Katzte pisst auf Kinderbett

    • (1) 16.02.12 - 16:26

      Hallo zusammen,

      wir haben seit Okt 11 ein Geschwisterpaar, Kater und Katze. Geb. Aug. 11. Die Dame ist schon kastriert, beim Herren warten wir noch auf die erste Ranz.

      Nun ist es in der letzten Woche 3x vorgekommen, das eine der Katzen auf die Bettdecke meines Sohnes gepieselt hat.

      Ich denke es ist die Katze, da es für einen Kater wohl zu wenig riecht, und die Katze einmal direkt danach am Bauch ganz nass war.

      Sonst ist alles OK, fressen, spielen, rausgehen...

      Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben, bin schon am überlegen ob die Gute inkontinet ist....

      Danke schön.

      lg

      maddi

      • (2) 16.02.12 - 16:36

        Hallo!

        Bitte lasst den Kater schnellstmöglich kastrieren, man sollte damit keinesfalls zur geschlechtsreife warten, Und Kater werden nicht rollig - Ranz, ist das nicht der Ausdruck bei Frettchen? Wenn er einmal richtig anfängt zu markieren kann es sein dass er auch nach der kastration nicht damit aufhört, dann habt ihr den Salat.

        Außerdem kann er derweil draußen sich alle erdenklichen sexuell übertragbaren Krankheiten einfangen, katzenaids und ähnliche Späße, das ist echt fahrlässig!

        Bitte die Kätzin erst mal auf eine Blasenentzündung untersuchen lassen, das ist eine ganz häufige Erklärung.

        • (3) 16.02.12 - 16:43

          Hallo,

          danke für die Antwort.

          Sorry ja Ranz ist das bei Frettchen (wir hatten mal welche, vielleicht daher ;-)).

          Die Tierärztin sagte mir ich solle unbedingt die erste Geschlechtsreife abwarten, das sei für die Entwicklung der Kater (und der Katze, da haben wir nämlich auch bis zur ersten Rolligkeit gewartet!) sehr wichtig. Wohl ist mir bei dem Gedanken ans markieren aber die ganze Zeit schon nicht.

          Blasenentzündung, daran habe ich gar nicht gedacht, werde gleich mal einen Termin bei der Tierärztin machen. (Und den Termin für die Kastration.)

          lg

          maddi

          • (4) 16.02.12 - 19:14

            Hallo!

            Da ist Deine Tierärztin aber nicht gerade auf dem aktuellen Stand. Die kastration beeinflusst die spätere körperliche Entwicklung nicht, das werden trotzdem richtig ordentliche Kater. Für die Körperentwicklung sind Hormone der Nebenniere und Hirnanhangdrüse verantwortlich, bei der kastration werden aber nur die Hoden entfernt.

            Und auch bei Kätzinnen wartet man heute keine Rolligkeit mehr ab, weil das das Risiko von gesäugetumoren extrem ansteigen lässt - die kommen bei kastration vor der ersten Rolligkeit praktisch gar nicht vor. Das ist ein völlig unnötiges Risiko, es bringt den Katzen und Katern wirklich KEINEN Vorteil die Geschlechtsreife abzuwarten.

            Noch dazu haben Geschlechtsreife Katzen ein sehr viel größeres Streifgebiet, müssen darin mehr Straßen überqueren und haben deutlich größere Gefahren.

            Und nicht selten haut eine Katze ab wenn sie rollig ist, noch bevor ihre Menschen etwas merken - und kommt trächtig wieder heim, nicht selten auch noch mit allem möglichen Angesteckt von einem Straßenkater.

            überleg Dir bitte, ob Du wirklich weiter zu dieser Tierärztin gehen willst, das ist echt kein aktuelles Wissen.

            • Dem ist nichts mehr hinzuzufügen ;-)

              Hab mich auch grad gefragt "wie alt wird die TÄ wohl sein und wo hat sie studiert?"... #schein

              (6) 17.02.12 - 14:45

              Hallo,

              also eigentlich ist sie eine gute TÄ, dachte ich zumindest... sie wurde mir auch empfohlen.

