichnet schmeckt. Also einen Rat kann ich Dir leider nicht geben, nur mein Mitgefühl ausdrücken ;-)

Aber den Trick mit den Dosen werde ich mal probieren. Obwohl: Meiner ist absolut 'schussfest', da wird das wohl nix.

LG

(14) 05.02.12 - 20:24

Ehrlich gesagt,ich bin der Meinung,dass man das einem Hund NICHT abgewöhnen kann.

Mögen hier manche anders sehen, aber es gehört genauso zum Verhalten eines Hundes wie Genitalien lecken:-p

Der Hund, eigentlich ja in der Natur oft Aasfresser schnappt sich halt alles und frisst so schnell er kann.
Macht ja auch Sinn,denn er ist nicht das stärkste Raubtier und darauf angewiesen.

Es gibt halt Hunde bei denen das ausgeprägter ist und bei manchen nicht so.

Ich lasse grundsätzlich nichts essbares auf dem Tisch liegen und fertig.

Top Diskussionen anzeigen