Mein Hund nervt mich nur noch :-(

    • (1) 19.02.12 - 12:10

      Hallo ihr Lieben,

      ich habe folgendes Problem: Ich habe meinen Hund jetzt sechs Jahre, den anderen Hund vier Jahre lang (aus dem Tierheim). Mein Problem ist, dass seit unser Baby da ist, nervt er mich nur noch mit seiner Anhänglichkeit. Ich würde ihn jetzt niemals abgeben oder so, ich frage mich halt nur, wie ich das ändern kann, also wie ich ihn wieder mögen kann. Blöd gesagt, aber wenn der Kleine im Esszimmer schläft und er bellt, weil er irgendetwas hört und der Kleine wird dadurch wach, könnte ich ihm manchmal den Hals umdrehen. Ich mache es natürlich nicht, aber ich habe dann so eine Wut auf ihn.

      Ach, ich weiß auch nicht, es tut mir alles so leid. Der Kleine steht halt an erster Stelle und die Hunde sind da so ein bisschen nach hinten gerutscht.

      Wie kann ich das wieder ändern? Kennt das Gefühl von euch jemand?

      Danke und lg

      • Also ich habe auch 2 Hunde und ich könnte nicht sagen, dass sich mein Verhältnis zu ihnen geändert hat, seit unsere Kleine da ist. Klar, die Hunde müssen ab und an ein bisschen zurückstecken, aber alles in allem hat sich nichts geändert.

        Sie sind immer noch genauso Familienmitglieder wie vorher.

        Unternimmst du denn mal was mit Baby und Hund zusammen?

        Es ist ganz klar, dass der Hund seine Zuwendung fordert und dann eben besonders anhänglich ist. Wie soll er denn auch verstehen, dass er von jetzt auf gleich nicht mehr so wichtig ist?

        Versuche den Hund zu integrieren, gib ihm das Gefühl, dass er nach wie vor wichtig ist und nicht plötzlich einen Störfaktor darstellt. Und wenn das nicht funktioniert, wenn er dich weiter nur noch nervt, tja dann solltest du vielleicht doch übers Abgeben nachdenken... Denn so ists ja kein Zustand...

        LG

        >>Kennt das Gefühl von euch jemand?<<

        Nein! Solche Gefühle sind mir fremd. Mein Hund ist ein Familienmitglied, dass hasse ich nicht.

        LG

        minimöller

        (4) 19.02.12 - 13:12

        Nö, kenn ich nicht das Gefühl und mein Hund ist auch sehr anhänglich.

        Das Bellen, da mußte mein Sohn durch und Sohn Nr. 2 wird es auch lernen, der Große wird davon jedenfalls nicht mehr wach.
        Der Hund macht es ja auch nicht um das Kind zu wecken, das solltest Du Dir in so einer Situation vielleicht mal sagen.

        Der Hund wurde nie ausgeschlossen, außerdem gehe ich meist ohne Kind(er) mit ihm Gassi damit er auch mal wieder so richtig im Mittelpunkt steht. Das wurde mir von einer Hundetrainerin empfohlen nachdem er draußen plötzlich nicht mehr so richtig hören wollte, hat gut geklappt.

        Mich freut es das meine Kinder mit Tieren aufwachsen können, eine schöne und wichtige Erfahrung wie ich finde!

        LG

      • (5) 19.02.12 - 13:57

        uj, wenn du da mal nicht gelyncht wirst für so eine aussage #kratz

        mal im ernst: dass jetzt dein kleiner bei dir an erster stelle steht, ist normal und nachvollziehbar in meinen augen. ich weiß nicht, wie es um das schlafverhalten von deinem nachwuchs bestellt ist, aber ich selbst hatte so ein unruhiges schreikind, das wenig geschlafen hat. und wenn es dann endlich mal schlief (und ich mich vielleicht auch mal hinlegen konnte), hätte ich jeden ermorden mögen, der es durch welche geräusche auch immer wieder geweckt hat, so dass die schreierei von vorn los ging. insofern kann ich auch verstehen, dass du dann auf deinen hund sauer bist. der alltag mit einem baby ist schön, aber auch stressig und durch permanenten schlafentzug liegen ab und an mal die nerven blank. da ist man manchmal von der fliege an der wand genervt.