              Auf jeden Fall wird "er" am Donnerstag kastriert. Ich war gestern noch bei der TÄ, dort haben wir den Urin der Katze untersucht. Die Werte sind etwas erhöht, und ich gebe ihr nun Tabletten und hoffe das es danach aufhört.

              Danke noch mal.

              lg

              maddi

              • (7) 18.02.12 - 14:42

                wenn die Katze eine Blasenentzündung hat dann stellt man auch für 6 Monate das Futter auf Diätfutter für harnwege umgehend um, so geschah das bei allen Katzen im umkreis

      (8) 16.02.12 - 19:35

      Hallo,

      wenn du das gesundheitliche abklären lassen hast kann ich dir noch raten das du Alufolie aufs Bett legst wenn das Kind nicht drinn ist, das können Katzen nicht ab ud springen nicht mehr rein. Oder falls es möglich ist einfach wirklich Zimmerverbot für das Zimmer wo das Bett steht.

      LG

    (11) 16.02.12 - 20:51

    Hallo Maddi!

    Wir haben auch ein Geschwisterpärchen und haben damals den Kater zuerst kastrieren lassen. Zu diesem Zeitpunkt war er 6 Monate alt und das war absolut ok. Er ist völlig normal entwickelt!

    Ich glaube nicht, dass die Katze inkontinent oder krank ist sondern dass es sich um Eifersucht o.ä. handelt, wie es bei Katzen häufig vorkommt. Dennoch solltest Du die Katzen vom TA durchchecken lassen, sicher ist sicher. Wir haben auch eine "Pinkelkatze" aber glücklicherweise bisher nie im Bett/Sofa sondern immer auf dem Boden. Sie ist schon alt aber körperlich total in Ordnung, weswegen wir ihr nun auf Anraten des TA Tabletten geben (Stimmungsaufheller). Bei unserer Katze hat es vermutlich mit unserem Umzug zu tun. Hat sich bei Euch in letzter Zeit etwas geändert? Ist das Kind "neu"? Kümmert Ihr Euch weniger um die Tiere?

    Unsere Katzen sollten anfangs auch nicht ins Kinderzimmer und bei uns hat da ein Türgitter gute Dienste geleistet. KOmischerweise sind die Katzen da nicht drüber gesprungen (warum auch immer, gekonnt hätten sie es sicher).

    LG,
    Steffi mit 3 Stubentigern

    • (12) 16.02.12 - 21:14

      Gerade wenn Katzen weiche und saugfähige unterlagen wie Bett, Sofa, Wäsche etc. aussuchen, ist eine ganz häufige ursache Schmerzen beim Wasserlassen, das ist da geradezu typisch. Wählt eine Katze besonders intensiv riechende Dinge (Badteppich, Sporttasche, Schuhe) will sie eher einen geruch überdecken. Werden feste unterlagen gewählt, ganz demonstrativ, dann will sie einem eher mitteilen, dass etwas gewaltig nicht stimmt.

      Aber wenn es bisher nie Probleme gab und erst seit wenigen Tagen, ohne dass da eine deutliche Ursache auszumachen ist, dann ist eine Blasenentzündung eine sehr häufige Erklärung.

      Und nachdem so eine Urinuntersuchung weiß Gott nicht teuer ist sollte man die IMMER zuallererst machen bei jeder Art von Pinkelproblem - es gibt viel zu viele Leute, die sich monatelang mit der Pinkelei rumschlagen, oft schon gewaltätig gegenüber der katze werden, abwechseln heulen und brüllen - und dann war es die ganze Zeit einfach nur eine extrem schmerzhafte Blasengeschichte, wegen der die katze das Klo gemieden hat.

      (13) 17.02.12 - 14:49

      Hallo Steffi,

      nein nichts neu, die Kinder sind 7 und 9 und die Katzen haben wir ja erst seit Oktober 11.

      Ihren Urin habe ich gestern noch untersuchen lassen, die Werte waren etwas erhöht, sodas sie nun Tabletten bekommt. Ich hoffe das es danach dann erledig ist.

      lg

      maddi

(14) 17.02.12 - 07:25

Guten Morgen,

mein Karter wurd relativ schnell mit 4-5Monaten Kastriert.

