Hund hat abschürfung am Bein

    • (1) 07.02.12 - 21:31

      Hallo,

      brauche einmal eure Hilfe!
      Ich war heute mit meinem Hund spazieren und da ist sie beim hochspringen einer kleinen Mauer im Schnee ausgerutscht und hat sich oben am Bein verletzt,also fast schon am Bauch.
      Ist eine abschürfung,hat auch anfangs leicht geblutet.
      Hab die Wunde mit Wasser gesäubert und mit einer Wundsalbe eingecremt.

      Nun hab ich beobachtet,dass sie sich dort leckt.

      Ist das schlimm?Sollte ich die Wunde vielleicht lieber verbinden?

      Danke schon mal!

      • Speichel auf Wunden sit eigentlich nur gut und hilft bei der Wundheilung.
        Deswegen verheilen alle Verletzungen im Mund auch immer besonders schnell.

        Nur an frisch vernähtem sollen Hunde nicht ran, da es pasiert das die Nähte aufgeknabbert werden und die Wunde wieder aufgeht...

        Abr ansonsten lass deinem hund die Wunde ruhig lecken.
        Beobachte bloß das die Wunde sich nicht entzündet.

        LG

        • >>Speichel auf Wunden sit eigentlich nur gut und hilft bei der Wundheilung.
          Deswegen verheilen alle Verletzungen im Mund auch immer besonders schnell.<<

          Das stimmt so nicht. Die Mundschleimhaut ist gegn die Speichelbakterien resistent und hat ein ganz anderen Bakterienmilieu als z. B. auf normaler Haut. Der Speiches ist am bakterienreichsten im ganzen Körper. Daher sind Bisse niemals zu unterschätzen.

          Lecken an offenen Wunden sollte daher immer unterbunden werden, da die Gefahr einer Entzündung viel zu hoch ist.

          Gruß

          minimöller

          • Es ist aber, mit verlaub, meine liebe, ein großer unterschied ob es der eigene speichel oder fremder speichel ist!Für die keime im eigenen speichel sind weitestgehend apatogen! Fremdspeichel hingegen ist gefährlich(Der Speichel des Menschen insbesondere)

      Hallo,

      wenn es irgendwie geht, versuche lieber, das Lecken zu unterbinden. Ob ein Verband aber so eine gute Idee ist?!? Es gibt kaum Hunde, die den nicht abrupfen, manche fressen das Verbandsmaterial sogar, was nicht gerade ungefährlich ist.

      Dass Du ihn nicht lecken lassen solltest, hat mehrere Gründe:

      - durch das ständige Lecken kann die Wunde sich nicht schließen bzw. es dauert länger
      - die Wunde wird immer wieder gereizt
      - Hunde haben einen Haufen Bakterien im Maul, die heftige Entzündungen verursachen können (deshalb sind auch scheinbar harmlose Hundebisse weder bei Mensch noch Tier auf die leichte Schulter zu nehmen und sollten gut beobachtet werden - sie entzünden sich recht häufig)

      Viele Grüße, Alex

    • Lass ihn lecken es beschleunigt die wundheilug,die keime im speichel sind für den hund apatogen, also keine sorge!

      Hallo!
      Ok, nun bin ich abslut hin und hergerissen... ;-)

      Also, ich bin Medizinerin, und war lange Hygienebeauftragte... daher ist mein erster Gedanke bei sowas immer: Säubern, sauber halten, nicht manipulieren....

      Naja, aber gerade was Wundmanagement angeht, gibt es SEHR viele Theorien mit entsprechenden NAchweisen, die sich zum Teil dann dch interessanterweise widersprechen... Also nicht mal heutzutage ist man sich einig, was jetzt wie wirkt...
      So, jetzt aber zum Hundespeichel:
      Ich habe das auch schon sehr oft gehört, dass Hundespeichel bei Hunden UND Menschen wundheilend sein soll, und zwar durch die "Säuberung" ( auch als Art Drainage zu sehen) und eben jenem sagenumwobenen heilsamen Speichel ... ;-)

      Naja, nachdem ich aber auch von einem Hund gebissen wurde und vn der langwierigen Beahndlung ein Lied singen kann... bin ich halt hin- und hergerissen.

      So, nachdem das jetzt hier angeschnitten wurde, habe ich mal etwas gegoogelt, und ich muss sagen, man findet viele Aussagen, aber keine Quellen... ich habe mal versucht etwas in meinen Augen halbwegs seriöses herauszufinden, wer Interesse hat sll sich durchkämpfenm ich fand es sehr interessant, aber noch nicht absolut überzeugend... Naja, so viele Jahre Hygieneerziehung lassen sich wohl nicht so einfach umwerfen...

      http://www.wienerzeitung.at/themen_channel/wzwissen/mensch/343975_Bakterienvirus-toetet-Erreger-von-Krankheiten-in-Wunden.html

      Wobei hier auch klar gemacht wird, dass Hundespeichel eben nicht nur "ANNI" enthält, sondern eben auch viele, für den Menschen pathogene Keime.

      Ansonsten finde ich gerade nur, das angeblich schon Carl von Liné von einer wundheilungsförderlichen Wirkung berichtet... aber leider keine konkreten Studien etc... es wird immer gesagt " Studien haben gezeigt..." aber nie wird die Studie konkret genannt, srry, das einzige was ich habe finden könne ist der obige Link :-( Auch wenn ich Wolfsspeichel eingebe, finde ich nicht so viel...

      Nch etwas in englischer Sprache:

      http://www2.gi.alaska.edu/ScienceForum/ASF12/1234.html

      Und der Vollständigkeit halber hier noch:

      http://en.wikipedia.org/wiki/Wound_licking

      mit verschiedenen Quellenangaben am Schluss, aber da hatte ich jetzt ehct nichtm ehr den NErv, die auch noch durchzusehen... ;-)

      So, trotz alledem, habe ich kein allzu gutes Gefühl dabei, wenn mein Hund sich ständig an einer wunden Stelle leckt... bis ich noch mehr Nachweise einer überwiegend positiven Wirkung habe, werde ich es wohl unterbinden... Wenn ihr noch etwas findet, freue ich mich sehr, wenn ihr es hier postet!!!! Danke!

      Alles Liebe,
      Z.

      Und nicht immer so stänkern, ihr habt schlechten Einfluss auf mich!!!! #rofl

Top Diskussionen anzeigen