        wenn du mit deinem lütten spazierengehst, nimmst du den hund/die hunde dann mit? für sowas ist ja ein tragetuch ganz praktisch, dann hast du die hände frei. versuch, sie unterwegs ordentlich auszulasten, so dass er müde ist. und wenn er dir zu hause dauernd und überall hin nachrennt (macht unser auch manchmal und ich hasse das wie die pest), dann schick ihn auf seinen platz und laß ihn da bleiben.

        und vielleicht kannst du deinen sohn abends deinem mann ne halbe stunde in die hand drücken, so dass dein hund dich in der zeit exklusiv für dich allein hat. dann könnt ihr zusammen tricks üben oder draussen was zusammen machen, was beiden spaß macht. dadurch kriegst du deinen kopf wieder frei und lernst, dich an deinem hund wieder zu freuen.

        irgendwann kommen auch wieder bessere zeiten,

        Mein Baby hatte anfangs auch Kolliken, fuhr nicht gern Kinderwagen und schrie fast den ganzen Tag. Mittlerweile ist er das liebste Baby der Welt. Es war halt anfangs alles sehr stressig

        Es ist ja nicht so, dass ich mich nicht um meine Hunde kümmern würde. Ich gehe immer mit Hunden und Baby raus, ich spiele mit ihnen und sie bekommen genügend Aufmerksamkeit. Der Spaß ist nur einfach momentan einfach weg.

        Ich hatte hier eigentlich auf etwas Zuspruch gehofft und nicht auf blöde Antworten (außer die letzte). Aber so kennt man ja urbia in letzter Zeit.

        Na ja, ich melde mich jetzt hier ab. Habe kein Bock mehr da drauf.

      (8) 19.02.12 - 15:26

      Naja, vielleicht sich mit dem Tier mehr beschäftigen, besser erziehen....
      Es ist oft so, das diese vernachlässigt werden, sobald ein Baby in die Familie kommt. Warum?
      Es sollte auch genügend zeit für Hunde da sein, bzw. Man haette sich vorher überlegen sollen, wie das mit Hunden weiter geht, wenn man keine zeit mehr hat und diese eher nur noch nebenher mitlaufen.

      Grüße
      Lisa

      Mein Hund ist toll, ich genieße es zeit mit ihm zu verbringen, aber wenn die kleine anstrengens ist, dann hasse ich ihn! Dann hasse ich auch meinen Mann, jeden "Idioten" der anruft und den blöden Postboten, der genau dann klingeln muss, wenn die kleine endlich eingeschlafen ist!

      Versuche deine Hunde als Auszeit zu nutzen. Abends gehört, wenn dein zwerg im bett ist, die zeit erstmal dir und deinen hunden. Dein Mann soll ds babyphone hüten und ihr arbeitet wieder ein wenig miteinander oder macht einfach ausgiebige spaziergänge, zeit, inder du nicht für dein kind da bist, sondern für dich und die hunde.
      Für mich ist mein Hund der alltagsurlaub!

      Hallo Julie1108

      also wenn du hier sowas schreibst brauchst du dich doch gar ned zu wundern wenn Du solche Antworten bekommst und mal erlich was war an den Antworten so falsch???

      ich sag Dirs, sie entsprachen nicht deinen Vorstellungen was hast du denn erwartet das alle hier nur nach deinen Vorstellungen schreiben????

      Sicherlich nicht hier gibt es immer ein Pro und Kontra und wenn Du damit nicht zurechtkommst solltest Du besser keine Postings aufgeben.

      Denn das ist hier nunmal so das der eine der Meinung ist und ein andere vielleicht ne andere Meinung hat das hat nix damit zutun das Dich hier jemand angegriffen hat oder gar beleidigt.

      glg

      (11) 20.02.12 - 09:32

      Du bist hier bei Urbia meine Liebe.
      Hier darfst du nie das Bedürfnis ghaben, dein Kind mit Retourenschein zurück in´s Krankenhaus zu schicken und gegen einen Teddyhamster einzutauschen. Wenn du schreibst, du könntest deinen Hund manchmal (Zitat)"erpochen", bist du hier genau so untendurch, wie wenn du ihn mit einer Kreissäge bearbeiten würdest. Hier gibt es nur und ausschließlich perfekte Mütter, Ehefrauen, Hundehalter, Karnickeln-Freigehege-Halter, Liebhaberinnen und Auariumausstatter.