Er macht Z.b in Frisch zusammen gelgte Wäschekörbe, Bei unserem kleinen Sohn auf die Sachen oder bei meinem Freund in den Unterhosen-Strümpfe Korb....NIE bei mir oder beim großen....Das macht er aber nur, wenn:

-Ich ihn gebürstet habe (das habe ich einmal gemacht)
-Er zu spät Nassfutter bekommen hat (ein kl Päckchen am Tag)

-Kein Trockenfutter in der Schüssel ist
-Das klo zu "voll" war

Manchmal weiß ich es auch einfach nicht....Wir haben schon diese Stecker ausprobiert...waren schon sooft beim Tierarzt und habe mir soviele Tipps geholt...War auch wirklich schon kurz davor ihn weg zugeben, weil ich auch schon 6 Wäschekörbe frische Wäsche waschen musste, weil er reingepisst hat...dann hatte ich insgesamt 12Körbe Wäsche und das neben einen Vollzeitjob....

Eine lösung, damit er aufhört habe ich leider nicht....Er ist nicht krank und er bekommt genug aufmerksamkeit....rausgehen könnte er, will er aber nicht mehr....

Alles Gute Tanja

  • Hallo!

    Nur ein paar tipps:

    -gib ihm mehr Nassfutter und weniger Trockenfutter. Trockenfutter fördert die Entstehung von Harngries - auch wenn es so wenig ist, dass beim Tierarzt nichts weiter auffällt kann der Schmerzen beim pinkeln auslösen die schon zu Unsauberheit führen können.

    - Probier mal ein anderes katzenstreu und mehr katzenklos aus. Sandartige, kleinkörnige Streu wird oft gerne genommen, und viele Katzen legen wert auf ein sehr sauberes Klo - wenn man da mit dem reinigen nicht so hinterher kommt hilft es sehr, wenn es zwei oder drei klos zur Auswahl gibt, eines mit, eines ohne haube, einfach Auswahl

    • Ich kann leider kein zweites Katzenklo aufstellen..Sonst müsste ich es in die Kinderzimmer stellen...Oben ins Bad passt keins mehr rein. und wir haben schon immer nur ein klo.

      Wir haben ein sehr sehr freines Katzenstreu vom Fressnapf Premiere Excellent und. Und wir machen Das klo Täglich sauber. und wir haben schon mal anderes Streu ausprobiert, das hat er aber überhaupt nicht aktzeptiert...

      Er bekommt nicht viel Trockenfutter, mehr Nassfutter.

      Und er pinkelt immer wenn im was nicht passt auf die sachen.

      Sorry, aber ich habe hier kinder und werde bestimmt nicht in jeden Raum ein klo für die Katze stellen....Das hatten wir noch nie und werden es auch nie.

      Naja, noch ist miene Geduld nicht am ende, aber lange wird es nicht mehr dauern...Mehr als mir bei verschiedenen Stellen hilfe holen geht nicht.

      • Aber wie soll es denn besser werden, wenn es vor allem auch an der Klohygiene liegt und nicht mal ein zweites klo möglich ist? kein badezimmer, ne Stille Ecke im Flur oder sowas machbar?

        Du willst jetzt nicht ernsthaft sagen, dass Du lieber den kater weg gibst, als ein zweites Katzenklo aufzustellen?

        Dann eben das Klo was da ist minimum drei mal am Tag reinigen. Das sollte dann mindestens drin sein.

        • Ich mache das Klo nach seinem Bedarf sauber....denn sonst geht er ja nicht drauf. Es gibt keine möglichkeit für ein zweites. Wir haben nur ein kleines Haus.

          Und das zweite klo ist nicht das problem, denn das macht er erst seid dem wir hier im Haus wohnen.

          Früher war er auch draußen, aber seid dem wir hier wohnen, will er einfach nicht mehr raus, obwohl er die Möglichkeit hätte.

          Und ja, wenn ich alles probiere und mein Tierarzt auch keinen Rat mehr weiß, dann will ich irgendwann keine 10 Wäschekörbe mehr waschen....aber es ist ja nicht immer so schlimm...

Top Diskussionen anzeigen