Heute unsere Katze tot gefunden... -evtl. vergiftet worden...

    • (1) 11.02.12 - 22:33

      Seit Do. war unsere scheue 3 jähr. Kätzin verschollen... Bei dem kalten Wetter kam sie eigtl. immer relativ bald wieder - spät. abends stand sie an der TÜr u. wollte rein... am Do. Abend tauchte sie leider nicht auf...hatten sie überall gesucht u. hofften sie steht einfach wieder da u. ist viell. nur irgendwo drinnen oder so... heute Morgen der grausame Fund: sie lag erfroren u. zugeschneit neben unserem Sandkasten - ca. 3m von der Tür entfernt... #heul Wie gesagt, da es so geschneit hatte, fanden wir sie nicht gleich... Tierärztin heute meinte, sie hätte abgewetzte Krallen u. überall innere Blutungen in den Organen, im Mund usw. ... entweder vergiftet (z.B. durch Rattengift - was aber wohl max. 2 Std. nachweisbar sei) oder sie hatte nen Unfall mit nem Auto oder so... Neben ihr lagen noch Ausscheidungen - die wir aber nicht dem TA zur Untersuch. gebracht haben... Unser Kater vermisst sie schon schrecklich u. wir sie auch... v.a. will unser Kater immer noch raus u. jammert wenn er nicht darf- wir haben aber Angst dass er ebenfalls nimmer zurückkommen könnte... wohnen im Neubaugebiet mit vielen Nachbarn, die keine Katzen mögen... viell. hatte sie aber auch einfach nur eine vergiftete Maus oder so gefressen...?
      Hat von euch schon jemand ähnliche Erfahrungen mit Vergiftungen oder so?

      • Hallo!

        Ganz ehrlich, bei abgewetzten Krallen kannst du dir Untersuchungen auf Gift sparen.
        Deine Katze wird wohl Kontakt mit einem Auto gehabt haben :-(

        Grüße
        Nicole

        • Die Katze sah äußerlich aber total unversehrt aus... Kann das bei nem Autocrash sein? #gruebel TA meinte dass sie viell. noch nen "Todeskampf" hatte... oder viell. entstand die Krallen-Abwetzung dadurch, wenn sie sich noch "heimgeschleppt" hatte?

          • Hallo,

            der Kater meiner Nachbarn hatte einen bösen Unfall mit einem Auto. So böse das Wirbelsäule und Becken voneinander getrennt waren, der Kater hat ne größere OP hinter sich.
            Er war äußerlich VÖLLIG unversehrt.

            Mir wurden 2 Katzen an der Straße totgefahren, bei beiden waren auch keine offenen Wunden zu sehen.

            VG, Linda

      Das tut mir sehr leid!

      Es passiert leider immer wieder auch, das Katzen Gift erwischen, das eigentlich gar nicht für sie gedacht war. Man will ja auch nicht, dass sich Ratten und Mäuse im Rohbau einnisten, da wird öfter Gift verteilt.

      Behaltet den kater drinnen so lange es geht, aber dauerhaft wird es wohl nicht gehen ihn an Wohnungshaltung zu gewöhnen - aber nächste Woche soll es wärmer und feuchter werden, vielleicht bleibt er da ganz gerne mehr drinnen.

      Hallo
      Tut mir sehr leid um Deine Katze.Wir haben selber zwei ,das sind aber zwei reine
      Wohnungskatzen.Man kann aber einen Freigänger durchaus zur Wohnungskatze umgewöhnen.
      Man braucht nur etwas Geduld.Wir hatten mal ein zugelaufenes Tier,was sich dann vom Freigänger zur Wohnungskatze umgewöhnt hat.
      Wen in der Nachbarschaft Leute wohnen,die keine Katzen mögen,würde ich den Kater lieber
      in der Wohnung lassen,auch wen es etwas dauert bis er sich umgewöhnt hat.
      Ansonsten würde ich auch auf Unfall tippen.Eine frühere Katze von uns wurde auch angefahren und hatte innere Blutungen.Leider war sie nicht mehr zu retten,seitdem dürfen unsere Katzen nicht mehr raus.

Top Diskussionen anzeigen