      Kinder sitzen bei keiner Ubia-Userin im Maxi-Cosi, das ist schlecht für die Körperjhaltung udn das Skelett, die Kinder werden schwebend transportiert und mindestens 3,5 Jahre gestillt. Jeder weiß, dass Gehfrei und Türhoppser quasi das Todesurteil für ein Kind sind und jeder Hund, der nicht gebarft wird, von dich aus stubenrein wird und den Herrchen nur Freunde bereitet, hat einen inkompetenten Besitzer, der es aber nicht wagen soll das Tier abzugeben, weil er sonst noch ein schlechterer Mensch ist,.. er soll sich für ein paar Hudner Euro, die wohl für jede Familie problemlos erschwinglich sind einen Personal-Trainer holen, der die Welt verbessert.

      Jeder Guppy braucht mindestens 400l ins einem Aquarium und jedes Kaninchen, dass keinen Freilauf von 40 ha hat, der aber gegen alle Raubtiere völlig Einbruchsicher ist, ist eh ein Tierquäler... oh, und die Rücksichtslosen Ignoranten, die Fleisch essen ohne die Kuh vorher selbst gestreichelt und ihr das Genick umgedreht haben, sind sowieso abartig. Kik produziert nur in Kinderarbeit, teurere Konzerne generell niemals.
      Kinder dürfen nicht Fernsehen, vor vollendetem 18 Lebensjahr keine Schokolade oder Milchprodukte zu sich nehmen (Rohmilch von der Kuh),... ja, das war´s im Groben, was ich in meiner Urbiazeit hier lernen durfte,...
      oh und Weisheiten wie "Pflanzliche Medikamente kann man nicht überdosieren, die sind sowieso nicht echt!" "Homöopathie und Pflanzliche Medizin ist das gleiche!" "Ein bisschen Alkohol/kalt geräucherte Salami/Rauchen in der Schwangerschaft ist nicht so schlimm!" "Hunde haben den selben Stellenwert wie Menschen in einer Familie!" und nicht zu vergessen völlig unreflektierte, schlecht recherchierte Google-Weisheiten wie: "Katzen in der Schwangerschaft sind gefährlich!"

      Das ist Urbia! Virtuell nur keine Blöße zeigen!!

      In Wirklichkeit würde hier wohl niemand das ebebnbürdige Familienmitglied wirklich auf die gleiche Stufe stellen mit den eigenen Kindern, spätestens wenn das Haus brennt und mann überlegt wen man retten soll ist die Entscheidung schnell gefällt.

      Familie ist anstrengend, Kinder sind oft eine Zerreißprobe für die Nerven und der Hund dann zusätzlicher Nervtöter. Das ist okay und normal! Vorallem wenn du es merkst udn versuchst gegen zu lenken. Meine Ideen hierfür habe ich die bereits gepostet. Mach dir keinen Kopp wegen deinen Gefühlen!

      (14) 20.02.12 - 11:17

      #rofl

      Urbia-Userinnen auf den Punkt gebracht

      sehr gut

      DICH FINDE ICH SUPER!!!
      DU SPRICHST MIR AUS DER SEELE!!!!

      #pro

(17) 20.02.12 - 12:10

Danke, dass meine Tippfehler brav ignoriert wurden, so halbwegs verstehen kann man es zum Glück dennoch!

Hallo Julie,

JETZT habe ich mich doch tatsächlich NUR wegen DIR hier angemeldet!!!

Ich war gestern total genervt von meinem Hund und habe gegoogelt, dabei spuckte es mir deinen Beitrag aus.

Ich war so schockiert, wie manche Frauen, sich hier über den Scheffel gehoben haben, dass ich es meinem Mann gestern erzählt habe, und er meinte, ich solle mich unbedingt hier anmelden, weil ICH ja wirklich was dazu zu sagen habe.

Ich hatte das auch!!!! Nur mit meinen Katzen allerdings... die Hunde hatte ich damals noch nicht. Ich habe Zwillinge bekommen und direkt danach nochmal eins. Die Katzen haben mich tierisch genervt!!!!! Ich empfand sie als dreckig und unhygienisch. Und wie schon gesagt, sie haben mich genervt!!!

Meine Erklärung dafür war, dass logischerweise die Kinder an erster Stelle standen und einfach keine Reserven mehr für die Katzen da waren und zweitens, eine Schwangerschaft sowie Geburt ist eine Hormonelle/ seelische Herausforderung, das dauert einfach seine Zeit bis man wieder normal RUND läuft!!!

Mach dir keinen Kopf!!! Das wird wieder... geb dir Zeit!!! Wirst sehen in nem Jahr ALLERSPÄTESTENS lachst du drüber!!!!

LG

Top Diskussionen anzeigen